Plan(los)

von Ririchiyo
KurzgeschichteFamilie, Freundschaft / P6
Alexander "Alec" Lightwood Isabelle "Izzy" Lightwood Jace Wayland / Jonathan Christopher Herondale Magnus Bane
18.09.2019
18.09.2019
1
612
1
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Plan(los)


Alec klopfte an die Tür.
„Du musst auch mal loslassen können!“, hatte Jace ihm gesagt. Ausgerechnet Jace. Wobei, nein, eigentlich war das nicht so verwunderlich, das es von Jace gekommen war. Jace ließ andauernd alles los. Die Vernunft meist als erstes. Dennoch war es merkwürdig, dass Jace es ihm ausgerechnet im Bezug zu Magnus sagte. Nicht in der Art, dass er Magnus loslassen sollte, sondern eher in der Art, dass er es mit dem Rest nicht so ernst nehmen sollte. In der Art, in der Izzy ihm auch sagte, dass er Magnus eine Chance geben sollte, und in der Art, in der Clary ihn manchmal ansah, als wären sie Freunde, und ihr Rat würde ihm irgendetwas bedeuten. Alec verstand wirklich nicht, was sie wollten.
Er verstand auch nicht, was genau Magnus von ihm wollte. Warum waren plötzlich alle um ihn herum der Meinung, dass er seine Arbeit im Institut vernachlässigen sollte, und stattdessen- Ja, okay, Magnus war ziemlich … Magnus eben, aber das war doch kein Grund dafür, dass plötzlich jeder von Alec zu erwarten schien, dass dieser sein Leben komplett auf den Kopf stellte, oder?!
Er seufzte.
Es war nicht so, als hätte er kein Interesse daran, sein Leben zumindest ein wenig umzustellen, aber er hatte Verpflichtungen! Er hatte Dinge zu tun! Er hatte ein Institut zu leiten, Dämonen zu bekämpfen, seinen Parabatai unter Kontrolle zu halten, er musste sich mit Clary rumschlagen, er musste die Stadt retten, und jetzt plötzlich sollte er neben all dem auch noch Zeit für Magnus finden?! Wie sollte er das denn machen?!
Und einfach so „loslassen“ war von Jace auch leichter gesagt, als getan. Der konnte ja vielleicht loslassen, immerhin musste er es am Ende auch nicht wieder in Ordnung bringen, aber Alec hatte dann doch etwas mehr Verantwortung als das. Und dennoch schien er irgendwie trotzdem nicht in der Lage zu sein, Magnus einfach so zu vergessen.
Er seufzte erneut, und ließ für einen Augenblick den Kopf hängen, bevor er ihn sofort wieder hob, als die Tür vor ihm geöffnet wurde. „Hi?“, gab er nach einer Weile zögerlich von sich, als sein Gegenüber ihn einfach nur stumm ansah.
„Was verschafft mir die Ehre?“, meinte Magnus dann mit einem Lächeln, während er die Tür noch etwas weiter öffnete und eine einladende Geste vollführte.
Alec schluckte. Verdammt. Gute Frage. „Ich- ähm-“ Alec fuhr sich durch die Haare, und sah sich einmal kurz um bevor er zögerlich näher trat. „Ich befolge einen Rat, und-“ Er räusperte sich, und innerlich stöhnte er auf. Er konnte das doch nicht ewig mit sich herum schleppen. Er musste es einfach nur sagen! „Ich wollte dich fragen, ob du eventuell mit mir ausgehen würdest?“ Na also, so schwer war das doch nicht! Und so wie Magnus aussah, hatte Alec wohl auch nicht mit einer Abfuhr zu rechnen … irgendwie war Alec sich gerade nicht sicher, ob er das gut oder schlecht fand. Bis hierhin war schon ein holpriger weg gewesen, aber er hatte wirklich keinen Plan, wie-
„Das ist eine wundervolle Idee, mein Lieber“, meinte Magnus fröhlich, schloss die Tür hinter Alec, und ging an ihm vorbei in die Wohnung. „Ich habe auch schon die perfekte Idee, was wir machen können, wenn du einverstanden bist.“
Oh. Vielleicht brauchte Alec auch keinen Plan. Magnus schien zumindest schon einen zu haben.



Inspiration
Review schreiben