CWU (CyberWorldUniverse) - ⁂NEW LIFE⁂

GeschichteSci-Fi, Übernatürlich / P18 Slash
Azezel Magneto / Eric "Magnus" Lehnsherr Mystique / Raven Darkholme Nightcrawler / Kurt Wagner OC (Own Character) Wolverine
10.10.2019
25.09.2020
68
198.948
2
Alle Kapitel
60 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
24.07.2020 2.103
 
Anmerkung:

1.tens....Es tut mir Leid das es wieder so lange gedauert hat aber mich hat ein späterfolgendes Kapitel in den Bann gezogen so das ich erst dies schreiben musste aber nun sind sie zum abschreiben fertig und nach und nach werde ich diese hochladen.

2.tens......Dieses Kapitel ist aus der X-Men Animeserie inspiriert worden weshalb Parallelen auftreten.



Mit einem zornigen Blick auf sein Hassobjekt, dem Leiter und Facharzt des Black Hill´s und der Kybernetic starrte Graydon auf den Zeitungsauschnitt vor sich auf seinem Schreibtisch tagtäglich wurden dort in dem BH, wo Welsh sein Labor des Grauens hatte Er dort Menschen ihrer Menschlichkeit beraubt und in kybernetische Abscheulichkeiten verwandelt.

Graydon Creed, der den Nachnamen seines Vater´s trug, nachdem seine Mutter ihn und seinen Vater verlassen hatte, hatte eine Organisation später gegründet; FRIEND`S OF HUMANITY (Freunde der Menschheit), vor 5x Jahren um diese Brutstätte der kybernetischen Abscheulichkeiten zu bekämpfen.

Doch bis jetzt ist es ihm noch nicht so Recht gelungen iregndwas oder irgendjemand schien seine (mächtige) schützende Hand über Welsh und dem Black Hill´s, allerdings gab es noch ein Problem das ihm die Möglichkeit nahm endlich das verhasste BLACK HILL`s zu schließen, den die Obersten, wie sie genannt wurden schienen ihn eher zu behindern in seiner Ausübung das BH zu schließen und Welsh Habhaft zu werden.

Es wa eine Schande das Er sich seine gegründete Organisation hatte abluchsen lassen und nun war Er in seiner Organisation nur ein Handlanger und Untergebener dieser Obersten und dann wurde Graydon aus den zornigen Gedanken gerissen als es an seiner Tür klopfte.

“Wer stört?” Zischte Creed.

Sah von der Zeitungsanzeige zur Tür auf, die im dunklen lag wie der Rest seines eher nostalgisch eingerichteten Zimmer´s, seine Stimme war genervt und man konnte wohl nicht einmal hier in Ruhe seinem Zorn nachgehen?!

“Komm rein.” Sagte Graydon.

Nun doch, der einzige Sohn des Banker´s VIKTOR EDWARD CREED und Neffe von LOGAN HOWLETT, mit dem Er aber so gut wie keinen Kontackt hatte, kaum das Er gefragt hatte und nicht auf eine Antwort gewartet hatte.

Der ungebetene Gast zögerte auch nicht lange Graydon´s Aufforderung nachzukommen und trat nun ein, jedoch mit gesenktem Haupt, den Graydon war dafür bekannt schnell auf brausend zu sein, was einer der Gründe war, die die Obersten angeführt hatten um ihm den Posten des Leiter´s zu rauben.

So trat nun Gordon Phillip Westgreen ein, blieb jedoch weiterhin im Türrahmen stehen wodurch das Licht des Ganges in den dunklen Raum von Graydon schien, direkt von der Seite auf ihn und bedeckte somit den dunklen aus Massiveiche bedeckten Boden auf dem ein dunkelroter Wollteppich lag.

Nur ein einfaches Bett aus den nostalgischen Zeiten des viktorianischen Zeitalter´s und ein Schreibtisch an dem Er saß, waren die einzigen Möbel des Raum´s und zurückhaltend stand Er im Türrahmen, da Er schon merckte das Graydon nicht gut aufgelegt war und wenn Er seine Nachricht hörte, würde Graydon ihn köpfen, doch wenn Er es nicht Tat würden es die Obersten tun, im Grunde hatte Westgreen keine Wahl!!

“Was willst du?” Brummte Graydon.

War aber erstaunlich ruhig geblieben, der Schein konnte meist trügen und bei Graydon Creed war es oft der Fall dennoch hoffte Gordon das der Schein (in diesem Fall) nicht trügen würde, immerhin hing Er an seinem Leben, daher blieb Er nach wie vor im Türrahmen stehen.

“Nun, Sir......ich möchte gar nichts, die Obersten verlangen sie zu sehen.” Antwortete Gordon.

Schluckte allerdings dabei, doch blieb Graydon erneut ruhig, Er sah nur auf den Zeitungsauschnitt wieder, der vor ihm auf dem Schreibtisch lag, das von der einzigen Lichtquelle des Zimmer´s angestrahlt wurde, nämlich seiner Schreibtischlampe die als einzige ein modernes Design trug.

Eine gefühlte Ewigkeit starrte Creed auf den Ausschnitt vor sich, egal was die Obersten auch wieder hatten, Er würde sein Ziel nicht aufgeben weshalb Er diese Organisation auch gegründet hatte!!

Nun nahn Er den Ausschnitt und legte ihn in eine offene Schublade die neben seinem Bauch offen war und schloss die Schublade des Schreibtisches wieder, dann erhob sich Graydon und ging auf Gordon zu der angespannt zu sah wie Graydon auf ihn zu kam.

“Dann bin ich gespannt was sie wieder wollen.” Sagte Graydon.

Nun belanglos und ging an Westgreen vorbei der schluckend die Tür dann hinter sich schloss nachdem Creed aus dem Raum gegangen war, zwar hatte Creed SEINE Organisation und somit die Stellung als Leiter darin verloren, aber stand dennoch über viele der Mitglieder (Rangmäßig) über diese.

ஐஐஐஐ


Mit der Frage in den Gedanken was die Obersten schon wieder von ihm wollten, trat Er nun in einen großen und ebenso dunklen Raum, der rundlich war und von massivhölzernen Säulen (die in den Wänden eingelassen warem) gestützt wurde, zwischen den Säulen waren Kerzenständer an der Wand angebracht wo jeder Kerzenständer 5x Kerzen trug die leise vor sich hin flackerten und dem Raum jedoch kaum Licht spendeten.

Der Saal sowie viele andere Räume unterhalb des Gebäudes, wo ihr Hauptquartier sich befand, waren die Räume eher aus dem viktorianischen Zeitalter eingerichtet, Graydon jedoch fand diesen Stil der Räumlichkeiten nicht zeitgemäß und völlig überzogen, es war Geschmacklos an dieser Epoche festzuhalten, spielte der Grund ihres Daseinszweck´s doch im HIER UND JETZT, im Jahr 2038, sprich dem 21. Jahrhundert!!

Aber wenn die Diven es so haben wollten??

“Ihr wolltet mich sehen?!” Sagte Graydon.

Mit ernster und ruhiger Stimme, der sich mitten im rundlichen Saal eingefunden hatte und gerade aus sah, zu den 3x hohen Podesten die sich vor ihm auftaten und perfeckt in die rundliche Form des Raumes intrigriert waren und wartete so das die Dramaqueen´s auftauchten.

Dann öffnete sich nun auch eine Tür, dir direkt hinter dem mittleren Podest sich befand und spendete dem Raum so für eine kurze Weile mehr Licht, bis die Tür wieder geschlossen war und sich 3x ältere Männer eingefunden hatten die Platz an den Podesten genommen hatten und zu Graydon hinab sahen.

Creed wartete geduldig bis sich auch der Letzte der 3x Männer endlich auf seinen Platz hinter den Podesten gesetzt hatte, wobei Er einen dieser Plätze inne gehabt hätte, als diese 3x Narren!!

“Graydon, ja wir wollten dich sprechen. Wir gehen davon aus dass das Black Hill´s nach wie vor noch existiert und dort die Menschheit mit Füßen getretten wird?!” Begann Stefan Willow.

Der, der direkt vor Graydon war und der Vorsitzende der 3x Obersten und somit direkt auf ihn hinab sah, natürlich verzog Creed daraufhin das Gesicht, das ihm dies wiedereinmal vorgeworfen wurde, das
sie ihn aber behinderten in der Ausführung seiner Aufgabe das BH zu schließen, Beweise zu finden um Gründe zu finden das Black Hill´s schließen zu können, den die Vorgehensweise seiner Organisation war eher im Hintergrund zu aggieren und so Bedrohungen für die Menschheit zu illiminieren.

Sie brachten so auch -Menschen- um die es gewagt hatten ihrer Spezies den Rücken zukehren weshalb man schon oft über Vermisste (Soldaten / Soldatinnen) hörte die keine Verwandtschaft mehr hatten die Nachforschungen bezüglich ihres verschwindens machen konnten, doch Creed würde ENDLICH gerne einen Schritt weiter gehen um nach den jahrelangen fehlgeschlagenen Versuchen das BH zu schließen (was das Ziel seiner gegründeten Organisation war), aber es schien das etwas oder jemand bzw. welche, ihm dies bezüglich schwer machen wollten.

“Bedauerlicherweise ist es so, Oberster Willow. Aber wenn es mir gestattet wäre so zu aggieren wie ich es für richtig halte, wäre das Black Hill´s schon vor Jahren geschlossen worden. Wir kommen zwar voran mit den Entführungen und töten der Frevler, die es gewagt hatten die Menschheit mit Füßen zu tretten und ihrer Spezies den Rücken zukehren, aber....” Erklärte Creed.

Sich, schon zum gefühlten x-ten Mal, Er hatte aufgehört zu zählen, aber irgendwie schien es die Obersten nicht zu verstehen, doch gerade aber hielt Creed inne als Willow die Hand erhob, die durch den flackernden Kerzenschein an den hängenden Kerzenleuchtern angestrahlt wurde um Graydon das Wort abzuschneiden und Er auch augenblicklich daraufhin schwieg.

“Da du es gerade ansprichst, Graydon.....uns ist etwas zu Ohren gekommen das jemand dort die nächste Stufe des Frevel´s erreicht hat und die Familienverhältnisse missfallen uns.” Sagte Willow.

Scharf und machte keinen Heel daraus seinen Missmut zu verbergen, über das was Er erfahren hatte, anders wie Graydon der nicht wusste wovon der Oberste Willow redete und es kam nicht oft vor das Graydon etwas nicht verstand.

“Was meinen sie damit, Oberster Willow?” Fragte Graydon.

Daher, aber ohne zu antworten nahm Willow das Dokument das Er mitgenommen hatte, von seinem erhöhten Schreibtischpodest und reichte Creed es, der es nach kurzem zögern entgegennahm, jetzt war Er gespannt was der Oberste Willow damit meinte und

Mit dem Blick auf das Dokument heftend, stellte Er sich wieder in die Mitte des Raum´s wo die flackernden Kerzen ihm gerade so viel Licht spendeten um das Dokument zu lesen, Creed sah ein Bild von einem jungen schwarzhaarigen Mann der offenbar wohl die Person war die der Oberste Willow meinte und der Name des Mannes lautete: KURT WAGNER.

Aber ihm sagte weder der Name etwas noch der Mann an sich, aber was sein wahres Interesse galt war ein anderer Name auf dem Blatt und somit die Auflistung der Familienverhältnisse des jungen Mannes.

Zielobjekt: WAGNER, KURT

Familienverhältnisse
Vater: WAGNER, CHRISTIAN – BARON / DIPLOMAT
Mutter: WAGNER, RAVEN geb. DARKHOLME - BARONESS
Geschwister: /

“Das kann nicht Wahrsein?!” Murmelte Graydon.

Fassungslos, da stand der Name seiner Mutter auf dem Dokument und Er war sich zu 100% sicher das Sie es war, das sagte ihm sein Gefühl.


“Bedauerlicherweise, Graydon. Es ist wahr, die Frau ist zu 100% deine Mutter, wie unsere Nachforschungen ergeben haben und somit ist Er dein jüngerer Bruder, der diesen Frevel begangen hat. Daher müssten eigentlich einige Angaben korrigiert werden, den immerhin bist DU sein ältrer Halbbruder.” Sagte Oliver Wayllon – Chase.

Der zur Rechten von Willow saß und nun auf Creed gänzlich hinab sah, darauf aber war Graydon auch schon gekommen, den ein anderen Schluss ließ es nicht zu, allerdings fühlte Er sich gerade zweigeteilt, den zum einen betrogen und zum anderen beschmutzt.

BETROGEN: Weil seine Mutter einen weiteren Sohn hatte, wo Sie IHN doch damals als Säugling verlassen hatte kaum das Er 2x Monate alt war und somit bei seinem Vater VIKTOR EDWARD CREED zurückgelassen hatte (weshalb Er auch dessen Nachnamen angenommen hatte und nicht Darkholme – Graydon Darkholme).
BESCHMUTZT: Weil die Sünde des jüngeren Bruder´s auch seine Sünde nun war, an ihm haften würde wie der schwarze Pech und Er somit im Ansehen der Obersten noch weiter sinken würde.

“Aber was habe ich nun damit zu tun als die Tatsache das wir das Blut teilen?” Fragte Creed.

Sah dabei jeden einzelnen der Obersten an, bis Er schlussendlich wieder an Willow hängen blieb.

“Deine Aufgabe wird es nun sein, den jungen Mann zu finden und ein Exempel an deinem jüngeren Bruder zu statuieren. Wir, die Freunde der Menschheit dulden solch einen Frevel nicht!” Antwortete Willow.
“Das Exempel wird in der Öffentlichkeit stattfinden was bedeutet das du ihn zu uns bringen wirst!” Orderte Wayllon – Chase.

Wieder mit ernster Mine und Ton, das was dieser junge Mann getan hatte war die größte Sünde die sie bis jetzt hatten bestrafen müssen, was die Idee aufkeimen ließ, das Exempel öffentlich zu machen um den nächsten Schritt gegen das Black Hill´s und dem dortigen Geschehen den Gar auszumachen.

Graydon´s Blick fiel wieder auf das Dokument und so auch auf das Bild seines jüngren Halbbruder´s, das Zorn in ihm weckte, es war nach wie vor schwer zu verdauen das seine Mutter ihn und seinen Vater im Stich gelassen hatte, aber dennoch etwas anderes als die Tatsache das Sie auch noch einen weiteren Sohn hatte mit einem fremden Mann, das traf Graydon doch wie ein Schlaghammer!!

Andererseits konnte Graydon auf Kurt nicht böse sein, den Er war nur ein -Produkt- seiner verräterischen Mutter, doch die Tatsache das sein jüngerer Bruder nun das zu sein schien wogegen Er war, das verkörperte was Graydon verachtete und um diese Organisation dann zu gründen, ließ den Zorn und Hass wieder in ihm aufkeimen.

Tief holte Creed Luft und kämpfte den Zorn nieder, dann sah Er zu den Obersten Willow.

“Einverstanden.” Sagte Creed.

Ernst und wandte sich nun um um aus dem Raum zu gehen, Er brauchte Luft zum atmen um es zu verdauen und einen klaren Kopf zu bekommen.

“Solltest du Erfolgreich sein, werden wir dir die Sünde deines jüngeren Bruder´s vergeben und aus deiner Akte streichen.” Kommentierte Willow.

Noch, kaum das Creed sich umgedreht und los gegangen war um aus dem Raum zu gehen war aber daraufhin kurz stehen geblieben und sah auf, jedoch zur Tür den Er war mit seinem Rücken zu den Obersten gewandt.


Kurz darauf ging Er weiter, nachdem nur ein Knurren sein Kommentar darauf war, die Sünde des jüngeren Bruder´s würde ihm NUN auf Ewig anhaften!!

Review schreiben