Heavenly Marriage

GeschichteHumor, Romanze / P16 Slash
Castiel Dean Winchester Gabriel/Trickster Sam Winchester
11.08.2019
20.09.2019
14
60911
6
Alle Kapitel
22 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
Hallo ihr Lieben :)

Heute mal eine kurze Vorankündigung zum Kapitel - Dean & Cas haben einfach mal eine kleine Pause verdient ;) Hier geht es also einfach mal um Sam & Gabriel, aber keine Sorge - im nächsten Kapitel werden Dean & Cas wieder vollständig im Mittelpunkt stehen!

Wir freuen uns nach wie vor über jede Rückmeldung, jeden Leser der sich in unsere Geschichte einfindet und sie mögen/lieben lernt etc. pp. :)

Ein besonders großer Dank geht auch einfach mal an dieser Stelle raus - an Blacky1992!
Wir freuen uns immer über deine Kommentare ♥
(Und natürlich freuen wir uns auch über alle anderen Kommentar-Schreiben!)

LG S&B



„Ich konnte ja nicht vorbei kommen, als du duschen gegangen bist“, antwortete Gabriel schultern zuckend. „Außerdem - was wäre ich für ein großer Bruder, der seinen kleinen Bruder nicht einmal zur Hochzeit... Verlobung gratuliert? Glaub mir, als ich davon gehört habe, dachte ich erst, man will mich verarschen!“, lachte Gabriel herzlich. „Aber dumm ist es nicht. Wirklich sehr guter Zug, Dean kann als Hülle nicht benutzt werden, solange diese himmlische Verlobung läuft, sobald sie verheiratet sind ja sowieso nicht. Aber was treibt euch hier her? Ich konnte keine Anwesenheit von gefährlichen Monster mitverfolgen, also hat euer Auftreten hier wohl andere Gründe... Sex im Freien ist bestimmt gut, aber ich hoffe mal, ihr seid nicht deshalb hergekommen.“
Er wollte lieber nicht wissen, was Dean und Cas trieben, nein wirklich nicht.
„Wie geht's dir so, Sammy? Du siehst etwas... gestresst aus?“

Etwas gestresst? Hast du schon Mal versucht deinem kleinen Bruder zu erklären wo der Unterschied zwischen – ich mag dich als Freund, ich mag dich so sehr das ich dich küssen will und ich liebe dich erklärt? Dann hab ich dich Ewigkeiten nicht gesehen, Dean und Cas liegen kuschelnd zusammen im Bett und achja, wenn sie sich lange oder zu weit voneinander entfernen, bekommen die beiden solche Schmerzen, dass Dean ganz blass geworden und sich zusammgekrümmt hat. Cas übrigens auch. Die beiden haben gelitten, schlimmer als alles was ich gesehen habe. Aber sobald sie wieder beieinander waren, ging es ihnen gut. Achja und ich glaube Cas ist verliebt, ich weiß es aber nicht. Engel und Gefühle sind ja so eine Sache. Und abgesehen davon müssen wir diese himmlische Verlobung lösen, unter Zeitdruck Dinge zusammen suchen die es nicht bei Amazon oder im nächsten Laden gibt und achja, hab ich erwähnt das ich dich vermisst habe? Aber abgesehen davon geht es mir blendend. Und dir?“, es brach einfach alles raus, der leicht sarkastische Unterton in der Stimme des Jüngeren, war nicht zu überhören.

Sam setzte sich auf die Bank an dem Baum hinter dem Busch, weit ab von den Hippies und Cas und Dean die eine fröhliche Wanderschaft unternahmen um diese Fee zu finden.

„Vielleicht sollten wir es ihnen einfach sagen, oder?“, Sam sah dem Erzengel in die Augen, die dank der Sonne noch ein Stück goldener wirkten als eh schon. Ob das wirklich so war oder Sam sich das nur einbildete, wusste er nicht.
Als sie Gabriel kennen gelernt hatte, hatten sie ihn wirklich gehasst, dank allem was dieser ihnen angetan hatte, war das sicherlich auch verständlich, aber je mehr Zeit sie mit dem jüngsten Erzengel verbracht hatten, desto mehr hatte Sam sich in eben diesen verliebt. Gabriel, nicht nur Trickster und Erzengel, sondern auch…ja, mehr oder weniger Freund von Sam Winchester. Wenn der Himmel das wüsste... Seufzend lehnte er sich zurück und drehte sich gleichzeitig so, dass er Gabriel ansehen konnte.
„Es wäre einfacher wenn wir es ihnen sagen würden, aber ich habe keine Ahnung wie Cas und Dean reagieren würden. Ich meine, Dean ist immer noch sauer auf dich wegen den gefühlten tausend Toden die er wegen dir sterben musste“, und das war ebenfalls verständlich, auch wenn Sam dem Trickster schon lange verziehen hatte. „Wir suchen eine Fee oder sowas. Wir brauchen Haare von einem Einhorn, also jagen Cas und Dean Feen und ich sitze hier mit dir. Warum bist du hier? Doch nicht nur deswegen um dich mit den Hippies rumtreiben zu können, oder?“, es wäre Gabriels Art und die Hippies waren alle so bekifft, dass sie es eh nicht merken würden, wenn Gabriel ihnen einen Streich spielen würde.

Gabriel wirkte erst reichlich verwundert über den Redefluss von Sam, der nach und nach erzählte was er heute wohl durchlebt hatte. Oder was ihm ganz allgemein störte. Nach einer verwirrten Sekunde, kicherte Gabriel aber etwas und drückte seine Lippen erneut auf die des Jüngeren.
„Cas wird den Unterschied erst lernen, wenn er alles erlebt hat und fragt was diese körperlichen Reaktionen zu bedeuten haben. Die Schmerzen sind eine der Faktoren der himmlischen Ehebindung und das Kuscheln... nun, das gehört nicht unbedingt dazu, allerdings kann man sagen das körperliche Nähe dem Band allgemein gut tut. Cassie ist verliebt seid er in der Hölle war, um Dean raus zu ziehen. Die himmlische Verlobung müsst ihr meiner Meinung nach nicht unbedingt lösen, dass die geforderten Zutaten nicht auf Amazon zu kaufen sind, ist doch wohl normal und würdest du dir endlich ein eigenes Motelzimmer nehmen, statt dir eins mit Dean zu teilen, wäre ich früher vorbei gekommen“, arbeitete er Aussage für Aussage ab, mit einem amüsierten Funkeln in den Augen. „Und mir geht es gut, Haschichkekse haben zwar keine Wirkung auf mich, aber Hauptsache was Süßes!“
Und da Sam saß, konnte er ihm einfach einen weiteren Kuss auf die Lippen geben.
„Cas sieht nicht so aus als würde er das körperliche jemals kennen lernen wollen. Dean und er haben über das Küssen gesprochen und er sah aus als hätten wir ihm erzählt, dass einem die Lippen abfallen wenn man jemanden küsst. Er mag dieses aufeinander pressen nicht. Vielleicht solltest du mal mit deinem Bruder reden“, Sam lehnte sich vor und drückte seine Lippen nun auch auf die des Tricksters. Das hier war definitiv kein pressen und jemand musste Cas das zeigen oder sagen. Der Engel hatte wirklich keine Ahnung aber auch Sam war der Meinung das Cas sich etwas entspannen würde, wenn er Dinge ausprobierte, die Menschen als angenehm empfanden. „Körperliche Nähe tut den beiden extrem gut. Dean schläft ruhiger seit Cas neben ihm liegt und selbst Cas bleibt ruhig liegen. Aber keiner der beiden würde das offen zugeben. Sie reden nicht mal darüber. Dean hilft Cas beim ausziehen und…das ist merkwürdig aber ich glaube er genießt das sogar ein bisschen“, und Cas war ein Mann und jeder wusste wie Dean drauf war. Bei Castiel schien jedoch alles anders zu sein. „ Und außerdem wäre ein eigenes Zimmer zu auffällig. Was soll ich Dean sagen? Das ich ein Einzelzimmer haben will? Das ist zu teuer und du weißt wie wir uns finanzieren“, denn es gab niemanden der sie dafür bezahlte das sie Monster töteten. Nein, das lief alles über Betrug und zwei Zimmer zu nehmen war einfach viel zu teuer. Sam gefiel das ja auch nicht, aber da mussten sie eben durch. „Nein. Dean wird skeptisch wenn ich plötzlich ein Zimmer für mich alleine will. Wir können es aber anders machen. Du kannst dich immer in eine attraktive Frau wandeln und mich anmachen und ich nehm dich dann mit aufs Zimmer. Oder wir suchen uns ein anderes Zimmer. Da fragt Dean nicht nach. Oder… wir sagen es den beiden einfach“, was natürlich am einfachsten wäre, Sam könnte aber verstehen, wenn Gabriel das nicht wollen würde. Die Beziehung zwischen ihm und Dean war schwierig und das war noch nett ausgedrückt.

„Wenn du heiliges Öl von Dean fern hältst, können wir es ihnen sagen, Sammy“, meinte Gabriel einfühlsamer als bisher.
Dieses Versteckspiel war anstrengend, wenn auch für einen Erzengel einfacher als für Menschen. Er konnte auftauchen wie und wann er wollte, Castiel merkte davon nichts, wenn er nicht wollte das dieser etwas merkte und Dean... ging er allgemein lieber aus dem Weg, auch wenn das nach Lüften ihres Geheimnis nicht mehr einfach möglich wäre.
„Dean ist nachtragend“, meinte er abwinkend. „Haare... von einem Einhorn?“, schmunzelte er schließlich wieder kopfschüttelnd, wer war nur auf diese Idee gekommen? Ach ja, ihr Vater. „Hippies sind ein lustiger Haufen. Aber eigentlich habe ich nur euch gesucht, weil ich wissen wollte was an diesem Gerücht dran ist, dass eine himmlische Hochzeit stattfinden würde. Das es Castiel sein würde, überrascht mich nicht wirklich, er liebte die Menschheit immer schon mehr und hat gerade zu Dean ein sehr enges Band und das er dessen Seele liebt, ist uns ja auch allen klar“, oder zumindest ihm war es klar. „Aber das Dean ihn heiraten würde, dass hat mich doch überrascht. Aber Dean hatte schon ausreichend Frauen für zwei Leben im Bett, eine Ehe ist da sicherlich nicht schlecht.“

„Cas ist in Dean verliebt? Seit er ihn aus der Hölle gezogen hat? Erklär mir das!“, fordernd sah Sam den Erzengel an, er konnte sich nicht vorstellen das Castiel wirklich schon so lange in Dean verliebt war. Cas war ein Engel, aber…Gabriel war auch ein Engel und sie hatten sich dennoch ineinander verliebt. Hatten sie sich das überhaupt schon Mal gesagt? Sam dachte kurz nach, konnte sich aber nur daran erinnern, dass er Gabriel sagte das er ihn vermisste.
Er zog Gabriel auf seinen Schoß um seine Arme um den schmalen Körper zu legen und seine Wange an die Schulter des Erzengels zu lehnen. Er mochte diese Nähe und die Zeit die sie miteinander teilten, auch wenn es nicht lange und nicht oft war.

„Nun ja... Cas liebt Dean's Seele auf jeden Fall. Engel sehen selten das Gesicht eines Menschen, sie können es, alle Engel können es, aber für uns spielt meistens eher die Seele eine Rolle, also sehen wir vor allem in den ersten Augenblicken nur die Seele und auch wenn unser naiver Cassie es nicht weiß, kann man wohl deutlich sagen, dass er Dean's Seele liebt. Er hat sich extra beeilt um sie aus der Hölle zu holen und hat danach tagelang daran gesessen die Seele wieder in Form zu bringen. Die Hölle hinterlässt starke... Zeichen und auch wenn Dean stark ist, war die Seele ziemlich stark beschädigt. Er wäre wahrscheinlich noch kaputter wieder auferstanden, wenn Cassie sich nicht so sehr bemüht hätte. Und den Körper hat Castiel ja auch wieder in Ordnung gebracht. Stell dir mal vor wie unglaublich traurig er... na ja, auf Engels-art war, als er dann bemerken musste, dass Dean ihn nicht mehr verstanden hat, bis er sich eine Hülle gesucht hat. Ich denke Castiel sieht immer noch vor allem die Seele, er ist halt immer noch ein Engel und denkt gar nicht daran, sich Menschen genau anzusehen, weißt du? Wir nehmen zwar eure Formen war und alles, aber im Vordergrund ist die Seele, die euren Körper durchfährt...“
Das zu erklären war wohl genauso kompliziert, wie das Küssen bei Castiel. Wenn man etwas nicht kannte, dann... konnte man es auch einfach nicht nachvollziehen.
„Das mit der Seele klingt kompliziert. Also meinst du, dass Cas nur Deans Seele aber nicht dessen Aussehen, Körper und so weiter liebt? Einfach weil er diesem keine besondere Beachtung schenkt?“, Sam wusste davon nichts. „Dean ist noch immer vollkommen am Arsch wegen der Sache. Er redet nicht, trinkt nur und macht das mit sich selbst aus. Ich biete ihm an mit ihm zu reden, Cas bietet es ihm an aber er und sein verfluchter Sturkopf geben nicht nach. Ich glaube es würde ihm besser gehen, wenn er darüber reden würde. Ich hasse es, dass er glaubt damit alleine klar kommen zu müssen“, und daran war sicher auch ihr Vater schuld, der Dean schon immer die volle Packung Verantwortung aufgedrückt hatte. Zu Reden war weder Johns, noch Deans Stärke und während Sammy es irgendwann gelernt hatte, war Dean noch immer nicht dazu bereit zu reden oder es dauerte ewig, bis man den älteren Jäger dazu brachte.
Seufzend zog Sammy seinen Freund noch ein wenig näher an sich, lehnte sein Kinn gegen dessen Schulter und überlegte wie er seinem Bruder helfen konnte.


„Dean mag Cas. Er ist entspannter wenn Cas bei uns ist und das merk selbst ich. Cas kommt immer wenn Dean ihn ruft und wenn Cas anruft, lässt Dean alles stehen und liegen um zu ihm zu fahren. Außerdem konnte ich Cas schlecht heiraten. Erstens hätte dieser das nicht zugelassen und zweitens…hab ich dich. Oder wäre es dir lieber wenn ich mit Cas verheiratet wäre?“, Sam grinste leicht, zog die Augenbrauen kurz hoch
„Nein... lass mal Dean-o und Cassie heiraten, dass passt mir so in den Kram. Ich möchte ungern sehen wie mein Bruder und du den weiteren Verlauf dieser Ehe zugrunde fallen. Es wird noch ein paar Veränderungen geben, aber das dauerte sicherlich noch einige Tage, wenn nicht sogar Wochen.“
Sammy und Cassie in einem Bett? Auf gar keinen Fall! Das war dann doch lieber Gabriel bei Sam. Deshalb ließ er sich auch einfach auf den Schoß des Anderen ziehen und legte die Arme lächelnd um den Menschen, dem er einen Kuss auf den Kopf gab.
„Ich habe dich auch vermisst, Sammy...“

Sam lehnte sich an den Erzengel, schloss für einen Moment die Augen und genoss es, dass er Gabriel in den Armen halten konnte. Es kam wirklich nicht oft vor, dass sie Zeit zusammen verbringen konnten und sie sollten wirklich darüber nachdenken, es Dean und Cas einfach zu sagen.
„Veränderungen? Welcher Art?“, fragte Sam nach, die Nase und Lippen noch immer in den längeren Haaren seines Freundes. „Wärst du Eifersüchtig wenn ich mit Cas verheiratet wäre?“, grinsend knuffte er den Erzengel in die Seite, Gabriel schien nie irgendwie eifersüchtig zu sein und dennoch interessierte sich Sam dafür. Nicht das er vorhatte den Engel eifersüchtig zu machen, ein eifersüchtiger Erzengel war sicherlich alles andere als lustig, aber dennoch war es gleichzeitig eine amüsante Vorstellung.

„Nun ja, dass sie sich nicht von einander trennen können, ist schon ein Faktor davon, dass sie mit Niemanden intim werden können auch“, erwiderte Gabriel, dass waren die Dinge, die man schon wusste. „Ansonsten... na ja, ihre Gefühlswelt wird sich auch gegenüber dem Anderen verändern. Man sagt, die Gefühle werden intensiver und stärker. Normalerweise geht man davon aus das die Liebe zunimmt und das Verlangen nach dem Anderen und all so was... Problem könnte da nur werden, dass die Beiden nicht glauben in dem anderen verliebt zu sein. Ich meine, bei Dean weiß ich nicht wie es aussieht mit den Gefühlen, aber wie gesagt... Castiel liebt auf jeden Fall die Seele, aber er ist ein Engel, er kennt sich mit körperlicher Nähe nicht aus, selbst das Küssen ist ihm ein Rätsel.“ Das würde alles sehr kompliziert werden. „Oh, außerdem sagt man ein Teil der Gnade vom Engel wechselt den Besitzer, dass heißt das ein Teil von Castiel dann in Dean schlummert, wodurch er eventuell etwas hat, was Engel normalerweise nur besitzen. Ich glaube er kann seine Wunden schneller heilen und so ähnliche Kleinigkeiten... Ja und durch diese stärkere Bindung können sie mit einander kommunizieren ohne zu reden - gedanklich. So wie es Engel im Grunde tun, nur eine Leitung von Dean und Cas, speziell und privat. Selbst Michael wüsste nicht, was sie besprechen.“
Das war sicherlich unglaublich für Menschen, Gabriel wollte gar nicht wissen wie die ersten Reaktionen von Dean sein würden, wenn er bemerkte,dass die Gedankenwelt von Castiel auch für ihn antastbar war und nicht mehr nur Castiel die Gedanken von Dean lesen konnte.
„Dean kann Cas Gedanken..lesen? Hören? Was auch immer?“, fragte der Jüngere belustigt nach, armer Dean. Obwohl, vermutlich könnte das auch hilfreich sein, bei diversen Erklärungen. Dean wüsste genau wie Cas das meinte und könnte direkt darauf eingehen ohne das der Engel lange Erklärungen abgeben musste. Sam würde auf jeden Fall darauf achten, sowas konnte auch für ihn interessant sein. „Das Ding, das er keinen Sex mehr haben kann, ist vermutlich mit das schlimmste Problem für ihn. Es deprimiert ihn komplett das absolut niemand auf seine Flirtversuche eingeht und ich weiß nicht, wie schnell sich Dean verliebt. Ob er sich überhaupt verlieben kann. Er ist… was seine Gefühle angeht eher jemand der viel verheimlicht und wegsperrt damit er nicht mehr daran denken muss. Wenn er Gefühle für Cas hat, wird er sich sehr dagegen wehren. Er ist der Meinung er wäre komplett Hetero“, aber der Meinung war Sam auch gewesen bis er Gabriel kennen gelernt und gemerkt hatte, dass er sich hoffnungslos in den Erzengel verliebt hatte.
Trickster hin oder her, Gabriel hatte das alles ja nicht ohne Grund gemacht und Sammy hatte dem Engel schon lange verziehen.

„Ja... also wenn diese Beziehung weit genug fortgeschritten ist. Es fängt halt erst einmal mit der körperlich Bindung an. Sie fühlen sich besser wenn der andere da ist und wenn sie zu lange von einander entfernt sind, erleiden sie heftige Schmerzen, dass habt ihr ja mitbekommen. Ich weiß nicht ob es weitere, körperliche Faktoren gibt. Da im Prinzip angenommen wird, dass die Beiden einander lieben die himmlisch heiraten wollen, könnte es sein, dass sie bald wie... Viagra auf dem anderen wirken, wenn du weißt was ich meine. Ich weiß es nicht, davon steht auch nirgendwo etwas, aber ich kann mir gut vorstellen das die Anziehung auch auf sexuelle Art und Weise übergeht... dass wird lustig...“, Gabriel freute sich ein wenig darauf, wenn Dean merkte das er Castiel am liebsten bespringen würde, aber vermutlich hatte er kein solches Glück. „...wahrscheinlich gibt es aber auch keine stärkere Anziehung, weil wir im Himmel gesittet sind und Sex mit Menschen unter Umständen zu Nephilim führen könnten, also... joah, vermutlich gibt es keine Steigerung.“
Was er schade fand, Castiel wäre völlig überfordert davon und Dean... vermutlich auch. Aber auch ein Erzengel konnte nicht alles haben... Leider.
„Kein Mensch ist komplett hetero, ich meine ihr seid zwar dazu geschaffen euch fortzupflanzen, was mit dem gleichen Geschlecht nicht geht, aber ganz ehrlich - normalerweise ist es auch so geplant das es überhaupt keine Paare gibt, nach vier Monaten, wenn das Kind im Bauch der Frau ist, war geplant das der Mann weiter zieht und sein Sperma streut... klingt seltsam... bleiben wir also bei der kitschigen Variante, dass Liebe nicht vom Geschlecht abhängt! Außerdem sind wir Engel geschlechtslos und Castiel würde für Dean vermutlich auch die Hülle wechseln“, Gabriel war glücklich das es solche Probleme bei Sam nicht gab, er mochte seine Hülle und als Erzengel war es ja allgemein nicht so einfach, die Hülle zu wechseln. „Castiel liebte die Menschheit immer schon und hat versucht alles zu verstehen, aber er stellt sich halt an wie... eine Jungfrau die das erste Mal einen Penis sieht. Und ich fand dieses Küssen zu Beginn auch sehr befremdlich. Wenn man mit so etwas nicht aufwächst, fragt man sich halt was die da treiben. Ich muss mit Castiel wahrscheinlich ganze Sexual-Kunde-Stunden halten, aber Gefühle kann man Niemanden beibringen, die kann man nur selbst empfinden und kennen lernen. Wenn er das Küssen nicht mag, ist das wohl so.“
Und bei Engel sicherlich nichts unnormales oder seltsames. Selbst wenn, Castiel war als Engel sowieso für viele unnormaler und seltsamer. Das wäre also alles andere als auffallend.


„Von mir aus, können wir es den Beiden sagen, ich hoffe du holst mich aus heiligen Feuer raus, wenn Dean mich einsperrt“, meinte Gabriel, dass wäre einfacher für alle. „Ja, so kann man es sagen. So ist es bei allen Engeln, sie sehen die Seele, aber nicht den Menschen an sich. Das ist auch so, wenn wir Dämonen oder Monstern gegenüber treten - wir sehen ihre Seele... oder wie man das, was sie haben nennen will. Das heißt... Im Grunde weiß Castiel nicht ob Dean attraktiv ist oder nicht, er schätzt das Verhalten anderer Menschen ein und schlussfolgert daraus das Dean offenbar anziehend auf andere wirkt. Aber da Cassie die Seele von Dean wie gesagt liebt...“
Er zuckte mit den Schultern, dass kam wohl dem anziehenden Gefühl von Menschen über das Aussehen in etwa gleich.

„Ich hol dich überall wieder raus“, Sams Stimme war ernster geworden und sein Griff um den Körper des Erzengels war ebenfalls stärker geworden. Gabriel gehörte ihm – mehr oder weniger zumindest. „Cas wird schon lernen ob er Dean attraktiv findet oder nicht“, sein Bruder sah gut aus, zumindest soweit Sam das beurteilen konnte. Er sah ja auch wie sich die Frauen in Deans Gegenwart verhielten. Wie sie den Älteren ansahen, auf ihn eingingen und Dean schaffte es wirklich jedes Mal, eine Frau um den Finger zu wickeln und sie ins Bett zu bekommen.
„So ist Dean halt. So sind glaube alle großen Brüder. Michael redet auch nicht darüber wie er sich fühlt... na gut, momentan schon, aber das liegt daran dass er genervt davon ist, dass die Liebesengel Elvis aus seinem Himmel geholt haben, weil sie glauben er ist perfekt für die Musik zur Hochzeit...“, gluckste Gabriel.
„Elvis zur Hochzeit? Holt lieber AC/DC aber sie sind noch nicht tot“, zumindest nicht alle von ihnen, „Oder Lemmy, den mag Dean auch“, eben alles an klassischem Rock. „Dean ist einfach sehr verschlossen aber er leidet und das sehen alle um ihn herum“, ein Glück das ihre Eltern nicht detailliert wussten was passiert war. Sie würden sich sonst auch Sorgen machen oder noch mehr als eh schon. „Ich hoffe Cas bekommt das hin, wenn er schon nicht mit mir reden will, dann vielleicht mit seinem Ehemann auf Zeit. Dean spielt oft mit dem Ring rum. Dreht ihn hin und her wenn er in Gedanken ist aber er versucht nicht mehr, ihn vom Finger zu ziehen“, ob Dean einfach verstanden hatte, dass das sinnlos war oder es an was anderem lag, wusste Sam nicht.
„Wenn du es ihnen sagen willst, tauchst du einfach im Motelzimmer auf, ok?“, solange würde er selbst auch nichts sagen.


„Michael bringt mich um, wenn ich oben auftauche und irgendwelche Sänger aus ihren Himmeln hole. Er hat schon versucht Elvis zurück zu bringen, aber die Cupido sind sehr... hartnäckig...“, grinste Gabriel, er fand das sehr lustig. „Habt ihr übrigens von Lucifer was gehört? Von Mikey oben bekommt ihr sicherlich kein Geschenk, aber es ist vorstellbar das Lucifer euch einen Präsentkorb nach Hause schickt.“ Lucifer und er hatten denselben Humor, es war vorstellbar für ihn. „Geht klar, ich tauche einfach bei euch auf, wenn ich finde es ist der richtige Moment“, sagte er und küsste Sam's Lippen erneut.
Review schreiben