I find you, I kill you

von juvia302
GeschichteDrama, Romanze / P16 Slash
Gon Freecs Killua Zoldyck
17.07.2019
10.11.2019
14
26671
1
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
Killuas Sicht~

Mit Gon lief ich am späten Abend die Straßen Ramonas entlang nachdem wir einen spaßigen Tag zusammen erlebt hatten. Wir waren gemeinsam im Kino und hinterher noch Essen und so einfache Dinge wie durch die Straßen schlendern ist überhaupt nicht langweilig mit ihm.
Mit ihm zusammen zu sein bereitet mir wirklich vernügen es ist idiotisch da wir uns eigentlich größenteils über Blödsinn unterhalten doch selbst solch einfachen Sachen ist mit ihm sehr unterhaltsam.
Ich hab in ihm einen guten Freund gefunden mit dem ich mich bestens versteh. Gon ist einfach und unkompliziert jedoch irgenwie auch rätselhaft. Er wirkt recht eigensinnig und das macht ihn zu einer interessanten Person.
Er sieht obendrein wirklich unglaublich attraktiv aus und ich bereue es schon fast nicht zu Beginn unseres kennenlernens ihm nicht vermittelt zu haben wie ich auf ihn steh.
Im Nachhinein ist es nicht mehr so leicht zuzugeben das er mir wirklich gefällt und dabei weiß er auch nicht das ich auf Kerle stehe.
Nun ich kann nicht genau sagen ob er es missen würde wenn ich ihm sowas von mir offenbare.
Ob er der Typ ist dem sowas missfällt? Jedoch wirkt er nicht voreingenommen und sich über sowas den Kopf zu zerbrechen ist ja auch sinnlos da ich nicht vorhabe an unserer jetzigen Situation was zu ändern.
Inzwischen sind wir gut befreundet denke ich, mit sowas blödem wie mich zu outen diese zu ruinieren passt mir gar nicht, in den Kram. Es ist alles inordnung so wie es ist, so lange er sich mir von sich aus nicht nähert und weshalb sollte er dies tun? Es gibt einpaar Momente die auf ein Knistern zwischen mir und ihm hindeuteten doch das könnte auch pure Einbildung meinerseits sein, sich in so etwas reinzusteigern ist sinnlos und gerade deshalb gibt es keinen Grund anzunehmen er würde bei mir was versuchen.
Er hat zwar noch nicht viel über vergangene Beziehungen geredet doch das heißt nicht das es keine Mädels gab mit denen er gefickt hat. Solche Gedanken Schmerzen mir in der Brust, nur weil ich ihn nicht haben kann? Lächerlich, reiß dich zusammen Killua!

,,Killua wie viel Beziehungs Erfahrung besitzt du eigentlich?" Gon stellte mir diese Frage während wir im dunkel der Nacht Richtung seiner Wohnung schlenderten.
Die Atmosphäre war ruhig und angenehm da es auch um uns herum ziemlich still war, wenige weitere Passanten liefen umher und die Straßen Laternen die den Weg beleuchteten sonst nichts als Stille,  doch diese Stille wurde mit jener Frage von Gon gebrochen.
,,Du willst es wirklich wissen was?  Interessierst dich ganz schön für mich das du mir des häufigeren solche fragen stellst." Ich fasste es mit Humor auf und brachte reine Ironie in mein gesagtes doch mein gegen über ist Gon! Ein absoluter super Hirni wenn es darum geht die Ironie dahinter zu erkennen.
,,Ach? Bin ich so aufdringlich?" Er blieb prumt stehen und sah zu Seite.
,,Gon?" Ich hab doch nichts falsches gesagt oder etwa doch? Ich Idiot hab ich ihn gekränkt? Ich Depp! Idiot..Idiot..Idiot.
,,Killua du bist wirklich eine interessante Person und ich will über dich möglichst viel erfahren soweit du bereit bist mir zu erzählen." Er sah mich entschlossen an und in seinen Worten spürte ich die Ehrlichkeit die darin lag.
Gon..
,,Gon deine Wohnung liegt nicht mehr weit nicht wahr? Wenn du dir wirklich meine Geschichte anhören willst dann lass uns zu dir gehen und ich werd sie dir erzählen. Es wird aber eine Weile in Anspruch nehmen sei gewarnt. Für einen Rückzug ist es noch nicht zu spät."
Ich betrachtete ihn und seine Mimik die sich rasch aufhellte. Jetzt schenkte er mir wieder ein breites Lächeln so eines als ob er erreicht hatte was er bezwecken wollte.
,,Worauf wartest du noch Killua? Lass uns gehen." Er nahm meine Hand und eilig zog er mich hinter sich her.
,,Mensch Gon ich werd es mir schon nicht anders überlegen, keine Hektik." Auch ich musste beinah Lächeln und ein schmunzeln schlich sich mir ins Gesicht.
Der restliche Weg verging recht zügig und bei Gon angekommen schmieß ich mich erstmal auf seine Couch da diese wirklich bequem ist.
,,Killua trinkst du Alkohol?" Rief der Herr des Hauses mir aus der Küche zu.
,,Äh? Nun was hast du denn da?" Ich hab zwar nicht dran gedacht aber geger ein bisschen Alkohol hab ich nichts einzuwenden.
Normaler Weise trinke ich misch Drinks und steh auf hartes Zeug doch ich möchte mich jetzt ungern betrinken. Bier mag ich echt nicht davon werde ich nur unnötig Fett und bitter schmeckt es auch wie sau.
,,Ich hab Wein und Sekt, und auch Bier." Ich hörte mir an was zu Wahl stand und entschied zu Küche hinüber zu schlendern und mich vernünftig mit ihm zu unterhalten.
,,Und wenn du was stärkeres verträgst hab ich auch härtere Mische da". Gon schenkte mir ein schelmisches Grinsen.
Naja.. eigentlich wüsste ich schon was ich wollen würde doch wenn ich das nenne dann würde ich vielleicht einen fragenden Blick kassieren.
Am liebsten hätte ich jetzt Sekt doch "ich als Kerl" trinke mit nehm anderen Typ Sekt? Und am Schluss trinkt Gon was starkes und ich sowas lasches. Ich meine es ist nichts auszusetzen als Mann Sekt zu trinken doch irgenwie trau ich mich nicht zu sagen was ich gerne äußern würde.
,,Mhh, Gon zeig mal her was du da hast." Ich staunte nicht schlecht als ich seinen Vorrat sah und hinterließ erst mal einen beeindruckten Pfiff.
,,Hey was dagegen wenn ich uns was leckeres Mixe? Ich werd es nicht all zu stark machen. Ich hab eine Zeitlang wo ausgeholfen und da gehörte Drinks Mixen zu meinen alltäglichen Aufgaben.
Nun ja das war als ich auf einer Undercover Mission unterwegs war und einige Monate in einer Bar am Thresen bedienen musste.
Das sich diese Kenntnisse jetzt hier als nützlich erweisen würden.
,,Oh sowas kannst du Killua? Bedien dich, im Kühlschrank und da vorn findest du auch etwas Obst welches du gerne mit benutzen darfst.
So stellte ich mich in die Küche und wurde von Gon bei meinem können bestaunt.
Ich suchte alles zusammen und entschied mich für was "Lemon" haltiges.
Ich fügte etwas Schnaps mit Soda hinzu und einige Eiswürfel wie Zitrone und Limetten scheiben und schon war es fertig.
,,Wow Killua ist ja voll cool". Gon kahm aus dem Staunen nicht mehr raus.
,,Ach was. Das war überhaupt nur möglich weil deine Küche so gut ausgestattet ist. Wollen wir uns setzen?" Ich bewegte mich mit meinem Drink Richtung Couch und stellte mein Glas vor mir ab bevor ich aufs Sofa plumpste.
Ich bin jetzt echt erschöpft.
Ich wartete bis Gon ebenfalls neber mir saß und drehte mich dann in seine Richtung.
,,Also Gon, was willst du alles von mir wissen? Frag mich aus ich werde ehrlich sein soweit es mir möglich ist." Ich meine es ernst, Ich vertraue ihm doch ich denke das ich ein Mitglied der Mafia bin muss ich irgenwie verschleiern, es ist uns Mitgliedern nicht erlaubt solch Informationen Preis zu geben jedoch könnte ich bei Gon eine Ausnahme machen.
,,Killua.. ich darf dich wirklich alles fragen?
Ich nickte bestätigend.
,,Du wirst keine Vorurteile haben okay?" Äh?
,,Gon mach es nicht so spannend frag einfach okay."
,,Mhh Okay gut." Er rückte näher und unweigerlich wurde ich nervöser.
,,Kill erzähl mir bitte von dir und von dem was dich belastet."
Ich sah ihn an und dachte nach.
Wie? Nein woran erkannte er das mich was belastet? Was sagte er?
,,Kill?" Wiederholte ich seine Worte.
,,Klingt irgenwie passend finde ich, dein Spitzname." Zwinkerte er mir zu.
Ich musste schmunzeln.
Okay..
,,Gon.. errinerst du dich noch als ich dir sagte ich sei Weise?
Nun..es ist so das ich als Säugling an den Straßen des Slums ausgesetzt wurde.
Ich wurde von mehreren Leuten gefunden die zu einer Bande gehören, und diese brachten mich zu ihrem Oberhaupt.
Sie waren nicht verpflichtet mich aufzunehmen und mich groß zu ziehen. Sie hätten mich auch verroten lassen können doch sie taten es nicht.
Der Oberhaupt nahm mich auf und zog mich groß.
Ich wuchs in ihren Reihen auf und wurde ein Gang-Mitglied.
Ich erhielt strenge Erziehung und wurde zum Rang S- Kämpfer  ausgebildet.
Der Oberhaupt hatte mir nie Kontakt zu gleich altrigen erlaubt da dies nur Ablenkung in seinen Augen war, womit er wohl recht hat.
Obwohl er streng war ging es mir nie schlecht, weißt du? Er hatte auch liebe Seiten und er liebte mich wie einen Sohn und ich ihn wie einen Vater. Ich erhielt von ihm alles und mir mangelte es an nichts, er sagte das ich eines Tages selbst bestimmen dürfte wer meine Freunde werden und wer nicht deshalb verlangte er nur das ich mich während der Ausbildung nach ihm richte und die Sache konzentriert annehme.
Dieser Mann über den ich Rede, er weilt leider seit kurzem nicht mehr unter uns."
Ich konnte meine Tränen nicht unterdrücken und sie flossen unausweichlich hinab.
Ich wollte weinen und ich musste es tun.
Hatte ich seit das passierte eine einzige Träne vergossen? Nein. Auch wenn ich immer so kurz davor stand in Tränen auszubrechen.
Ich bring es nicht Gon jetzt anzusehen. Er wird wohl das Gesagte erstmal verdauen müssen und ich nehme an das es wohl ziemlich schockierend klang was ich da alles von mir gab.
Ich verstehe das er erstmal abweisend sein wird jedoch hoffe ich..

Unwillkürlich wurde ich in eine Umarmung gezogen.



Es war Gon der mich in eine gezogen hatte und mich auf Fang als ich am zerbrechen drohte.
Er war der Grund warum ich bisher nicht geweint hatte, da er meine Ablenkung war.
Ich vergrub mein Gesicht in seine Schulter und meine Finger krallten sich in sein Shirt.
,,Gon ich vermisse ihn so". Jetzt war es aus und die Tränen strömten raus.
Gon strich mir behutsam über den Rücken und liebevoll über meinen Kopf.
Er wusste es wirklich mich aufzuheitern dabei bedarf es noch nicht mal an Worten allein das er da ist wirkt unglaublich beruhigend auf mich.
,,Lass es raus Killua, nur dann kann es dir besser gehen." Diese Worte so vertraut und nah obwohl wir uns erst kürzlich kennen lernten.
Das ist wohl wahre Freundschaft? Jemanden zu durchschauen ohne seine Lage zu kennen.
,,Gon..Gon..Ich will ihn wieder haben ich will das nicht. Es tut so weh". Er drückte noch fester und presste mich enger an sich rann. Er wollte mich auffangen da ich nicht die Kraft verfügte selbst zu stehen.
Ich sitze zwar doch es fühlt sich an als ob ich fallen würde und wenn Gon nicht wäre dann wäre ich wohl hinab in die Tiefe gestürzt.
,,Sccchht Kill ich weiß, Ich weiß..."
Es herrschte Stille außer das Geräusch meines schluchzen folgte nichts bis erneut Gon die Stille brach.
,,Soll ich dir was verraten?"
Jetzt langsam beruhigte ich mich wieder und besinnte mich auf das was Gon zu sagen hatte.
Er löste sich von mir und zwang mich ihn anzusehen.
,,Killua er wird immer weiterleben, und zwar genau hier drinnen", Sein Kopf bäugte sich zu meinem vor und sein Gesicht näherte sich meines.
Meine Augen weiteten sich und mein Puls welcher gerade noch normal schlug nahm rasant zu.
Gon..
Seine Stirn legte er letztlich an meine und schloss seine Augen.
,,Er wird in deinen Errinerungen immer existent bleiben, vergiss das nie."
Auch ich schloss meine Augen und ich genoss diesen Augenblick der nur mir und Gon gehörte und den uns jetzt keiner nehmen konnte.

-
Und ein neues Kapitel um die Geschichte wieder etwas anzukurbeln.
Ich hab mir die Kapitel wieder mal durchgelesen und irgendwie finde ich sind sie viel zu weich geschrieben deshalb wird bald etwas Action folgen.
♡Bis demnächst.
LG
Daisy.
Review schreiben