Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Luthien & Legolas Teil 1   Die Schlacht

GeschichteAllgemein / P12
Arwen Elladan Elrohir Legolas OC (Own Character)
17.07.2019
13.09.2020
25
21.139
2
Alle Kapitel
30 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
17.07.2019 431
 
„Luthien kommst du bitte“, rief mich die Königin. „ Wir reiten nach Bruchtal“. „ Natürlich eure Majestät“, antwortete ich. Ich nahm den kleinen Leo in meine Arme und stieg auf mein schönes Pferd. Drei Tage ritten wir. In der Nacht rasteten wir unter Bäumen und verspeisten ein sehr karges Mahl. Wir legte einen zwei Tägigen Stopp in Lothlorien ein. Ich sah meine Grossmutter mit Abscheu an. Zum Glück verweilten wir nicht lange in Lohrien.

Dann errichten wir endlich Imladris . Das schöne Tal erschreckte sich vor uns. Vor uns leuchteten die vielen Fenster des letzten Heimischen Haus. Dort wohnt der mächtigste Halbelb.
Elrond.
Wir stiegen von unseren Müden Pferden. Die Königin die übrigens Elania heist gab mir Leo und sagte: "pass auf meinen Sohn auf. Ich gehe jetzt zu Legolas." "Natürlich",erwiederte ich. Dann nahm ich Leo in meine Arme. Ich ging  mit ihm vor das Haus. Da es dunkel war waren die Laternen angezündet worden und verbreiteten ein wahrmes Licht. "Fangen spielen"beteltespielenbetelte der Prinz. Dan rante er auch schon von Mir davon. Ins  Haus und dann gerade Wegs in ein Zimmer hinein.

„Leo warte auf mich“ sagte ich und rannte ihm nach. Durch das ganze Haus musste ich ihn jagen. Dabei wäre ich bei nahe in ein paar Elben reingerannt. Zum Glück waren die nicht so Tollpatschig wie ich.  Irgendwann im obersten Flügel hatte ich in dan eingefangen. „ Leo du kleines Biest, mach das nicht noch mal“, schimpfte ich und hob in dann hoch. Mit ihm auf dem Arm lief ich wieder nach unten.

Dort holte ich unsere Pferde und brachte sie in den Stall. Ich sattelte sie ab und versorgte sie. Doch als ich hoch sah war Leo weg. „ Leo, wo bist du jetzt scho wieder?“, stöhnte ich und machte mich dann auf die such nach ihm.

Nicht Lange und ich hörte seine zarte Stimme. „Leolas, Leolas“, rief er. Das hätte ich mir ja denken können. Er war auf der Suche nach seinem Bruder. Schon bald fand ich ihn vor einer geschlossenen Tür. Er öffnete sie und ging hinein. Schnell lieg ich ihm nach und hob ihn hoch.
„Luthien, was tust du den hier?“ fragte mich die Königin. Ich sah auf und sah die Königin auf einem Bett sitzend. Sie hatte ihren Arm um eine Person auf dem Bett gelegt. Neben ihr stand Elrond. Die Königin sah zu der Person auf dem Bett und sagte: „ Legolas dein Bruder ist da. Aha dan musste die Person auf dem Bett Legolas der Kronprinz sein. Legolas stand vom Bett auf und ich erstarrte.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast