Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Der junge der nicht aufgeben wollte

GeschichteLiebesgeschichte / P6 / Gen
31.10.2019
21.11.2019
11
7.093
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
31.10.2019 656
 
Sein Geruch ist unglaublich sowieso ist der ganze Typ echt unglaublich ist! Dieser Widerling hat mir doch eben echt an den Arsch gepackt!. Ich könnte vor Wut explodieren! Allein sein Aussehen sagt schon das meiste über ihm aus.
Seine Haare sind Künstlich rot gefärbt, sie erinnert mich etwas an die Farbe von dem Cola Logo.
Er hat ein Augenbrauen piercing, Ohrringe, einen drei Tage Bart, ziemlich viele Tattoos. ( zumindest für mein Geschmack ) und so im ganzen betrachtet passt sein senfgelber Hoodie nicht mit deiner grauen Löcher Jeans und der Jeans Jacke zusammen.
Um es kurz zu machen er sieht aus meiner Sicht nicht nur ziemlich dämlich aus, sonder riecht auch noch wie ein Aschenbecher über dem man ein Liter Aftershave gekippt hat.
Im übrigen hat er wohl auch schon ein paar Drinks zu viel Intus, denn als er mich mustert stößt er ein leises "fuck" aus.
"Was! Geht es dir eigentlich zu gut!?" Ich verschränke die Arme vor der Brust und nehme mehr abstand zu dem mir unbekannten Grapscher.
"Tut mir leid...dachte" ich unterbreche ihn. "Nein wahrscheinlich hast du gar nicht gedacht!" Ich muss brüllen damit er mich versteht da die Musik hier ziemlich laut ist.
"Ich dachte du wärst Trisha" an seiner Art zu sprechen bestätigt sich mein Verdacht das er zu viel getrunken hat.
"Ah ja schön ganz offensichtlich bin ich es nicht!" Meine Wut scheint ihn kein bisschen zu interessieren im Gegenteil er findet es wohl eher lustig. Denn sein Mund verzieht sich zu einem Grinsen, was läuft bei dem Kerl eigentlich falsch!?.
"Hast aber trotzdem ein netten Arsch"  das bringt das Fass zum Überlaufen ! Diese Widerling ! Diese Arsch Loch dieses... Ohne nach zu denken und rein aus Reflex hole ich aus und Verpasse ihm ordentlich eine.
Sein Gesicht geht dabei etwas zu Seite.
Ohne weitere Rede drehe ich mich um und steuere die Überfüllte Theke an, ein Moment halte ich nach Ryan Ausschau.
Ryan ist mein bester Freund und arbeitet schon gefühlte Jahrtausende hier in dieser kleinen Schäbigen Bar.  "Black! Was sehen meine übermüdeten Augen" er lacht und winkt mir zu.
Seine Haare sind Haselnussbraun, er ist Komplet in schwarz gekleidet und hat Sicht ein drei Tage Bart wachsen lassen.
Ich habe mein Ärger über diesen idioten schon fast wieder vergessen als mich Ryan in seine Arme schließt. "Ryan es fühlt sich an wie eine Ewigkeit" und das muss es wohl auch wirklich gewesen sein denn ich habe die letzten Monate damit zu gebracht Praktikantin bei einer Zeitung zu spielen, bis vor genau zwei Tagen.
Als Ryan mich aus unserer Umarmung lässt sieht er mich genauer an, mustert mich genau und schüttelt dann den Kopf. "Du sieht furchtbar aus!"  Ich lache bitter auf. "Na vielen herzlichen Danke! Genau das hab ich gebraucht"
Eigentlich bin ich mir ziemlich im Klaren darüber wie ich aussehe, aber im Moment kann und will ich das nicht ändern. Vielleicht liegt es aber auch eher mehr an dem wollen. "Okay Schluss mit den Komplimente" ich klatsche in die Hände und versuche mich an einem echten lachen. "Ich brauch Arbeit !" Da ich ja meine Praktikums stelle verloren habe und es ein bezahltes war hat mir Ryan angeboten das ich hier arbeiten darf, der Betreiber braucht Hilfe bei dem Papier Kram.
Und da bezahlte Jobs nicht einfach vom Himmel fallen hab ich einfach angenommen, so muss ich nicht groß mit Menschen in Kontakt kommen.
Außerdem liegt mir sowas...Papier Kram eben. "Okay dann zeig mir mal die Hölle des Grauens" ohne große Umschweife zieht mich Ryan hinter sich her in einen schmalen Gang.
Die Wände sind rot gestrichen und es hängen Bilder von...Nackten Frauen an der Wand.
Sehr angenehm, es ist alles nur sehr spärlich beleuchtet...die ganze Umgebung hat an sich ein leichtes Puff Feeling.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast