Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Unbändige Liebe

GeschichteFamilie, Liebesgeschichte / P18 / Gen
OC (Own Character) Trafalgar Law
07.07.2019
08.08.2019
39
57.278
5
Alle Kapitel
15 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
06.08.2019 1.936
 
"Entspannt euch ihr beiden. " versuchte der weißhaarige Admiral sie zu beruhigen. "Sengoku, was machst du denn hier? " fragte Law misstrauisch. " Ich denke dasselbe wie du. Don Quichotte de Flamingo hat es irgendwie geschafft aus seinem Gefängnis zu entkommen. Wir haben den Auftrag ihn wieder gefangen zu nehmen und zu seiner Exikortion zu bringen. " klärte er das Paar auf. "Wir? " das Misstrauen lag weiterhin in der Stimme des Schwarzhaarigen.
Plötzlich wurde Law von einer starken Kraft in die Knie gezwungen, die Erde um ihn zerbarste, Law stöhnte schmerzhaft auf.
"Law! " rief Stefanie erschrocken und wollte zu ihrem Gefährten. "Nein, bleib weg! " befahl Law ihr ernst, Stefanie stoppte. Ein schwarzhaariger Mann in lilanem Kimonogewand erschien, über die Schultern trug er ebenfalls einen Umhang der Marine. Über seinen Augen waren tiefe Narben. "Lass Law in Ruhe! " knurrte Stefanie wütend und griff den blinden Admiral an. Der Ältere schwang sein Schwert, was er nur zur Hälfte aus der Scheide zog und wehrte die Rothaarige ab. Er schleuderte sie gegen einen der Bäume und sie ging benommen zu Boden. "Stefanie! " Law blickte erschrocken auf seine am Boden liegende Gefährtin. "Fujitora, lass das bitte. Wir wollten sie doch nicht als Feinde sehen. " beklagte sich Sengoku. "Piraten bleiben Piraten und dieser hier sollte schon vor Jahren in Imple Down sitzten und auf seine Verurteilung warten. " erklärte der blinde Admiral seinen Standpunkt. "Du lässt auf der Stelle Trafalgar frei und ins Gefängnis wirst du ihn auch nicht bringen. Das bin ich meinem verstorbenen Freund schuldig. " Law riss bei Sengokus Worten die Augen überrascht auf und blickte auf den Admiral. Fujitora knurrte kurz, doch löste das Gravitationsfeld um Law auf, der leicht in sich zusammen sackte und nach Luft schnappte. Er fing sich schnell wieder und eilte zu Stefanie, die versuchte sich langsam wieder aufzurichten. "Stefanie, alles in Ordnung? " die Angesprochene nickte leicht, Law blickte zornig auf die Admiräle. "So wie es aussieht, hast du dir eine kleine Gefährtin angelacht, was? " stellte Sengoku überrascht fest, Law knurrte leicht auf. "Sagt mir wo de Flamingo steckt, damit ich ihn erledigen kann. Je eher ihr es mir sagt je eher trennen sich unsere Wege wieder. " stellte Law seine Bedingungen kühl. "Wie schon gesagt, wir suchen ihn selbst, aber irgendwie ist er auf dieser Insel nirgendwo zu finden. " klärte der weißhaarige sie ruhig auf. "Irgendwo muss dieses Scheusal doch stecken. " sprach Stefanie wissend und stand mit Laws Hilfe auf. "Habt ihr auch schon überall gesucht? " stellte Law seine Frage an Sengoku gewandt, der bestätigend nickte. "Glaubst du, dass es ihm zu öde war auf uns zu warten? " Stefanie blickte auf ihren Gefährten. "Vielleicht wollte er noch irgendwo anderst für Probleme sorgen. " sprach er seine Gedanken überlegend aus. " Wir sollten auf jeden Fall hier warten. " Stefanie nickte auf den Vorschlag des Schwarzhaarigen. "Dann lass uns Michael und den anderen Bescheid geben. " schlug die Rothaarige vor, Law nickte einverstanden. "Wie bitte, Michael ist bei euch? " fragte Fujitora überrascht. "Ja, ist er. Zusammen mit ihm, den Strohhüten und Eustass Kid haben wir eine Allianz gebildet um de Flamingo und seine Anhänger vernichtend zu schlagen. " klärte Law die Fizeadmiräle auf.
"Gleich drei große Namen auf einmal. " stellte Fujitora wissend fest. Laws Blick verfinsterte sich. "Wir werden uns von euch sicher nicht gefangen nehmen lassen, wir werden um unsere Freiheit kämpfen. " Sengoku trat zwischen die beiden Streithähne. "Ich habe einen Vorschlag, der uns, glaube ich, allen zu gute kommen wird. " erklärte der Admiral. Las und Fujitora blickten interessiert auf ihn.

Lysop und Bepo schriien erschrocken auf. "Was habt ihr denn? " fragte Ruffy verwirrt, doch schreckte auf, als er Law und Stefanie in Begleitung der beiden Admiräle entdeckte. "Travo! Steffi! " rief Ruffy wütend. "Nein! " Mandy und Michael traten vor. "Lässt sie ja in Ruhe! " drohte Jean.  
Ruffy, Eustass und Michael griffen an, die beiden Crews machten sich zum Angriff bereit, doch Law erhob seine rechte Hand um den drei Angreifern zu signalisieren, dass alles in Ordnung war. Sie stoppten ihren Angriff. "Law, was soll das, warum stoppst du uns?! " rief Michael wütend. "Michael, lange nicht mehr gesehen. " begrüßte ihn Sengoku freundlich. "Sengoku, lass auf der Stelle Trafalgar und Stefanie frei! " drohte der Grauhaarige wütend und zog seine Jitte von seinem Rücken. "Beruhige dich, die Beiden sind nicht unsere Gefangenen. " versuchte der Weißhaarige ihn zu beruhigen. "Bitte was?! " rief Michael verwundert auf. "Trafalgar und seine Gefährtin haben uns alles erklärt. " begann Fujitora. "Es tut uns Leid, dass wir auf die Lügen des falschen Offiziers hereingefallen sind. " entschuldigte sich der blinde Admiral aufrichtig. "Du bist unverzüglich wieder in der Marine aufgenommen und Anna wird ihres Amtes enthoben. " verkündete Sengoku. Mandy jubelte vor Freude auf, alle blickten amüsiert auf die Blondhaarige, die verlegen in ihrer Bewegung stoppte, alle begannen zu Lachen. Law und Michael blickten sich ernst lächelnd an. "Wenn ihr so freundlich wärt uns die Gefangene zu übergeben. " bat Fujitora an Michael gewandt. "Tut mir Leid, aber ich denke bei den Piraten ist sie erstmal besser in Gewahrsam aufgehoben. " schlug Michael die Bitte ab. "Sobald de Flamingo erledigt ist, bekommt ihr sie. " fügte Law noch hinzu. Die Admiräle nickten einverstanden. "Was ist jetzt mit Mingo? " warf Ruffy seine Frage ein. Law schloss seine Augen. "Laut den Informationen der Marine ist er nicht auf der Insel. " klärte der Schwarzhaarige seine Verbündeten auf. "Soll das etwa bedeuten, dass wir umsonst hier her geschippert sind?! " rief Eustass gereizt. "Nein, er wird sicher bald hier auftauchen. " Law blickte ernst auf den Rothaarigen. "Wir sollten alle wachsam sein. " Ruffy nickte einverstanden. "Am besten kehren wir zu unserem Schiff zurück, von beiden Seiten haben wir die Insel besser im Blick und können schneller erkennen, wenn de Flamingo auftaucht. " erklärte Sengoku, Law nickte. Der weißhaarige Admiral warf Law etwas zu, er fing es mit seiner rechten Hand und blickte überrascht auf die Teleschnecke. "So bleiben wir besser in Verbindung. " klärte Sengoku ihn auf. In der linken Hand des Schwarzhaarigen erschien seine Teleschnecke und er reichte sie dem Admiral. Er nickte dankend und die beiden Männer gingen. Die Piraten blickten ihnen hinterher.

Ein wenig später saßen alle wartend auf ihren Schiffen zusammen. "Kannst du mir mal verraten, warum du nicht mit den beiden Admirälen mitgegangen bist? Schließlich gehörst du ja jetzt wieder zu ihnen. " stellte Eustass seine Frage an Michael gewandt. "Erstens, weil wir immer noch eine Allianz haben und zweitens, ich meine Familie nicht im Stich lasse. " klärte er den Rothaarigen auf. "Apropo Familie. Weiß jemand wo unser Pärchen schon wieder steckt? " warf Zorro seine Frage an alle gewandt ein. "Steffi und Law sind nochmal losgezogen um die Insel zu erkunden. " informierte Mandy alle. "Sicher will er ihr seine alte Heimat zeigen. Zumindest das was davon übrig geblieben ist. " sprach Robin ihren Gedanken laut aus, Mandy nickte und blickte in die Ferne, auf die Insel.

Law und Stefanie liefen durch die Stadt, deren Häuser zu Ruinen zerfallen waren und die Natur sicher wieder stark ausgebreitet hatte. Law verstärkte seinen Griff um sein Nodachi in der rechten Hand und schloss schmerzhaft seine Augen. Alu stoppte und gab traurige Töne von sich. Stefanie blickte traurig mitfühlend auf ihren Gefährten und schloss ihn in ihre Arme. Law legte seinen linken Arm um sie und drückte Stefanie fester an sich. "Wenn es zu schmerzhaft für dich ist, sollten wir zurück gehen. Ich möchte nicht, dass du dich quälst. " Sorge lag in ihrer Stimme. "Nein, schon gut. Irgendwann muss ich mich meiner Vergangenheit stellen. " versuchte Law seine Gefährtin zu beruhigen. Das Paar blickte sich sanft in die Augen, Stefanie strich ihm sanft mit der rechten Hand über seine linke Wange. "Ich danke dir, dass du den Weg mit mir
gehst. " bedankte er sich bei ihr und löste sich leicht von ihr. Stefanie nickte sanft. "Ich Liebe dich. " sprach Law und legte seine Lippen auf ihre, sie erwiderte seinen Kuss und legte ihre Arme um seinen muskulösen Nacken.
Plötzlich schallte dunkles Lachen durch die Gassen der Stadt. Noch bevor das Paar reagieren konnte, wurden sie auseinander gerissen.
Law knallte gegen die Häuserwände, Stefanie wurde an eine Steinsäule gefesselt. Der Schwarzhaarige rappelte sich wieder auf und blickte erschrocken auf seine Gefährtin. "Stefanie! " Er wollte zu ihr, doch stoppte in seiner Bewegung, als er den Schatten neben der Säule auf dem Marktplatz entdeckte und blickte wütend auf. De Flamingo schwebte neben Stefanie und blickte finster grinsend auf den Schwarzhaarigen. "Hab ich euch endlich. Es hat ja auch lange genug gedauert bis ihr hier ward. "
"Lass sie frei! " rief Law voller Zorn. De Flamingo blickte auf die benommene Rothaarige und hob mit seinem rechten Zeigefinger ihr Kinn an um besser ihr Gesicht betrachten zu können. "Ich muss schon sagen, Geschmack hast du, Law. Sie ist wirklich eine Schönheit. " lobte er den Captain der Heartpiraten und lachte durch seine Zähne. "Lass deine Pfoten von ihr! " knurrte Law noch zorniger und griff den blonden Hünen an. Er zog sein Schwert und erzeugte seinen Room, mit Shamples teleportierte er sich zu de Flamingo und schlug mit aller Kraft zu. Der Blonde ließ Fäden zwischen seinen Fingern erscheinen und wehrte die Schläge ab. De Flamingo griff mit seinem Rüstungshaki, was sein rechtes Bein in Schwärze tauchte an, doch Law wehrte mit seinem linken Arm,  ebenfalls mit Haki umgeben, den Tritt ab. Beide sprangen auseinander, doch griffen sich sofort wieder an. "Mal sehen ob du mich in Schach halten und zugleich deine kleine Freundin beschützen kannst! " Laws Augen weiteten sich erschrocken. De Flamingo setzte seine Fingerpistole ein und schoss auf die Rothaarige. Law erschien vor ihr und die Lichtkugeln bohrten sich in seinen Körper. Stefanie, die langsam wieder zu sich kam, riss ihre Augen geschockt auf. "Law! " schrie sie panisch und blickte auf ihren Gefährten, der sich schützend vor ihr hielt, sein Schwert zur rechten Seite in die Säule gerammt. "Law, nein... Bitte nicht. " flehte sie, Tränen sammelten sich in ihren Augen. Law blickte schwer schnaufend mit linken zugekniffenen Auge auf seine Gefährtin. "Ich habe dir doch versprochen, dass er dir kein Haar krümmen wird. " er begann leicht zu Lächeln und griff de Flamingo erneut an. "Law! " rief die Rothaarige ihm verzweifelt hinterher.
De Flamingo wehrte jeden Schlag des Schwarzhaarigen ab. Law wollte Skalpell einsetzen, doch der Blonde duckte sich nach unten weg und trat mit seinem rechten Bein, das mit Haki überzogen war, mit voller Kraft in die Magengrube des Schwarzhaarigen, doch er reagierte sofort und rammte ihm sein Schwert durch den Rücken. "Takt! " Felsen tauchten aus dem Boden auf und Law sprang zurück als die Felsbrocken drohten de Flamingo aufzuspießen. Der Blonde setzte seine Fäden ein und zerschnitt die Felsen. Seine Adern auf der Stirn begannen hervorzutreten und er zog wütend seine Hände auseinander. Law konnte sich gerade noch mit Stefanie wegteleportieren, bevor die Fäden die Steinsäule zerschnitten. De Flamingo begann diabolisch zu Lächeln. "Du bist stärker geworden Law, aber das zögert dein Ende nur noch heraus. " er blickte auf die zerstörte Steinsäule.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast