Merlins Vision

KurzgeschichteFantasy, Horror / P16
28.10.2019
28.10.2019
1
452
3
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
 
 
Merlins Vision


Mein Name ist Merlin, ich lebte am Hofe des Königs Artus viele Jahre und beriet ihn, auf daß er sein Volk mit Weisheit regiere; und ich sah oftmals Dinge, die früher geschahen und Dinge, die noch geschehen werden. Euch will ich Dinge verkünden, die einst in fernen Tagen geschehen werden, viele Jahrhunderte nach Artus' Tod - doch sie werden geschehen!
Und so wisset denn, daß ich eine goldene Schlange sah, die von den Völkern der Erde verehrt wurde; sie versprühte goldenes Gift aus ihrem Maul, und die Menschen stürzten sich auf die Tropfen des Giftes und trachteten danach, etwas davon zu besitzen, und sie schlugen einander tot, um mehr davon zu erhaschen.
Und ich sah, wie der Himmel sich teilte, als ob er ein zerschlissener Vorhang wäre; und hinter dem Himmel kam eine Waage zum Vorschein. In die Schalen der Waage wurden die Erde und die Menschheit gelegt, und die Menschheit war um vieles zu schwer für die Erde.
Darauf wurden die Tore der Hölle aufgetan, und aus den Tiefen entstiegen zahlreiche Höllenfürsten: drei gingen voran, sieben weitere folgten ihnen. Sie trugen üppige, schillernde Gewänder, die mit unzähligen Lügen bestickt waren, und als sie unter die Menschen gingen, jubelten die Massen ihnen zu und priesen sie.
Dann sah ich noch einen Dämon, der gleichfalls der Hölle entstieg und der die Gräber der Toten schändete und ihre Knochen zusammenklaubte, und mit den geraubten Knochen versuchte er, einen braunen Drachen zu wecken, der lange geschlafen hatte. Und der Drache erwachte.
Und ich sah die Erde, die unter der Herrschaft der Höllenfürsten und der goldenen Schlange ächzte: ein Pesthauch erfüllte die Lüfte, Unrat versuchte die Länder und die Wasser der Erde, doch auf dem Lande ergossen sich Ströme von Blut, und die Meere wurden zu Gräbern.
Ich sah ein Mädchen, das den Fürsten der Finsternis entgegentrat, und zahlreiche Kinder scharten sich um sie, doch die Höllenfürsten begannen ein grausiges Gelächter, das die Schreie der Kinder übertönte. Doch dann gerieten die Fürsten in Streit und die Völker in Aufruhr.
Dann sah ich, wie ein großes Feuer entflammte; es verzehrte die Wälder, es verzehrte die Länder, es verzehrte schließlich die Menschen und zuletzt auch die Fürsten der Hölle. Und so blieb denn die Erde zurück als versengte Stätte, auf der es nur noch giftige Dämpfe, schwärzliche Tümpel und verkohlte Gebeine gab.
Dies sind die Dinge, die ich sah, Merlin, der Zauberer. Noch sind die Tage fern, aber sie werden kommen.
Review schreiben