Poetry Slams

GedichtAllgemein / P12
23.09.2019
23.09.2019
1
405
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
 
Das Leben ist bunt.
Das wird uns von klein auf eingetrichtert und irgendwo stimmt es ja auch. Ich meine, der Himmel ist blau und das Gras ist grün und heutzutage leuchtet jede Reklame in einer anderen Farbe. Aber eigentlich ist unsere Erde grau, vielleicht mal weiß und hier und dort auch schwarz. Denn Hand aufs Herz - was ist schon bunt? Bunt ist ein Wort, dass die Menschheit benutzt, um ein Wirrwarr aus Formen und Farben greifbar zu machen, aber die Bedeutung des Wortes kennt man nicht.
Bunt ist keine Farbe. Es ist eine Lebenseinstellung. Und ehrlich, in dieser Welt lebt niemand bunt. Natürlich kannst du ein rotes Shirt tragen, oder die ausgefallenen gelben Sneaker, aber bunt bist du deswegen nicht.
Wir sind nicht die Künstler im Bild der Erde, wir sind die Farben, wir schmücken sie. Aber wir sind nicht bunt, wir malen in grau, weil sich jeder versucht, in ein nicht existentes Idealbild zu quetschen und bloß nicht aufzufallen, es könnte ja negativ laufen. Oder mit drei Klicks im Internet landen und dann ist man fame, aber nicht weil man es will, man bekommt hate, weil man sich öffnet und den Rahmen sprengt, sich nicht biegen lässt, wie eine Wachsfigur und versucht, ein Tupfen Farbe im Meer aus Grau zu sein.
Keiner sagt was, jeder schwimmt mit dem Strom, kann ich verstehen, geht ja auch viel leichter, kostet kaum Kraft. Kostet nur Farbe, die man nicht entbehren kann, aber was solls, die Welt ist sowieso schon grau, was kann ich alleine schon verändern?
Die Lebensfarben verblassen und wir bestärken sie dabei, haben Angst uns zu öffnen und ich kanns auch nachvollziehen, wo man doch sofort fertiggemacht wird, wenn man nicht "Ja" und "Amen" sagt. Nun gut, vielleicht ist unsere Welt grau, die Straßen bleiben bunt, so ist es doch?
NEIN!
Leute, stoppt das Grau, es liegt bei euch! Und ja, ich klinge wie ein Moralapostel aber es ist mir egal, wenn ihr euch über mich lustig machen wollt, dann tut es, denn ich bin für euch ein namens - und gesichtsloser Mensch, ein grauer Punkt unter vielen, und ich lasse mich nicht unterkriegen! Mein Leben besteht aus tausend Farben und euer Leben tut das auch! Hört nicht auf die Anderen, die meinen, euch verändern zu müssen, fangt an, die Farben zu sehen, wenn ihr sie seht, begreift ihr sie, und dann habt ihr den Pinsel in der Hand.
Nehmt euch die Zeit und denkt drüber nach - die Welt wird erst bunt, wenn ihr sie bunt sein lasst. Und um das zuzulassen müsst ihr zunächst zulassen, selber but zu sein.
Lebt. Eure. Lebensfarben!
Review schreiben