Life is too short

von Artist9
GeschichteRomanze, Freundschaft / P12
Lewis Hamilton Nico Rosberg
04.08.2019
14.08.2019
4
3042
1
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Heute mal mehr aus der Sicht von Lewis. Bei meiner Geschichte ist Nico nicht mit Vivian zusammen und hat auch keine Kinder. viel Spaß beim Lesen. Reviews sind gerne gesehen.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nicos PoV

Heute war ich mal vor Lewis wach und konnte die Ruhe am Strand genießen. Ich bin gespannt wie sich der heutige Tag so entwickelt, denn gestern endete er ja sehr gut. Er hatte sich bei mir Entschuldigt und man sagt ja Einsicht ist der Erste Schritt zur Besserung. Und als ich meinen Kopf auf seine Schulter gelegt hatte war er auch nicht gleich ausgerastet, was mich sehr verwundert hatte. Aber ich war bei dem Sonnenuntergang schon so müde und ich musste meinen Kopf irgendwo ablegen und dann hatte ich es einfach riskiert. Ehrlich gesagt fand ich es auch total schön. Es hat sich zum Ersten mal wieder angefühlt als wären wir Freunde wie früher und ich war dabei glücklich. Ich versuche es nochmal heute mit ihm was zu Unternehmen.

Lewis PoV

Nico und ich saßen am Strand und schauten uns den wunderschönen Sonnenuntergang auf den Bahamas an, dabei hatte er seinen Kopf auf meine Schulter gelegt und nahm meine Hand in seine. Nach einer Weile schaute er mich an und flüsterte „Ich liebe dich Lewis“, danach gab er mir ein Kuss auf die Wange.

Plötzlich schreckte ich hoch und schaute mich schnell um. Kein Nico hier, kein Strand und kein Sonnenuntergang, nur ich in meinem Bett. Das war aber ein ganz übler Traum, das würde nie passieren und das wollte ich auch gar nicht. Ich begab mich schnell unter die Dusche, um die Gedanken aus meinem Kopf zu bekommen. Als ich fertig war und wieder ins Zimmer ging war Nico wieder da und er sah aus als würde er auf mich warten.

„Ich wollte nochmal einen Spaziergang über die Insel machen, kommst du mit?“, fragte er gleich, wie ich es erwartet hatte.

„Ja“, antwortete ich möglichst freundlich.

„Gut meinetwegen können wir gleich los“

Wir gingen zum Strand nachdem wir durch die Hotelanlage gegangen waren und sehr oft angeschaut wurden. Zum Glück ließen die Leute und in Ruhe und keiner fragte nach einem Autogramm oder Foto.

„Wen würdest du dir als Teamkollegen wünschen, wenn ich aufhören würde?“, fragte er mich sehr überraschend.

„Das ist eine schwierige Frage. Eigentlich ist es mir relativ egal, denn ich brauche ja nicht viel mit den Personen zu machen. Ich konzentriere mich nicht auf andere, sondern nur auf mich, das solltest du langsam wissen.“, antwortete ich Ehrlich „willst du denn bald aufhören?“

„Naja also ich hatte darüber nachgedacht, wenn ich meinen Weltmeistertitel habe würde ich mit dem Fahren aufhören. Und es sieht ja gerade danach aus als würde ich es dieses Jahr schaffen.“

Das kam echt überraschend für mich denn ich hatte nach meinen 3 Titeln noch lange nicht nachgedacht aufzuhören, denn für mich war das Fahren mein Leben und ich wüsste gar nicht was ich sonst machen sollte.

„Der größte Grund weswegen ich aufhören würde ist das psychische. Du weißt ja selber wie anstrengend, das Reisen und der ganze Medienrummel sind. Ich würde gerne irgendwo Leben und eine Familie gründen, wenn es sich irgendwann mal ergibt“, sagte er seufzend.

„Gibt es gerade eine Person in deinem Leben mit der du eine Familie gründen möchtest“, fragte ich neugierig.

„Ja und Nein. Ich bin mir nicht sicher ob ich die Person, die ich mag, auch wirklich liebe und ob es überhaupt eine Zukunft für uns geben würde.“

Er schaute dabei ein bisschen traurig aus und irgendwie tat er mir gerade auch leid, aber ich wusste nicht was ich machen sollte.

„Gibt es bei dir jemanden?“, fragte er mich und brachte mich aus meinen Gedanken.

„Ähm nein schon ziemlich lange nicht mehr, die letzte Freundin war Nicole und das unschöne Ende davon hast du ja mitbekommen.“

„Ja das war echt nicht gut, aber dann hat Sie dich nicht verdient, denn du bist ein viel besserer Mensch als Sie und hast jemanden verdient der zu dir passt.

Das hatte er echt schön gesagt. „Danke.“

Dann blieb er stehen und umarmte mich, was mich überraschte. Mit ein bisschen Verzögerung legte ich meine Arme auch um ihm und so standen wir dort am Strand für eine kurze Zeit.

Ich löste mich wieder von ihm und schaute ihn kurz an. Er sah wieder glücklicher aus.

„Also ich weiß ja nicht wie es bei dir ist, aber ich habe wieder Hunger. Wollen wir essen gehen?“, fragte ich ihn, da ich echt Hunger hatte. Ich hatte zum Frühstück nicht viel gegessen.

„Wie wäre es, wenn wir mal was essen was wir sonst nicht dürfen?“, schlug Nico vor.

„Das ist eine gute Idee, wir können ja morgen Sport machen“, gab ich zu.

Da saßen wir also an unserem Tisch mit unserer großen Pizza und genossen sie.
Review schreiben