Die Kunst des Haltens einer Frau

von PiiLu
GeschichteAbenteuer, Drama / P18 Slash
Eustass 'Captain" Kid OC (Own Character) Penguin Shachi Smoker "der Weiße Jäger" Trafalgar Law
25.08.2019
19.09.2019
25
26816
4
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
Mein Vater der im Körper Penguins war sah deutlich wie es mir erging. Nur leicht sah er zu Law der nun anfing mich zu untersuchen.
Jedoch tat er dies nun nicht ohne mir ein paar Fragen zu stellen.
"Also gut.. da du ja nun frei bist.. wir werden einen Körperlichen Zustand von oben bis unten durch checken... Ich würde wollen dass du ein wenig mehr von dir noch offenbarst. Du hast mir soviele Dinge nicht gesagt.. Ich meine dass die Stimmung zwischen dir und deinem Vater angespannt ist.. sagtest du ja oft. Aber es wird Zeit dass du mir noch mehr dazu erzählst.. die Untersuchung wird eh Zeit benötigen.."
Als er es aussprach nickte ich nur während Penguin immer wieder zu Law sah und ihm ein paar Utensilien immer wieder reichte. Beide lauschten meinen Worten natürlich waren diese nicht sehr freundlich und immer wieder fing ich doch ab und an zu weinen. Die Worte waren traurig die ich oftmals auch fand. Sie spiegelten alle meine Gefühle wieder. Ich weiß nicht was mich dazu brachte mich vor beiden zu öffnen. Doch spürte ich eine Wärme von einem der beiden ausgehen. Eine Wärme die mir bekannt vor kam. Ich lies mich einfach in diese Fallen und formte Wörter und Sätze die alles offenbarten. Die Grausamkeit die ich empfand als ich eingesperrt wurde. Die Trauer die ich empfand als ich mit ansah wie mein Vater sich abwandte und auch als ich die Worte an der Schnecke vernahm. Doch sah ich wie Law Penguin ansah der etwas abwesend wirkte nachdem sie die Untersuchung abgeschlossen hatten. Nur leicht hob sich meine Hand zu Penguins Gesicht. Er sah so traurig aus.. ich musste also etwas tun. Meine Hand berührte die Wange von Penguin auch wenn ich mich richtig für strecken musste. Ich sah wie er allerdings zurück wich. Ich war kurz erst etwas traurig doch lächelte ich nun bevor ich nun Law ansah.
"Und.. reichen dir diese Informationen Captain? Oder willst du mehr hören..?" Fragte ich doch leise und ich merkte nicht wie mir noch Tränen runter liefen. Jedoch schüttelte Law den Kopf während Penguin sich weg gedreht hatte.
"Schon gut.. du solltest dich ausreden. Es ist nun alles.. geklärt denke ich." Penguin nickte nur wie ich noch sah bevor er und der Captain mich nun wirklich allein ließen. Mit ihnen verschwand die Wärme aus dem Raum und ich sah zur Lucke.
"Soviel wie ich über ihn geredet habe.. so sehr vermisse ich ihn auch gerade.." Ich stand nun auf und lief zur Lucke die ich gerade noch ansah.
"Papa" Sprach ich nun leise aus bevor ich die Augen fest schloss. Meine Gedanken schweiften in die Ferne.
Dass mein Vater dabei so nahe war konnte ich nicht wissen. Ich dachte nur dran wie er jetzt wohl alle an Board wohl zur Sau machen würde da sie ihre Arbeiten unzureichend erledigt haben. Irgendwie brachte mich der Gedanke aber nun zum schmunzeln. Mein Vater war dabei so streng immer und die G5 schaffte es doch dann meist sich drüber lustig zu machen oder ein viel größeres Schlamassel draus zu schaffen. Doch seufzte ich nun bevor ich von einem Geräusch aufschreckte. Es.. es war der Vogel der mich mit großen Augen ansah.
"Ver..misst... du.. dies...en Idioten?"
Ich nickte nun bevor der Vogel zur Seite sah.
"Dein.. Papa.... der deine Mutter auf dem Gewissen hat. Dein Papa der dich einsperrte. DU weißt das doch alles.. also warum zurück oder an ihn denken? Vergiss ihn.. sei frei.. werde dass was du willst.."
Schuld... an dem Tot meiner Mutter?
Stimmt.. ich gab meinem Vater die Schuld nachdem er mir alles über sie erzählte.. Ich weiß dass er an einigen Sachen etwas auslies. Er schwieg zu oft zu diesem Thema. Nur leicht schluckte ich als der Vogel nun finster grinste.
"Du kannst dein Vater tauschen gegen deine Mutter.. er stirbt sie lebt."
Als ich diese Worte nun vernahm schluckte ich deutlich. Mein Vater soll sterben damit meine Mutter lebt? Es klang natürlich nach einem Traum.. einen schönen. Mein Martyrer gegen meine Mutter. Doch als ich drüber nachdachte. Dachte ich an die schönen Momente und so sah ich auf den Vogel nieder.
"Ich... ich... soll... Papa sterben lassen damit Mama lebt?"
Wiederholte ich nur leise während die Frage immer und immer wieder in meinem Kopf erklang sah ich wie der Vogel nun nickte.

Während dieser Zeit hatten sich der Chirurg und Penguin nun vollends zurück gezogen. Penguin.. nein.. mein Vater saß nun auf dem Bett des Chirurgens und sah auf seine Hände.
"So.. denkt sie also... ich begreife.. und ihr Zustand ist soweit schon.. sie sieht aus wie ihre Mutter damals.. bevor sie uns verließ... ihr Körper.. ihre Atmung.. ihr Herz.. es wirkt wie damals.. sie bekommt auch graue Haare wie ich sah.."
Der Chirurg nickte.
"Man nennt es auch Marie-Antoinette-Syndrom. Die Haare werden durch Streß oder Trauer erst grau dann weiß. Sie können auch ausfallen sollte das Streßlevel oder dieses Trauerlevel erhalten bleiben. Eine Nebenwirkung wohl die durch das Broken Heart Syndrom mit auftauchen. Nur wenn man ein großes Akzeptanzlevel gegenüber dieser zwei Faktoren hat, kann man es auch besiegen."
Doch stand mein Vater nun auf während er Law ansah.
"Du siehst doch selbst wie sie drunter litt.. sie wird nicht lange mehr durchhalten.. nicht solange sie an alles denkt.. an mich.. und solange diese Sache hier nicht vom Tisch ist.. Verdammter Dreck.." Murrte er nun Law an bevor er eine Faust an die Wand schlug.
"Und du glaubst wenn du aufgewühlt bist klappt dein Plan?" Doch grinste der Chirurg bei diesen Worten.
"Du vertraust keinen Piraten doch habe ich einen mit beauftragt uns zu helfen.. ein Freund von mir der mir etwas schuldet. Die kleine kennt ihn auch schon also wird sie nicht zu sehr leiden.. wir haben zwei Tage Zeit.. uns zu überlegen wie wir sie dorthin schaffen.. unbemerkt.."
2 Tage waren es noch... die Zeit verging im Flug vorallem jetzt während ich mich meiner Vergangenheit nun anfing zu stellen und auch den Weg für die Zukunft formen musste. Und so langsam auch verstehen musste was mir meine Illusionen.. meine Träume versuchen zu vermitteln.
Review schreiben