Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Träume sind (brutale) Schäume

von Fieswurm
Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P16 / Gen
09.10.2019
22.04.2022
14
6.742
1
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
09.10.2019 226
 
Bis zu einem Punkt im Leben hatte ich also wirklich Angst nachdem ich aufwachte. Also nicht jedes Mal (träumte ich so Blödes), aber doch manchmal.

Neben dem in der KB-beschriebenen Traum hatte ich auch vereinzelt oder mehrfach (aber nicht so häufig) Träume, in dem unsere Katze mich verschlang (und dabei ein 'über proportionales' Maul bekam, so wie eine Schlange riss sie das Maul auf), dass ich mit dem Fahrrad in einen Graben fuhr, z.B. wo ein Flüsschen fliesst (real existierend).

Auch manchmal aber auch nicht (nur) im Traum sondern halb-wach im Bett gewisse 'Experimente' mit der Schwerelosigkeit. Das ist recht schwer zu erklären. Oder dass ich von irgendwas (nicht wirklich sichtbarem) verdrückt werde, sowas wie ein Mühlenrad... Oder dass ich schwebe, dass alles um mich herum gross und schwer ist, die Wände weit weg, obwohl kleines Zimmer. Auch meine Zunge rollt es nach hinten (Richtung Kehle). Dabei verschluckte ich mich zwar nicht, aber es war eher ein brutaleres Erlebnis. Diese höhere Macht die somit mit mir experimentierte, vergewaltigte mich quasi auch ein wenig.

(PS: ich nahm nie Drogen - alles anders erklärbar, oder auch nicht).

Manchmal lief ich auch in einem Labyrinth o.ä. und wurde verfolgt. Meistens schaffte ich es nicht raus. Heutzutage habe ich so ähnliche Träume auch noch, aber ich bin meistens am Schluss der Sieger...
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast