Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Das rote Buch von Equestria  Band 1: Der Aufstieg

GeschichteRomanze, Fantasy / P18
OC (Own Character) Prinzessin Luna
03.09.2019
11.09.2020
29
49.008
2
Alle Kapitel
27 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
03.09.2019 3.319
 
Kapitel 1: anfang eines abendteuers

Es war ein ruhiger Morgen in der Engelbrechtscher Wildnis, eine Gemeinde an der Elbe bei der Stadt Glückstadt als ich von zu Hause zur Arbeit fahren wollte. Ich war etwas in strees da ich mein Wecker nicht gehört hatte. Ich raste die Straße, an der ich wohnte längst und dachte: ,, Scheiße. Ich darf nicht schon wieder zu spät zur Arbeit kommen. Das wäre das zweite Mal diese Woche. Sonst passiert mir das dich nie."
Wer ich bin, fragt ihr euch bestimmt , den erzähle ich euch von mir. Mein Name ist Fabian voß ich bin 1,90 Meter groß, dunkelblond und habe blaue Augen und ich bin leidenschaftlicher Pfeifen Raucher. Ich bin seit  zwei Jahren in der Ausbildung zum Tischler und bin einer der besten in meinem Lehrjahr. Ich bin 19 Jahre alt. So den wisst ihr ja wäre ich bin und nun zurück zu meiner Geschichte.
Alles ich da so längst der Straße raste und vor mich her fluchte, wurde mir auf einmal schwindelig und ich dachte, das kommt dadurch das ich so raste. Noch bevor ich etwas langsamer werden könnte, um den Sauerstoff mangel, den ich hatte zu beseitigen wurde mir schwarz vor den Augen und ich verlor das Bewusstsein.

Als ich wieder zu mir kann, erkannte ich das ich nicht auf der Straße lag, sondern auf ein hölzernen Fußboden und das der Fußboden zu einer Bibliothek gehört, wie ich sie noch nie gesehen habe da es so aussieht als, ob der Fußboden und die Wände und sogar die Decke und die Bücherregale die in der Wand sind aus ein riesiges Stück Holz bestand. Als ich mich aufgerichtet habe und meinen Hinterkopf abgetastet habe bemerkt ich das ich am Hinterkopf blutete.

Fabian: ,, Na toll man bringt mich von dem Platz, wo ich bewusstlos aufgeschlagen bin weg, aber man verbindet nicht meine Stelle am hinter Kopf. Ich muss herausfinden, wo ich ihr bin und wie ich ihr rauskomme damit ich zu einem Arzt gehen kann. Da es ja sein kann, dass ich eine Gehirnerschütterung abbekommen habe."

Ich schaute mich um und erblickte rechts neben mir ein Pony mit violettem Fell und mit dunkel violetter Mähne das mich mit eine Mischung aus Faszination, Angst und Schock anschaute. Ich schaute das kleine Pony an und es fing zu meiner Überraschung an zu sprechen an.

Violettes Pony: ,, Es.... Es tut mir so leid. Ich wollte das nicht. Es tut mir so schrecklich leid, dass ich dich ihrer gebracht habe. Ich wusste nicht das dieser Zauber so wirkt."

Ich schaute das sprechende Pony an und sagte nur zu mir

Fabian: ,, Ich muss eine Gehirnerschütterung abbekommen haben. Ein violettes Pony das spricht. Das kann nur so sein das ich das Pony mir nur ein bilde. Oder ich werde so langsam verrückt. Das sind die beide einzigsten Möglichkeit, die ich mir erklären könnte."

Ich stand auf und das kleine violette Pony Kamm auf mich zu und sagte.

Violettes Pony: ,, Du musst sitzen bleiben. Du blutest am Hinterkopf. Ich habe Spike losgeschickt um einen verband zeug zu holen."

Ich hörte dem violetten Pony nicht zu und ging zu der Tür die ich, als aufgestanden wahr sah hin. Aber als ich ein paar Meter gelaufen bin, sprang die Tür auf und ein anderes Pony schoss wie eine Kanonenkugel durch die Tür. Dieses Pony war hellblau und hatte eine Regenbogenfarbe Mähne und sagte

Hellblaues Pony: ,, Hey Twilight hast du vielleicht schon das neue Buch von Dari...."

Als das hellblau Pony mich sah Stoppte es und hört auf zu sprechen und schaute mich an. Als ich realisierte das vor mir noch ein sprechendes Pony wahr, das sogar fliegen kann, da dieses Pony Flügel hat wahr es zu viel für mich und ich wurde bewusstlos und mit einem lauten ,,Rums" schlug ich auf den Boden auf.

Als ich wieder zu mir Kamm lag ich in einem Bett genauer gesagt in einem Krankenhausbett. Das Licht von der decken Beleuchtung blendet mich so stark, dass ich die Person die neben mir stand nicht richtig erkannt.

Unbekannte Personen:,, Ah sie sind endlich wach. Ich bin der behandelnde Arzt Dr. Hoves.  Sie habe sich da eine starke Kopfverletzungen zugezogen. Aber sie haben Glück gehabt anscheinend haben sie keine Gehirnerschütterung oder sonstige gefährlichen Verletzungen davon behalten. Nur ihre Platzwunde habe wir gereinigt und verbunden. Sie können nachher auch das Krankenhaus verlassen."

Fabian: ,, Bin ich froh das ich nicht allzu schwere Verletzungen davon bekommen habe. Wen sie wüssten, was ich geträumt hatte würden sie mich bestimmt als verrückt erklären. Ich bin in einer Bibliothek aufgewacht und neben mir war ein sprechendes violettes Pony und als ich aus dieser Bibliothek herausgehen wollt Kamm noch ein sprechendes Pony rein. Aber dieses Mal war es hellblau und hatte eine Regenbogenfarbene Mähne und Flügel."

Das folgende, was der Arzt zu mir sagte, hat mich sehr schockiert.

Dr. Hoves: ,, Ich enttäusche sie nur um gerne aber das wahr kein traum. Die beiden die sie hergebracht heißen Twilight Sparkel und Rainbow Dash. Ich war nicht ganz sicher, ob ich ihnen helfen könnte, da ich noch nie einen Patienten wie sie hatte. Wen ich das so sagen Fragn darf, was sind sie ?"

Nachdem der Arzt mich etwas beruhigt hat, da ich nämlich einen kleinen nerven zusammen Bruch hatte. Da meine Augen sich auch an das Licht gewöhnt hatten erkannt ich auch das der Arzt ein Pony wahr.
Er hatte braunes Fell sowie eine dunkel braune Mähne. Ich erzählte ihn das ich ein Mensch bin und wo ich herkomme.

Fabian : ,,Also habe ich mir das alles nicht eingebildet?"

Dr hoves: ,, Nein das haben sie sich nicht. Ich weiß das, dass alles ihr für sie sehr komisch ist, aber ich kann ihnen versichern, dass sie ihr in guten Hufen sind."

Fabian: ,, Wie bin ich eigentlich ihr gelandet und wo bin ich?"

Dr hoves:,, Ich kann ihnen nur sagen wie sie ihr ins Krankenhaus gekommen sind aber wie sie ihr in unsere Welt gelandet sind, kann ich ihnen nicht sagen."

Fabian: ,, Hat dieses Land auch einen Namen?"

Dr hoves: ,, ja dieses Land heißt Equestria und das Dorf wo wir sind heißt Ponyville. Ich müsste jetzt aber auch weiter. Ich habe ja auch noch andere Patienten um die ich mich kümmern muss. Sollte etwas sein drücken sie einfach den roten Knopf hinter ihnen an der Wand."

Fabian: ,, Danke noch Mal für alles."

Dr hoves: ,, Nicht der Rede werd. Das ist immer hin meinen Job Ponys und anderen Wesen zu helfen. Übrigens da draußen warten die beiden Ponys, die sie ihr ins Krankenhaus gebracht haben mit ihren Freundinnen. Die können ihnen bestimmt erzählen, wie sie ihr hergekommen sind. Soll ich die 6 zu ihnen reinschicken?"

Fabian: ,, Das können sie ruhig machen. Ich habe da ja noch ein paar Fragen die Antworten benötigen."

Der Arzt nickte und ging durch die Tür. Auf der anderen Seite der Tür konnte hören das dort gesprochen wurde aber ich konnte nicht verstehen, um was es geht. Kurze Zeit später kamen 6 Ponys rein. Ich bemerkte das zwei von ihnen Einhörner wahren. Das violette Pony erkannt ich gleich als das Pony wahr, dass ich zuerst gesehen habe. Das andere Einhorn machte ein sehr gepflegten Eindruck sie hatte eine lilane Mähne und weißes Fell. Zwei weitere dieser ponys hatten Flügeln, aber nur eine von den beiden genauer gesagt das hellblaue Pony mit der Regenbogen Mähne flog neben ihren Freundinnen in den Raum. Das andere Pony mit Flügel hatte eine rosa Mähne die fast den Boden berührte und und gelbes Fell. Das gelbe Pony wirkte sehr nervös. Die anderen beiden wirkten, wie normale Ponys sie hatten weder Flügel noch ein Einhorn. Das eine wahr rosa mit dunkelrosa Mähne. Diese Mähne wirkte, als ab sie aus Zuckerwatte besteht. Das rosa Pony hüpfte durch den Raum. Das zweite normale Pony wahr Orang mit blonde Mähne und sie trug einen Hut, der an die Hütte erinnert die Cowboys in den alten Westernfilme tragen

Fabian: ,, also ihr seid kein Erzeugnis meines Unterbewusstseins?"

Violettes Pony: ,, Das stimmt, wir sind real. Ich bin übrigens Twilight sparkel und das sind meine Freundin. Rainbow Dash , Rarity, Fluttershy, Pinky Pie und Apple Jack. Wie ist den dein Name?"

Als Twilight ihre Freundinnen mir vorstellte diese wen ihr Name gesagt wurde.

Fabian: ,, ich bin Fabian Voß und ich denke ihr wollt auch gerne wissen, was ich bin. Ich bin ein Mensch. Wer von euch ist eigentlich die mich ihr nach Equestria geholt hat?"

Twilight:,, Das ist meine Schuld. Ich hätte ein über einen Zauber gelesen. Aber leider stand nirgends was dieser Zauber bewirkt und daher beschloss ich ihn auszuprobieren um herauszufinden was er bewirkt. Nachdem ich den Zauber bewirkt habe wahr kurze Zeit ein Nebel im Raum und als der Nebel sich gelegt hat, habe ich dich dort auf dem Boden liegen gesehen. Das alles tut mir sehr leid."

Appel jack: ,,Ach Zuckerschnute Fang jetzt nicht wieder damit an dich fertigzumachen du wusstest ja nicht das dies passiert. Fabian du musst wissen das Twilight seit dem sie und Rainbow Dash dich hergebracht hat sich die Schuld für alles gegeben hat und einen totalen nerven zusammen Bruch hatte. Und wir konnten sie nur mit Mühe beruhigt.

Fabian: ,, Wie hat sie das eigentlich geschafft mich in eure Welt zu bringen?"

Twilight: ,, Mit einem Zauberspruch in einem Buch das ich von Prinzessin Celestia bekommen habe."

Fabian:,, Moment Mal du meinst, du hast magische Fähigkeiten?"

Twilight:,, ja ich habe magische Fähigkeiten wie alle Einhörner. Habt ihr bei euch in deiner Welt keine Magie?"

Fabian:,, nein haben wir nicht."

Twilight:,, oh. Das gelingt spannend. Eine Welt ohne magie. Vielleicht könntest du mir später mehr von deiner Welt erzählen."

Sagte Twilight mit einer aufgeregten stimme.

Appeljack: ,, Twilight las Fabian doch erst Mal seinen Schock überwinden. Ich denke, du hast noch genügend Zeit mit Fabian zu reden bis Prinzessin Celestia und Prinzessin Luna eine Möglichkeit gefunden haben ihn zurückzuschicken."

Pinky Pie:,, Aber erst Mal muss er hier in Ponyville begrüßt werden mit einer großen willkommen in Equestria Party. Ich muss unbedingt alle Sachen fertig machen. Oh ich freue mich schon darauf."

Sagte Pinky und hüpfte durch den Raum, als wäre sie aus Gummi.

Fluttershy:,, w...wen Fabian überhaupt Lust hat auf eine Party immer hin ist er von Freunde und Familie getrennt in einer Welt die er nicht kennt."

Sagte sie sehr leise das man sie kaum hören konnte.

Rarity:,, vielleicht sollten wir ihm etwas Zeit geben, damit er alles erstmal verarbeiten kann. Und währen Dessen überlegen wir uns wo er die nächste Zeit unterkommen kann. Wir können ihn ja nicht einfach auf der Straße leben lassen."

Sagte rarity mit einer mitfühlenden stimme.

Twilight:,, Er kann bei mir bleiben. Es ist immer hin meine Schuld das er ihr ist. Wen du das möchtest Fabian?"

Ich gucke in die rund und überlegte kurz und antwortete:

Fabian:,, Meinetwegen. Ich denke, ich habe woll keine andere Wahl."

Twilight Sah mich freudestrahlend an und nickte mir noch zu. Danach gingen alle 6 Stuten und ich wahr alleine im Krankenzimmer. Ich überlegt wie lange ich woll in dieser Welt festsitze.

Nach etwa 2 Stunden Kamm Dr hoves in Zimmer und sagte

Dr hoves: ,, Also Herr Fabian Voß ich kann sie nun gewissenhaft entlassen. Sie müssen nur dies Entlassungsformular unterschreiben. Aber sollte etwas sein kommen sie einfach zu mir."

Dr hoves gab mir die Formulare, die ich gleich unterschieben und ihm gleich wieder gegeben.

Fabian:,, Ich danke ihnen."

Dr. Hoves winkte mit dem Huf und sagte:

Dr. Hoves, Ach ich habe das gerne gemacht und außerdem ist das ja mein Job Ponys bzw. Menschen auch wenn sie der Erste Mensch sind, den ich medizinisch versorgt habe. Ich hoffe das man ein Weg findet sie in ihrer Welt zurück zuschicken."

Fabian:,, ich denke, ich werde den Mal gehen da sie ja sicherlich noch andere Sachen zu tun haben."

Dr. Hoves ,, Ja in der Tat habe ich noch einiges zu tun. Ich wünsche ihnen viel Glück und ein noch ruhigen Tag."

Nachdem ich mich von dr. Hoves verabschiedethabe ging ich aus dem Krankenhaus und sah die 6 Ponys von vorhin, die mir helfen wollen nach Hause zu kommen. Ich ging zu ihnen und es schien als, ob sie irgendwas diskutierten. Ich habe zwar nicht alles mit bekommen aber anscheinend ging es um mich.

Fabian:,, Ich hoffe, ich störe diese Diskussionsrunde doch nicht?"

Sagte ich mir einer freundlichen stimme.

Twilight: ,, Oh Fabian wie lange stehst du den da?"

Fragte Twilight etwas erschrocken.

Fabian: ,, Seit ein paar Sekunden. Und Ich gehe Mal davon, aus das die Diskussion um mich geht?"

Fragte Ich freundlich und mit einem freundlich Lächeln.

Twilight: ,, Ja da liegst du gar nicht so falsch Fabian. Rainbow Dash meinte nur, was mit dir passiert, wen wir dich nicht nach Hause bringen können und du für immer ihr in Equestria bleiben muss."

Dies sagte twilight so als, ob sie dies auch befürchtete das es keinen weg für mich wieder nach Hause gibt. Ich schluckte bei den Gedanken für immer ihr Zu bleiben zu müssen. Ich würde meine Familie und meine freunde nie wieder sehen. Bei diesen Gedanken kommen Mir fast die tränen. Dies bemerkte Fluttershy und Ding zu mir um mich zu trösten.

Fluttershy:,,  ganz ruhig fabian. Wir bekommen das schon hin das du wieder nach hause kannst."

Durch diese sanften worte von Fluttershy und die aura die von ihr ausgeht hat mich tatsächlich etwas beruhigt. Nach Dem Fluttershy mich beruhigt hätte verabschieden twilight und ich uns von den anderen
und gingen zu twilight's Haus hin. Als Ich sah, das ihr Haus ein Baum ist, bin ich stehengeblieben und bewundere diese Bauwerk. Die sie merkten dies und fragten mich, was Los sei.

Twilight: ,, Fabian ist alles in Ordnung mit dir? Geht es dir nicht so gut?"

Fabian: ,, Mir geht es gut. Ich bin Nur von deinen Zu Hause begeistert. Ich bin in meiner welt in der Ausbildung zum Tischler und arbeite dadurch viel mit holz. Und Ich bewundere diese Meister weg an Baukunst."

Twilight fühlte sich nach dem Ich das sagte geschmeichelt und wurde auch klein wenig rot.

Twilight:,, Ich danke dir für dieses Komplement. Ich bin auch froh darüber das die Bürgermeisterin mir die Bibliothek von ponyville für mich zur Verfügung gestellt hat damit Ich meine Studien über die Freundschaft Magie fort führen kann."

Fabian: ,, Freundschaft magie ? Ist das eine besondere form der Magie in dieser welt?"

Twilight:,, du hast noch nie von der Magie der Freundschaft gehört ? Habt ihr Menschen keine freunde oder so?"

Dies fragte twilight mit einer energischen ton und dabei Kam sie meinem Gesicht so nah das Ich ihr direkt in die violten augen gucken konnte.

Fabian: ,, ähm.... Wir Menschen haben freunde untereinander. Manche weniger andere mehr. Ich führ mein teil hab her weniger freunde. Genauer gesagt 4 die Ich als sehr gute freunde, bezeichne. Aber der Grund warum Ich gefragt habe ist, das diese Welt ja magisch ist. Ich hatte gedacht das es eine besondere Form ist die zwischen Ponys ist, wo durch sie besondere kräfte bekommen und alles schafen, was sie wollen, solange diese zusammen halten."

Twilight wahr in der zwischen zeit etwas von Mir weg getreten und fing an Zu lächeln.

Twilight: ,, genau das ist die Freundschaft Magie im Grunde. Ich erkläre es dir drinnen genauer genau wie wir nun versuchen werden dich nach Hause Zu bringen."

Während twilight dies sagte sie die tür auf und wir gingen Alle hinein. Als wir Allen in der Bibliothek wahren Kamm ein kleiner lilnlaner drache die treppe runter und twilight fing an mit ihm Zu reden.

Twilight:,, spike hat sich die prinzessin schon gemeldet?."

Spike:,, ja die schrift Rolle liegt bei auf den tisch. Ich holle sie die."

Twilight nickte zufinden und spike holte sie. Als er wieder da wahr sah er mich und machte große augen.

Twilight:,, keine angst spike fabian ist nett."

Twilight nahm nach diesen worten die schrift rolle und fing an zulesen.

Spike:,, Ich habe keine angst. Ich habe immer hin ihn Nur bewusstlos auf den Boden liegen gesehen."

Fabian:,, und Ich habe noch nie einen drachen gesehen. Mein name ist Fabian voß und Ich bin ein mensch. Aber du kannst mich fabi nennen."

Als Ich dies sagte kniette Ich mich hin und reichte ihn meine hand. Spike erwiderte dies und reichte mir Seine klaue.

Spike:,, Ich bin spike der 1.assistant von twilight. Schön dich kennen zu lernen. Und Ich bin der ersten drache, den du siehst?"

Fabian:,, in meiner welt gibt es keine Drachen außer in sagen und legenden. Daher bist du der erste Drache den Ich sehen. Aber Ich habe Mir Drachen immer größer und bösartiger vorgestellt."

Spike:,, Ich bin ja noch ein baby drache und Ich bin Bei twilight aufgewachsen deshalb bin ich nicht so wie andere drachen."

Spike sah nach den etwas betrückt aus Aber, als Ich was sagen wollte fing twilight an nerwös sprechen.

Twilight:,, oje oje. Was machen wir jetzt blos?"

Fabian:,, was ist los twilight? Haben die prinzessinen kein weg für mich zurückgefunden?"

Twilight:,, nein das nicht. Aber es kommen zwei soldaten von der royal card, um dich nach canterlot Zu holen." .

Twilight sah mich Bei den Worten an als, ob sie befürchtet das Ich inhaftiert werden soll bis eine Möglichkeit gefunden ist um mich nach Hause zuschicken.

Fabian: ,, steht da auch ein grund warum die soldaten mich abholen?"

Twilight :,, nein leider nicht. Nur das ebend das sie dich nach canterlot hollen. Aber nach dir keine Sorgen. Ich denke nicht das prinzessinen Celestia und prinzessinen Luna dich wegsperren."

In den moment klopfte es an der tür und spike machte diese auf. Zwei ponys in rüstung betratten das aus. Das eine ponye hate weißes fell und eine dunkelblonde mähne und flügel die an die von fledermäusen erinnert. Diese ponye trägt eine dunkle Blaue rüstung, die etwas düster wirkt. Das andere ponye hatte eine dunkle graue fellfarbe und eine schwarze mähne und die kleiche flügel wie dein kammarad Nur das we eine glodene rüstung trägt.

Twilight: ,, komandant daylight, komandant nightlight Ich wünsche ihnen einem guten tag. Ich nähme an das sie die beiden sind die Fabian hier nach canterlot beringen sollen?"

Twilight sagte dies sehr höflich Zu den beiden und sie stellt uns vor. Ich wusste nun auch, wer die beiden sind. Komandant daylight ist der Mir der dunkelblauen rüstung und komandant nightlight der Mir der goldene.

Komandant nightlight: ,, das ist richtig miss twilight sparkel wir würden von prinzessin Celestia und prinzessin Luna beauftragt den ,,besuch,, aus der anderen welt nach canterlot Zu bringen. Aber sie brauchen sich nicht Zu füchten die prinzessinen wollen ihrn Nur kennenlernen. Sie und ihre freundinen sollen heute abend nach canterlot kommen damit einiges besprechen werden soll. "

Twilight: ,, den bin ich erleichter das die prinzessinen ihn Nur kennen Lerner wollen. Und natürlich kommen wir heute abend nach canterlot."

Nach den twilight dies sagte drehte sie sich Zu Mir um und sagte:

Twilight:,, Also Fabian du gehst mit den beiden mit und wir sehen uns heute abend in canterlot wieder. Und Mach Mir ja kein ärger."

Fabian:,, ok. Ich werde mit den beiden gehen. Wo ist eigentlich mein rucksacks?"

Twilight: ,,du meinst deine tasche die ist da drüben ."

Twilight zeigte in front e richtung und lies mit ihrer Magie die tasche Zu Mir schweben.

Fabian:,, danke twilight. Du kannst ja anscheinend viel mit deiner magie."

Twilight würde Bei den worten wieder etwas rot im gesicht.

Fabian: ,, ok den wollen wir die prinzessinen nicht Warten Lassen. Komandant daylight, komandant nightlight Ich bin bereit mit ihnen Zu kommen.„

Komandant nightlight:,, ok herr Fabian voß den folgen sie uns Mal." .

Nach diesen worten gingen beide komandanten nach trausen und Ich folgte beiden.
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast