I just want you to be happy

GeschichteRomanze, Schmerz/Trost / P18 Slash
Jakob Lundt Joachim "Joko" Winterscheidt Klaas Heufer-Umlauf Mark Tavassol Matthias Schweighöfer Thomas Schmitt
25.08.2019
03.09.2019
4
3299
2
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Hey, das ist meine erste FF ^^ Ich hoffe euch gefällt sie, ich würde mich sehr über Rückmeldungen freuen ^^ Viel Spaß mit Kapitel 1 :D

---------------------------------------------------

Pov Joko


Ich wachte auf, als die ersten Sonnenstrahlen mein Zimmer fluteten. Ich setzte mich auf und streckte mich, wobei sich ein paar Verspannungen knackend lösten. Seufzend schaute ich auf meinen Wecker. 7:45 zeigte dieser an. Um gut in den Tag zu starten, ging ich in die Küche um mir Kaffee zu machen. Während die Kaffeemaschine lief, ging ich ins Bad und ging Duschen. Ich genoss das prickeln auf meiner Haut und seufzte zufrieden. Als ich fertig mit duschen war, zog ich mir eine frische Boxershorts an und ging in die Küche, wo ich mir Brötchen machte und meinen Kaffee trank. Als ich fertig war, schaute ich auf mein Handy. Eine Nachricht von Klaas. »Hey Winti, ich bin um 9:30 bei dir ;)« Ich musste grinsen und schickte ihm ein »Okay Klausi :*«, woraufhin nur ein augenrollender Smiley zurück kam, was mich wieder zum grinsen brachte. Ich schaute auf die Uhr und bemerkte, dass es erst 8:30 war. Ich setzte mich auf die Couch und entschied mich schnell Two and a half men zu gucken. Um 9:30 ging ich dann runter, wo Klaas auch sofort um die Ecke kam. Ich grinste und stieg ein. »Pünktlich, Herr Heufer-Umlauf« sagte ich scherzend, weswegen er grinsen musste. Es war die fast die ganze Fahrt still, bis Klaas das Wort ergriff. »Und, wie war dein Wochenende?« fragte er. »Gut, etwas langweilig. Und deins?« fragte ich, worauf ein knappes »Same« zurückkam. Als wir auf der Atbeit ankam, kam Schmitti sofort zu uns und besprach mit uns ein paar Sachen. Als wir fertig damit waren, suchten Klaas und ich noch eine Location raus für einen Dreh. Wir klärten alles und gingen dann ins Studio, wo dann die Proben begannen. Sowohl die Probe, als auch die Sendung verliefen einwandfrei.  Nach der Sendung gingen Klaas und ich dann zu seinem Auto und stiegen ein. »Lust noch zu mir zu kommen?«, fragte ich. »Ich weiß nicht...« sagte er und überlegte. »Ok...Ich brauche eh Ablenkung.« Letzteres flüsterte er fast, doch ich hörte es. »Warum?« fragte ich also nach. Ich merkte, wie er sich anspannte und nervös wurde. »Wegen Mia... sie hat mich verlassen...« sagte er und wir stiegen aus, da wir bei mir waren. Ich ging zu ihm und umarmte ihn. »Oh man, tut mir leid...« sagte ich. »Du bist nicht Schuld... alles gut« sagte er, doch er erwiderte meine Umarmung. Und er ließ erst los, als ich ihn los ließ. Ich öffnete die Tür und wir setzten und auf die Couch. »Kann ich heute hier schlafen?« fragte Klaas schüchtern. »Klar, willst du auf der Couch schlafen?« »Ja, danke...« sagte er und umarmte mich wieder. Ich umarmte ihn zurück und wir blieben etwas so. Ich merkte, wie er sich an mich lehnte. »...oder willst du bei nir schlafen?« Erweiterte ich nun meine Frage. »Bei dir« sagte er leise, dass ich grinsen musste. Wir machten uns fertig und gingen ins Bett. »Gute Nacht, Klausi« sagte ich. »Nacht,Winti« bekam ich noch mit, bevor ich ins Land der Träume abdriftete.
Review schreiben