The new Girl in Town

GeschichteDrama, Familie / P12
Böse Königin / Regina Mills Emma Swan Henry Mills jr. OC (Own Character) Rumpelstilzchen / Mr. Gold Snow White / Mary Margaret Blanchard
27.08.2019
06.10.2019
18
14549
1
Alle Kapitel
9 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Hallööchen Ihr lieben und herzlich willkommen zu meiner Once Story.
Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen und fantasieren.

lasst doch eine Review da und teilt eure Meinung mit:)

xoxo

_______________________________________________________________________

~unsere Welt heute~

„Beeil dich Grace, wir müssen los!“ hallte es durch den ausdruckslosen Aufgang des
Kinder- und Jugendheims in Boston. Am Fuße der Treppe stand eine junge Frau mit
Braunen Locken, die bis auf den Rücken fielen. „komme!“ bekam sie die Antwort von
oben, als ein etwa sechzehnjähriges Mädchen mit einem Schuh die Treppe runter
gestolpert kam. „Alle warten auf dich... wie immer“ meinte die Frau und das Mädchen
sah beschämt zu Boden. „jetzt bin ich da!“ meinte Grace und grinste frech.

Trotz Ihrer Jugendlichen sechzehn Jahren war sie im Herzen immer jung geblieben. Ihr
äußeres sah für Ihr alter sehr erwachsen aus. Ihre braunen Haare hatte sie vor kurzem
Abgeschnitten, um älter zu wirken. Nun trug sie diese zu einem kleinen Pferdeschwanz
nach hinten gebunden. Ihre grünen Augen glitzerten aufgeregt, während ihre schmalen
Lippen ein kleines lächeln zierten.

„Steig jetzt endlich ein“ motzte ein etwa gleichaltriger Junge von der Rückbank, während
Grace Ihre Schuhe band. Noch bevor sie richtig im Wagen saß wurde die Tür zugeschmissen
und der Motor gestartet. „Anschnallen und los geht's“ meinte ein junger Mann auf dem
Fahrersitz und ließ den Wagen langsam anrollen. „Ihr werdet euch wohl fühlen“ meinte er
und grinste Grace über den Rückspiegel an. Ihr lief es eiskalt den Rücken runter und sie zog
eine angewiderte Grimasse. „Grace, benimm dich gefälligst“ meinte die Dame auf dem
Beifahrersitz. „Ihr habt das Glück mit einer Neuen Familie. Nutzt sie“ „Hey. Grace“ der Junge
hinter Ihr stupste Ihre Schulter an und gab ihr einen gefalteten Zettel. „Was will ich damit?“
fragte sie und schielte zu ihm nach hinten. „Das ist meine Handynummer. Dann können wir
Telefonieren oder texten, wenn du möchtest“ die Augen des Jungen blitzten, während Grace
nur ein angewidertes „Iurgh“ von sich gab. „Ach komm. Du magst mich doch auch“ sagte er
und versuchte mit einem Sexy Blick den Teenager zu beeindrucken. „Pass auf, Jacob. Du bist
arrogant, Selbstverliebt und wirst vermutlich nie in deinem Leben eine Freundin haben. Also
halt dich bloß fern von mir“

Grace lächelte triumphierend und drehte sich zurück nach vorne, wo sie das Schild „Willkommen
in Storybrook“ laß. „Das ist nen Scherz“ stieß sie aus und starrte aus dem Fenster. „Storybrook?
Da hat wohl jemand zu viele Märchen gelesen“ „Grace!“ die Beifahrerin sah sie mahnend an,
worauf das Mädchen die Augen verdrehte. „Dass du überhaupt ne neue Familie gefunden hast ist
ein wunder bei deiner großen Klappe“ meinte der Junge hinter Ihr. „Willst du Stress? Kannst du
gerne haben!“ drohend drehte sie sich um und der Junge schwieg. „Hier sind wir“ der Wagen hielt
an und Grace stieg mit skeptischem Gesicht aus. „hier sollte doch...“ stammelte der Fahrer und
sah sich um. „Mach dir nichts draus, Chris. Hier ist nichts“ meinte Grace etwas enttäuscht, als ein
grimmig drein schauender Mann mit Gehstock auf die Gruppe zu kam. „Willkommen in Storybrook“
meinte er in die Richtung von Grace. „Und Sie sind“ fragte Grace frech und inspizierte den Mann
von unten nach oben. „Mr. Gold“ erwiderte er und Ihre Augen wurden groß.

„Sie haben mich... Oh nein... denken sie nicht mal dran. Ich geh wieder mit zurück nach Boston“
„Grace“ mahnte sie Chris und deutete Ihr an sich zu benehmen. „Hallo Mr Gold. Ich bin Grace“
stellte sie sich gespielt freundlich vor. „Geh doch schon mal vor. Wir erwarten dich bereits“ er
deutete auf ein dunkles Auto am Straßenrand. Grace sah skeptisch auf das alte Auto und
verabschiedete sich dann mit einem kurzen „Ciao“ von ihrer bisherigen Familie. „Ich bring dein
Gepäck gleich nach“ meinte Chris und Grace nickte abwesend, während sie auf das Auto von Mr.
Gold zusteuerte.
Darin saß eine junge brünette Frau, welche das junge Mädchen freundlich angrinste. Unsicher
was sie nun tun sollte blieb sie in sicherer Entfernung zum Auto stehen und sah die Frau mit
großen Augen an, während diese aus dem Wagen stieg. Ihre Kleidung war aufreizend und frech
und Ihr Haar etwas zerzaust, während sie auf die Jugendliche zukam. „Ich bin Lacey“ stellte sie
sich vor und reichte dem Mädchen die Hand. „Grace..“ meinte sie unsicher und begrüßte sie
ebenfalls mit einem Handschlag. Als sie sich umdrehte sah sie Mr. Gold mit Ihrem Karton an
Sachen. Sie wollte etwas sagen, doch bekam kein Wort über die Lippen, während das Auto
mit ihrer bis eben so vertrauten Familie des Kinderheims los fuhr und sie fortan hier mit diesen
Freaks allein ließ.
Review schreiben