Liebe macht Wahnsinnig

von Teana
GeschichteRomanze, Freundschaft / P18 Slash
Black Star Crona Death the Kid Maka Albarn Soul Eater Tsubaki Nakatsukasa
10.07.2019
11.07.2019
5
3295
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
"Hey Soul, tu dich mit mir zusammen und du kannst noch viiiiel stärker werden, hähähä!" Soul blickte sich um und merkte das er sich im Darkroom befand, wo ihn der kleine Dämon auf seine Seite ziehen wollte. "Tz, warum bin ich überhaupt hier? Wir kämpfen doch gar nicht?" fragte Soul den roten Wicht. "Tja, es gibt wohl noch andere Dinge die das schwarze Blut in dir brodeln lässt. Schön zu wissen, hähähä." antwortete dieser. Plötzlich vernahm der Junge eine weibliche Stimme. "Soul?! Sooouul, wach auf, die Pause ist vorbei....!" Soul blinzelte kurz und lag plötzlich auf einer Wiese an der Shibusen. Er gähnte und guckte zu seiner Partnerin hoch. "Na hopp, sonst komme ich noch wegen dir zu spät zu Dr. Steins Unterricht" sie hielt ihm ihre Hand hin. Soul griff zu und ließ sich suf helfen."jaja, ich komm ja schon, Maka. Der seziert doch eh nur wieder irgendwas." Die beiden liefen zusammen zu ihrer Klasse zurück. "Kommst du nach der Schule mit zum Eisessen?" Fragte Maka ihren Partner. "Klar, treffen wir uns unten am Schultor?" "Geht klar" antwortete das Mädchen und lächelte.

Nach der Schule lief sie zum Schultor an dem sie sich mit Soul verabredet hatte. Ihr Partner wartete schon auf seinem Motorrad auf sie "Spring auf" sagte er als Maka in Reichweite war. "Blackstar und Tsubaki kommen auch mit" fing sie an. "Super, dann suchen wir doch schon mal hübsche Plätze raus, also spring auf" grinste sie der Junge an. Maka setzte sich also hinter Soul, schlang ihre Arme um seinen Körper und legte ihren Kopf in seinen Rücken. Soul genoss diese Nähe. Als sie losfuhren, merkte er wie sein Blut zu kochen begann. "Ganz ruhig, wir kämpfen nicht. Es gibt keinen Grund durchzudrehen...." sagte er sich immer wieder. "Hey Soul, mach langsam, du fährst ja wie ein Irrer!!" hörte er plötzlich von hinten. Er beruhigte sich wieder. "Sorry, weiß auch nicht was momentan los ist" gab er zur Antwort und fuhr zur Eisdiele. Dort angekommen sicherten sie sich einen schönen Platz.

"Da sind Blackstar und Tsubaki ja schon" freute sich Maka. Soul sah die beiden von weitem Hand in Hand auf sie zulaufen. Er stutzt. "Seit wann sind die beiden denn ein Paar??" fragte er seine Meisterin. "Erst seit ein paar Tagen" antwortete sie und sah ganz verliebt dem Pärchen entgegen. "Hast du denn schon jemanden in Aussicht?" versuchte Soul vorsichtig zu fragen. "Ja, habe ich" sagte sie zufrieden und blätterte in der Eiskarte herum. "Oh, wen denn?" hakte Soul nach. Makas Ohren wurden heiß. "Ein guter Freund von mir. Aber wer weiß ob da was draus wird. Ich möchte die Freundschaft nicht aufs Spiel setzen" sagte sie. "Kid? Crona? Ox? Wer?" fragte er. Er merkte wie das Blut langsam wieder zu kochen begann. "Ist doch egal" sagte Maka. Die Antwort machte ihn rasend. Zum Glück kamen in dem Moment Blackstar und Tsubaki an den Tisch die ihn ablenkten und er sich wieder beruhigte.

Sie bestellten sich jeder ein gemischtes Eis. Nachdem der letzte Löffel gegessen war bestellte Maka  ihre Rechnung. "Dein ernst? Glaubst du wirklich ich lass dich dein Eis selbst bezahlen? Ich bin vielleicht nicht die hellste Birne aber Anstand hab ich." grinste Soul das Mädchen an. "Äh, danke. Das ist lieb von dir, Soul" sagte sie und lächelte. "Sorry Leute, ich treffe mich noch mit Crona. Soul, wir sehen uns nachher" sagte Maka und sprang von ihrem Platz auf und stürmte zur Tür. "Das Mädel macht mich noch wahnsinnig..." seufzte Soul. Blackstar guckte Soul schief an. "Alles okay bei euch?" fragte er ihn. "Maka hat vorhin gesagt das sie wohl einen Freund in Aussicht habe...." brummelte Soul. Plötzlich sprang er suf, verabschiedete sich von seinen Freunden und schwang sich auf sein Motorrad. So weit konnte Maka noch nicht sein. Als er sie endlich fand, stand sie mit Crona lachend in einer Buchhandlung. Leise verfolgte er die beiden. Leider war er viel zu weit weg um hören zu können über was die beiden sich unterhielten. Soul wusste das Maka ihn ganz leicht aufspüren konnte sobald sie seine Seele spürte. Als er Crona und Maka Richtung Kino spazieren sah, drehte er seine Maschine um und fuhr davon. Wieder kochte das Blut in ihm. Plötzlich stand er wieder vor dem Dämon. "Na, wird da jemand Wahnsinnig?" Gluckste er vor sich hin. "Halt den Mund du Scheusal" fauchte Soul ihn an. "Na komm, ich helf dir die kleine für dich zu gewinnen" sagte der Dämon mit einem fiesen Grinsen. "Deine Hilfe brauche ich nicht" entgegnete Soul wütend. "Na dann. Früher oder später wirst du mir schon verfallen Soul Evans." sagte der Dämon und verschwand.

Soul stellte fest das er mittlerweile an der Wohnung angekommenen war, die er sich zusammen mit Maka teilte. Er stellte sein Motorrad abund ging in sein Zimmer. Dort schmiss er sich auf srin Bett. "Was ein Scheiß Tag" knurrte er.