Wenn die Welt sich nicht mehr dreht...

von Lily-Rose
GeschichteAllgemein / P18
Chin Ho Kelly Danny "Danno" Williams Doris McGarrett Kona "Kono" Kalakaua OC (Own Character) Steve McGarrett
20.10.2019
04.11.2019
3
2057
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
«Mehr hat der Gouverneur nicht gesagt?» fragte Danny und stieg aus seinem Camaro und schlug die Beifahrertür zu.
«Nur, dass sie heute Nacht von einem Autofahrer am Hana Highway gefunden wurde», antwortete Steve.
«Hana Highway? Da oben und dann bei Nacht?» fragte Danny und blickte Steve an.
«Laut der behandelnden Ärztin wurde sie auch mehrfach angefahren», sagte dieser und öffnete die Tür des Maui Memorial Medical Center.
Etwas verwirrt betrachtete Steve nun den Lageplan des Medical Centers.
«Sag bloß, du weißt nicht wo wir hin müssen?» lachte Danny.
«Danny, das Gebäude hat mehr als 20 Stationen», rechtfertigte sich dieser.
«Commander McGarrett?» kam es von einer Stimme links von ihnen.
Beide drehten sich um und sahen, dass die Stimme zu einer blonden, jungen Frau gehörten. «Ich bin Dr. Kaiulani, ich hatte Sie schon früher erwartet», sagte sie und gab erst Steve dann Danny die Hand. «Wir wurden eben erst informiert. Können Sie schon etwas näheres zu dem Zustand der Patientin sagen, Dr. Kaiulani?» fragte der Commander und folgte der Ärztin. Während die junge Ärztin sie durch die Flure führte erwiderte sie: «Nicht viel, sie hat schwere Verletzungen. Ich nehme an sie wurde misshandelt oder sogar gefoltert. Dann kommen die Verletzungen dazu die sie sich auf dem Highway zugezogen hat, als mehrere Auto sie angefahren haben.
Wenn Sie mich fragen, ist die junge Frau vor etwas davon gelaufen, was hat sie sonst um diese Uhrzeit auf diesem Highway gesucht?»
Plötzlich blieb Dr. Kaiulani vor einem Zimmer stehen und blickte die beiden Männer der Task Force an.
«Seien Sie vorsichtig, die Patientin ist zwar stabil aber sehr angeschlagen.»
Nach einer kurzen Pause holte die Ärztin kurz Luft und fügte dann noch hinzu: «Erschrecken Sie nicht, ihr Erscheinungsbild ist......gewöhnungsbedürftig.»
Mit diesem Satz gab sie die Tür frei.

Steve McGarrett öffnete vorsichtig die Patiententüre und trat dicht gefolgt von seinem Partner Danny Williams ein. Als er abrupt stehen blieb und Danny fast in ihn reinprallte, schimpfte dieser leise. Doch als der Detektive selbst einen Blick auf die Patientin warf, verstand er warum sein Partner plötzlich stehen blieb und nicht wie sonst direkt auf Zeugen zu ging.
Dr. Kaiulani hatte nicht untertrieben, das Gesicht der Patientin war grün, blau, violett schattiert und an der ein oder anderen Stelle stark geschwollen. Dazu kamen Schnittverletzungen, die sich über das ganze Gesicht verteilten. In ihrer Nase steckte ein Schlauch der sie mit Sauerstoff versorgte. Ihren weiteren Körper konnten die beiden nicht sehen, da dieser verbunden und zugedeckt war. Doch man konnte die vielen Kabel sehen mit denen sie an eine Maschine gekoppelt war um verschiedene Werte zu messen.
Steve räusperte sich und stellte sich und Danny vor: «Commander Steve McGarrett, mein Partner Detektive Danny Williams. Können Sie mir Ihren Namen sagen?»
Kurz nachdem Steve begonnen hatte, begann die Maschine zu piepen und die Patientin atmete schwer.
«Ganz ruhig, wir tun Ihnen nichts. Wir wollen wissen wer Ihnen das angetan hat», mit ruhiger Stimme trat Steve etwas näher.

«Maila Lafferty», flüsterte die Patientin schwer atmend. Trotz des Sauerstoffs schien sie schwer Luft zu bekommen.
«Sie waren plötzlich in meiner Wohnung...»
«...es waren vier Männer...»
«...ich habe...geschlafen.»
Aufmerksam und geduldig lauschten Steve und Danny was Maila angestrengt und flüsternd erzählte.
«Ich habe mich gewehrt, aber...»
«...ich hatte keine Chance...gegen vier Männer.»
«Ich bin in einem Keller wieder aufgewacht...es war...kalt.»
Maila sah weder Steve noch Danny an während sie von ihren Tortur erzählte, sie starrte auf ihre Bettdecke und strich diese immer wieder mit zittrigen Finger glatt.
«Sie haben mich...an die Decke... gehängt.»
«Manchmal haben sie...mich aber auch unter Wasser getaucht.»
Ein erstickter Laut ließ sie zusammen zucken und aufblicken.
Steves Gesicht war hart und angespannt, man konnte sehen, dass er sich auf den Unterkiefer biss.
«Sie haben Fragen gestellt...immer wieder Fragen...»
«...Fragen die ich nicht...beantworten konnte.»
Müde sah Maila den Commander und den Detektive an.
«Was für Fragen?» Dannys Stimme war ungewöhnlich sanft und leise.
Schwer atmend versuchte sich die junge Frau zu beruhigen, das Sprechen strengte sie extrem an.

«Sie fragten...immer wieder...wo Doris McGarrett ist!»









Als optische Inspiration für Maila diente mir diese junge Frau:
Maila Lafferty
Review schreiben