Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Ausweglose Situationen

von ChrisEva
GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P12 / Gen
Ludwig von Lahnstein
16.10.2019
22.07.2021
20
5.479
1
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
22.07.2021 325
 
- Kapitel 20 -

„Ach, das ist schön. Es freut mich für dich, Alex“, Clarissa sah ihm lange in die Augen. Er war wirklich ein hübscher junger Mann. Früher hätte Clarissa keine Sekunde gezögert und ihn sofort verführt.

Heute jedoch war sie, seit Ludwigs plötzlichem Auftauchen, völlig fixiert auf ihn. In Gedanken war sie seit Tagen jedes mögliche Szenario durchgegangen. So kannte sie sich gar nicht. Sie war so emotional seit dem Tag, als Ludwig wieder aufgetaucht war. Seit 35 Jahren hatte sie ihre Gefühle für ihre Karriere verdrängt und nun durch einen einzigen Menschen fiel ihre Maske langsam in sich zusammen. Das durfte sie nicht zulassen. Doch Ludwig war der einzige Mann, den sie wirklich geliebt hatte und bei dem sie so sein konnte wie sie wirklich war. Und er war der einzige Mensch dem sie je vertraut hatte und der sie kontrollieren konnte. Wieso sie sich gerade jetzt Gedanken darum machte, fiel ihr beim besten Willen nicht ein.

Anscheinend sah sie Alex etwas zu lange in die Augen, denn sie bekam nicht mit, dass Arno sie etwas gefragt hatte. „Hast du mir überhaupt zugehört?“, Arno sah sie an. „Hm? Oh, bitte entschuldige, ich war in Gedanken. Was hattest du gefragt?“, sie drehte sich zu ihm. Arno lächelte: „Ob du dem noch etwas hinzuzufügen hast?“ Sie sah verwirrt drein: „Zu was denn überhaupt?“ Er legte ihr die Hand auf die Schulter. „Oh weh, auf welchem Stern warst du denn gerade unterwegs?“ „Entschuldige, ich bin ein bisschen durch den Wind.“ Sie schloss die Augen und atmete tief durch.

„Max hatte gerade vorgeschlagen, dass er sich freuen würde, wenn du ein paar Boutiquen in seinem Kaufhaus eröffnen würdest. Was meinst du?“ Clarissas Augen wurden groß. „Oh, welch Ehre. Aber ich muss darüber noch mit Charlie sprechen. Das verstehst du sicher, oder? Dann könnte ich dir in ein paar Tagen Bescheid sagen.“ „Aber natürlich. Nimm dir so viel Zeit wie du brauchst.“ Max lächelte. Clarissa nickte dankend.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast