Between the future and the past

von sunrise82
GeschichteDrama, Romanze / P18
04.09.2019
08.12.2019
96
76367
17
Alle Kapitel
195 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
Das war ein Schock gestern....ich hoffe ihr wollt trotzdem noch Story lesen...

—————————————————————————

Samu bringt die Tage, so gut es geht hinter sich. Am liebsten ist er im Moment bei Enja zu Hause. Ihr geht es immer etwas besser, nur der Kopf und die Rippen brauchen wohl noch etwas länger, bis sie ganz geheilt sind. Der grosse Blonde ist das erste Mal, als sie zusammen duschten erschrocken. Es hat ihm selber weh getan, ihre blauen Flecken zu sehen. Diese nehmen nun immer mehr andere Farben an, ein Zeichen dafür, dass auch diese heilen. Aber Samu merkt, das Schlimmste werden wohl die seelischen Narben sein, welche sie davonträgt.


Er merkt, dass Enja nicht mehr so locker und aufgestellt ist. Was auch mehr als verständlich ist und seine Zeit braucht. So gut es geht, versucht Samu sie aufzumuntern, ihr den Halt geben, den sie braucht. Gut dass sie nie alleine ist, wie versprochen ist entweder Esther oder Mel da. Was den grossen Blonde etwas beruhigt. Dennoch sind die Tage lang, wenn er nicht im Studio ist, sind Mikko und er unterwegs für Interviews. Sofern es in seinen Möglichkeiten steht, versucht der Manager die Fragen zu lenken, sagt dem, oder der Moderatorin, was gefragt werden darf und was nicht. Meistens halten sie sich daran, nur ab und an kommt dennoch eine private Frage, die Samu dann gekonnt beantwortet, in dem er gar nicht auf die eigentliche Frage eingeht. Das kostet allerdings Energie und die hat er zur Zeit nicht vorrätig.


Mikko spürt das auch, setzt alle Hebel in Gang und verschafft Samu drei Tage ohne irgendwelche Termine. Er muss nur für gut zwei, drei Stunden am Nachmittag seinen Pflichten als The Voice Coach nachkommen. Diese Tage tun beiden gut. Samu kann sich ein wenig erholen und Enja geniesst es, ihn so lange bei sich zu haben. Mit ihm an ihrer Seite, fühlt sie sich gleich schon viel besser. Und in der Zeit wo er nicht da ist, schreibt Enja mit Hilfe ihrer Mutter ihre Kündigung. Die beiden Frauen reichen sie zeitgleich ein, denn Esther hat vor, ebenfalls nach Finnland zu ziehen. Wahrscheinlich aber nicht direkt in Helsinki selber, eher in Vantaa, oder Tampere. Da sind die Wohnungen günstiger.


Für Samu ist es keine Frage, dass Enja direkt zu ihm zieht. Sanna die am liebsten nach Deutschland gekommen wäre, als sie von allem erfahren hat, schaut sich in Helsinki schon mal für Jobangebote um. Enja weiss ihr Glück, so viele liebe Menschen um sich zu haben, sehr zu schätzen. Sieht es nicht als selbstverständlich an. Das Thema umziehen in ein anderes Land läuft und um die Behördengänge wird Enja sich kümmern, wenn es ihr etwas besser geht. Dafür fehlt ihr zurzeit der Kopf und die Energie.


Am liebsten würde sie aber jetzt gleich, nach Helsinki ziehen. Ihr fällt beinahe die Decke auf den Kopf. Nur rausgehen getraut sie sich nicht. Sie weiss das Stefan hinter Gittern sitzt, dennoch ist da diese Angst in ihr. Dazu kommt, dass sie wahrscheinlich kaum Ruhe haben wird. Jetzt da die Presse und auch die Fans wissen, dass sie Samus Freundin ist. Enja fühlt sich gerade eingesperrt, in ihren eigenen vier Wänden. Nur noch wenige Wochen, dann kann sie dem allem hier, den Rücken kehren. Und dann tritt hoffentlich, die ersehnte Ruhe bei ihr ein. Diese spürt sie im Moment nur, wenn Samu bei ihr ist, sie in seinen starken Armen hält.


Enja geniesst die Tage, an denen er nur wenige Termine hat. Ist Mikko sehr dankbar dafür. Doch das kommende Wochenende muss sie auf Samu verzichten. Denn die Band hat einen Auftritt in München am BMW-Festival. Mit schweren Herzen verabschiedet Samu sich am Freitag von ihr. Sie muss ihm versprechen sich auszuruhen, ihn anzurufen wenn etwas sein sollte. Esther bleibt zwar bei ihr, trotzdem ist es für ihn mehr als schwer abzureisen. Das letzte Mal als er fort war, lag Enja danach im Krankenhaus. Ja das alles hat nicht nur bei Enja Narben hinterlassen, nein auch bei ihm. Aber was sein muss, muss leider sein.


Dementsprechend bedrückt ist die Stimmung im Van, mit dem alle Bandmitglieder nach München fahren. Die anderen versuchen den grossen Blonden, so gut es geht abzulenken. Worüber er froh ist, dennoch ist ihm mehr als schwer ums Herz. Und dieses Gefühl geht das ganze Wochenende nicht weg. Nur als er auf der Bühne steht, das Adrenalin durch seine Adern fliesst, kann er ein wenig abschalten, die Musik und das Zusammenspielen mit allen geniessen. Das Publikum tut das seine dazu, dass ihn ein kribbelndes Gefühl durchströmt. Samu hat es vermisst auf der Bühne zu stehen.


The Voice ist schon eine tolle Erfahrung und mal etwas anderes. Aber er spürt dass er durch und durch Musiker ist. Er am liebsten auf der Bühne steht, genau für dieses Gefühl das er gerade hat, lebt ein Musiker. Er wird von der Atmosphäre getragen, nur dauert der Auftritt lediglich eine halbe Stunde. Am liebsten wäre die ganze Band, noch viel länger auf der Bühne geblieben. Das Adrenalin hallt noch nach, als sie schon zurück im Hotel sind. Ihnen ist nicht gross nach Feiern, so zieht sich jeder bei Zeiten auf sein Zimmer zurück. Er schickt Enja nur eine Nachricht, sie wird zu dieser späten Stunde sicher bereits schlafen. Und er möchte sie nicht wecken.


Samu liegt noch eine Weile wach, seine Gedanken wollen nicht ruhig stehen. Was für ein Jahr, denkt er sich. Mit Höhen und Tiefen, aber den Blick auf das was kommt gerichtet, sollte es jetzt Bergauf gehen. Sie zieht zu ihm nach Helsinki und dies beschert ihm ein angenehmes Gefühl, dass in zu später Stunde, ins Land der Träum gleiten lässt.
Review schreiben