A Black Soul and the Raven

GeschichteRomanze, Freundschaft / P18
26.07.2019
16.01.2020
32
38377
 
Alle Kapitel
17 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
Ich senke den Kopf und weiche den Blicken meiner Kollegen aus, die mich alle samt wütend an schauen. „Es tut mir wirklich Leid Jungs, aber im Moment geht es mir nicht so super", antworte ich leise. Bo seufzt. „Jamie , das verstehen wir voll und ganz. Aber du musst deine Wut unter Kontrolle bekommen", sagt er. „Ich weis, kann ich das bei euch wieder gut machen", frage ich in die Runde. Die vier schauen sich an und nicken einvernehmlich. „Du geht's jetzt mit Olli zu Jamie und entschuldigst Dich", sagt Alex. Entsetzt schaue ich ihn an und dann den Drummer. Doch unter den strengen Blicken der Jungs und meiner Crew gebe ich mich geschlagen. Bevor ich aufstehe trinke ich meinen Besucher aus.

Schweigen und wie ein geprügelter Hund laufe ich hinter meinem Schlagzeuger her.
Oliver scheint ihn entdeckt zu haben denn er läuft zielstrebig auf einen Stand zu und bleibt dort stehen. Mich unwohl fühlend stelle ich mich neben ihn. Auf einem Hocker sitzt der Bassist und hält sich ein Kühlpack auf die Nase.  „Was wollt ihr", zischt er verärgert. Ich spiele nervös an meiner Halskette herum. „Ich wollte mich entschuldigen. Ich habe überreagiert das war falsch tut mir leid", sage ich leise. Die Augen des Bassisten werde groß. „Kann ich dich als Wiedergutmachung auf ein Bier einladen", füge ich noch hinzu. Er nickte verwirrt. „So dann lass ich euch mal alleine", meint Oliver und verschwindet in der Menge. Ich lasse mich etwas zögernd auf dem Hocker neben ihm auf den Hocker nieder und bestellen uns das Bier. „Darf ich mir deine Nase mal anschauen", frage ich ihn. Er schaut mich skeptisch an, nimmt dann jedoch den Kühlakku weg. Die Nase des Bassisten ist tief blau und wird von Blut geziert. Ich strecke meine Hand aus und Taste seine Nase ab. Er zieht scharf die Luft ein und zuckt zurück. „Auu verdammt das tut weh", sagt Jace. „Sorry, aber deine Nase ist nicht gebrochen",sage ich. Er schaut mich fragend an. „Ich mache neben dem ihr eine Ausbildung zum Rettungssanieteter", beantworte ich seine Frage. Er nickt Verstehend und nippt an seinem Bier das wir mittlerweile bekommen haben.  

Irgendwann räuspert sich jemand. Adrian.
„Hast du ihm die verpasst", fragt er zornig und deutet auf die geschwollene Nase seines Bassisten. „Schon möglich aber ich wüsste nicht was dich das angeht", gebe ich zurück. „Du verdammter Mistkerl was fällt dir ein meinen Bassisten zu verklopen", sagt Adrian wutenbrannd und packt mich am Kragen meines Shirts. Ich schaue ihn nur ausdruckslos an. Er will gerade zuschlagen da hält jemand sein Handgelenk fest.  Jace hat gerade noch nach dem Handgelenk seines Frontmannes gegriffen und so verhindert das er mir höchstwahrscheinlich die Nase bricht.  „Lass gut sein Adrian du machst es nicht besser", sagt Jace. Adrian schaut seinen Bandkollegen fassungslos an. "Was soll der scheiß lass mich los dem Mistkerl muss die Visacage poliert werden. Doch Jace hält ihn weiterhin fest. "Du willst mir also vor den Augen meiner Freundin eine rein hauen",sage ich.Er schnaubt verächtlich. "Freundin wersglaubt". Ich drehe mich um und rufe nach Jasmin. Jasmin einer unsere Crew-Mitglieder kommt auf mich zu. "Was gibt es"fragt sie mich. Kurz ziehe ich sie zu mir heran und  flüstere ihr etwas ins Ohr. Sie nickt. "Darf ich vorstellen Adrian das ist meine Freundin Jasmin",sage ich. "Warum sollte ich dir das glauben",sagt er wirkt aber unsicher. "Darum",antworte ich ziehe sie zu mir heran und Küsse  sie. Sofort weicht sämtliche Farbe aus dem Gesicht des Sängers. Doch kurz darauf hat er sich wieder gefasst. "Na warte das bekommst du sowas von zurück und dann",sagt er zornig und deutet auf sie, "ist sie nicht dabei".  "Mach doch was du willst", antworte ich kühl. Sein Gesicht läuft vor Wut rot an doch dazu was zu erwiedern kommt er nicht ,denn auf uns kommen gerade wegs zwei unge Mädchen und zwei Männer zu. "Was kann ich führ euch tun",frage ich dei vier als sie bei uns stehen. Die beiden Mädchen schießt die röte ins Gesicht. "Wir wollten fragen ob wir von euch drein ein Autogramm bekommen",sagt eine der beiden. "natührlich wo hin denn",frage ich sie.  Sie hält mir Buch und einen Stift hin. Während ich unterschreibe scheint die eine etwas mutiger geworden zu sein denn Sie stellt mir ohne zu Stottern eine Frage. "Ist das deine Freundin",fragt sie und deutet auf Jasmin die etwas versetzt hinter mir steht. Ich ziehe unsere Merch-Fee zu mir heran lege einen Arm um sie. "Ja Jasmin ist meine Freundin"antworte ich und zur bestätigung Küsse ich sie kurz.Für einen Moment wirk sie entäuscht,fängt sich jedoch schnell wieder und geht weiter zu Jace. Jetzt kommen die zwei jungen Männer zu mir sie sind warscheinlich nur ein zwei Jahre älter als ich. Ich unterschreibe ebenfalls bei ihen und anschließend ziehen sie wieder  mit den Mädels von dannen.  Adrian hat scheinbar den Faden verloren den sagen tut er nichts mehr als ich mich wieder meinem Bier zu wende.

Ich stelle gerade den leeren Becher zurück als der Rest meiner BAnd bei mir auftaucht. Alle funkel sie Adrian böse an. " Hey Chez die ersten Konzerte gehen jetzt los hast du bock dir ein paar mit anzusehen",fragt mich Bo. "Klar wieso nicht",sage ich und füge gedanklich hinzu das ich dann zum Glück nicht mehr bei den beiden sein muss. Ich gebe meinen Becher ab und nehme den Pfand entgegen. "Verratet ihr mir auch weleche Band wir uns ansehen"frage ich meine jungs als wir die Bühne fast erreicht haben. "Wir werden uns als erstes das Konzert von Judas Priest und  dann Venom",sagt Alex und kämpft sich mit den Ellenbogen nach vorne. Was natürlich nicht ohne wütende beschwerde rufe passiert. Vorne angekommen setzt sich Mario auf die Absperrung und wir tuen es ihm gleich. Die Blicke der Security wandert von unseren Köpfen nach unten zu unersern Pässen. Somit sagen sie nichts sonder nicken uns nur zu. Als die Massen hinter uns noch mehr werden kommt einer der Sicherheitsmänner zu uns. "Hey Jungs wenn irgendwas seinen solltet ,wennn ihr auf irgendeine Weise während des Konzertes belästigt werden solltet winkt uns eifach her wir kümmern uns darum",sagt er. Wir können ihn zwar kaum verstehen da in diesem Moment die Musik einsetzt zeigen jedoch alle mit dem Daumen nach oben das wir es versanden haben. Nach dem er zur kenntnis gnekommen hat geht er zurück zu den anderen
Review schreiben