Unser jetzt wartet

KurzgeschichteAllgemein / P6
01.09.2019
01.09.2019
1
577
1
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Ich packe mein Koffer und nehme mit.. Mich. Ich nehme nur mich mit und nichts anderes. Ich packe mein Koffer und packe meine Sorgen über Morgen wieder aus und rein in den Koffer kommt eine Menge von Dopamine, denn es wird Zeit etwas zu vergolden.
Ich hoffe die Sorgen über Morgen werden mich nicht verfolgen, aber das wird sowieso passieren, denn leider bin ich kein Moment Genießer.

Ich, ich bin ein Mensch der gerne in der Vergangenheit lebt. Sie ist mir irgendwie so vertraut. Ich schwebe gern durch meine Erinnerungen, denn in meinen Erinnerungen fühl ich mich zuhaus. Die Vergangenheit bleibt irgendwie meine Heimat. Wir, wir wollen doch immer unser throw back zurück, ohne eine Sekunde unsere Gegenwart genießen.
Und ich, ich bin eher der Mensch der in den eigentlich schönen Momenten in schlechten Gedanken schwebt. Ich stecke viel zu tief in meinen Erinnerungen, dass ich die Momente von jetzt nicht realisieren kann und dann, dann warte ich auf den Tag wo die Momente zur Erinnerung werden.
Aber das kann doch nicht das wahre sein und wenn wir mal ehrlich sind dreht sich unser ganzes Leben nur ums warten.
Du wartest auf den nächsten Freitag.
Du wartest bis die Uhr auf Feierabend schlägt.
Du wartest auf das nächste Schuljahr, bis du endlich mal dein Abschluss in der Tasche hast.
Du wartest bis du endlich mal Karriere machen kannst.
Du wartest auf die große Liebe.
Du wartest darauf, dass du ein Haus hast wo du mit deinen Kindern und deinen Mann oder Frau alt werden kannst.
Du wartest dein ganzes Leben bis du dann alt wirst.

Und wenn du dann alt bist begreifst du, dass du nie in der Gegenwart gelebt hast, sondern immer nur in der Zukunft, denn die Zukunft kannst du dir ausmalen wie du sie gern hättest. Du kannst sie dir mit all deinen Fantasien bunt ausmalen. Deswegen lebst du so gern in der Zukunft, denn sie ist deine kleine Fantasiewelt.

Unser Leben spielt sich immer nur in der Vergangenheit oder in unserer Zukunft ab aber niemals im jetzt. Alles was wir erlebt halten wir fest. Anstatt einfach mal die Aussicht zu genießen. Doch das klappt irgendwie nicht. Wir wollen alles fest halten und jeder soll sehen was wir erleben, doch dabei vergessen wir das erleben einfach mal zu genießen. Ich erwische mich oft selbst wir ich die Aussicht nicht genieße sie sondern teile mit Instagram oder Snapchat. Dabei sollten wir doch unsere Augen als Fotoapparat benutzen und nicht 24/7 unser Smartphone vor den Augen haben. Wir sind in Gedanken schon ein schönes Bild zu posten damit jeder sehen kann was du nicht für ein tolles Leben führst. Wir Menschen sind keine Momentgenießer.

Unsere Gedanken sind immer woanders aber niemals im jetzt. Das jetzt oder wie genannt auch die Gegenwart ist zwar nicht deine Vergangenheit die wie deine Heimat ist die dir so vertraut ist oder deine Zukunft die deine kleine Fantasiewelt ist und die du dir mit all den bunten Farben ausmalen kannst doch das jetzt gibt dir alles doch du siehst es nur nicht. Aus dein jetzt werden deine Erinnerungen, also Versuch mal mehr im jetzt zu leben und lass alles was kommt auf dich zu kommen, denn du kannst sowieso nichts daran ändern. Du hast es nicht in der Hand. Also schließ doch mal die Augen und genieß die Gegenwart, denn sie ist so schnell vorbei, so schnell kannst du garnicht gucken und dann wird sie  wieder nur zur Erinnerungen und du hast sie kein Stückchen genossen. Also nimm doch mal dein Koffer aus deinen Schrank und pack deine Sorgen über Morgen wieder raus. Pack Dopamine ein und los geht endlich mal die Reise durchs Leben.
Review schreiben