Noble Familiar of a Servent

GeschichteRomanze, Fantasy / P16
Louise Françoise le Blanc de La Vallière Siesta
19.07.2019
19.07.2019
1
1.113
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
19.07.2019 1.113
 
Es war ein heller, Wolkenloser Tag in Tristain werend des fruhen Fruhlings. Alles in allem ein perfekter Tag den sowohl Adlige als auch Burgerliche geniessen konnten. Genauso war es auch der Perfekte tag fuhr die 2 Klesseler des Jahres ihren Vertrauten zu beschworen.  Die Schuler hatten sich bereit bis auf eine alle versammelt. Professor Colbert stand neben dem Bannkreis und uberpruffte ihn ein letztes mal. Neben ihm stand eine Junge, schwarzhaarige Maid. Sie hatte einen Zauberstab in der Hand und war ganz klar nervoes.
"Sind sie nervoes Miss Siesta?" Fragte Colbert.
"Huh? N-Nun e-ein wenig" Stotterte Siesta. Colbert lechelte sie an.
"Keine sorge. Ich garantiere es wird nichts schlimmes passieren, es ist schliesslich nur eine kleine Demonstration." Siesta nickte nur kurz und Colbert wandte sich an die Schueler.
"Also gut Schueler! Hoert gut zu! Ich bin sicher ihr seid alle aufgeregt aber bevor wir beginnen werden wir eine kleine Demonstration abhalten. Miss Siesta hier wird dabei einmal mit mir den Ablauf des Rituals durchgehn. Da sie eine Burgerliche ist besteht natuerlich absulut keine Gefahr, dafuhr haben wir auch diese Vertrauten Attrappe." Er deutete auf eine Simple Katzen Holzpuppe.
"Nun denn Miss Siesta bitte beginnen sie" Siesta nickte und holte tief Luft. Sie stellte sich in den Bannkreis und begann den Spruch.
"Oh mechtiger Vertrauter Geist hohre meinen Ruf! Volge meienr Stimme und lasse dich von Brimirs Segen zu mir fuhren. Ich bitte dich oh edle Vertraute Bestie erscheine hier vor mir und seie mein Vertrauter" Sie richtete den Stab auf das Siegel und uhrplotzlich begann es zu Leuchten.
"WA? L-Lord C-Colbert? W-Was ist los?" Alle Schuler sowie Colbert klappte der Mund auf. Selbst die meist Stoische Tabitha hatte ihre Augen in schock geweitet.
"E-Es scheint....es scheint mir das sie in der Tat etwas beschworen! U-Unvorstellbar!"

Gleichzeitig rannte ein Meadchen hastig die Treppen runter. Ihr Name war Louise Valliere und sie war eine Schulerin im 2 Jahr an der Akademie. Der Grund wieso sie so rannte war das sie ferschlafen hatte und nun zu speht fuhr die Vertrautenbeschworung war.
"Nein nein nein nein nein!" Sagte sie hastisch werend sie weiter rannte.
"Ich darf nicht zu speht sein! Das ist der wichtigste tag meines lebens! Es darf nichts schlimmes passieren!" Uhrplotzlich hoerte sie eine Stimme in ihrem Kopf. Doch sie ignorierte sie und eilte weiter. Sie rannte so schnell...das sie nicht stoppen konnte als vor ihr ein Gruenes Oval erschin. Sie rannte rein und ein gleissendes Licht blendete sie.

Werendessen wieder auf dem Schulhof hatte das Leuchten nun seinen hohepunkt erreicht. Alle mussten ihre Augen schutzen bis das Licht sich gedemmt hatte.
"Huh? Wo? Wie? Ich bin auf dem Hof?" Als die Stimme erklang sahen alle zum Bann Kreis. Dort in der Mitta sass eine volkommen verwirrte und verdatterte Louise. Colbert lies vor schock seinen Stab vallen, Siesta blinzelte mehrmals, volkommen verwirrt was los war und alle Schueler waren sprachlos. Bis eienr zu Lachen begann.
"OH MEIN GOTT DAS IST ZUVIEL! DIE ZERO IST DER VERTRAUTE EINER BURGERLICHEN!" Wie auf Stichwort begannen fast alle anderen Schulr ebenalls laut loszulachen.
Louise war immer noch verwirrt.
"P-Profesor? W-Wovon sprach Malicorne grade?" Colbert gewann seine Fassung wieder und hob seinen Stab vom Boden hoch.
"...Miss Valliere...nun....Siesta hier sollte mir bei einer kleinen Forfuhrung helfen die ich jedes Jahr abhalten da wie sie wissend ich jedes Jahr einen der Bediensteten darum bitte mir dabei zu helfen. Nun.....normalerweise passiert garnichts und wir benutzen dieses alte Spielzeug hier nur...diesesmal....diesesmal reageirte der Bann Kreis und....Siesta beschworte etwas.....dich" Louise blinzelte mehrmals.
"Was? A-Aber sie ist eine Burgerliche! Sie kann keine Magie haben!" Entgegnete Louise.
"....Offenbar schon....und....sie sind erschienen....mit anderen Worten Miss Valliere...sie...sie sind Miss Siestas Vertrauter." Das Lachen der anderen Schuler wurde noch lauter und manche mussten sich vor Lachen hinsetzen. Louise wiederum sah ihren Professor in volkommendem Schok an.
"P-Professor s-sie scherzen o-oder? D-Das ist a-absulut nicht moeglich!" Sie wollte nein KONNTE nicht glauben dass dies die Warheit war. Doch Colbert seufzte nur.
"Ich furchte...es ist wahr...M-Miss Siesta...bitte fahren sie vort" Siesta zogerte.
"NEIN! P-PROFESSOR DAS KOENNEN SIE NICHT ERNST MEINEN!" Schrie Louise panisch.
"Verzeiehn sie Lady Valliere....aber....das Ritual ist ein heiliger Ritus. Es MUSS Statfinden egal wie, es abzubrechen kehme der Ketzerei gleich....Bitte Miss Siesta." Leicht geistesabwesend nickte Siesta.
"...Oh Pentagram der 5 Elemente bitte segne dieses Einfache Geschopf als meinen Vertrauten" Bevor Louise etwas tun konnte gab Siesta ihr schnell einen Kuss auf die Lippen. Beide Meadchen waren klar rot im Gesicht doch bevor Louise etwas sagen konnte durchfuhr ein stechender Schmerz sie. Sie hielt sich ihre leuchtende linke Hand wo langsam Runen eingraviert wurden. Als das Leuchten verschwand nahmen die Runen die Form eines Pentagrammes an und jeder der 5 Stern Zacken hatte ein anderes Symbol. Eine Flamme, eine Wind Bohe, einen Stein, eine Welle und der 5 Zacken war leer.
"Oh eusserst faszinierend! Solche Runen habe ich nie zuvor gesehn wirklich faszinierend." Louise atmete schwer, noch immer schmerzte ihre Hand grauenhaft und sie fuhlte sich unvorstellbar erschopft.
"Nun Miss Siesta ahm....sie und nun...ihr Vertrauter sind entschuldigt...jedoch...warten sie bitte heir wir mussen diesm mit dem Schuleiter besprechen" Siesta nickte doch Louise ruhrte sich nicht.
"P-Professor? W-Was ist mit mir? K-Kann ich" Wissend was sie fragen will schuttelte er den Kopf.
"Nein Miss Valliere...sie sind jetzt ein Vertrauter und...und ein Vertrauter kann keinen eigene Vertrauten haben" Es schmerzte Colbert zutief wie er regelrecht sah wie semmtliche hoffnung aus Louise Augen evrschwand.
"A-Aber...aber...ohne Vertrauten..w-werde ich verwiesen!" Colbert hohlte tief Luft wissend was er jetzt sagen wurde wird Louise sehr warscheinlich genzlich zerstoren.
"...Sie...Sie sind ein Vertrauter...sie sind ohnehin der Schule evrwiesen. Sie sind keine Adlige mehr nun bitte...reumen sie den Bann Kreis" Colbert konnte Louise nicht in den Augen sehn. Das Meadchen stand einfach da und wurde von Siesta zur Seite gefuhrt. Jedoch ging sie nur wenige Schritte bevor sie einfach zussammenbrach und weinte. Das Lachen der anderen Schuler half nichts und Colbert verspurhte den immensen Drang sich seinen Stab gegen die Stirn zu schlagen. Er hette auf Osmond horen sollen und Siesta einfach einen Ast geben anstelle eines echten Zauberstabs.
Review schreiben