Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Briefe einer skurrilen Außenseiterin

GeschichteAllgemein / P12 / Gen
18.08.2019
06.08.2021
223
64.817
9
Alle Kapitel
39 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
09.12.2020 271
 
Mittwoch, 9. Dezember 2020

Meine lieben literarischen Ambitionen,

im Augenblick bin ich am Abwägen, ob ich meine überstandene COVID-19-Erkrankung als autobiografische Kurzgeschichte aufschreiben soll. Denn irgendwie muss ich dieses schmerzvolle Ereignis verarbeiten können.
Glaubt mir, ich hatte Angst, dass ich draufgehen könnte. Schließlich hatte ich Anfang 2015, also fünf Jahre vor der Pandemie, eine Lungenentzündung. Dementsprechend gehöre ich zur Risikogruppe.
Je schneller sich die Welt dreht, desto mehr bekomme ich das Gefühl, welches besagt: „Hoffentlich werde ich nicht verrückt!“ Aus diesem Grund muss ich wohl öfter autobiografische Kurzgeschichten schreiben. Allerdings meinen kritische Stimmen in meinem Kopf zu mir: „Autobiografische Kurzprosa von Durchschnittstypen ließt doch kein Mensch!“
Ich muss versierter in Sachen Literatur werden. Allerdings fällt es mir sehr schwer, Romane zu lesen. Habe ich schon erwähnt, dass mir Geisteswissenschaften wie Geschichte und Literatur liegen? Es wäre doch cool, wenn es einen Strichmännchen-Comic über diese Geisteswissenschaften gäbe.
Jedoch gibt es niemanden, der sich an die Arbeit macht und Literatur und Geschichte in Form von Strichmännchen darstellt. Aber ob ich das machen könnte? Ich weiß es nicht.
Ehrlich gesagt zeichne ich die letzten Tage wie verrückt Strichmännchen. Doch reichen sie für einen Webcomic? Das weiß ich leider auch nicht. Denn die Aufteilung von mehreren Bildern fällt mir nicht leicht. Ich brauche wahrscheinlich Vorlagen, die die Aufteilung von Comicseiten erleichtern.
Auf jeden Fall gilt, dass ich mit Strichmännchen viel ausdrücken kann. Vielleicht bringt es mir viel ein, indem es ein Sprungbrett zu einem autobiografischen oder geisteswissenschaftlichen Webcomic darstellt. Es muss ja nicht Geld sein, das fließt. Sondern eine sinnvolle Beschäftigung. Das ist die Hauptsache, nicht wahr?

Mit freundlichen Grüßen
Serenity Wing
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast