Die wilden Hühner und das wahre Leben

von Pocca
GeschichteAllgemein / P16
Melanie Klupsch Wilhelm Blödorn / Willi
11.09.2019
11.09.2019
2
804
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
Noch 25 Minuten bis zum Off. Noch 30 bis zum Showbeginn" erinnert die Stimme in Melanie's Headset. Routiniert holt sie die letzte Stecknadel aus dem Perückenkopf, nimmt die kunstvoll frisierten Haare davon ab und setzt sie Wilma auf. "Lampenfieber?"
Wilma hebt ihre zitternde Hand hoch und schaut Melanie im riesigen Spiegel an. "Ob das jemals nachlässt?" Daraufhin zuckt diese nur mit den Schultern und schenkt ihr ein ahnungsloses Lächeln. Beide lachen sofort los.
"Wer hätte gedacht, dass wir uns so schnell wiedersehen und auch so gut verstehen?" fragt Melanie während sie Wilma die Perücke auf dem Kopf mit Haarnadeln feststeckt.
"Du weißt doch Meli, in meinem Job freut man sich über jeden den man schon kennt und in etwa einschätzen kann" Über diese Bemerkung kann Melanie nur müde die Augen verdrehen, da sie jetzt schon seit einigen Wochen mit Wilma zusammen arbeitet. Seit der neuen Theatersaison ist Wilma Teil des Essambles und Melanie der Kostüm- und Maskenbildnerabteilung. Somit haben sie sich neben dem beruflichen Zusammentreffen auch schon das ein oder andere Mal wieder privat gesehen.
Als das letzte Signal erklingt atmet Wilma tief ein und steht auf.
"Du schaffst das" pflichtet Melanie ihr bei und nimmt sie, mit etwas Abstand um Kostüm und Maske nicht zu ruinieren, in den Arm. Darauf schenkt Wilma ihr ein Lächeln und verschwindet durch die Türe. Wie auf Kommando brummt Melanie's Smartphone und kündigt neue Nachrichten an.

>Trude hat dich zu Gruppe "Lehrer Hochzeit" hinzugefügt <

Trude: Hallo ihr. Ich hoffe bei euch ist alles gut? Soeben habe ich einen dicken Umschlag mit Einladungen für die Hochzeit von unserer alten Klassenlehrerin Frau Rose bekommen. Sie und Herrn Grünbaum haben geschrieben dass sie nicht ohne uns neun Chaoten feiern können. Scheinbar haben wir einen bleibenden Eindruck hinterlassen.
Da der Umschlag schon was länger unterwegs war liegen nur noch 2 Wochen bis dahin. Wie sieht es aus, kann ich auf euch zählen?

Frieda: Hey. Oh das freut mich, jetzt müsste ihre kleine Tochter, Marie, ja auch schon 5 Jahre alt sein.
Also wir kommen!

Schnell tippt Melanie eine kurze Nachricht, dass sie auch dabei sein wird, da in zwei Wochen Theaterpause ist und sie sich schon freut alle wieder zu sehen.
Das Friedas WIR ihr einen kleinen Stich versetzt hat lässt sie sich nicht anmerken. Melanie schaltet ihr Smartphone aus, räumt ein wenig ihren Arbeitsplatz auf und schiebt das Thema erstmal bei Seite. Nach der Show bleibt noch genug Zeit zum Nachdenken.
Review schreiben