Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Izara ~Ein gemütlicher Abend für Ari~

von MyDream
OneshotRomanze, Fantasy / P12
Ariana Morrison Lucian Ankou
19.07.2019
19.07.2019
1
1.278
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
 
19.07.2019 1.278
 
Die Schweiz. Ein neutraler Boden, genau so wie Timeons Zuflucht die wir gerade betreten hatten.
Egal wie viel ich nach und nach erklärt bekam, ich begegnete immer wieder Situationen in denen ich ratlos war.
Es gab tatsächlich Dämonen in unserer Welt! Und da dies noch nicht genug war konnten sie sich mit Menschen paaren und dann entweder Hexen oder Vampire zu zeugen. Wie verrückt war das denn bitte?
"Magst du was trinken?" Lucians Worte rissen mich in die Realität zurück. Zu oft in letzter Zeit war ich in meinen Gedanken versunken.
"Ah Natürlich gerne!" Die letzten Tage reihten sich die verrückten Ereignisse gerade so aneinander wie konnte man da einen guten Gin Tonic abschlagen? Lucians makelloser Körper hatte sich in Bewegung gesetzt und war geschmeidig Richtung Küche geschlendert.
Mit ein paar geübten Handgriffen zog der das Tonicwater aus dem Kühlschrank und mischte es in einem seiner Karaffen zu dem wohl besten Gin Tonic den ich je getrunken hatte. Vielleicht etwas stark aber so wusste man wenigstens was man davon hatte.
"Einmal für die junge Lady und einen für mich." Gemeinsam hatten wir auf dem Sofa Stellung bezogen während er bereits einen großen Schluck zu sich nahm. "Ziemlich aufregend was?" Ein freches Grinsen zog sich über sein Gesicht während er mit der all zu bekannten Geste seine wilden Locken versuchte zu bändigen.
"Ach wer sitzt nicht Abends mit einem Robocop von Brachion auf einem Sofa in einer Zuflucht und trinkt genüsslich einen Gin Tonic?"
Der Punkt ging eindeutig an mich! "Naja immerhin weiß ich was genau ich bin." Und doch nicht 1:1.
"Anstelle mich fertig zu machen könnten du mir auch einfach helfen das heraus zu finden." Genervt schnaufte ich. Lucian war immer so selbstgefällig! Beschwichtigend hielt er mir sein Glas entgegen so das wir anstoßen konnten.
"Auf einen gemütlichen Abend."
Ein angenehmes Schweigen hing in der Luft während ich meinen ersten zögerlichen Schluck nahm.
Ich wollte nicht das dieses Treffen genauso verlief wie das letzte. Betrunken ins Bett getragen zu werden gehört
eindeutig nicht auf meine Bucketlist.
Seine grünen Augen fixierten mich eindringlich, achteten auf jede Bewegung die ich tat.
"Wieso beschützt du mich Lucian?" Kaum einer rückte mit Informationen raus, alles musste ich mir erfragen mit nur einer
kleinen Wahrscheinlichkeit überhaupt Antworten zu bekommen.
"Wow da geht aber Jemand aufs Ganze." Gekonnt wich er meiner Frage aus, so ein Misstkerl!
Das Gespräch ging wenig heran, es war mehr so als würden wir uns einfach nur gegenseitig den Ball zu werfen.
"Was hat dir Toby bereits erzählt über Thantos?" Lucian war ganz von selbst auf das Thema gekommen welchem er sonst so
geschickt aus dem Weg ging. Ob das eine Primus Fähigkeit war Dinge immer so auszudrücken das man es immer missverständlich aufnahm?
Die Kunst zu Reden ohne zu verraten was man eigentlich damit Bezwecken wollte? Oder war das einfach nur Jahre lange Erfahrung?
"Nicht sonderlich viel. Nur das ich nach ihm rieche." Nickend hob er seinen Kopf ein paar Zentimeter.
"Ja unverkennbar trägst du eine Spur von ihm an dir. Du strahlst seine Energie aus, auch wenn nur ganz leicht."
"Toby meinte es könnte an dem Schutz liegen der mir auferlegt wurde." Nachdenklich legte er seinen Kopf nun etwas schlief was seinen
Locken wohl den Anschein gab aus der gerade zurecht gerückten Position ihm wieder ins Gesicht zu fallen.
Ohne das er groß etwas tat ließ ihn diese Position unglaublich Attraktiv aussehen.
Wow Ariana schaffst du es gerade wirklich einen Primus anzuhimmeln?
Er ist ein fucking Dämon der sich von deinen Gefühlen ernährt! Mein Blick musterte ihn.
Hatte er sich schon mal von mir ernährt?
Immer noch wortlos saß er vor mir, schlürfte sein Getränk und sah mich einfach nur an.
"Hast du dich schon mal von mir ernährt?" Ohne weiter drüber nachzudenken war mir die Frage jetzt doch raus gerutscht.
Erneut begann er zu grinsen. "Ja ein zwei mal aber nur. Wenn man die guten Gefühle so einfach auf dem Probierteller Serviert bekommt kann man schlecht widerstehen." Skeptisch zog ich eine Augenbraue hoch. Wann hab ich Ihm denn bitte meine Gefühle frei Präsentiert?
"Spür ich das? Also wenn du dich von mir ernährst?"
"Nein, in der Regel nicht." Seine Antwort ließ mal wieder eine Frage offen.
"Und Außerhalb der Regel?" Was meinte er überhaupt mit Regel? Ging es hierbei um Verstöße gegen den Kanon?
"Kleine Ari du Forderst mal wieder ganz viele Antworten. Was springt da für mich bei heraus?"
Er hatte sich vorgebeugt, seine Ellenbogen auf seine Knie gestützt und sah mich frech Grinsend an.
Was hatte ich einem Brachion schon zu bieten? "Nahrung?" Überrascht sah er mich an.
"Ich dachte du willst keinen von uns Primus mit Energie versorgen?" Ewas leuchtete in seinen Augen was ich nicht direkt deuten konnte.
Was es Spott? "Ich bekomme ja von keinem Hier Antworten!"
Der Rest seines Glases verschwand in seinem Rachen bevor er Aufstand. Ich folgte ihm die paar Schritte bis wir frei im Raum standen.
"Stell dich mir gegenüber," befahl er mit einem bestimmenden Ton in der Stimme. Skeptisch folgte ich seinen Anweisungen.
"Schließ deine Augen und lass ich fallen." Ich stand gute 2 Meter von ihm entfernt, wie zur Hölle wollte er mich auffangen?
Oder wollte er das ich auf den harten Boden viel?
"Hey sei nicht so skeptisch, dieser ekelhafter bittere Geschmack steht meilenweit in der Luft."
So einfach war das mit den Gefühlen?
"Wie machst du das?"
"Erst vertraust du mir dann bekommst du deine Antworten." Wiederwillig schloss ich meine Augen.
Lucian wird mich auffangen, er hatte mich schließlich auch so schon beschützt.
"Schon viel besser. Jetzt lass dich fallen." Erst zögerte ich noch, doch der Mut siegte und ich ließ mich nach hinten kippen.
Gedanklich stelle ich mich auf harten Boden unter mir ein, doch ich landete entgegen meiner Erwartungen in seinen warmen Armen.
Schlagartig öffnete ich meine Augen und konnte somit direkt in seine Sehen. Die sonst so klaren Grünen Augen zierten sich gerade mit einem leichten silbernen Schleier. Was hatte das zu bedeuten?
"So fühlt es sich an wenn ein Dämon deine Gefühle verspeist. Und tats weh?"
Überrascht versuchte ich mich wieder aufzurappeln, irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt.
Schmerzhafter und ohne dabei selbst so voller Gefühlen zu sein.
"Wie hast du das gemacht?"
"Dadurch das ich der Auslöser deines Vertrauens war und du diesem Gefühl freien Lauf gegeben hast konnte ich
dieses Gefühl einfach zu mir nehmen. Nichts kompliziertes."
Nachdem ich wieder auf meinen eigenen Beinen stand nickte ich, "Und was ist jetzt die Ausnahme der Regel?"
Er hatte mir versprochen meine Frage zu beantworten die er so schön umgangen war.
"Es gibt auch die Möglichkeit mehr Energie von deiner Seele zu verlangen. Allerdings ist das nicht so ungefährlich für euch Menschen weshalb auch verboten wurde." Sein Weg führte uns wieder zurück auf das Sofa wo ich bereits 1.000 weitere Fragen im Kopf hatte.
"Vertrauen ist nur eins von verschiedenen Geschmäckern aber das alles auszuschweifen wäre jetzt zu viel. Versuch einfach deine Gefühle nicht ganz so offen Preis zugeben, dann läufst du weniger Gefahr einem Primus zu begegnen und somit uns Energie zu verleihen."

~~
So doofes Ende ich weiß aber tja ich bin halt nicht gut im Schreiben und wollte einfach nur mit dieser FF mehr Leuten
diese klasse Buchreihe näher bringen!
lg Dreams ~~
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast