Tears in Heaven 천국의 눈물 [ Taekook| Vkook ] OneShot

von lanelike
OneshotDrama, Romanze / P12
Jimin Jungkook Suga V
28.10.2019
28.10.2019
1
1122
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
»«»«

Würdest du noch wissen wie ich heiße, wenn ich dich im Himmel träfe?

Wärst du noch du selbst, wenn ich dich im Himmel träfe?

Würdest du meine Hand halten wenn ich dich im Himmel träfe?

Ich weiß es klingt dumm, aber ich habe Angst. Angst, dass du mich vergessen hast wenn wir uns wieder sehen. Angst, dass du nicht mehr der bist der du mal warst. Ich habe Angst, dass du nicht mehr der fröhliche Junge bist der du einmal warst, der der über alles lachen konnte, der der immer gut gelaunt war und der der immer für mich da war. Ich weiß mit mir war es nie einfach. Mein Leben war schlimm, ich habe es gehasst. Es gab kaum noch Tage an denen ich mich gut fühlte, jeden Morgen wenn ich wach wurde war da dieses schwere, bedrückende Gefühl welches mich immer weiter in die Dunkelheit zog. Ich war am Ende, habe mich selbst verletzt und habe sogar mit dem Gedanken gespielt all dem Leid ein Ende zu setzten. Doch dann kamst du....

Ich habe dich gehasst, das weiß ich noch. Ich kam nicht damit klar, dass du so glücklich warst. Du bist mir auf die Nerven gegangen und am liebsten hätte ich dich umgebracht dafür, dass du so viel lachtest. Doch ich war nur neidisch. Neidisch auf dich, da du alles hattest was ich jemals wollte. Du hattest Freunde, Familie, ein gutes Studium und sogar einen gut bezahlten Nebenjob. Ich war so neidisch. meine Familie hatte ich schon mehrere Jahre nicht mehr gesehen und Freunde hatte ich sowieso keine. Wie denn auch? Mit dem Jungen der nicht sprach wollte niemand etwas zu tun haben. Ich dachte das Studium würde mich ablenken, doch das tat es nicht. Ich dachte die Leute dort wären reifer als jene in meiner Schule damals, doch so war es nicht. Die gleichen abwertenden Blicke und die selben Verletzenden Worte. Für sie war ich nur der komische Junge. Der der nichts redet. Der Streber. Sie wussten nicht wie es wirklich war, aber wie könnten sie das auch? Man sprach ja nicht mit mir.
Die Last wurde immer schwerer und zog mich immer weiter nach unten. Ich hatte das Gefühl nicht mehr atmen zu können. Ich sah keinen Ausweg mehr, ich wollte nicht mehr leben.

Hättest du mich damals im Supermarkt nicht angesprochen und nach meiner Nummer gefragt wäre ich nun sicher auch bei dir, im Himmel.

Doch du hast mich davon abgehalten, unbewusst. Zwar hätte ich dir am liebsten deinen Kopf abgerissen wegen deiner fröhlich-quirligen Art, sie nervte mich, und doch hast du es irgendwie geschafft mein Interesse zu wecken. Ich weiß nicht was es war, doch irgendwas an dir faszinierte mich. Ob es dein einzigartiges Kastenlächeln war oder doch die Art wie du mit deinen Händen gestikuliert hast wenn du sprachst, weiß ich nicht. Doch ich weiß, dass ich beschloss noch zu warten. Erst würde ich mich mit dir treffen, so wie du es wolltest und wenn ich dann immer noch sterben wollte, und ich war mir sicher dass dies auch der Fall sein würde, dann würde ich mein Leben eben dann beenden.

Damals konnte ich ja noch nicht ahnen wie sehr du mich veränderst. Du hast mich aus meinem Loch heraus gezogen. Wenn auch nur langsam. Doch du hast es geschafft. Ich weiß nicht wie du das gemacht hast, ich schätze du warst die erste Person seit langem die mir das Gefühl gab wichtig zu sein.
Je öfter ich mich mit dir traf, umso mehr kam meine Lebensfreude zurück welche so lange nicht da war. Schlussendlich habe ich es auch dir zu verdanken, dass ich schließlich auch Freunde in der Uni fand. ES waren nur wenige und doch war es für mich so viel.

Jimin und Yoongi wurden ein wichtiger Teil in meinem Leben, doch sie waren niemals so wichtig wie du. Du warst es, der mir zeigte dass das Leben auch gute Seiten hat. Du warst es, der mir meine Lebensfreude zurück gab. DU warst es, der mir zeigte, dass ich geliebt bin. Und du warst es der mich gerettet hat.

Ich muss stark sein und weiter machen. Auch wenn das schwer wird. Ich vermisse dich, so unglaublich. Mit jedem Tag wird das Stechen in meiner Brust nur noch schlimmer.
Aber ich weiß, dass ich nicht in den Himmel gehöre....Noch nicht zumindest.

Ich habe noch mein ganzes Leben vor mir und so schwer es mir auch fällt, muss ich dieses Leben auch ohne dich Leben. Du hättest es nicht so gewollt, das weiß ich, und ich weiß dass du Recht hast. Das Leben ist zu kostbar um es einfach weg zu werfen.

Ich habe geweint. Tag und Nacht. Ich war kurz davor wieder in alte Muster zurück zu fallen. Ich wollte nicht mehr Leben. Doch Jimin und Yoongi haben mir ins Gewissen geredet und irgendwann ging es mir dann wieder besser.

Ich vermisse dich nach wie vor, doch ich habe gelernt mit dem Schmerz zu leben. Ich habe ihn akzeptiert.

Zeit kann dich in den Abgrund reißen. Sie kann dich zerstören. Sie kann dir dein Herz brechen. Doch Zeit heilt auch Wunden. Sie hilft dir über Sachen hinweg zu kommen. Und in meinem Fall hat sie das auch getan.

Ich vermisse dich unglaublich, Yoongi und Jimin auch. Es ist schon so lange her und trotzdem schmerzt es noch so sehr. Noch immer gibt es Tage an denen ich weinend in meinem Bett liege und einfach nicht die Kraft finde aufzustehen. Noch immer gebe ich mir die Schuld, auch wenn mir Jimin und Yoongi immer wieder sagen dass ich nichts hätte tun können. Aber das hätte ich. DU hattest es nicht verdient so früh zu sterben. Das Auto hätte mich treffen sollen und nicht dich.
Doch an der Vergangenheit kann man nichts ändern. Leider. Sofort würde ich mein Leben gegen deines austauschen wenn ich könnte, nur leider kann ich das nicht. Aber gerade deshalb möchte ich das beste aus meinem Leben machen. Das Leben geht weiter und egal wie schlecht es einem geht, man soll nie aufgeben.

Eine Sache musst du noch wissen. Ich habe dich immer geliebt und ich bin froh dass ich dich meinen Freund nennen konnte. Leider nie meinen Ehemann. Ich wollte dich heiraten, das wollte ich wirklich. Ich habe dich so sehr geliebt dass ich mir ein Leben ohne dich nicht mehr vorstellen konnte.
Es war alles schon geplant. Es sollte doch perfekt werden. Sogar die Ringe hatte ich schon. Nur leider hat das Leben da nicht mitgespielt. Das Auto hat dich erwischt, eine Woche bevor ich dir den Antrag machen wollte. Ich saß an deinem Bett, Tag und Nacht. Ich betete dass du wieder aufwachen würdest und weinte mich nachts in den Schlaf. Aber eine Woche nach dem Unfall hat dein Herz aufgehört zu schlagen. An dem Tag an dem ich dich fragen wollte ob du mich heiraten möchtest....

Irgendwann sehen wir uns wieder. Irgendwann komme ich zu dir. Doch bis es so weit ist dauert es noch ein bisschen, denn auch wenn du nicht bei mir bist, ist mein Leben gerade unglaublich schön. Ich denke an dich jeden Tag und ich freue mich schon auf unser Wiedersehen.

Ich danke dir dass du mir gezeigt hast wie schön das Leben sein kann.

Ich liebe dich Taehyung. Ich habe es schon immer getan und ich werde es auch immer tun.

Danke für alles.

Dein Jungkook.

»«»«
Review schreiben