~Das geheimnis des Wolfes~

GeschichteRomanze, Schmerz/Trost / P16 Slash
Nobuchika Ginoza OC (Own Character) Shinya Kōgami Shūsei Kagari
14.08.2019
01.09.2019
4
3821
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Hellow!
Ich versuche mich nun an einer richtigen Psycho Pass Story >~<
Die Idee kam mir mit einem Telefonat mit meiner besten Freundin!

Auf ein Review würde ich mich sehr freuen ^^
Mein OC Night ist ein Emo und hat Schwarze Haare mit Roten Spitzen sowie Blutrote Augen ^^

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Kapitel 1

Sie hörte Stimmen…
Sie merkte wie sie weg getragen wurde…
Sie merkte wie man um ihre Identität rätselte…

Niemand kannte sie. Niemand wusste, wer sie war-außer sie selbst. Doch sie hatte es niemandem verraten. Seit knapp 2 Wochen saß sie nun in der Isolationanstalt, starrte an die Decke und träumte vor sich her. Wie sie hier her gekommen war? Eines Tages war sie aufgetaucht aus dem Nichts. Zuerst erkannten Straßenscanner das Mädchen nicht da sie diese geschickt umging. Doch ewig flüchten konnte sie nicht. Irgendwann war das junge Mädchen unaufmerksam und wurde geschnappt. Als man sie entdeckte, war sie nicht weggerannt. Nein. Das Mädchen mit Schwarzen Haaren und Roten Spitzen ist einfach dagestanden und kam freiwillig mit.
Aber warum? Wer würde bitte freiwillig sich fangen lassen? Man war bereit sie bei Bewusstsein zu lassen jedoch hatte eine radikale Inspektorin sie mit den Paralyzer angeschossen. Als sie wach wurde, fragte man nach ihrem Namen. Zuerst verweigerte sie die Aussage. Man harkte nach und irgendwann sagte das Mädchen sie würde Night heißen…

>>Das ist kein Name! Wie heißt du? Wer bist du? Woher kommst du!?<<, fragte ein Arzt das Mädchen. Doch sie lächelte nur. Night war bewusst das man nur ihre Farbe sehen konnte. Immerhin stammte sie nicht aus Japan, was hieß niemand kannte ihre Identität. Glück für sie. Die Schwarzhaarige mit einer Roten Augenfarbe grinste nur unschuldig. Der Arzt verlor etwas die Nerven und fragte neckender nach >>Wer bist du?<<
>>Das habe ich schon beantwortet. Mein Name ist Night<<
>>Keine Mutter nennt ihr Kind doch Night<<
>>Auch wieder wahr. Aber, ich würde lieber Night genannt werden<<, sagte das Mädchen und stand auf. Die Schwarzhaarige verließ den Raum und ging zurück in ihr Zimmer. Naja, es war eher eine Art Zelle. Aber was solls. Es hatte eine Dusche, eine Toilette, ein Bett. Mehr brauchte sie nicht.
Immerhin gab es jeden Tag warmes Essen und auch was zu Lesen. Mittlerweile besaß das Mädchen 20 Mangas und war recht zufrieden damit.
Man gab langsam auf heraus zu finden was ihr Name war. Auch gab man auf ihre Identität heraus zu finden. Immerhin würde sie Schweigen. Nichts verraten und sich nicht öffnen. Die einzigen Angaben die Night angegeben hatte war, dass sie 17 Jahre alt war, 160 groß war und ihr ‚Name‘ Night war. Mehr gab sie aber nicht Preis.

Der behandelnde Arzt von Night saß nach wie vor in den einen Raum. War am überlegen. Wie brachte man dieses Mädchen nur zum Reden? Immerhin, man kam nicht an sie ran. Sie ließ keinen näher ran. Aber warum? Irgendjemand musste diesem Mädchen nahestehen. Doch dies war nicht der Fall. Eine andere Frage war, warum Night niemanden an sich ranließ. Was hatte sie zu verbergen?
Frustriert fuhr der Arzt sich durch das Haar und sah sich die Akte des rätselhaften Mädchens an. Nach wie vor standen da spärliche Informationen. Nur Name, Alter, Geschlecht und Größe. Zwar waren da noch Bilder drinnen von ihr selbst und wo man sie fand. Doch mehr stand da nicht drinnen.
Weder hatte das Mädchen den Tag ihrer Geburt angegeben. Auch sagte sie nicht wer ihre Eltern waren. Vor allem, man wusste ihre Nationalität nicht. Doch eines konnte man sagen, sie war keine Japanerin. Doch woher stammt sie dann? Fähigkeiten, Schwächen, Stärken und Hobbies hatte sie auch nicht verraten. Sie blieb geheimnisvoll. Wenn man versuchte, heraus zu finden, wer ihre Freunde seien, schwieg sie oder sagte das ginge niemanden was an.

Das war doch zum Haare raufen! Der Arzt stand auf und klappte die Akte zu. Die Pflegerin die den Raum betrat fragte: >>Konnten Sie nun etwas heraus finden?<<
Der Angesprochene schüttelte den Kopf. >>Nein. Ich fragte ihr wie immer die gleichen Fragen. Keine Antwort. Die Frage ob sie wem liebte blieb auch unbeantwortet. Jedoch als ich sie fragte, warum ihr Psycho Pass Wert so hoch war und als mögliche Ursache Familie nannte, zuckte sie zusammen<<, war die kurze Erklärung ehe er den Raum verließ zusammen mit der Pflegerin.
Auch sie wollte wissen wer Night war. Doch das war leider schwieriger als gedacht. Immerhin war die 17-Jährige ja nicht gesprächig. Jedoch wollte die Pflegerin auch nicht das Night ewig in dieser Zelle sitzen muss wegen ihrer Psyche. Sie konnte den Arzt dazu überreden einen Test bei Night zu machen. Immerhin, vielleicht eignete sie sich perfekt als Vollstreckerin?
Potenzial schien Night zu haben da sie in diesen zwei Wochen die Ärzte schon relativ oft angegangen war.

Nach mehren Verhandeln waren höher gestellte Ärzte ebenfalls bereit Night in einen Raum zu bringen wo man zeigen konnte, ob man sich eigene als Vollstreckerin oder nicht. Night meisterte die Aufgabe perfekt. Jeder konnte sehen sie war geeignet als Vollstreckerin. Immerhin konnte sie nun Menschen beschützen mit einem gesunden Wert. Das war doch viel besser als in einem Raum gefangen zu sein umgeben von anderen Psychopathen.

Die Pflegerin ging zu Night und meinte: >>Wir haben beschlossen das du Vollstreckerin wirst. Ist das nicht großartig? Du musst nicht mehr hier drinnen sitzen und kannst Menschen mit einem gesunden Wert beschützen und kannst ein Teil der Gesellschaft sein!<<
Doch die Antwort was das Mädchen gab…schockierte die Pflegerin, den Night sagte: >>Menschen mit gesundem Wert? Genau diese Menschen ruinieren doch unsere Psyche…ruinieren unser Leben…grenzen uns aus, verstoßen uns verlangen aber dass wir ihre ach so heilige tolle Welt tragen damit sie sicher sind. Ihr habt doch alle keine Ahnung…ist man anders…wird man gleich das Opfer von allem und jedem…eigentlich habe ich keinen Bock diese verkorkste Welt zu beschützen vor anderen Psychopathen, aber…ich will jemand anderes schützen vor dem Tod. Deswegen bin ich hier, aber lasst mich eines sagen…, wenn das Sibyl System eines Tages zerstört wird…dann werdet ihr nicht mehr in eurer ach so tollen Perfekten Welt leben können. Außerdem wehe du erzählst irgendwem irgendwas von meinen Worten. Andernfalls…muss ich dich Töten. Und das wollen wir doch nicht oder? Immerhin, eine ganz hübsche bist du schon<< Die Schwarzhaarige Night grinste und verließ dann den Raum.
Review schreiben