Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Noch eine Fraktion im Krieg?

von Netarus
Kurzbeschreibung
GeschichteFantasy, Sci-Fi / P16 / Gen
OC (Own Character)
16.07.2019
21.12.2019
16
14.182
 
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
08.08.2019 1.319
 
1 Woche später:
Wir waren schon seit 1 Woche unterwegs und das Rudel von Kraith schien nicht zu schrumpfen. Wir hatten ca. 15 Lager von Kraithrudels zerstört und es kamen immer mehr neue hinzu. Wir hatten auch in der Zeit heraus gefunden, das ich eine Art Ortung für Zerg besaß, weshalb wir auch viele kleine Armeen von Kraith finden und vernichten konnten.
Wir flogen gerade über den Dschungel als Xenomorph sagte: „Wir müssen Kraith finden. Wir können nicht sein gesamtes Rudel alleine vernichten. Es sind einfach zu fiele.“
Ich sage: „Ich weiß, aber wir wissen nicht wo er ist. Warte was ist das?“
Ich entdecke eine sehr starke Aura einer sehr starken Essenz.
Ich sage: „Könnten wir so ein Glück haben, dass wir ihn gefunden haben?“
Xenomorph sagt: „Wir finden es nur heraus, wenn wir dort hin fliegen.“
Wir fliegen in die Richtung der Aura.
KRACK!
Etwas hat meinen Flügel getroffen! Ich versuche weiter zu gleiten.
PFFFF! Ein weiterer Schuss! Ich gehe in den Sturzflug, um zu landen. Kurz vor dem Boden strecke ich die Flügel aus und versuche zu bremsen. Ohne Erfolg ich schlage mit voller Wucht auf dem Boden auf.

Unbekannte Stimme: „Er muss irgendwo hier abgestürzt sein.“
Eine andere: „Was machen wir, wenn wir ihn finden?“
Unbekannte Stimme: „Wir töten ihn und Entwickeln uns, was den sonst?!“
Eine andere: „Da schau! Da ist.... AHHHHH Hilf....“
In diesem Moment breche ich aus dem Unterholz und ramme meine Flügel in seinen Körper. Dem links von ihnen Spalte ich sauber den Schädel mit meinem linken Arm. Dem rechten breche ich das Genick, indem ich meine Flügel in seinen Bauch ramme und mit beiden Händen seinen Kopf so lange drehe, bis die Haut seines Halses reist und ich seinen Kopf in der Hand halte.
Xenomorph sagt: „Saubere Arbeit. Der eine dar hat all seine Organe verloren, dem andere fließt gerade das Gehirn aus dem Kopf und der hier besteht nur noch aus zwei Klumpen Fleisch.“
Ich sage: „Ich bin dafür ich zünde hier alles an und wir verschwinden von hier.“
Ich gehe an den größten Baum den ich sehe und lege meine rechte Hand auf ihn, ich spüre wie der Baum sich erhitzt und zwei Minuten später brennt der gesamte Baum Lichterloh. Das Feuer breitet sich immer weiter aus und beginnt die Urzergkadaver zu verschlingen, währenddessen schaue ich mir die Schäden an: Mein linker Flügel wurde von einem Geschoss, welches meinen Knochen zertrümmert hat, welcher direkt unter den beiden Fingern sitzt, dies war der Grund, weshalb ich nicht abbremsen konnte.
Ich konzentriere mich und spüre wie sich mein Knochen wieder zusammen setzt und wie ich die volle Kontrolle über meinen Flügel zurück erlange.
Ich strecke meine Flügel aus und Fliege nach oben. Von oben sieht man das der Brand schon eine riesige Fläche eingenommen hat.
Ich fliege knapp über den Baumkronen, um zu verhindern, dass ich wieder getroffen werde.
Nach ca. 6 km fragt Xenomorph: „Wo hin fliege wir?“
Ich antworte: „Wir fliegen zurück zu Höhle, um unsere Truppen zu holen, um dann Kraith anzugreifen, da, wie wir gesehen haben, wir Kraith nicht alleine Angreifen können.“

Als ich die Haupthöhle betrete, ist viel los, ich sehe allein 20 Brutarenen und etliche Urzerg die in Gruppen herum laufen. Ich gehe gerade Wegs in den linken Tunnel und gehe gerade Wegs zu es. Brakk steht neben es und spricht gerade mit es.
Brakk sagt: „Brakk spricht jetzt. Es reicht mir mit dir, ich bin der Anführer und nicht du, du bist nur ein riesiger Fleischklumpen, der sich nicht wehren kann!“
Es sagt: „Es ist nicht effektiv und sehr dumm, immer bevor man etwas sagt zu sagen, dass man etwas sagt, da dies nur meine Wichtige Zeit verschwendet und es zeigt, dass du sehr dumm, unterentwickelt und schwach bist.“
In diesem Moment trat ich neben sie und sage: „Erstens Brakk ich bin der Anführer und zweitens Es Brakk ist sehr wichtig für den Kampf und dadurch wichtiger als du. Es wie viele Truppen besitzen wir?“
Es antwortet: „Wir besitzen: 1940 Urzerglinge, 405 Urschaben, 5 Urmutalisken und Brakk, jedoch benötigen wir Truppen für das bewachen der Lager.“
Ich sage: „Gut. Es hier ist die DNS eines Extraktors, Befehle 25 Urdrohnen in der mittleren Höhle zu solchen zu werden und lasse das Vespin Gas von anderen danach holen. Das Vespin Gas wirst du verwenden, um andere Urdrohnen zu diesen Geschützen zu morfen, welche unsere Lager schützen werden, verstanden?“
Es antwortet: „Ja verstanden.“
Ich sage: „Gut, Befehle all unseren Truppen, dass sie so schnell wie möglich in die Haupthöhle kommen. Wir werden bei Morgengrauen angreifen, dass heißt, dass all unsere Truppen heute Nacht schlafen können.“
Brakk sagt: „Brakk spricht jetzt. Verstanden, ich werde dafür sorgen, dass alle an Position sind.“
Es sagt: „Nein, du besitzt zu wenig Hirnmasse, ich werde Truppen koordinieren.“
Brakk sagt: „Brakk spricht jetzt! Ich werde...“
Während die beiden streiten, gehe ich zurück in die Haupthöhle.

Xenomorph sagt: „Wir hätte dort bleiben sollen, um einzugreifen.“
Ich sage: „Nein, sie müssen das alleine regeln. So öfter wir eingreifen, desto gefährlich wird es, desto früher sie es alleine regeln, desto weniger passiert.“

Ich gehe zu der Position wo mein Nest gestanden hat. Als ich dort ankomme sehe ich zu meiner Überraschung, dass es noch genau so dort ist wie ich es in Erinnerung hatte. Ich lege mich hin und schlafe sofort ein, da ich in der letzten Woche kaum geschlafen habe und wenn, dann in provisorischen Nestern die sehr unbequem waren.

Als ich aufwache sehe ich, dass die ersten Sonnenstrahlen in die Höhle dringen. Ich stehe schnell auf und schaue mich um. Um mich Drumherum liegen überall schlafende Urzerg. Ich gehe in Gedanken und schicke ein Signal an all meine Truppen, das ca. so laut wie ein Düsenjäger ist. Im nächsten Moment springen alle Urzerg auf und nehmen Kampf Position ein.
Ich sage: „Da nun alle wach sind, ALLE AUFSTELLEN!“
Nach ca. 1 Minute stehen alle in mehreren Reihen vor mir.
Ich sage: „Meine Truppen, wir werden heute die Hauptbasis des Feindes angreifen. In der Mitte der Basis befindet sich der Rudelführer. Drumherum sind zehn Lager, ihr meine Legion werdet unter dem von Brakk und Österreich die Lager zerstören. Ich werde mich um den Rudelführer kümmern. Österreich wird die Urzerglinge befehligen und Brakk wird die Urschaben befehligen. Ich werde voraus fliegen und stehen bleiben sobald wir in der Nähe sind, dann werde wir uns leise anschleichen und sie überrennen. Es werden viele Feinde sein, doch ihr mein Heer seid mehr!“
Alle Urzerg fingen an triumphal zu Brülle, bis ich beginne los zu fliegen.

Als ich wieder begann die Aura von Kraith spüre beginne ich zu laufen und die anderen folgen mir leise. Nach 1 km laufen wird das Dickicht weniger und wir halten an.
Österreich kommt zu mir und sagt: „Ich kann sie spüren sie sind direkt vor uns. Sollen wir angreifen?“
Ich antworte: „Ja.“
Österreich ruft: „ANGRIFF!“
Die Urzerg rennen an mir vorbei und greifen das Lager an. Ich gehe hinter ihnen her und sehe wie ganze Gruppen Urscharbe unter einer Horde Urzerglinge verschwindet.

Nach 2 Minuten ist die Gesamte Basis verschwunden. Niemand könnte mehr nur vermuten, dass hier einst eine Basis war, außer den Mineralien die überall verstreut herum liegen. Am Ende des Lagers ist ein großer Durchgang, der sich zwischen zwei riesigen Wänden befindet.
Österreich steht mit einer Gruppe Zerg am Eingang und ruft mir zu: „Hier ist der Eingang zum Tal, dort muss sich Kr...“
In diesem Moment kommt eine riesige kugelförmige Gestalt aus dem Tal und überrennt Österreich und die Gruppe von Zerg. Als er bemerkt, dass er umzingelt ist rennt er wieder zurück ins Tal.
Ich rufe zu Brakk: „Vernichte die anderen Lager ich töte Kraith!“
Ich gehe durch den Eingang und sehe...

Netarus spricht jetzt. Es tut mir leid, dass Österreich sterben musst, aber dafür bekommt ihr im nächsten Kapitel einen Mega Kampf. Versprochen und super schon 240 Personen haben meine Fanfiction gelesen, immer weiter so.

Euer Netarus
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast