Briefe der Vergangenheit

GeschichteDrama, Familie / P12
Lucy Heartfilia Natsu Dragneel OC (Own Character)
15.10.2019
13.02.2020
31
25.828
4
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
15.10.2019 975
 
Dies ist das erste Kapitel zu meiner neuen Geschichte Briefe der Vergangenheit. Ich wünsche euch viel Spaß damit ;) Wenn es euch gefällt lasst es mich wissen. ;)


Heute war der Tag an den Familie Skandera umziehen wollte allerdings waren nicht alle Familien Mitglieder begeistert von dieser Idee. „Ich will aber nicht in dieses Kaff ziehen, was wollen wir überhaupt dort. Und außerdem wohnen meine ganzen Freunde hier! Schrie die 14 Jährige Yume aufgebracht. Die Eheleute Skandera waren anerkannte Schriftsteller, deshalb würden sie in die Kleinstadt Magnolia ziehen. Dort gab es ein schönes Blockhaus am Waldrand, hier wollten sie mit ihren Kindern ein ruhiges Leben führen. Die Mutter seufzte als die Tür in einen der oberen Stockwerke zugeschlagen wurde. „Sie wird sich schon noch beruhigen“ sagte ein Mann mittleren alters liebevoll zu seiner Frau, diese nickte nur. Mama, Papa wann wollen wir los?“ fragte ein 10 jähriger Junge aufgeregt. In 30 Minuten wollten sie aufbrechen und in ein neues Leben auf den Land zu starten. Ein Umzugsunternehmen hatte vor einigen Tagen schon alle Möbel abgeholt, jetzt fehlten nur noch die letzten Kleinigkeiten. Sowie die Familie selbst. Nach etlichen Diskussionen war nun auch die 14 jährige in das Auto eingestiegen. Das Mädchen war genervt von den Plänen ihrer Familie, deshalb wollte Yume ihre Eltern mit Verachtung bestrafen. Yume hatte lange schwarze Harre, ihr Bruder Haru trug eine wilde schwarze Stachelmähne auf seinem Kopf deswegen wurde er oft von der Älteren aufgezogen. Die Haarfarbe hatten die Geschwister von ihrer Mutter Hannah geerbt. Ihr Vater Marvin war der Einzige in der Familie mit braunen Haaren, allerdings störte ihn das nicht sonderlich.

Mit dem Auto waren sie nach zwei Stunden Fahrt endlich bei ihrem neuen Heim angekommen. Selbst Yume musste zugeben das dieses Haus sehr schön aussah, noch dazu gab es einen gepflegten kleinen Garten, mit vielen Kirschbäumen. Efeu klettert an einen kleinen Teil eines Zaunes empor, uns man fühlte sich in eine andere Zeit versetzt. „Also hübsch ist es hier“ gab die Jugendliche erstaunt von sich. Gemeinsam mit den Rest der Familie wurden die letzten Sachen ausgepackt. Das Haus war schon so gut wie eingerichtet deshalb konnten sich die Kinder auch in Ruhe umsehen. Neugierig erkundete Haru das neue Heim, seine Schwester dagegen lag schmollend in ihrem neuen Zimmer. Der Junge hatte schon alle Räume des Hauses erkundet, jetzt fehlte nur noch der Dachboden. Voller Tatendrang durchsuchte der zehnjährige die Kisten und Koffer auf den Speicher. In einer alten Kommode wurde er fündig, hier lag ein Tagebuch, welches er freudig durchblätterte. Stolz lief er mit seinen Schatz in das Zimmer seiner Schwester „Yume schau mal, ich habe einen richtigen Schatz gefunden“ genervt sah die Schwarzhaarige zu ihren Bruder „lass mich mit den Müll in Ruhe“ zeterte sie. „Schau es dir doch wenigstens mal an“ bat der zehnjährige hoffnungsvoll. Seufzend nahm sie das Tagebuch entgegen in diesen Augenblick wusste sie noch nicht wie wertvoll diese alte Buch noch werden würde.

Die vierzehn Jährige schlug die erste Seite auf und begann laut vorzulesen.


…Um ehrlich zu sein weiß ich nicht wie ich anfangen soll, heute werde ich 16 und meine Freundin Levy hat mir dieses Tagebuch zu meinen Geburtstag geschenkt. Deshalb fang ich jetzt einfach mal an Dinge aufzuschreiben die mir wichtig sind. Wegen meinen Geburtstag haben mir meine Eltern erlaubt einige Freunde von mir einzuladen, deshalb habe ich eine kleine Party gefeiert. Es waren alle da Levy, Gajeel, Gray, Juvia, Erza, Gerad, Mira und noch viele andere aus unserer Clique. Aber den wichtigsten darf ich nicht vergessen. Natürlich war auch Natsu da, mein bester Freund in den ich seit der Mittelschule verliebt bin. Und hier kommt das eigentliche Problem er ist mein bester Freund, aus diesem Grund traue ich mich nicht ihm zu sagen wie ich fühle.  Ich habe Angst dass dadurch unsere Freundschaft zerstört werden könnte. Aber es ist etwas ganz tolles passiert. Mira kam auf die Idee Flaschendrehen zu spielen, ich weiß das ist ein Klischee. Aber nun spielt das keine große Rolle. Ich werde jetzt nicht erzählen, wer welche Aufgabe erledigen musste, oder wem welche peinlichen Fragen gestellt wurden. Hier kommt nur das wichtigste. Die Flasche zeigte auf Natsu und wie immer wählte er Pflicht um nicht vor den Anderen als Feigling dazustehen, so ist er nun mal. Diesmal war Gerad dran ihm eine Aufgabe zu geben, und als ich hörte was er machen sollte stockte mir mein Atem. Ich glaube in diesen Augenblick war mein Geicht genauso rot wie die Haare von Erza. Ich hatte meinen Kopf gesenkt, deshalb sah ich auch nicht wie verlegen Natsu in diesen Augenblick war. „Los macht endlich“ brummte Gajeel bissig. Worauf hin Natsu mich vorsichtig antippte, er sah mich mit diesen Blick an der mich schon immer dahin schmelzen lies. Schwer sog er die Luft ein, bevor er mich küsste sagte er noch etwas und seine Worte waren das schönste Geburtstagsgeschenk von allen. „Luce, bevor ich dich küsse muss ich dir noch etwas sagen. Ich weiß dass du nur einen Freund in mir siehst. Aber du bist schon lange keine Freundin mehr für mich. Denn du bist weit aus mehr, ich hab mich total in dich verliebt, Lucy“ sagte Natsu er war nervös so hatte ich ihn noch nie gesehen. Allerdings sagte ich nichts zu ihm vor lauter Glück war ich dazu nicht fähig. Aus diesem Grund lies ich Taten sprechen, meine Arme legte ich um seinen Hals und zog ihn an mich heran. Nun nahm ich all meinen Mut zusammen und flüsterte in sein Ohr „ich liebe dich, Natsu Dragneel. Meine Worte sorgten dafür das mein Rosahaariger Freund bis über beide Ohren Grinste. Niemand unserer Freunde sagte etwas, viel zu gespannt waren sie was wir nun machen würden. Wir überbrückten die letzten Zentimeter, bis unsere Lippen sich trafen. Meinen ersten Kuss schenkte ich Natsu und er schenkte mir seinen. Dies war einer der schönsten Tage in meinen Leben……
Review schreiben