How could this happen to me?

GeschichteDrama, Schmerz/Trost / P18 Slash
Harry Styles Louis Tomlinson OC (Own Character)
14.08.2019
23.08.2019
5
5485
 
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
Kapitel 1

Harry beobachte Louis, wie er in der Küche des gemeinsamen Bandhauses Sandwiches zubereitete. Harry war nervös. Er und Louis hatten von Freitag auf Sonntag ein Hotelzimmer gebucht, um endlich mal wieder Zeit für sich zu haben. Sie hatten nach den Wochen voller Konzerte, Interviews und Events mal eine Auszeit verdient.

Zu dumm, dass Ed Sheeran Harry für ein kleines Exklusivkonzert für Freitag eingeladen hat. Natürlich wusste Harry schon seit Wochen davon aber er hatte Ed erst abgesagt. Der Grund? Ganz einfach: Louis war ganz schön eifersüchtig. Wenn man als Boyband ständig auf Events unterwegs ist und man zwangsweise neue Bekanntschaften macht, erleichtert das die Situation nicht gerade. Es kam schon einige male vor, dass Louis sofort neben Harry erschien wenn jemand bei einem lockeren Gespräch nach seiner Handynummer fragte.

Louis packte in solchen Situationen dann gerne Harry's Arm und behauptete, beide hätten jetzt einen Termin und müssten los. Der Termin schien dann wohl in Louis Zimmer stattzufinden, wo er Harry gegen die Wand drückte und stürmich küsste. Ja, Louis konnte sehr besitzergreifend sein.

Aber Harry konnte aufgrund von Louis offener Art auch schnell eifersüchtig werden. Louis war die Art von Person die einfach mit jedem quatscht und wenn er einige Biere intus hat, sass er auch schon mal auf dem Schoss von jemandem. Aber trotzdem vertraute Harry Louis und Louis vertraute Harry.

Wäre da nicht der beste Freund von Ed! Harry war gut mit Ed befreundet, sie trafen sich alle regelmäßig auf diversen Veranstaltungen und so lernte Harry Steven kennen.Die wenige male bei denen auch Louis auf Steven traf, endeten nie besonders gut. Die beiden hatten zwar nie ein Wort miteinader gewechselt aber Louis mochte es nicht, wenn Steven seinen Arm um Harry legte oder ihn oft in ein langes Gespräch verwickelte.

"Ich sehe Steven doch nur ganz selten wenn ich mal auf einer von Ed's Parties bin. Das weisst du ganz genau du Dummkopf!" sagte Harry und warf Louis ein Kissen an den Kopf als dieser nach so einem Treffen missmutig auf der Couch mit verschränkten Armen saß. Aber Harry fand es auch süss, wenn Louis so eifersüchtig war auch wenn es keinen Grund dazu gab. Louis fasste Harry an den Armen und zog ihn zu sich ran

"Harry, dir vertraue ich doch. Es ist nur so...dieser Steven...der hat irgendwie sowas komisches an sich. Bitte geh ihm aus dem Weg. Du bist manchmal zu naiv wenn es um Leute in diesem Business geht." "Wir sind auch in diesem Business, Louis." grinste Harry nur, auf Louis Schoß sitzend. Louis blickte ihn nur ernst an.
"Bitte Harry, hör auf mich." Harry seufzte und nickte nur. Er fand nicht, dass Louis ihm verbieten konnte, mit Steven zu reden. Aber um Streit zu vermeiden, ließ er es gut sein.

Leider hatte Harry die Rechnung ohne Ed gemacht. Dieser fand die Idee, dass sein guter Kumpel nicht zu seiner Exklusivparty kommen wollte, nicht gerade toll. Vor allem, da er für alle Gäste bereits eine Suite neben der Partylocation gebucht hatte. Als dieser Harry anrief um zu fragen, wo denn das Problem lag, konnte Harry nicht länger Nein sagen. Vor allem wollte er Ed auch nicht auftischen, dass Louis eifersüchtig auf Steven war.

"Ich komme ja gerne Ed. Es ist nur so, dass Louis und ich das Wochenende eigentlich nur Zeit zu weit verbringen wollten." sagte Harry. " Harry, ich hatte dich vor Wochen schon eingeladen! Und Samstag früh kannst du frisch ausgeschlafen immer noch den ganzen Rest des Wochenendes Louis sehen! Kumpel, lass mich doch nicht hängen! Ich zähle auf dich! Ich bin super gespannt, was du von meinen neuen Songs hältst!"

"Ja, klar Ed! Wir sehen uns dann Freitag um 19 Uhr." sagte Harry und damit war die Sache besiegelt. Er musste es nur noch Louis beichten. Es war Donnerstagabend und er stand nervös zupfend an seinen Händen in der Küche als Louis fragte:
"Na, magst du auch ein Sandwich?" Harry ging vorsichtig zu ihm hin und fragte:
"Du Louis, ist es ok, wenn wir unser Wochende am Samstag morgen starten können?"
Louis legte sein Brett zur Seite und fragte alarmierend:
"Was hast du denn vorher vor?" "Also Ed gibt morgen Abend eine Exklusivparty um ein paar neue Songs vorzustellen. Es sind nur enge Freunde und Bekannte eingeladen und ich konnte da nicht absagen. Ed würde mir das total übel nehmen. " sagte Harry in der Hoffnung, dass Louis nicht allzu wütend wurde. "Kommt dieser Steven auch?!" fragte Louis und blickte Harry ernst an.

" Ich habe doch gesagt, eingeladen sind Freunde und Bekannte. Er gehört da auch zu. Ich lasse mich da nur für ein paar Stunden blicken, gehe früh schlafen und dann fahre ich von dort aus am nächsten Morgen direkt zu unserem Hotel, ok?" sagte Harry. Louis schnaubte nur und pfefferte seine Küchenutensilien ins Waschbecken und ging in sein Schlafzimmer. Harry folgte ihm natürlich und seufzte. War jetzt das ganze geplante Wochenende der Beiden dahin?

"Wenn dir unser Wochenende so egal ist, können wir es auch sein lassen, Harry. Ich dachte du freust dich, wenn wir mal zu weit sind. Hier in diesem Haus wurchteln doch ständig die anderen rum und ich dachte du freust dich. Aber wenn du lieber Ed und seinen Kumpel am Freitag sehen musst, dann nur zu!" fauchte Louis während er sein Thsirt und seine Hose auszog und nur in Boxershorts ins Badezimmer ging und die Tür hinter sich zu knallte. Harry raufte sich die Haare. Die beiden hatten so viel Stress und konnten tatsächlich nie mal alleine sein. Er hatte versucht, das Treffen mit Ed zu verdrängen aber er konnte Ed nicht sitzen lassen. Zumal es hier ja eigentlich nur um Louis Eifersucht wegen Steven ging.

" Lou, bitte. Wir haben den ganzen Samstag und den ganzen Sonntag für uns, ok?"
"Geh jetzt schlafen, Harry. Ich mache mich grad bettfertig." war das einzige was Louis daraufhin sagte. Na toll, dachte Harry. Er musste also tatsächlich alleine schlafen.

Am nächten Morgen fiel das Frühstück für die Band relativ kurz aus. Es standen zwei Interviews und ein Photoshooting an und dann sollte die Band seit langer Zeit das Wochenende mal frei haben. Harry packte schnell seine Tasche für die Party und natürlich für das Wochenende mit Louis. Ein Wagen wartete schon auf Harry. Schnell wollte er sich noch von Louis verabschieden, der ihn den Tag über mehr oder weniger ignoriert hatte, dabei aber ganz schön mit den anderen Jungs rumgealbert hatte.

"Viel Spass bei deiner Party" sagte Louis kurz angebunden als dieser für eine Millisekunde Harry bepackt mit Tasche auf dem Flur stehen sah und widmete sich sofort wieder seinem Playstationspiel. Idiot! dachte Harry nur und so begab er sich auf den Weg zur Party.
Review schreiben