Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Neue Probleme , alte Feinde

GeschichteAbenteuer, Sci-Fi / P18
Nightmare Moon OC (Own Character) Prinzessin Cadance Prinzessin Celestia Prinzessin Luna Twilight Sparkle
18.08.2019
21.11.2020
50
297.705
4
Alle Kapitel
9 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
09.09.2019 5.322
 
Space Ship Kassiopeia

" Was sollen wir jetzt machen Kapitän Quarterloose ?"
" Hedi sind die verfügbaren Daten und unsere Kommentare an den freien Sender übermittelt ?"
" Ay Kapitän das sind sie und ich habe die Bestätigung das sie gesendet werden sollen ."
" Windyfire Verfolgungskurs setzen und hinterher ."
" Ay Kapitän ."
" Elroy und Bruce habt ihr die Sensoren auf deren Antriebsrückstände enigestellt ?"
" Ay Kapitän und laut Astrometrie führt die Spur fast genau zu den Koordinaten bei denen wir hier auftauchten ."
" Na dann . Kassiopeia kannst du die Tarnung halten ?"
" Wenns weiter nichts sein soll."
" In Ordnung Energie ." befahl Quarterloose und die Kassiopeia setzte sich mit Hypergeschwindigkeit auf die Spur des anderen Schiffs .

Grenze des Nichts.

Das Schiff verließ den Hyperraum und steuerte durch die Barrieren welche es unmöglich machten diese mit wer weiß welcher Art von Tarnung zu durch fliegen. Weiter ging es durch eine so gewaltige Armada an Schiffen das es unmöglich war sie alle zu erfassen und da alle die selbe Signatur hatten war es unmöglich sie in diesem Meer aus Schiffen zu finden da sie alle permanent in Bewegung sind.


Space Ship Kassiopeia

" Kapitän !" rief Windyfire .
" Ich sehe es Windifire , Vollständiger halt ."
" Das sind aber viele Schiffe."
" Ja und was ich komisch finde , weder sind es Kristallschiffe noch haben wir bei unserem Eintritt hier etwas davon bemerkt . Die hätten dann doch auch da sein müssen ?"
" Normalerweise ja , da stimme ich ihnen zu Kapitän ," erwiderte Elroy .

" Windyfire fliegen sie mit Abstand an der Grenze entlang , vielleicht gibt es eine Lücke und wenn es nur für die Sensoren ist . Wir geben unsere Freunde nicht so schnell auf .
" Ay Kapitän ," gab die Pilotin der Kassiopeia einen neuen Kurs ein und steuerte das Schiff mit einem gebührenden Abstand an der Grenze des Nichts entlang .

" Führungsoffiziere zur Lagebesprechung in den Besprechungsraum , in zehn Minuten . Kassiopeia , sie und Arcadiana bitte auch ."
Ein mehrstimmiges Ay Kapitän war die Antwort .

"Na ich bin gespannt was dabei raus kommen soll", meinte die Ehemalige Avatarstute zu ihrer Schwester.

10 Minuten später im Besprechungsraum .

" Ich danke euch das ihr alle erschienen seit . Ich möchte mit euch alle bisherrigen Erkenntnisse teilen und meine, beziehungsweise Jaks Einschätzungen dazu. Wenn jemand von euch dazu danach etwas beitragen möchte bin ich ganz Ohr ." begann Quarterloose das Treffen , zuerst wurde alle Erkenntnisse die bislang gewonnen wurden nochmal rekapituliert und auch die bisherigen Ereignisse .

" Meiner Einschätzung nach war der Kristall den Lauren uns überlassen hatte fehlerhaft oder manipuliert worden , von wem auch immer . Aus meiner Sicht befinden wir uns immer noch in derselben Dimension nur in einer anderen Realität , quasi wie hinter einem Spiegel . Die andere Möglichkeit wäre das Lauren gestürzt worden ist und eine andere Macht das Nichts und damit die Dimension übernommen hat . Da wir bislang keine Lücke in dem Schild um das Nichts lokalisieren konnten bin ich bestrebt das ganze abzubrechen und nach anderen Wegen zu suchen mit denen dort Kontakt aufzunehmen . Ich bitte um Vorschläge , auch von Ihnen meine Damen ." sah er dabei die beiden Avatarstuten an .

"Nun", begann Arcadiana, "nach dem was ich über Lauren weiß glaube ich zwar nicht an einen Putsch gegen sie da dieser Jemand über die gleiche Macht verfügen müsste wie sie. Nach den mir bisher gewährten Informationen kann dies aber nur von außen passieren da außer ihr hier keiner Macht haben soll. Ich gehe also davon aus das es wohl eine Art Machtwechsel war dem wohl eine Art Amnesie gefolgt ist. Das ist nur eine Theorie. Was eine Kontaktaufnahme angeht denke ich nicht das wir mit technischen Mitteln Erfolg haben werden. Da selbst die Sensoren bisher nicht durch gekommen sind werden unsere Wege der Kommunikation es vermutlich auch nicht. Und wie meine Schwester schmerzhaft erfahren musste ist auch eine Gedankenübertragung nicht möglich. Ich gestehe in diesen Dingen mein Versagen ein und bin bereit jede Form von Bestrafung widerspruchslos hinzunehmen."

" Danke Arcadiana für ihre Ausführungen . Kassiopeia wenn ihnen aufgrund der zugefügten Schmerzen ein Dienst nicht möglich erscheint , dann wenden sie sich bitte an die Krankenstation . Bestraft wird hier übrigens keiner , wir geben alle unser Bestes und müssen auch mit Rückschlägen rechnen . Ich gebe zu die Einschätzung einer feindlichen Übernahme des Nichts war sehr hypothetisch , aber nicht unmöglich und als mögliche Gegenspielerin hatte ich an Laurens Schwester gedacht , welche ja vor uns das Nichts mit einem kleineren Raumschiff verlassen hatte . Ich verstehe nicht viel von Magie , aber welche Auswirkungen hätte die Größe eines Raumschiffes auf die Magie des Sprungkristalls ?" stellte Quarterloose die Frage eigentlich für sich selber , aber doch so laut das jeder im Raum sie hören konnte .

"Nach meinen Daten aus der Zeit bei meinen alten Meistern die mit derartigen Dingen immer wieder durch unseren… verzeiht. Ich meinte den geheimen Wohltäter, zu tun hatten. Weiß ich das die Zauber der Masse des Objektes angepasst sein müssen sonst kommt es zu zeitlichen Verzögerungen. Den Testergebnissen nach können diese von Stunden über Tagen oder Wochen bis hin zu Monaten und sogar Jahren ausmachen. Ein Fall wie dieser hier kam aber in keinem der Versuche vor", brachte Arcadiana ein.

" Danke . Wir fliegen erstmal zu dem Planeten zurück , vielleicht werden wir dort schlauer . Zwei von den Schiffen des Nichts waren ja dort zurückgeblieben . Bleiben sie auf Abstand und erfassen sie mit den Sensoren soviel wie möglich . Danke und wegtreten ." beendete Quarterloose das Treffen und erhob sich um in seinen Quartier zu gehen . " Elroy sie haben die Brücke . Ich bin in meinem Quartier ."
" Ay Kapitän ."

Planet.

Leelas Leute brachten grade die letzte Ausrüstung auf ihr Schiff. Die Nachrichten waren voll davon mit dem was hier aufgedeckt wurde.

"Tja Boss scheinbar haben die es geschafft für viel Unruhe zu sorgen.
"Ich weiß Giff. Daher gehen wir auf die Jagd nach ihnen."
"Wieso Boss?"
"Wir haben immer noch einen Job und besser wir schnappen sie als das es Andere tun."
"Wie du meinst Boss. Du sagst was getan wird."
"Sind die Emp Generatoren bereit?"
"Ay bereit und gut versteckt."
"Gut wir haben nur eine Chance sie lahm zu legen. Entweder sie ergeben sich uns oder wir lasen sie wie einen Stein aufschlagen. Ich kenne Jake und seine Leute die werden klein beigeben um einen Kampf zu verhindern. Und wen wir kein Glück haben, haben es eben Andere. Mit viertausend Schiffen wollen die sich sicher nicht anlegen und das Reich weiß wie man ein Blitz-Gefecht für sich entscheiden kann."

Arrestquartier auf Mayas Schiff

" Was meinst du wo wir jetzt sind ?"
" Es war ein ziemlich langer Flug , auch wenn man den Hyperraumantrieb im Magen spürte . Fast solange wie der Flug vom Nichts zu Ponylon 4 ."
" Ajyay Kapitanus-Ehewesen Logisch Hause fliegen Maya zu ."
" Ja da gebe ich Hiderlus Recht , Twili . Bestimmt sind wir ins hiesige Nichts geflogen ."

"Verstanden wir sorgen dafür. Ihr hoch die Knochen wir sollen euch zur Andockschleuse Vier bringen", meinte eine der Wachen und die andere öffnete die Tür. Wo schon die anderen Ritter auf die Drei warteten.

" Na dann wollen wir mal sehen was uns dort erwartet , " ging ich voraus gefolgt von Twili und zum Schluss Hiderlus .

Von der Schleuse aus ging es ins Anwesen wo man die drei dann getrennt unterbrachte und das stets unter Bewachung.

Twilight bekam als erstes Besuch von einer Nachtschwarzen Stute.
"Also fangen wir einfach an: Name, Rang, Aufgabe, zugehörige Flotte, Heimat und Mission?", fragte die Stute ihre Grünen Augen auf ihr Klembrett gerichtet.

" Twilight Sparkle , Dienstnummer 154877TS21220 , zivile Angestellte , Schiffscounselor , Ponyville Equestria , Aufspüren und Festsetzen von illegalen Sklavenhändlern ." war ihre knappe und korrekte Antwort .
Sie notierte das und warf einen Blick auf das Gerät an ihren linken Huf. Welches bisher nicht verdächtiges anzeigte. Bei den Beiden anderen verlief es nach demselben Verfahren.

Nachdem sie sich auch die Daten ihres Gerätes notiert hatte ging sie über zu einigen anderen fragen.
"Haben sie je für eine der Parteien des derzeit herrschenden Galaktischen Krieges gearbeitet?"

" Eventuell Ja , eventuell Nein . In den drei Wochen haben wir einiges an Frachtaufträgen erledigt um Verbindung zu einer Organisation die sich Rail Road nennt zu bekommen und auf dem Planeten haben wir ein paar Freunde getroffen , jedenfalls glaubten wir das . Wir wollten dann versuchen die Greuel die dort an den Einheimischen verübt wurden aufzudecken und zu veröffentlichen . Der Krieg muss aufhören je eher desto besser ."

"Beantworten sie die Frage richtig", kam es scharf von ihr, "Wir wollen doch nicht das ihnen unnötig Leid zugefügt werden muss", meinte sie sich alles andere wie bisher auch zu notieren.

" Uns hat nur unser Auftrag interessiert . Ich glaube wir haben alle Seiten beliefert , aber genau weiß ich das nicht . Ich war in die Entscheidungen nicht so weit eingebunden . Die meisten Frachtaufträge wurden uns über die Stationsführung von Ponylon 4 vermittelt und wer was an wen geschickt hat ist in der Schiffsdatenbank gespeichert ."

"Ponylon 4 ist eine freie Station die beliefert nur Minen und freie Kolonien aber keine der Parteien in dem Sektor", notierte sie sich alles. Danach verlies sie das Zimmer und zwei Soldaten brachten sie in ein Geräumiges Zimmer. Wo sie die anderen wieder sehen konnte.

" Jake ," lief Twili mir entgegen und umhufte mich .
" Haben sie dir was getan ?" war ich besorgt .
" Nein das nicht , sie haben nur Fragen gestellt . Ich bin so froh dich gesund wieder zu sehen ."

" Ajyay Kapitanus und Kapitanus -Ehewesen , alles Ordnung sein ? Fragen viele , Antworten verstanden nicht weiß ?"
" Alles gut Hiderlus , wenn die einen guten Übersetzer haben dann haben sie dich auch verstanden ."

Dann tranken wir etwas von dem bereitgestellten Wasser und aßen ein wenig Obst .
" Also dies Anwesen sieht fast so aus wie das von Lauren nur nicht so mondän und ich habe auch noch keinen dieser Vögel hier gesehen ."
" Dafür ist hier wesentlich mehr Betrieb als bei Lauren , Jake ."

" Schade das hier keine Bücher sind , mich würde interessieren was zwischen dieser Maya und dem hiesigen Jake so war , wenn es schon keine Aurora Sparkle gab ."
" Das könnte dir so passen , hier noch einen auf Casanova zu machen mein Liebster . Ich bin deine Stute , dann kommt Midnight und dann Rosa , Verstanden ?" grinste mich Twili an .

Auf Jakes Anfrage erschien ein Buch das sich mit genau dem Thema befasste vor ihm.

" Man das ist ein Service , " nahm ich das Buch und Twili und ich begannen darin zu lesen .
" Aha so haben die sich also kennengelernt , war ja fast so wie bei uns Beiden ."
" Oh wie Romantisch ," warf Twili ein als sie von den ersten Treffen der Beiden las .
" Boah , ich hätte nicht gedacht das sowas geht , sehr detailreich das Buch ."
" Tja mein Lieber Ehehengst , da werden wir was ausprobieren müssen wenn wir wieder Zuhause sind ."

Je mehr wir in dem Buch lasen desto mehr konnte man bemerken wie trauriger Hiderlus wurde .
" Och Hiderlus , das war jetzt aber wirklich unsensibel und rücksichtslos von uns," stand Twili auf und versuchte unseren Kameraden und Freund zu töten , " Wir wissen wie schwer es ist ein geliebtes Wesen zu verlieren ," umhufte sie ihn .

Ich selbst hatte darauf hin einige Seiten überschlagen und las ein wenig von der Heirat von diesem Jake und Maya , der Geburt ihrer Tochter die dann Mayas Schülerin wurde und von dem Start eines Schiffs mit der Bezeichnung Horizon . Es sollte ein Zeitantrieb erprobt werden und bei diesem Flug verschwanden die zwei Besatzungsmitglieder , Vater und Tochter , in einer Raumanomalie .

"Wer will was zu Essen?", fragte ein Pony großer Drache beim eintreten. Und hatte Stift und Block bereit um sich die Bestellungen zu notieren.


Space Ship Kassiopeia

" Kapitän noch eine Minute bis zum Übergang in den Normalraum ."
" Danke Windyfire . An Alle : Alarmstufe Rot , sämtliche Schilde und Waffen bereitmachen . Wir wissen nicht was und wer uns dort erwartet . Wir haben genug Feinde hier und das Reich will uns immer noch erledigen . Elroy und Bruce , wie weit ist die EMP-Verteidigung ?"
" Alles auf 100% und einsatzbereit . EMP-Waffen voll funktionsfähig ," erwiderte Bruce
" EMP-Schilde sind auch voll einsatzbereit und auf die Phasenmuster der Waffen abgestimmt ." kam es von Elroy .
" Windyfire nach dem Eintritt in den Normalraum Minderstgeschwidigkeit und vorbereiten auf Ausweichmanöver und Angriff ."

" Eintritt in drei , zwei , eins , Jetzt . Voller Sensorenscan . Lagebeurteilung ."

Stern.

"Boss sie sind wieder hier."
"Gut die übliche Begrüßung per Audio. Alle Bastardgeschütze aktiv und das Ziel aufschalten."
"Sicher das wir gleich damit angreifen sollen Boss?"
"Das ist ein Befehl Giff."
"Ay. Ihr habt es gehört Leute die Bastardgeschütze hochfahren und das Ziel aufschalten."
"Die waren immer uns Ass im Ärmel warum will sie diesen Trumpf schon jetzt ausspielen?"
"Frag nicht mach es einfach der Boss weiß schon was er tut."
"Wie lange bis das Ziel in Funkweite ist?", fragte Leela.
"Zehn Minuten."

Space Ship Kassiopeia

" Abtasterergebnisse ?" wollte Quarterloose wissen .
" Im Raum alles normal keine besonderen Aktivitäten und auf dem Planeten hat die Gruppe um Leela die Waffen aktiviert ."
" Langsame Annäherung und weiter beobachten . Bruce Zielpeilung aufnehmen ."
" Kapitän sie wollen doch nicht .... das ist Leela da unten ."
" Wenn die Feuern dann will ich das ohne Verzögerung zurückgefeuert wird . Das ist ein Befehl ."
" Jawohl Kapitän Quarterloose ." konnte man heraushören das Bruce diesen Befehl nur widerwillig ausführen würde .

" Wir kommen in Kom-Reichweite Kapitän ," meldete Hedi .
" Grußfrequenzen senden ."

Stern.

"Kanal ist bereit Boss, Waffen sind aktiv und das Ziel ist erfasst und in Reichweite."
"Gut. An den der diesen Haufen Alteisen befehligt ich will euch nicht Töten auch wenn dies ein höheres Kopfgeld im Raum der Föderation bedeutet so will die Kaiserin Nightmare und die Kaiserin Luna euch lebend haben. Der alten Zeiten wegen gebe ich euch die Chance das friedlich zu lösen ergebt euch und verlasst das Schiff in einem Shuttle und geht bei mir an Bord dann verspreche ich euch das euch nichts geschehen wird. Sonst müssen wir euch dazu zwingen. Und das wollen weder wir noch wollt ihr dies sicher."

Space Ship Kassiopeia

" Hier spricht Kapitän Quarterloose an Bord der Kassiopeia . Deaktivieren sie ihre Waffen Leela Fastfly und kommen sie zu uns an Bord . Wir können über alles reden aber wir werden uns nicht ergeben . Eine Frage habe ich allerdings noch an sie . Wer ist die Schöpferin , nennen sie ihren Namen ."

Stern

"Das werde ich nicht tun. Ich bin Kopfgeldjäger und als euer Freund rate ich euch, das ihr euch beugt und der Aufforderung nachkommt. Ich und meine Leute wollen zwar gerne noch etwas länger am Leben bleiben aber wir fürchten den Tot nicht und selbst wenn ihr mein Schiff vernichtet sind im System noch zwei Schiffe der Schöpferin Maya. Und dieser Planet steht unter ihrer Kontrolle dazu kommt die 69. Flotte welche hier ist und diese umfasst Viertausend Schiffe welche sicher schon wissen das ihr hier seid. Die Wahl liegt bei euch wen ihr euch ergebt passiert euch nichts aber kämpft ihr seid ihr Tot. Eine Stunde Bedenkzeit", sagte Leela und lies den Kanal Schließen.
"Fahrt alles Hoch was wir haben. Auch den Disruktor."

Space Ship Kassiopeia

" Das war nicht die Antwort die ich erhofft hatte ," sagte Quarterloose zu der Crew nachdem die Kom unterbrochen wurde ," Maya die Schöpferin ? Kann das sein ? Maya stand doch unter Lauren ."
" Kapitän , wir haben keine Sensorergebnisse über weitere Schiffe nur die Drei und mit denen werden wir fertig ." meldete Elroy .
" Hauen wir denen ein paar Salven rein und verdünnisieren wir uns dann ." kam es von Bruce .
" Ich bin mir nicht sicher . Wenn hier wirklich eine andere Schöpferin ist dann hat sie Jake Twili und Hiderlus . Sollten wir uns auf einen Kampf einlassen sind wir allein ohne Verbündete . Das Reich ist gegen uns und die Föderation erst Recht nachdem wir diese Meldungen initiert haben . Gibt es noch weitere Meinungen ?"

"Meine Meinung wird nicht auf Gegenliebe stoßen", meinte Arcadiana weil Kassiopeia sie so ansah als wolle sie sagen sprich aus was du denkst.

Sie Seufzte schwer.
"Sir in Ermangelung des Wissens ob wir in unser Zeit oder unserem Raum sind ist es das Beste wir tun was sie sagt. Ich bin strikt dagegen das wir kämpfen. Die Reh haben schon mal ein Schiff auf eine Art verloren die unerklärlich war. Das war in den ersten Jahren als die Reh noch eine friedliche Rasse waren. Bevor sie Stuten wie mich oder Kassiopeia versklavten. Die Ersten von uns waren Freiwillige wie ich es einst war. Worauf ich hinaus will ist ich weiß was sie mit ihren Waffen ausrichten kann. Seht wenn ich richtig liege werden unsere Schilde wirkungslos sein. Natürlich kann ich mich irren aber wen nicht ist ein Kampf das Letzte was wir brauchen. Und sie sagte das uns nichts geschehen wird. Sollte dies wirklich nicht der Ort sein denn wir kennen könnte alles was wir tun folgen haben die wir nicht absehen können. Ich bin nicht vertraut mit dem Multiversen oder Dimensionen wie ihr aber wenn wir in einem Multiversum sind gibt es jeden von uns hier bereits und wenn diese wie wir aufgebrochen waren um etwas zu verhindern oder zu stoppen ist es nicht klug sich in einen Kampf zu stürzen."
" Danke Arcadiana , ich bin auch nicht erpicht darauf einen neuen Streit zu entfachen . Eine Frage habe ich noch an dich und Kassiopeia . Besteht die Möglichkeit das Schiff nach unserem Abflug mit dem Shuttle so zu versiegeln das es ohne das Zutun von Jake oder mir nicht in Betrieb genommen werden kann ? Ich glaube nämlich nicht das sie es in Stücke schießen werden , dafür ist es viel zu wertvoll ."

"Ich denke das sie nur die wollen die Gesucht werden aber So sie bereit sind mir zu vertrauen kann ich das Schiff an einen sicheren Ort bringen", schlug Arcadiana vor.

" Kapitän sie wollen doch nicht etwa ... ? " war Bruce empört .
" Vor nicht allzulanger Zeit wollte sie uns und ihre Schwester vernichten ." warf Hedi ein .
" Ich bin mir dessen bewusst Freunde , aber ich sehe keine andere Möglichkeit . Alle die von der Kaiserin verurteilt worden sind , sowie die Fluchthelfer melden sich in der Shuttlerampe . Eventuelle Einsprüche gegen meinen Befehl werden im Logbuch vermerkt . Arcadiana , wie wollen sie die Kassiopeia nach unserer Abreise in Sicherheit bringen ?"

"Von denen die ihre Rasse verraten haben habe ich nichts anderes erwartet. Aber um es ihnen Beiden ins Gedächtnis zurück zu rufen. ICH WAR EIN SKLAVE MEINER ERBAUER! Ja ich habe gegen euch gearbeitet und? Mein Schiff und alle darauf sind Tot reicht das nicht? Ich habe länger mit der Crew auf mir gearbeitet als es euren Haufen hier gibt ich habe meine Befehle bekommen wie jeder andere. Was ist falsch daran die Befehle zu befolgen? WAS! Und ja ich weiß das diese nicht selten bedeutet haben andere zu töten aber ich bin gebunden an ein Schiff ich kann ohne nicht überleben. Im Gegensatz zu meiner Schwester hier wurden alle Avatare mit diesen Sicherungen ausgestattet. Kein Schiff bedeutet ich sterbe wie würde es euch gefallen einen qualvollem Ende entgegen zu gehen? Ich bin nicht scharf drauf. Ich bin hier weil der Captain dies so wollte. Und ich habe bis jetzt nie was gemacht um einen hier zu schaden oder? Und es wäre ein leichtes für mich das Schiff mit Gewalt zu übernehmen aber warum sollte ich das? Ich kann ja sonst nirgends hin", war Arcadiana zu tiefst verletzt davon das man ihr sowas unterstellte. Ohne um Erlaubnis zu fragen verließ sie die Brücke.

" Arcadiana , warten sie ," hetzte Quarteloose ihr hinterher , " So warten sie doch bitte . Hedi und Brruce sind nur zwei , ich weiß das Jake ihnen vertraut und Twilight , auch Luna , Elroy und Sunny vertrauen ihnen . Selbst Lauren hatte keine Einwänden als Jake sie mit auf der Mission haben wollte und das alles reicht mir um ihnen zu vertrauen . Es waren auch nicht alle in der Flotte damit einverstanden das ich erster Offizier unter Jake werden sollte . Ich der ja nur ein kleiner Offizier aus einer fremden Flotte war und auch keine gute Abstammung vorweisen konnte . Was ich sagen will ist es wird immer jemanden geben der sie oder ihre Befehle anzweifeln wird, versuchen sie darüber zustehen . Ich bin derzeit der Kommandierende Offizier hier an Bord und wenn jemand Einwände gegen meine Befehle hat dann werden diese eingetragen aber trotzdem so ausgeführt wie ich es will . Ich frage sie jetzt noch einmal Arcadiana. Wie wollen sie die Kassiopeia nach unserer Abreise in Sicherheit bringen . Das ist keine Frage des Vertrauens sondern der Ausführung ."

"Wie schon ich warte still hier bis sie weg sind und bringe das Schiff wohin wo es sicher ist. Fürs Erste in ein nahes Asteroidenfeld. Anweisungen für den Fall das sie nicht zurück kommen?"

" Ja , dann suchen sie für sich und die Besatzung eine neue Heimat , leben in Frieden , gründen eine Familie und sterben als alte Stute . Sie verstehen hoffentlich wie ich das meine ?"

"Schön wär's aber ich sagte schon ohne Schiff muss ich elendig verrecken. Das ist mein Los. Es dauert einige Zeit aber es wird passieren. Ich kann nur überleben solange ich Teil der Schiffssysteme bin."

" Sie wissen doch genau das ich das nur sinnbildlich meinte , aber wenn es hier irgendwann eine Möglichkeit gibt sie zu lösen dann möchte ich das sie diese ergreifen . OK ?"

"Wozu? Mich will ja eh nie jemand haben."

" Ach Unsinn es gibt für jeden Pott einen Deckel , selbst Pinkie hat einen Hengst gefunden !" lächelt Quarter . " Immer positiv denken ."

"Wen sie meinen. Ich gehe ein Shuttle vorbereiten solange noch Zeit ist. Sie Sir sollten nachsehen ob man nicht noch mehr aus der Crew gegen mich aufgehetzt hat. Wissen sie Sir sie erinnern mich ein bisschen an meinen Bruder."

" Ja das werde ich tun und ich hoffe das ist nichts Schlimmes das ich sie an ihren Bruder erinnere ."

Auf der Brücke hielt Quarterloose den zurückbleibenden noch einen Vortrag und erinnerte daran das sie alle an die Regeln der Flotte von Equestria gebunden sind , auch wenn hier weit und breit nichts an Ihre Heimat erinnerte . Diese Regeln und die Ideale der Freundschaft sind das was uns von allen hier unterscheidet und was für alle die Heimat bedeutete . Ohne diese sind wir alle verloren . Alle Crewmitglieder wurden nochmal an ihren geleisteten Eid erinnert und daran das die Kapitäne und die Prinzessinnen der Stute Arcadiana vertrauen und das auch Lauren keine Einwände hatte .
Keiner machte einen Eintrag ins Logbuch , auch Bruce und Hedi nicht , Quarters Befehle wurde von allen akzeptiert .

Stern.

"Die Stunde ist um Boss."
"Einen Warnschuss vier Grad vor das Ziel. Standard Projektil."
"Ay Warnschuss mit Standard Munition vier Grad vor das Ziel", bestätigte ihr Richtschütze und richtete eins der Geschütze aus. Das Geschoss passierte den angegeben Korridor wie gewollt.
"Kanal ist offen."
"Eine Erinnerung daran das ich es ernst meine, ich erwarte eine Entscheidung und zwar sofort oder ich sehe mich gezwungen das nächste Mal auf euch zu feuern."

Space Ship Kassiopeia

" Eigentlich zehn Sekunden zu früh liebe Leela , aber was solls . Wir geben auf und erwarten die Landekoordinaten für das Shuttle ."

Stern

"Erbsenzähler", knurrte Leela nur, "Ihr seid schwer von Begriff oder? Ihr sollt euch ergeben und ohne Waffen in einem Shuttle auf mein Schiff kommen. Oder muss ich es euch in Schönschrift ins Schiff ballern?"

Space Ship Kassiopeia

" Ja Ja , wir machen uns ja schon auf den Weg ," antwortete Quarterloose und schaltete seine Kom ab die er dann Elroy übergab .
" So Leute dann macht es mal gut und macht keinen Blödsinn . Wir wollen uns doch alle wiedersehen ." stieg er in das Shuttle und dieses verließ kurz darauf das Schiff in Richtung von Leelas Schiff .


Anwesen im Nichts Gefangenenquartier

Wir hatten mittlerweile gegessen und uns jeder in eine eigene Ecke zurückgezogen . Twili las noch mal das Buch , Hiderlus schlief und ich hing in meinen Gedanken .

Maya Lief unruhig durch ihr Anwesen, sie spürte das etwas nicht stimmte mit diesen dreien. Noch verstand sie was mit ihrem Hengst nicht stimmte, doch was es war entzog sich ihr. Sie mache sich nachdenklich auf in ihre Gemächer und gab den Befehl den Hengst zu ihr zu bringen.

Quartier der Schöpferin Maya

" So da bin ich , was liegt denn an ? Ein privates Verhör ? " fragte ich in meiner gewohnten Art und Weise .

"Ich weiß nicht was du für ein Spiel spielst aber du kannst damit aufhören. Wir sind hier unter uns Liebster. Eines will ich aber noch wissen. Wo ist mein Schiff? Du bist vor drei Jahren aufgebrochen zum Testflug hast unsere Tochter mitgenommen und ich habe dich danach nie wieder gesehen. Sag mir was passiert ist und was dieses Spiel soll?"

" So tiefst ich das auch bedaure ich kann nicht erklären was da passiert ist , denn ich bin nicht dieser Jake . Ich spiele kein Spiel, ich heiße Jake Firefly vom Anbeginn meiner Geburt und in anderen Dimensionen habe ich schon weitere Drei von meiner Sorte getroffen . Vor drei jahren hatte ich kein Schiff , die Destiny war zerstört und die Horizon hatte ich erst ein Jahr später bekommen als Geschenk von Delila . Ich selber habe fünf Fohlen von Zwei Stuten und beide heißen Twilight Sparkle ."

"Und den Unsinn soll ich dir glauben? Hör zu Jake, ich weiß nicht was passiert ist aber bei dir scheinen ein paar Verbindungen verrutscht zu sein. Wie kommst du darauf das du Fohlen mit unserer Tochter hast? Gut spiel dein Spiel weiter wenn du willst aber weder mit unserer Tochter noch mit mir klar? Und schaff die Echse da hin wo du sie gefunden hast klar? Wir nehmen keine Streuner auf."

" Twili deine Tochter , Nee ich kenne Ihre Eltern und die heißen Night Light und Twilight Velwet . Ich sagte doch das ist kein Spiel ich habe fünf Fohlen : Aurora Sparkle , Biscuit , Triniti Sparkle und Angus Firefly und gerade erst einige Tage alt Maddie . Frag doch meine Ehestute und außerdem Hiderlus ist kein Streuner , er ist unser Kamerad und Freund . Ich möchte gerne mal wisen was hier für ein Spiel mit uns gespielt wird und warum Lauren nicht da ist und ihre Assistentin Lala , wo habt ihr hier Laurens Vögel gelassen . So wie ich Lauren kenne wird sie ganz schön sauer werden wenn sie erfährt was du mit ihrem Anwesen hier gemacht hast und das du dich als Schöpferin ausgibst ."

Ein erhobener Huf von Maya hielt den Jaffa davon ab dem Hengst eins über zu braten.
"Wer ist Lauren? Und wie kommst du darauf ich gebe mich als Schöpferin aus? Ich habe das hier mit dir aufgebaut und gemeinsam wachen wir über meine Schöpfung. Aber bitte glaub was du willst meine Garde wird euch bewachen und ihr dürft euch eingeschränkt frei bewegen. Und wen ihr irgendwas versuchen solltet las ich euch Töten verstanden", meinte Maya bedrohlich.
"Jaffa Tekar tak al kalag la Pony", sagte sie noch zu dem Jaffa hinter ihm welcher nur nickte.

" Man , Man , Man , hier läuft ganz gewaltig was schief . Hätte ich mich doch nur nicht darauf eingelassen diesen Geheimauftrag für die Kaiserin zu erledigen , aber Celestia und Luna haben ja so mit Engelszungen auf mich und Twilight eingeredet das ich schließlich ja gesagt habe . Nur um ein paar Sklaven zu befreien . Verdammte Scheiße ." fluchte ich vor mich hin , aber trotzdem so laut das man es hören konnte .

"Tak la takare", Sagte der Jaffa nur und gab ihm einen Stoß damit er die Klappe hält.

" Ja ist ja schon gut . Schade das das SG-1 Team mit Teal´C nicht hier ist oder unser Universal-Translator kein Goa´uld versteht ." ging ich wieder ins Quartier zurück wo ich mit einer Umhufung empfangen wurde .
" Guck nicht so , du bekommst davon nichts ab." sagte ich noch zu dem Jaffa .

Der Jaffa ließ sich nicht beirren und behielt alle weiter stoisch im Auge

Ich erzählte sowohl Twili als auch Hiderlus alles was dort bei dieser Maya passiert war .
" Also entweder ist Maya komplett Größenwahnsinnig geworden und hat Lauren gestürzt oder dies ist wirklich nicht unsere Welt oder ist alles nur ein böser Tarum ?"
" Ajyay Kapitanus Ehe-Wesen , Traum gleich viele dasselbe normal nicht sein ."

"Das ist kein Traum", grummelte es unter der Bedeckte hervor, "Ihr sein wie ich ein Gefangener hier. Wobei Gefangener auch nicht ganz richtig ist. Ich bin Tekari aber Kari reicht", meinte die Zebrastute und trank einen Schluck Wasser.
"Wie ihr hab ich auch gedacht es sei ein Traum aber warum sollten die Geister sowas tun? Fragte ich mich", sagte sie und streckte ihre Flügel welche laut Knackten.
"Wo wir hier auch sein mögen es ist weder der Ort von dem ihr noch ich kommen und da wo ich herkomme dahin kann ich nicht mehr zurück."

" Hallo Kari ich bin Jake , das ist meine Ehestute Twilight und unser Freund Hiderlus . Wir haben dich vorher gar nicht bemerkt . Entschuldige bitte ."
" Ajya , Hiderlus Grüßen ." reichte er ihr seine Hand .
" Aus welcher Welt oder Dimension bist du denn , wenn ich fragen darf ?" wollte Twili wissen .

"Wovon ihr Reden? Ich sagte doch das ich da nicht wieder hin kann. Ich bin Heimatlos und mehr muss ich nicht wissen. Wundert ihr euch eigentlich nicht über diese Zweihufer? Blöde Frage wo ihr eine Echse habt. Wann seid ihr gekommen? Ich bin schon zwei Monate hier. Es gibt noch ein paar Andere aber mit denen hab ich nicht wirklich Kontakt gehabt. Sagt haben die schon Essen gebracht?"

"Wir sind ein paar Stunden hier und ja es gab schon Essen . Diese Zweihufer die sich Jaffa nennen kennen wir aus unserer Welt und auch eine Rasse die sich Menschen nennt oder T´Uri . Sie reisen mit einer Einrichtung die sie Sternentor nennen durch die Galaxis . Du bist die Erste mit der man hier vernünftig reden kann , diese Maya glaubt doch ich wäre ihr Ehehengst ."

"Hat sie auch gesagt das wir uns hier relativ frei bewegen können? Wie auch immer stellt euch darauf ein hier eine Weile zu bleiben. Was die angeht so seltsam ihre Sprache auch ist aber man lernt schnell sie zu verstehen. Ich hörte so nach zwei Jahren soll man sie beherrschen können. Tja und was sie sagte stimmt alles. Ob ihr aber ihr Hengst seid weiß ich nicht aber schon darüber nach gedacht das es sich für euch auch zum Vorteil nutzen Liese?"

" Ich hab ihr schon gesagt das ich ein anderer Jake bin und nicht der ihre . Auch halte ich nichts davon jemanden auf diese Art und Weise zu hintergehen egal ob ich sie nun leiden kann oder nicht . Ich habe allerdings einen vagen Verdacht was ihm und seiner Tochter zugestoßen sein könnte , bin mir aber nicht sicher und kann erst recht nichts beweisen ."

"Deine Entscheidung aber bedenke das du so mehr Freiheiten hättest sicher einige hätten wohl was dagegen das du das Bett mit ihr teilst aber wie gesagt deine Entscheidung", meinte die Stute und warf sich wieder auf das Bett.

" Ja und die Erste die etwas dagegen hätte wäre ich , er ist mein Hengst ." knurrte Twili .
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast