Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

[Save Hannah Baker, Clay Jensen]

GeschichteAllgemein / P18 / Gen
Clay Jensen Hannah Baker
23.10.2019
12.04.2020
9
3.619
 
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
27.11.2019 274
 
Die Fahrt war nicht lange, aber trotzdem war es Clay umso schwieriger, den Mund zu halten. Kurz war er davor, Tony seine Träume zu erklären. Dann überlegte er es sich doch anders, änderte seine Meinung und hielt lieber dicht.

Als sie ankamen, stieg Clay aus und Tony tat es ihm nach. Jetzt müsste er nur noch zur Schule gehen, was er auf tat. Als er durch die Eingangstür ging, sahen ihn einige Schüler an. Für einen kurzen Augenblick lief er an dem Spinnt von Hannah vorbei und erkannte, dass die vielen Plakate verschwunden waren. Plötzlich ging er auf den Spinnt zu und sah sich um, wer das wohl war.

„Helmchen?“, sprach eine Stimme hinter ihm. Er wirbelte herum und starrte in das Gesicht von Hannah Baker. Sprachlos stand er da und sah sie nur an. „Würdest du bitte zur Seite gehen? Ich will zu meinem Schließfach.“, bat sie ihn darum. Sofort ging er von ihrem Schließfach weg und sah sie nach wie vor an.

„Hannah.“, murmelte er und diese sah ihn nochmals an.

„Du siehst so aus, als hättest du einen Geist gesehen.“, lächelte sie ihn liebevoll an und dieser kniff sich die Augen zusammen. Es war bestimmt nur ein Traum.

„Ich? Nein, ja doch.“, stotterte der Bengel verlegen.

„Hannah?“, eine für ihn nur zu bekannte Stimme näherte sich den beiden. Es war Jessica. Sie sah zu Clay, dann wieder zu Hannah. „Danke, dass du mir deinen Stift geborgt hast. Ich habe meinen jetzt gefunden.“

„Behalte ihn.“, meinte Hannah lässig. Es war kein Traum, aber was war es dann? Jessica konnte sie auch sehen. Clay musste herausfinden, wieso Hannah wieder da war.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast