Goodbye, my almost lover

SongficDrama, Romanze / P12
Dazai Osamu Sakunosuke Oda
03.10.2019
03.10.2019
1
1805
2
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
So, eine neuer OS von mir, dieses mal etwas von Bungo Stray Dogs ;)
Ja, ich liebe diesen Anime so verdammt hart, es tut mir leid. xx
Und dieses Pair ist so selten, aber auch diese beiden shippe ich so hart. qwq
Hoffe der OS gefällt euch ;)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Hey Odasaku.... Schon wieder bin ich hier bei dir am Grab. Weißt du eigentlich, wie sehr ich dich vermisse? Jeden Tag, jede Stunde, jede Minuten und jede Sekunde. Wieso musste das so kommen? Erkläre es mir bitte.... Wieso musstest du von dieser grausamen Welt gehen, ohne mich mitzunehmen? Kannst du dir vorstellen, was es eigentlich für eine Qual ist, hier weiter zu verweilen? So ganz ohne dich?

Your fingertips across my skin
The palm trees swaying in the wind
Images
You sang me Spanish lullabies
The sweetest sadness in your eyes
Clever trick
Well, I never want to see you unhappy
I thought you'd want the same for me

Als ich dich kennengelernt hatte, dachte ich erst, was du nur für ein komischer Vogel bist. Ein Mitglied in der Mafia, der keinen tötet? Das ist doch lachhaft und kann doch nicht ernst gemeint sein. Also dachte ich, ich beobachte dich erstmal eine Weile, um zu sehen, ob das Gerücht wirklich stimmte. Viele hatten sich gewundert, warum ich, eine Führungsposition, sich mit einem wie dir abgibt. Das dachte ich aber auch, was hatte mich damals geritten? Aber meine Neugierde war einfach zu groß. Ich folgte dir auf Schritt und Tritt, lernte dich somit besser kennen. Du kümmerst dich um Waisenkinder, brachtest ihnen immer wieder Süßkram, hilfst einen alten Mann aus, der nur eine kleine Currybude betreibt. Was war nur in dich gefahren, wir waren gefährliche Männer! Und doch hatte es irgendwas in meinem Inneren berührt und ich fühlte mich... plötzlich so einsam im Inneren. Du hattest eine Nebenaufgabe, du hattest einen kleinen Zufluchtsort, du hattest kleine Würmer und ich? Ich hatte nur mein Apartment, welches immer wieder eine große leere in mir verursachte. Ich hatte nie jemanden, der auf mich warten würde, der nach mir fragen würde oder nicht nach meinem Tag fragen würde. Eifersucht machte sich in meinem Inneren breit, auch ich wollte Teil dieser Welt werden! Irgendwann hattest du mich entdeckt und in diese kleine Bude eingeladen, welches ich sehr zögerlich annahm. Ein seltsames Gefühl machte sich in mir breit, was war das nur?

Goodbye, my almost lover
Goodbye, my hopeless dream
I'm trying not to think about you
Can't you just let me be?
So long, my luckless romance
My back is turned on you
Should have known you'd bring me heartache
Almost lovers always do

Ich lernte dich immer näher kennen und musste feststellen, dass du gar nicht mal so ein übler Kerl bist. Auch wenn du einen komischen Sinn für Gerechtigkeit hast und wirklich niemanden umbringst, macht es dich doch genau das aus. Nur ich hasste dich für dieses verdammte Curry. Warum immer so verdammt scharf? Doch alles in allem, ich mochte dich, du gabst mir ein zu Hause. Das Gefühl, eine Familie zu haben. Mein kaltes Innere wurde etwas erwärmt, ich hatte einen kleinen Funken Leben gefunden und das hieß, Oda Sakunosuke. Verdammt, du warst mein allerbester Freund mit der Zeit geworden, ich wollte immer wieder Zeit mit dir verbringen und wenn es mal nicht klappte, wegen einer Mission von dir oder von mir, bracht etwas in mir zusammen! Chuuya zog mich des öfteren deswegen auf, doch ich ließ mich nicht beirren. Ich konnte... mir einfach kein Leben mehr ohne dich vorstellen. Ich wollte wirklich immer deiner Nähe sein, egal was passieren mag. Mein ganzes Misstrauen von damals war komplett verschwunden und wenn jemand über dich lästerte oder sich über dich lustig machte... machte ich kurzem Prozess, bis es wirklich bei jeden angekommen war, das du unter meinem Schutz stehst. Du warst nicht einer meiner Untergebenen, würde dich auch nie so sehen. Du bist mein bester Freund,meine Familie, gar mein Leben geworden. Doch irgendwas in mir sagte, es gab noch irgendein andere Gefühl in mir, doch wie gesagt, das konnte ich nicht deuten. Und anvertrauen konnte ich mich nicht wirklich. Chuuya? Der würde mich doch nur auslachen, das ich Selbstmordfanatiker sowas spüren konnte. Hirotsu? Ich weiß nicht recht, er war zwar auch immer für mich da, aber.... Und Morie? Auf keinen Fall! Wer weiß, was er dann machen würde. Ich mag es mir wirklich nicht ausmalen. Was, wenn er dich töten wollen würde? Damals, war das wirklich nur ein dummer Gedanken und nie gedacht, dass das wirklich mal war werden würde....

We walked along a crowded street
You took my hand and danced with me
Images
And when you left, you kissed my lips
You told me you would never, never forget
These images
No
Well, I'd never want to see you unhappy
I thought you'd want the same for me

Das Gefühl wurde immer schlimmer in mir. Jedesmal wenn wir in der Bar Lupin einen trinken mit Ango waren, wir von dort aus nach Hause gelaufen waren hatte ich immer das Gefühl unterdrückt, mit dir Händchen zu halten. Zu gerne wollte ich es tun, aber leider hatte ich nie den Mut dazu, ich hatte eine verdammte Angst! Lustig, oder? Das Dämonenwunderkind der Mafia hatte vor so etwas Angst. Irgendwann hielt ich es nicht mehr aus und ging doch zu Hirotsu. Ich erklärte ihm alles, was ich über dich wusste, wie ich zu dir Stand und das ich so ein seltsames Gefühl im Inneren hatte. Der alte Mann hörte mir doch wirklich immer wieder zu, dafür bin ich ihm heute noch verdammt dankbar. Denn er war es, der mich zu diesem einen Wort aufsah und an dieses Wort glauben konnte. Ein Wort, wo ich dachte, es nie in meinem ganzen Leben zu fühlen.
"Das ist Liebe, Dazai-kun. Man kann es sich nicht aussuchen und trifft einen Menschen wie einen Blitz. Bei machen dauerte es länger bis man es bemerkt, bei anderen schlägt es sofort ein. Und bevor du anfängst, das Oda-kun ebenso ein Mann ist wie du... das ich vollkommen egal. Wie geht das beliebte Sprichwort? Wo die Liebe hinfällt, auch wenn es ein Misthaufen ist."
Zuerst lachte ich über dieses Wort und dachte, er machte nur einen Spaß. Doch leider verzog der Grauhaarige keine Miene, also war es ihm wirklich todernst. Und dann wurde mir klar, dass er vielleicht wirklich Recht hatte. Ich liebte dich, Odasaku. Aber wie sollte ich es dir jemals sagen? Konnte ich dies? Würdest du meine Gefühle erwidern?

Goodbye, my almost lover
Goodbye, my hopeless dream
I'm trying not to think about you
Can't you just let me be?
So long, my luckless romance
My back is turned on you
Should have known you'd bring me heartache
Almost lovers always do

Was ich damals wirklich für ein Angsthase war, ich muss heute noch mit dem Kopf schütteln. Irgendwann hatte ich die Schnauze voll, ich war doch nie so auf dem Mund gefallen! Deswegen schnappte ich dich auf dem Weg nach Hause von der Bar und zog dich in eine Gasse, drückte dich gegen die Wand und starrte dir in diese wundervollen blauen Augen. Diese blickte mir stumm und ohne Angst entgegen. Verdammt, ich liebte dich von ganzen Herzen! Also nahm ich in diesem Moment meinen ganzen Mut zusammen und drückte meine Lippen gegen deine und oh verdammt, waren das weiche Lippen. Diese Lippen waren eine verdammte Sünde, der leichte Geschmack von Rauch und Whisky machte mich schier wahnsinnig. Doch leider musste ich diesen Kuss wieder lösen und blickte sofort auf den dreckigen Boden. Die Angst kehrte in meine Knochen zurück und ich hatte einfach Angst vor deiner Reaktion. Würdest du jetzt einfach gehen? Würdest du mir eine reinhauen? Würdest du... vielleicht nie wieder mit mir reden? Die Liebe hatte mich damals wirklich zu einem Schwächling gemacht, soviel Angst hatte ich noch nie in meinem ganzen Leben gespürt. Plötzlich spürte ich deine starken, rauen Hände unter meinem Kinn, welche mich zwangen, dich anzusehen. Und verdammt nochmal, dein Blick machte mich wahnsinnig! Etwas in deinen Irden flackerte und ein kleines Lächeln erschien auf deinen Lippen. Und ehe ich etwas sagen konnte, hattest du deine Lippen wieder auf meine gelegt. Träumte ich etwa? Was war das? Was tust du da? Verabscheust du mich denn gar nicht? Ich, der kaputteste Mensch, mit so vielen Wunden und Narben, egal auf dem Körper oder auf der Seele.... Akzeptierst du mich wirklich? Liebst du mich etwa auch? Diese und noch viele andere Gedanken strömten durch meinen Kopf. Du hattest den Kuss wieder gelöst, dein Atem streifte meine Wange, als du näher zu meinem Ohr kamst.
"Ich dich auch, Osamu."
Verdammt! Du hattest meinen Vornamen gehaucht und das war einfach nur verdammt... verdammt sexy! Du warst der erste, der mich mit meinem Namen ansprach, der erste, der von meinen Verbänden nicht abgeschreckt war.... Verdammt, ich liebte dich so sehr und wollte wirklich nie wieder ohne dich sein! Wir würden ein wundervolles Leben genießen, niemand würde es uns streitig machen.

I can not go to the ocean
I can not drive the streets at night
I can not wake up in the morning
Without you on my mind
So you're gone and I'm haunted
And I bet you are just fine
Did I make it that
Easy to walk right in and out
Of my life?

Doch leider hatte ich wirklich in meinem Leben immer wieder Pech. Egal was passierte, es kam immer das Schicksal dazwischen. Ich bemerkte es schon, als wir beide im Regen standen. Du hattest soeben deine Familie verloren, die Kinder und diesen lieben Mann. Mimic war daran Schuld, der Anführer wollte dich unbedingt zum töten anregen. Warum hatte ich das nicht bedacht? Wieso war ich bitte so blind und konnte dich nicht beschützen? Selbst, als du plötzlich los liefst, konnte meine Hand dich nicht mehr erreichen und ich konnte nicht mehr hinterher. Die Angst machte mich Schwach, starre setzte bei mir ein. Ich wollte dich doch aufhalten, doch ich war zu schwach! Auch als ich herausbekommen hatte, wo du dich aufhältst, kam ich viel zu spät. Ich schrie deinen Namen und hechtete zu dir, doch zu spät. Du starbst in meinen Armen und ich war hilflos und wieder allein.... Wieso? Wieso konnte ich nicht einfach glücklich bleiben? Ich verlor die liebe meines Lebens und das genau in meinen Armen. Warum nur? Soviel hatte ich noch nie geweint. Tage und Nächte, meine Tränen wollten einfach nicht versiegen. Die Wärme, die du mir damals gespendet hast, ebenso wie das Glück und die Freude... waren plötzlich verschwunden. Ich war wieder allein. Aber ein was wird sich nie bei mir ändern.... Auch nach all den Jahren nicht.

Goodbye, my almost lover
Goodbye, my hopeless dream
I'm trying not to think about you
You can't you just let me be?
So long, my luckless romance
My back is turned on you
Should have known you'd bring me heartache
Almost lovers always do

Ich liebe dich von ganzen Herzen, Odasaku.... Bitte pass weiter auf mich auf. Aber ich hoffe dennoch, das wir bald wieder zusammenfinden mögen....


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

So, das war es auch schon wieder, hoffe hat euch gefallen^^

LG HeiwajimaShizuo
Review schreiben