Zwischen Freundschaft und Liebe

von YourJade
GeschichteRomanze, Freundschaft / P16
Beck Oliver Cat Valentine Jade West
26.08.2019
26.08.2019
2
4233
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Helloww Leute,
es freut mich, dass ihr meine Story so interessant fandet und drauf geklickt habt♡
Ich hoffe die Geschichte gefällt euch.
Also loooss!
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Ich betrachte mich im Spiegel, sehe ich überhaupt gut aus? Kann ich so auftreten? Was denke ich denn da, natürlich kann ich auftreten ich sehe gut aus! Was ist gerade nur mit meiner Selbstsicherheit. Ich weiß genau, dass Beck dasein wird und ich hoffe er versteht was ich ihm sagen möchte, oder überhaupt dass das Lied nur ihm gehört. Sinjin kommt zu mir und sagt, dass ich gleich dran bin und dass ich raus gehen soll wenn André meinen Namen sagt. Denkt der ich bin geistig zurückgeblieben? "Ach echt, ich weiß ja wohl wann ich raus muss. GEH!", maulte ich ihn forsch an. Er erschaudert und rennt weg. Weichei denke ich nur. Ich höre André wie er mich ankündigt und laufe nervös auf die Bühne. Applaus ertönt und ich suche die Menge nach meinem Exfreund ab, ich sehe ihn beim Buffet neben Vega. In dem Moment war all meine Nervosität weg und ich fühle mich wieder wie ich selbst. Meine Gedanken schalten aus und ich fange an zu singen. Ich lasse Beck fast nicht aus meinen Augen nur einmal um über die Menge zu schweifen ich sehe Sinjin der seinen Kopf in irgendeinem Terrarium hat, bei diesem Unfall wundert mich garnichts mehr, außerdem sehe ich Cat wie sie lacht und mir zujubelt. Neben ihr steht Robbie und springt rum wie ein Känguru. Mein Blick liegt wieder auf Beck, er weiß genau, dass es an ihn geht ich hab es an seinem Blick gesehen schon nach der ersten Strophe hat er es kapiert. Er lächelt mich mit seinem schiefen Grinsen an, dieses Lächeln bei dem mir immer die Knie weich werden, also ignoriere ich es in diesem Moment. Ich schließe die Augen und singe meinen Song zuende. Ich öffne meine Augen wieder und Beck war weg. Hat er es doch nicht verstanden? Habe ich seinen Blick falsch gedeutet oder schlimmer hat er es verstanden und es war ihm egal? Mein Blick verhärtet sich doch plötzlich höre ich Schritte neben mir, ich weiß dass es seine Schritte sind. Noch Blicke ich nicht zu ihm, aber als ich seine Stimme höre kann ich nicht anders. "Ich habe dich vermisst", sagt er. Ich schaue ihn mit einem leichten Lächeln an "Und was willst du dagegen tun?", antworte ich in meiner normalen Tonlage. Er kommt einen Schritt auf mich zu und legt eine Hand auf meinen Rücken die andere auf meine Schulter. Jetzt lächele ich doch und er küsst mich. Es ist ein Kuss mit so vielen Gefühlen und ich vergesse die ganzen Zuschauer bis Beck sich von den Kuss löst und mich umarmt ich lächele in die Menschenmenge, die meisten dort haben mich wohl nie lächeln gesehen. Ich mag das Gefühl zu lächeln eigentlich nicht so wirklich ich lächele selten, mein gemeines Lächeln und mein fake Lächeln schließe ich nicht mit ein, es gibt zwei Leute für die ich lächele. Für Beck, weil ich ihn über alles liebe und er mich glücklich macht und manchmal auch für Cat weil sie meine beste Freundin ist wenn nicht sogar meine einzige richtige Freundin. Sie ist ganz anders als ich und meistens auch ziemlich nervig, aber in manchen Situationen braucht man einfach eine Cat. In der Zeit nach der Trennung war sie für mich da und das rechne ich ihr hoch an, auch das sie nie irgendwas ausplappert ist eine positive Eigenschaft. Naja eigentlich kann sie nie irgendwas für sich behalten, aber anscheinend kann sie die wichtigen Dinge doch für sich behalten. Beck und ich gehen von der Bühne runter und Chiara aus meiner Gesangs Klasse wird angekündigt. Ich sehe ihm in die Augen "Du willst also doch wieder mein Freund sein", stelle ich ironisch fest. Er mustert mich leicht, aber lächelt dann "Jade...", er macht eine kurze Pause, "...ich kann nicht ohne dich und ich bin mir sicher, dass du das genau weißt. Du fehlst mir und ich möchte kein anderes Mädchen an meiner Seite haben. Also ja, ja ich wäre gerne wieder dein Freund. Ich liebe dich." Er kennt mich und weiß das ich auch wieder mit ihm zusammen sein will, aber ich lasse ihn gerne reden, ich meine er findet sowieso immer die richtigen Worte. "Und was wenn ich dich nicht mehr will?", frage ich mit leicht dümmlicher Tonlage, "schon mal daran gedacht?" Jetzt lacht er und erklärt, dass er mich schon lange kennt und mich deuten kann. Er weiß,  dass ich ein kleines Spielchen mit ihm spiele und ich weiß,  dass er auf meine Worte wartet. Diese 3 Worte will er von mir hören, ich sehe es in seinem Blick, in seinem Gesichtsausdruck und tatsächlich kann ich Jade West diesem Blick einfach nicht standhalten. Verdammt denke ich und vielleicht flüstere ich es auch leise, denn seine Miene ändert sich abrupt in ein triumphierendes Lächeln. "Ich liebe dich", sage ich leise, aber so laut damit er es hören kann. Er küsst mich wieder, diesmal wilder weil wir allein hinter der Bühne stehen. Ich löse mich von ihm und schaue ihn an. Ich bin glücklich, nicht diese Art von glücklich die ich hasse sondern ein anderes glücklich. Es ist die Art von Glück die ich akzeptieren kann, oder vielleicht sogar mag. Er will zurück zu den anderen gehen, von der Idee bin ich alles andere als begeistert, aber ich gehe mit. Wir stehen mit unserer Clique zusammen und hören uns die anderen Auftritte an, meiner Meinung nach war keiner so gut wie ich. Vega mit ihrer nervigen überglücklichen Art ist total aufgekratzt und wollte mich direkt umarmen als wir zurück kamen, was ich natürlich nicht zugelassen habe. Dann umarmte sie Beck, zu lange für meine Verhältnisse also räusperte ich mich laut und Vega schreckte zurück. Jetzt stehe ich vor Beck der mich von hinten umarmt und lehne meinen Kopf an seine Brust. Eigentlich wollte ich Cat direkt sagen, dass Beck und ich wieder Freund und Freundin sind, ich meine natürlich hatte sie den Kuss auf der Bühne gesehen aber trotzdem das bedeutet ja noch nicht unbedingt dass man wieder zusammen ist, aber ich weiß nicht wo sie ist. Als wir zu den anderen gekommen sind war sie nicht da, nicht mal Robbie weiß wo sie hin ist. Ich bin tatsächlich ein wenig sauer oder enttäuscht von ihr, sie weiß genau wie wichtig mir das ganze war. Aber um ehrlich zu sein war gerade nicht so viel Platz für sie in meinem Kopf. Gegen Null Uhr sind die meisten gegangen also bin ich mit Beck auch gegangen. Ich fahre bei ihm im Auto mit und lasse meins einfach auf dem Parkplatz von der Hollywood Arts. "Weißt du was mir am meisten gefehlt hat?", fragt er mich. "Sex?", war meine knappe Antwort. Er lacht kurz auf und sagt dann aber "Nein, also ich meine das natürlich auch, aber eigentlich meinte ich neben dir einzuschlafen und bein aufwachen in dein schlafendes Gesicht zu schauen und zu wissen dass du da bist." Wie tiefgründig denke ich sarkastisch, aber antworte nicht mehr. Ich sehe ihn an während er zu sich fährt. Er sieht einfach verdammt gut aus, noch nie habe ich jemanden gesehen der so heiß ist. Als er sich auf seinen Parkplatz stellt steige ich aus und laufe auf seinen RV zu. Ich will reingehen, aber es ist abgeschlossen. Das ist neu, ich frage ihn seit wann er tagsüber abschließt und er erklärt, dass seine Eltern seit neustem wollen das er abschließt wenn er geht und sie gerade nicht Zuhause sind. "Wo sind die denn?", frage ich prompt. Er meinte, dass sie heute Nachmittag/Abend essen gegangen sind. Um ehrlich zu sein war es mir relativ egal also lächele ich ihm nur kurz zu bis er aufgeschlossen hat. Ich gehe ihm hinterher in sein kleines Eigenheim und warf mich direkt auf sein Bett. Ich habe immernoch mein kurzes schwarzes Kleid an, deshalb frage ich ihn ob ich ein langes tshirt von ihm bekomme.  Direkt steht er auf und holt ein schwarzes langes Adidas Tshirt aus seiner Kommode und wirft es mir zu. Es riecht nach ihm, diesen Geruch hatte ich tatsächlich vermisst. Ich streife mein Kleid ab und stehe nur noch in meinem Türkisen Top und schwarzer Unterwäsche da. Ich wollte gerade sein tshirt über ziehen, als ich seine starken Hände an meiner Taille fühle. Er zieht mich zu sich und küsst mich kurz, dann wirft er mich auf sein Bett. Jetzt bin ich es die ihn näher an mich zieht und ihn küsst, meine Zunge gleitet über seine Unterlippe und er öffnet seinen Mund leicht. Nach einigen wilden Küssen zieht er mein Top über meinen Kopf.

°~°~°~°~°~°

Ich lege meinen Kopf auf seinen nackten Oberkörper und er streichelt über meine Haare, ich fühle meine Lieder zufallen, aber muss sie noch einmal öffnen, ich bin mir zwar relativ sicher, dass meine Eltern wie immer auf Geschäftsreise sind, aber ich muss trotzdem nachschauen. "Gib mir mal mein Handy Babe.", sage ich. Er fragt nach dem Zauberwort und ich antworte mit gespielt genervtem Ton: "Gibst du mir mein Handy? Jetzt!" Er schaut mich vorwurfsvoll an automatisch Rolle ich mit meinen Augen aber sage trotzdem ein langgezogenes "Biiitteee". Er reicht mir mein Handy mit einer Bewegung rüber und ich schaue ob ich eine Nachricht von meinen Eltern habe in dem ich es Anschalte und mich in Becks Wlan einlogge. Natürlich habe ich keine Nachricht von ihnen wie auch schon erwartet, aber dafür 4 verpasste Anrufe von Cat. Ich gehe auf WhatsApp und sehe, dass ich 6 Nachrichten von ihr habe, direkt klicke ich in unseren Chat 5 davon wurden schon wieder gelöscht die letzte ist noch da sie wurde um 00:37 Uhr gesendet, jetzt ist es 01:49 Uhr, verdammt. Sie hat geschrieben "Oke Jade ich glaube du übernachtest lieber bei Beck, sag mir das nächste mal einfach Bescheid. Ich geh jetzt ins Bett." Ich habe voll vergessen, dass ich bei ihr schlafen sollte. Sie hat kein Emoji benutzt aber das ist nicht das was mich wie ein Schlag in die Fresse trifft, sie hatte mich Jade genannt und das macht sie eigentlich nie, normal nennt sie mich Jadey auch wenn ich es hasse. Beck schaut mich total komisch an also frage ich forsch "Was ist? Guck doch nicht so blöd." Er merkt natürlich, dass irgendwas nicht stimmt also erkläre ich ihm die Situation kurz und knapp. "Babe das ist Cat sie ist doch eh nicht lange sauer, außerdem war sie doch nach dem Auftritt nicht mehr da. Das wird schon wieder Cat hat bestimmt nur schon 100 Sachen vorbereitet gehabt und war deshalb traurig, morgen wird sie wieder sein wie immer.", sagte er. Er hat natürlich recht, nur er kann mich so schnell beruhigen.  Ich küsse ihn schnell und schreibe Cat "Sorry Cat, hab voll vergessen dass wir was machen wollten. Du hast recht ich bin bei Beck." Ich musste nicht einmal eine Minute auf ihre Antwort warten was zwar komisch ist weil sie eigentlich relativ früh schläft, aber ich war froh über ihre Antwort. "Alles gut Jadey, viel Spaß euch beiden❤❤"
Ich lege mein Handy einfach weg und kuschel mich an meinen Freund, der seinen Arm um mich legt. Nach nicht einmal 5 Minuten schlafe ich ein.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
So das war das erste Kapitel der Geschichte, hat es dir gefallen?
Falls du Rechtschreibfehler findest kannst du sie übrigens behalten. ♡
Falls du konstruktive Kritik hast kannst du gerne ein Review schreiben egal ob positiv oder negativ:)