Können Vampire lieben?

GeschichteHumor, Fantasy / P18 Slash
Aeris Gainsborough Angeal Hewley Cloud Strife Genesis Rhapsodos Sephiroth Zack Fair
01.11.2019
23.05.2020
31
38.895
11
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
23.05.2020 1.477
 
„Also hast du dich mit Genesis Vorschlag angefreundet!“ wird gesagt, eine Eule lässt sich auf einem Ast nieder und wartet bis Cloud näher kommt. Nun grinst Cloud die Eule an „Seph war aber sehr begeistert, bis du auf seiner Schulter gelandet bist, ihm leise „Huhu“ ins Ohr geflüstert hast und danach weg warst. Weil du mal wieder in den Haaren verschwunden bist. Dann hat er gegrinst, du hast ihn erobert. Na bitte, ein Marder. Die Falle hat sich gelohnt. Leider muss ich für die Felle von Seph bis zum Winter warten, ich will seinen Umhang mit Hermelinfellen verzieren. Und die färben sich erst weiß wenn der Winter kommt.“ Jetzt nimmt Cloud den Marder aus der Falle, spannt diese neu und ritzt eine Markierung in den Baum hinter der Falle. „Und weiter geht es!“ wird gemurmelt, Cloud wendet sich nach rechts. „Leider muss ich das ja am Tage machen sonst finde ich die Fallen nicht. Da ich die unter Holz, Laub oder Gras verstecke. Können die Vier nicht mitkommen!“ wird gedacht. Plötzlich kommt eine Stimme „Wen haben wir denn hier?“ Sofort friert Cloud ein „Wer ist das?“ Danach dreht er sich im Kreis und entdeckt zwei Männer die ihn ansehen. „Einen Jäger? Der auf Marderpelze aus ist. Da Marder nicht in Kälte durch Atemluft einfriert ist deren Pelz hoch begehrt. Und ich wandere von Wald zu Wald und fange die. Wie ihr sehen könnt!“ erklärt Cloud und hält den Kadaver hoch.

„Wäre Möglich!“ sagt der eine Mann, der Andere nickt „Wäre aber auch Möglich, dass dein Name Claudius ist oder?“ Nun läuten bei Cloud die Alarmglocken „Wie kommt ihr denn da drauf?“ fragt er, der erste Mann grinst „Och! Jemand sagte uns in einem Dorf lebte ein junger Mann. Bondhaarig, mit blauen Augen, Jäger und meistens in der Dämmerung oder Nachts unterwegs. Und habe was gegen die Kirche. Als man ihn fragen wollte warum, stell dir mal vor war er weg. Gewarnt? Von wem? Würde die Kirche gerne wissen.“ „Ich muss sie von der Villa weghalten. Also lügen wir ein wenig!“ denkt Cloud und kreuzt die Arme „Ja, ich heiße Claudius. Bin auch der Mann den ihr sucht. Warum ich die Kirche nicht leiden kann erklärte ich dem Pfaffen aus dem Dorf öfters. Und wegen der Dämmerung und Nacht? Wölfe kann man besser in der Nacht jagen, auch anderes Wild. Ich war Jäger und habe das Dorf mit Pelzen und Fleisch versorgt. Und entkam den Häschern weil die eine Staubwolke hervorriefen? Die hätte man bis Midgar sehen können. Ich bin Jäger, ich lernte alles zu beobachten.“ Jetzt sagt der andere Mann „Weißt du, das glauben wir dir nicht. Auch der Pfarrer nicht. Er denkt, du bist ein Vampir.“ Erst starrt Cloud die beiden Männer an, dann bricht er in schallendes Gelächter aus „Ich ein Vampir? Hallo? Da oben am Himmel ist die Sonne, Vampire können die nicht überleben. Gaia, seid ihr dämlich!“

Etwas trifft Cloud am Hinterkopf, kurz bevor er das Bewusstsein verliert hört er noch „So dämlich waren wir wohl nicht. Wir waren zu dritt. Der Pfarrer wird sich freuen, er bekommt seinen Preis. Und wir die Belohnung. Heinrich, packen wir ihn auf den Wagen. Wir fahren zurück.“ Dann wird es Schwarz um Cloud. Nach einer Weile landet die Eule und sieht Sachen an die auf dem Boden liegen. Es werden Federn geordnet, ein Schnabel klickt und ein Kopf schief gelegt. Nun kommen einige Hüpfer, etwas wird ergriffen und die Eule fliegt los. In eine bestimmte Richtung.


„Aha, Cloud kontrolliert seine Fallen. Also wird er erst nach Einbruch der Dunkelheit zurück sein.“ murmelt Angeal vor sich hin und sieht in einen Baum „Eule ist auch weg, ging sie mit ihm. Koche ich schon mal Tee, der macht sich ja nie Frühstück bevor er geht.“ Mit Holz feuert Angeal den Herd an, setzt als erstes Wasser für Tee auf und danach wird überlegt, was er zum Frühstück servieren soll. Kurz öffnet Angeal die Schränke, stöhnt bei der Auswahl und murmelt „Müssen mal wieder kaufen gehen. Na gut, Eier, Brot und gebratenes Fleisch. Muss reichen.“ Ein Gähnen lässt Angeal sich umdrehen, Genesis schlurft in die Küche „Man, Zack machte sich mal wieder breit. Noch mal? Dann fliegt er aus dem Bett. Tee?“ wird gefragt. Mit einem Lächeln antwortet Angeal „In ungefähr fünf Minuten. Reicht noch um die Beiden aus dem Bett zu werfen, sich etwas zu waschen und Haare zu kämmen. Oder Silber baut sich dort ein Nest drin.“ Nun schielt Genesis hoch „So Schlimm?“ Es wird nur genickt, Genesis verlässt die Küche erneut.

Zwanzig Minuten später sitzen auch Zack und Sephiroth am Frühstückstisch, nun sagt Angeal „Wir müssen mal wieder kaufen gehen. Reis, Hirse, Getreideflocken und andere Sachen. Wer will?“ Sephiroth hebt die Hand „Ich bin mal dran, war schon ne Weile nicht mehr. Wegen meiner Haare, die fallen so auf.“ Genesis nickt „Machen wir eine Liste, fragen Cloud auch noch was er will und Morgen brichst du dann auf. Oder…“ Ein dumpfer Knall unterbricht Genesis, der sieht zum Fenster „Och Geal, du hast vergessen das Fenster zu öffnen. Silber prallte dagegen.“ Mit einem Satz ist Zack am Fenster öffnet das und sagt laut „Entschuldigung, Geal vergaß es. Komm rein, wir frühstücken gerade. Cloud sollte dann…...Leute!“ Die Drei sehen zum Fenster, nun verschwindet Zacks Oberkörper als er sich aus dem Fenster beugt. „Nicht rausfallen!“ ruft Angeal und zieht Zack zurück in die Küche, der hat etwas in der Hand „Wo hast du das her? Das ist ein Pfeil von Cloud und sein Messer!“ wird gefragt, Zack deutet zum Fenster „Lag neben ihr. Muss sie hergebracht haben!“ „Da ist Irgendwas passiert. Silber, kannst du uns führen?“ zischt Genesis, ein leises „Huhu“ ist zu hören.

„Sie geht runter! Wir sind da!“ ruft Sephiroth der dicht hinter der Eule fliegt. „Ist ja gut, dass wir Vampire sind und Flügel haben.“ murmelt Zack, auch er geht nun tiefer. Bald stehen die Vier auf dem Boden und betrachten das Bild „Ein Marder, sein Bogen und der Köcher.“ sagt Genesis, Angeal steht etwas abseits „Mindestens zwei Männer.“ „Mach das Drei, der hier kam von hinter ihm!“ erklärt Sephiroth nun. „Die haben ihn niedergeschlagen, ich kann Blut riechen. Aber, wo gingen die von hier aus hin?“ fragt Genesis in die Runde. „Autsch!“ meckert Sephiroth auf dessen Schulter die Eule sitzt. Die stößt sich nun ab und fliegt kurz in eine Richtung. Noch sein Ohr reibend sieht Sephiroth ihr zu „Dort lang? Dort war das Dorf wo wir lebten als Clouds Mutter uns ihm übergab.“ Ein übler Fluch ist zu hören, alle sehen Zack an. Der zischt „Wir haben keine Chance ihn dort weg zu holen. Meine Höhle ist zu klein, wir passen nicht alle hinein. Und ich wette, die lassen ihn bewachen. Oder haben ihn irgendwo Anders hingebracht.“ „Und wohin?“ will Angeal wissen „Ähm, Midgar? Moment. Wir wissen, die wussten wir lebten in dem Haus. Halt, aber nicht wie viele Vampire wir waren. Aber mindestens ein Kind. Der Milchreis stand noch auf dem Tisch als wir aufbrachen.“ erklärt Genesis. Angeal nickt „Und wer rechnen kann weiß wie alt er jetzt sein muss. Oder Ungefähr. Und er nannte sich ausgerechnet Claudius. Seine Mutter hieß Claudia, wir haben ein Problem.“ Ein Schnabel klickt, dann fliegt eine Eule davon „Und wo will sie jetzt hin?“ fragt Zack verwirrt.


„Wie oft soll ich es denn noch sagen? Ihre Idioten haben mich beim Fallenstellen eingefangen. Zwei Stunden vor Sonnenuntergang. Wäre ich ein Vampir stände ich aber nicht hier vor ihnen, ich wäre ein Staubhaufen.“ stöhnt Cloud, der Mann vor ihm sagt erst mal gar nichts. Danach wird „Stelle ich mich doch mal vor. Ich heiße Franziskus, Pastor Franziskus. Vor ungefähr fünfzehn Jahren lebten vier Männer in diesem Dorf. In einem Haus das etwas abseits lag. Sie kamen nie ins Dorf, kauften auch hier nicht ein und verschwanden Urplötzlich. Nur, wir sollten einen der Männer verhaften, jemand mit Namen Genesis. Kennen sie diesen Namen?“ „Woher sollte ich den kennen? Ich lebte als Jäger erst in einem Dorf, dann ging ich dort weg weil mich der Pfarrer nicht leiden konnte. Und mit irgendwelchen Soldaten oder Häschern auftauchte. Schade, ich hatte ein gutes Leben dort. Jetzt ihr. Was wollt ihr eigentlich alle von mir? Außer, dass ich ein Vampir sein soll? Das ist Blödsinn.“ fragt Cloud. „Sagst du! Wenn du das Kind warst, dass mit den Vampiren zusammen in dem Haus gelebt hast kannst du auch ein Vampir sein. Das sind nämlich keine normalen Vampire. Und in dem Haus war ein Kind, wir fanden Beweise.“ sagt Franziskus, Cloud prustet „Und das soll ausgerechnet ich gewesen sein? Können sie das beweisen?“ „Nein! Aber mal sehen ob dich Zeit in den Kerkern des Bischofs in Midgar entweder zu einem Geständnis bringen oder umstimmen kann. Uns zu sagen wo dieser Genesis steckt.“ erklärt Franziskus. „Da ich diesen Genesis nicht kenne ist das Sinnlos.“ knurrt Cloud, Franziskus zuckt mit den Schultern „Sehen wir ja!“
Review schreiben