Happy (Belated) Birthday, Clary!

von Ririchiyo
KurzgeschichteFamilie, Freundschaft / P6
Clarissa "Clary" Fray Simon Lewis
30.08.2019
30.08.2019
1
367
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Happy (Belated) Birthday, Clary!


„Clary, komm schon!“ Simon sah sie auffordernd an, doch sie schüttelte den Kopf.
Wie konnte er im Moment auch nur daran denken? Sie verstand es einfach nicht! „Das ist nicht mehr mein Leben“, meinte sie bestimmt. Simon seufzte, und öffnete bereits wieder den Mund, aber sie stöhnte auf, und fiel ihm ins Wort, noch bevor er es überhaupt begonnen hatte. „Du verstehst das nicht! Ich habe andere Dinge im Kopf. Ich kann nicht einfach meinen Geburtstag feiern, als wäre nichts.“ Sie warf die Arme in die Luft. „Ich kann nicht so tun, als wäre alles noch normal. Nichts ist normal!“
„Aber genau darum ja“, gab Simon sofort zurück. „Dein ganzes Leben steht Kopf, also was spricht gegen ein klein wenig Normalität? Es ist ein Jahr her, seit all das begonnen hat – mehr als ein Jahr sogar, ein Jahr und eine Woche inzwischen – und du hast dir doch zumindest das kleine bisschen Auszeit verdient.“
Sie wollte ihm erneut widersprechen, aber dann sah sie seinen ernsten Gesichtsausdruck.
„Komm schon, Clary. Nur ein Abend. Meinetwegen nimm sogar all deine Freunde mit, und lass es nur ein paar Stunden sein, aber-“ Er schüttelte den Kopf, und seufzte. „Lass uns normal sein, ja? Wenigstens für einen Tag. Wenigstens noch ein einziges Mal, okay? Lass uns noch einmal deinen Geburtstag feiern, so als hätte sich nichts geändert. Bitte.“
Und obwohl sie es wirklich wollte, konnte sie ihm diesen Wunsch nicht abschlagen. „Na schön.“ Sie seufzte. „Feiern wir meinetwegen heute meinen Geburtstag nach.“ Wenn es ihn glücklich machte … und so schlecht war die Idee eigentlich nicht. „Aber du zahlst die Getränke, und wenn es irgendeinen Vorfall geben sollte, dann verschwinde ich sofort, um zu helfen, okay?“
Sie wusste, dass es okay war. Es war Simon, für ihn waren die meisten Dinge okay. Und außerdem konnte sie in ihm wie immer lesen, wie in einem offenen Buch, und das Strahlen in seinem Gesicht war mehr, als nur deutlich, auch ohne die kurz darauf folgende, verbale Bestätigung.
„Abgemacht!“
Review schreiben