Mein größter Wunsch

von Angel1999
GeschichteAllgemein / P12
10.10.2019
12.10.2019
4
9229
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Hi Mein Name ist Angelina und bin 20 Jahre alt. Ich möchte euch eine Geschichte erzählen wie ich meine Leidenschaft zum Tanzen gefunden habe und wie es überhaupt dazu kam, das ich ausgerechnet das Tanzen zu meiner Leidenschaft entwickelt habe. Also viel Spaß dabei... :)



Meine Geschichte beginnt als ich noch ganz klein war, als ich so 8 Jahre alt war. Ich bin in ganz normalen Familien Verhältnisse auf gewachsen, Meine Mutter arbeitete im Hotel und mein Vater in der Sicherheits pronge. Dadurch sah ich meinen Vater nicht so oft sondern eher seltener. Aber das wahr ok ich kannte das ja nicht ander, meine Mutter hingegen war deshalb auf die Erziehung von meiner Schwester und mir häufig allein gestellt aber das wahr ok für sie weil sie das ja auch nicht anders kannte.
Aber jetzt erzähle ich euch erstmal wie es dazu kam das ich das Tanzen zu meiner Leidenschaft geworden ist. Es fing schon damals als ich 8 Jahre alt wahr schon an als ich merkte das ich das Tanzen liebte, meine Mutter liebte die Musikund hatte darum jeden Tag Musik an gehabt. Von morgens bis Abend manchmal sogar. Wenn ich von der Schule kam hörte ich die Musik schon vor der Haustür, also man kann sagen ich bin mit der Musik groß geworden. Meine Mutter hörte alles an Musik von Hip Hop bis rock und sogar Schlager. Ich merkte dan immer einen drang zu Tanzen wenn ich die Musik von meiner Mutter hörte, kaum wahr ich im Haus fing ich schon an zu der Musik zu Tanzen, und meine Mutter machte immer mit. Und da merkte ich schon im inneren das ich das Tanzen liebte, ich konnte kaum noch aufhören wenn ich einmal anfing, manchmal wahr das sogar so dolle das meine Mutter mich manchmal bremsen musste damit ich mir nicht noch weh tue oder so. Und nicht nur ich wahr es die merkte das ich das Tanzen liebte sondern meine Mutter merkte das genauso das ich es liebte zu Tanzen und kaum aufhören konnte damit, auch wenn es damals bei mir eher ein hin und her wackeln wahr als Tanzen.
Eines Tages kam meine Mutter zu mir weil sie eine Überraschung für mich hatte und meinte zu mir:
,,Mein Schatz ich hab eine Überraschung für dich was dir sicher gefallen wird".
Meinte Meine Mutter zu mir mit einem Lächeln. Ich wahr überrascht als sie sagte sie hätte eine Überraschung für mich schließlich hatte ich ja noch gar kein Geburtstag, und Weihnachten wahr auch nicht also wahr ich erstaunt und guckte meine Mutter nur fragen an.
,,, Mein Schatzt ich hab hier was für dich was dir sicherlich gefallen wird".
Meinte meine Mutter und zieht hinter ihren Rücken eine Anmeldung für einen Tanz Kurs für Die Jüngeren Kinder in meinem Alter hervor und meinte:
,, Ich weiß ja wie sehr du das Tanzen liebst und deshalb hab ich dich in eine Tanzschule hier in der Nähe angemeldet wo du voll und ganz den ganzen Tag Tanzen Kannst". Meinte meine Mutter zu mir und überreichte mir die Anmelde Urkunde. Ich wahr sprach los als ich das von meiner Mutter hörte und wahr überglücklich und umarmte meine Mutter feste.
,, Danke Danke Mamma du bist die beste". Sagte ich freudig und gab meine  Mutter einen Kuss.
,, Das freut mich das dir diese Überraschung gefällt, und weißt du was Angelina? Morgen hast du deine erste Tanz Stunde". Sagte meine Mutter freudig und ich konnte vor Freude was platzen als ich das hörte.
Ich konnte auch in dieser Nacht kaum schlafen vor Aufregung und wahr am nächsten Tag deshalb früh wach.
Die Tanzschule wahr ungefähr 10 min zu Fuß von uns entfernt und ich konnte vor Aufregung kaum atmen. Als wir Dan nach 10 min ankamen endlich, begrüßte uns eine Dame mit blonden Haaren und eine Brille auf der Nase freundlich, und bittet uns herein ich wahr nervös aber die Dame wahr so nett da ging meine nervösität auch wieder weg.
,, Also du bist also unsere neue kleine Schülerin bei uns was?, wie heißt du den liebes? ". Fragte mich die Tanzlehrererin freundlich.
,, Ich.. Ich heiße Angelina". Sagte ich zurückhalten zu der blonden Frau.
,, Angelina also was?, was für ein schöner Name, na dann komm mal mit ich möchte dir die anderen Kinder Vorstellen du wirst viel Spaß mit ihnen haben glaub mir". Sagte die Blonde Frau die übrigens Frau Bach hieß und so führte Frau Bach mich in die Tanz Halle die aussah, wie eine Turnhalle von der Schule und brachte mich zu den anderen Kindern hin. Als ich die anderen Kinder sah merkte ich die Blicke die sie auf mich richteten als sie mich sahen und ich wurde wieder nervös und fühlte mich irgendwie unwohl als ich merkte wie sie mich alle anstarren.
,, So Liebe Kinder wir haben ab heute eine neue Tänzerin bei uns die in unsere Gruppe mit dabei ist also seit lieb zu ihr". Sagte Frau Bach freundlich aber mit einen ernsten Ton und drehte sich zu mir um und meinte:
,, So Liebes na denn stell dich doch mal deine Kameraden vor". Sagte Frau Bach zu mir und ich merkte das die anderen Kinder nicht so begeistert von mir wahren und sahen mich nur leicht grimmig an. Aber ich achte nicht darauf und stellte mich vor.
,, H.. Hallo ich heiße Angelina und bin neun Jahre alt, und freue mich hier zu sein". Sagte ich nervös und die Kinder guckten mich nur seltsam und leicht genervt an und drehten sich von mir weg, um Frau Bach zu zuhören und beachteten mich nicht mehr.
,, So Liebe Kinder dann wollen wir mal mit der ersten Übung beginnen, heute fangen wir nämlch mit der Hip Hop kategorie an also Los alle auf Position und achten darauf wie ich es machen". Erklärte Frau Bach und so stellten wir uns in Position wie Frau Bach uns hinstellt und machten alles nach was sie auch machte. Ich fühlte mich aber irgendwie unwohl dabei das gefüll von spass am Tanzen wahr irgendwie nicht mehr so wie ich es vorher bevor ich hier rein kam hatte. Ich fühlte mich irgendwie fehl am platzt, aber ich dachte mir nicht weiter dabei und machte alles nach was frau Bach uns vormachte, und ich merkte das das ganz schön anstrengend wahr, als ich dachte.
Nach ner halben Stunden machten wir ne trink Pause und alle Kinder gingen in die Umkleide um sich ihr trinken zu holen und sich hinzusetzen, als ich dan auch in die Umkleide gegenagen wahr merkte ich wieder wie die anderen Kinder mich herabsehend ansahen und ich fühlte mich wieder unwohl und ging schnell zu meinem spinnt um mir mein Wasser zu holen. Als ich mein Wasser holte und mich auf eine Bank in der Kabine die weiter hinten stand setzte kamen auf einmal zwei Mädchen und ein Junge auf mich zu. Und ich freute mich das ich endlich die anderen Kinder kennen lernen werde und begrüßte sie Freundlich mit einem Lächeln.

,, Hi ich Heiße Angelina, und wer seit ihr? ". Fragte ich die zwei Mädchen und den Jungen. Die mich nur böse an sahen und meinten:
,, Ich bin Josi, und das sind Anna und Tom, und wir wollen dir mal eins sagen, du brauchs garnicht erst glauben das wir dich in unsere Gruppe Akzeptieren werden!, du gehörst nicht zu uns! Und wir wollen dich auch nicht hier haben verstanden?!".
Sagte auf einmal das Mädchen namens Josie herabsehend und böse zu mir und ich konnte nicht glauben was ich da hörte, ich hab dehnen doch garnicht getan?, was soll das den jetzt bitte?, dachte ich mir nur, als ich diese verlezenden Worte von Josie hörte und meinte zu dehnen:
,, Was soll das den jetzt?, warum seit ihr den so gemein zu mir?, ich hab euch doch garnicht getan?, warum wollt ihr mich den nicht in eure Gruppe akzeptieren? ". Fragte ich die drei verwundert.
,, Weil du einfach nur eine last wärst in unsere Gruppe deshalb!, und außerdem sehe dich doch mal an wie du rumläuft, du siehst aus wie eine bettlerin in deinen Outfit, haben deine eltern den kein geld oder was?, und auch deine Figur zu viel Süßigkeiten gegessen was?, du wirst mit deinem Outfit und deiner Figur uns komplett blamieren, also geh zurück zu deiner armen Familie und verpiss dich klar!! ".
Sagte Josie verletzend zu mir und ich merkte wie mir das im inneren weh tat wie sie mit mir redete und merkte wie Tränen in meinen Augen kamen. Josie hingegen lachte nur böse und die anderen lachten mit ihr und meinte zu mir:
,, Was ist den Angelina?, musst du weinen weil du mit der Wahrheit nicht umgehen kannst?, oh los heul doch und geh zurück zur deiner armen Familie!". Sagte Josie böse zu mir und ich hielte es nicht mehr aus nahm meinen Rucksack und rennt aus der Tanzschule heraus und rannte nach Hause weinend.
Als ich dan zuhause ankam wunderte sich meine Mutter warum ich schon zuhause wahr und fragte mich aus.
,, Hey Mein Schatz was ist den los?, warum bist du den schon zuhause?, das Tanzen ist doch erst in einer Stunde vorbei". Fragte mich meine Mutter besorgt und so erzählte ich meiner Mutter was passiert wah, und als ich fertig wahr mit erzählen meinte meine Mutter:
,, Ach mein Schatz, mach dir keinen Kopf wegen den anderen sie haben es bestimmt nicht so gemeint, ich wette wenn sie dich besser kennen lernen werden die anderen auch netter sein zu dir ok?, also gib jetzt nicht auf ok? Das wird schon wieder besser werden". Meinte meine Mutter tröstent zu mir und ich lächelte sie leicht an und nickte und versprach meiner Mutter das ich zur Tanzschule weiterhin gehen werde.
Aber jeden Tag wenn ich zur Tanzschule ginge wurde es nicht besser, die anderen Kinder mobten mich weiter und es wurde immer schlimmer, sie fingen sogar an meine Sachen zu stehlen, mich im Klo ein zu sperren, und mir sogar beim üben ein Beine stellten, damit ich hinfalle. Es wurde nicht besser aber ich gab nicht so schnell auf und ignorierte die anderen weiterhin. Sogar meine Mutter die gesagt hatte ich soll mit den Tanz Unterricht weiter machen, meinte zu mir das ich diese Tanzschule verlassen sollte und in eine andere gehen soll weil sie die Mobbing Attacken von dehn anderen nicht mehr harmlos fand. Aber ich verneinte und sagte meine Mutter das ich da weiter machen werde, weil diese Tanzschule wahr die einzige die in der Nähe wahr, die anderen sind viel zu weit weg und ich würde es nie rechtzeitig zu den Unterricht Tanz Stunden schaffen bei den anderen Schulen.
Also überredet ich meine Mutter das ich da bleibe und machte weiter.... Bis zu dem einem schlimmen Tag als ich dachte ich werde nie wieder Tanzen können..
Es wahr an einem Montag mittag als ich mal wieder zur Tanzschule ging um den nächsten punk des Tanz Szene zu beginnen nämlich Breakdance, ich war 14 als der schlimmste Tag in meinem Leben geschah, ich gin ganz normal zur Tanzschule meine Kameraden mochten mich immer noch nicht und mobten mich immer noch, aber es wahr für mich nicht mehr so schlimm ich kannte es ja nicht anders und hab mich damit ab gefunden das sie mich nie akzeptieren konnten und beachtete die anderen nicht mehr, sondern konzentrierte mich nur auf das Tanzen, es ging auch alles gut bis dahin bis auf einmal der strom aus fiel und es stock dustere wurde. Es s wahr so dunkel in der Halle das wir eine Kerze anmachen musste, alle wahren in Panik und Frau Bach musste uns erstmal beruhigen und meinte:
,, Beruhigt euch Kinder, das ist nur ein Strom aus Fall das geht gleich wieder an alles gut". Beruhigte uns Frau Bach, Kurz darauf kam der Hausmeister und meinte zu Frau Bach:
,, Frau Bach, ich möchte nur ungern stören aber ihr müsst die Turnhalle verlassen, dieser Strom Ausfall ist ein größerer Notfall ihr müsst die Turnhalle verlassen weil wir nicht wissen wo her und was den Stromausfall verursacht hat, und solange wir es nicht wissen woher die Gefah kommt ist eine explotion und ein Feuer Ausbruch ein großes risiko, also bitte verlasst die Turnhalle". Meinte der Hausmeister und Frau Bach konnte man ansehe das sie genervt wahr und seufzte nur leicht gereizt.
,, Na gut alles klar kommt Kinder zieht euch um der Tanz Unterricht ist für heute beendet". Seufzte Frau Bach und so gingen wir alle uns umziehen. Als ich Dan in der Umkleide Kabine ankam kam Josie wieder an und meinte:
,, Siehste hab es doch immer gewußt das du nur Pech und Unheil mitbringst Angelina!, du solltest am besten eingesperrt sein und garnicht mehr raus gelassen werden!, du bist nur im weg! ". Meinte Josie zu mir böse.
,,Was kann ich den dafür das der Strom ausgefallen ist?!, Sowas passiert nun mal das liegt nicht an mir". Meinte ich mich verteidigen und Josie grinste nur Böse.
,,Wag es ja nicht so mit mir zu reden!, du armseliges Mädchen!, Red noch einmal mit mir so dan werde ich nicht mehr nur mit Worten reden glaub mir!". Drohte mir Josie und ich sah sie nur böse an nahm meine Sachen und ging ins Bad um mich da in Ruhe fertig zu machen.
Nach ner Halben Stunde als ich fertig wahr mit waschen und anziehen packte ich meine dreckigen Klamotten in die Tasche und wollte das Klo gerade verlassen als ich merkte das die Tür verschlossen wahr und ich sie nicht auf bekam.
,, Na komm schon geh doch auf, warum geht die den nicht mehr auf? ". Fragte ich mich und rüttelt an der Tür, aber es half alles nichts die Tür ging einfach nicht auf.
,, Verdammt!, Ich bin hier eingeschlossen, bestimmt hat mich Josie hier drinnen eingesperrt, mist ich will hier raus!"
Ich tratt an die Tür aber es half nichts die Tür blieb zu, dann schrie ich durch die Tür und hoffte das mich jemand hörte.
,, Hey!! HALLO! LASST MICH HIER RAUS!."
Schrie ich aber ich bekam keinen Ton also schrie ich noch lauter
,, DAS IST NICHT WITZIG! LASST MICH HIER RAUS BITTE!. Schrie ich nochmal und auf einmal hörte ich Schritte die näher kamen  und sagte:
,,Oh Gott sei Dank ist hier noch einer, ich wurde hier eingesperrt hol mich bitte raus der Schlüssel steckt noch". Sagte ich mit Erleichterung und auf einmal hörte ich eine fiesesm lache und ich wusste gleich wer das wahr  es wahr Josi.
,, Na Angelina, fühlst du dich wohl dadrin?, ich hoffe doch den du wirst da nicht so schnell wieder raus kommen ohne hilfe". Lachte Josi böse.
,, Du hast mich hier eingesperrt stimmt?!, Lass mich hier raus bitte".
Sagte ich flehend.
,, Mhmm mal überlegen.. Nö eher nicht". Sagte Josie böse lachend.
,, Was?!, du kannst mich doch nicht einfach hier eingesperrt lassen, hol mich hier raus bitte Josie." flehte ich jetzt noch mehr.
,, Ich könnte aber nur wenn du mir einen gefallen tust, dann hole ich dich raus klar?". Sagte Josi mit einem hinterlistigen Lachen.
,, Ja ich tu alles was du sagst also hol mich hier raus bitte".
,, Na gut, Ich will das du aus der Tanzschule verschwindest und nie wieder zurück kommst, du gehörst hier nicht hin also verschwinde von hier KAPIERT! " Sagte Josie böse und ich wahr schockiert was ich da hörte.
,, Auf gar keinen Fall werde ich von hier weg gehen, meine Leidenschaft gehört dem Tanzen und das werde ich nicht auf geben". Sagte ich zu Josie, und Josie lachte nur und meinte.
,, Na gut dan verreck da drinn Angelina!". Sagte Josie schreiend und ich hörte nur noch wie sie was aus der tasche kramte und ich hörte wie Josie eine Schachtel mit Streichhölzern raus holte und an zündete.
,, Josie!!, was hast du vor! mach ja nichts dummes hörst du!!". Sagte ich in Panik und schrie dabei leicht.
,, Keine Sorge ich werde es wie ein Unfall da stehen lassen, und werde deine Eltern drösten bei deiner Beerdigung". Lachte Josie böse und zündete den Boden vor dem Klo an, und ich hörte wie es langsam an zu Knistern anfing hinter der Tür und schwarzer Qualm sich langsam durch die Klo Tür in meine Richtung kam. Ich merkte wie ich zu Husten anfing, und versuchte das Feuer irgendwie durch die Bad tür aus zu löchen aber es klappte nicht und ich sah nur wie der Qualm immer schlimmer wird und mein Husten auch, ich wusste, jetzt werde ich sterben. Ich merkte wie mein Körper schwerer wurde und mein Kreislauf abkackte. Kurz darauf später sah ich nur noch schwarz und brach im Bad zusammen.

Als ich meine Augen dan wieder öffnete und meine Augen sich langsam an das helle Licht gewöhnt sah ich das ich in einem Krankenbett verkabelt lag, und eine Sauerstoff Infusion in der Nase hatte und da wurde mir klar das ich im Krankenhaus wahr. Ich konnte es nicht glauben ich habe überlebt, aber wie wahr das nur möglich?, dachte ich mir und kurz darauf hörte ich wie der Arzt ins Zimmer kam.
,, Na Angelina wie geht's dir?, so wie es aussieht scheint es dir besser zu gehen das freut mich". Meinte der Arzt zu mir.
,, Wie um alles in der Welt, bin ich hier her gekommen?, ich dachte ich wäre gestorben". Sagte ich erstaunt.
,, Ja Angelina die Feuerwehrmänner haben dich gerettet, als in der Tanzschule das Feuer ausbrach durch einen Stromausfall, haben dich die Feuerwehläute ohnmächtig im Bad liegen gefunden und haben dich sofort ins Krankenhaus gebracht, du hattest großes Glück gehabt, du bist gerade noch so von einer Rauchvergiftung davon gekommen".
Erklärte mir der Arzt namens Dr. Franke freundlich zu mir und horschte meine Lunge ab.
,, Scheint alles soweit wieder gut zu sein in
1-2 Werktage solltest du wieder fit sein solange ruhst du dich noch weiter aus ok? ". Sagte Dr. Franke zu mir. Doch bevor er ging rif ich noch zu ihm
,, Dr. Franke, wissen meine Eltern Bescheid?, nicht das die denken mir ist irgendwas schlimmes zugestoßen".
,, Keine Sorge Angelina sie wissen Bescheid mach dir keine Kopf darüber, also ruh dich aus und bis morgen".
Sagte Dr. Franke und verließ das Zimmer.
Ich lag nun im Bett und wahr verwirrt über diese Situation.
,, Warum, sagen der Arzt das das Feuer vom Stromausfall kommt?, ich weiß ganz genau das es Josie wahr, warum haben die den keine Spuren gefunden?, ich verstehe es nicht". Dachte ich mir und kam mit dem gedanken daran das es durch einen Stromausfall pasieren sein soll nicht klar, ich wusste ja das es Josie wahr. Aber eigentlich wahr es mir egal mein einziger Gedanke wahr nur kann ich jemals wieder Tanzen?, oder musste ich Angst haben das mir sowas noch mal passiert wenn ich wieder zurück gehe?.
Ich merkte wie Panik in mir ausbrach wenn ich daran denke das ich in 3 Tage wieder zur Tanzschule muss
,, Josie wird alles tun um mich los zu werden da besteht kein Zweifel, ich sehe es ja sie nimmt keinen Halt vor dem was sie tut sie hätte mich beinah umgebracht, ich werde nicht mehr zur Tanzschule gehe!, ich gebe mein Traum eine gute Tänzerin zu werde besser auf, ich weiß ich kann auch zu eine anderen Tanzschule gehen, aber was ist wenn die leute dort genauso sind?, Dan wird es wieder von vorne beginnen und dann werde ich wieder in Schwierigkeiten sein, Ne das tuhe ich mir nicht nochmal an!, ich werde nicht mehr Tanzen gehen das ist Fakt!, Mein Traum ist für immer geplatzt, ich glaub das einfach nicht". Dachte ich und fing an zu weinen...

Ich dachte zumindest das ich nie wieder Tanzen gehen kann, bis ich einen bestimmten Youtuber Kennen lerne und sich alles veränderte...
Review schreiben