Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Unbändige Liebe

GeschichteFamilie, Liebesgeschichte / P18 / Gen
OC (Own Character) Trafalgar Law
07.07.2019
08.08.2019
39
57.278
5
Alle Kapitel
15 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
28.07.2019 1.832
 
Am nächsten Tag stand Michael am Strand und blickte auf die beiden Piratenschiffe. Trauerst du deinem Schiff nach? " Michael wandte sich zu der tiefen männlichen Stimme um und blickte auf Stefanie und Law, die mit Alu des Weges kamen. Der Schwarzhaarige trug seinen braunen dünnen Mantel über seinem nackten Oberkörper. Stefanie ihr schwarzes Spitzentop und dazu ihre kurze blaue Jeanshotpan. "Guten Morgen ihr zwei. Kann man wohl so sagen, schließlich war ich Jahre lang mit dem Schiff auf dem Meer unterwegs. " gab Michael mies gestimmt zu und schloss seine Augen. "Du hast damit Mandy gerettet. " versuchte Stefanie den Grauhaarigen aufzumuntern, er nickte. "Jetzt kann ich euch leider nicht mehr groß unterstützten. "
"Und wenn du ein neues Schiff hättest? " alle wandten sich zu der Stimme um. "Daniel? " überrascht blickte die Rothaarige auf den kleineren Mann. "Glaubst du wirklich wir hätten jetzt noch Zeit ein neues Schiff zu bauen? " Michael blickte verärgert auf Daniel. "Da Trafalgar es ja nicht leiden kann Befehle von irgendjemanden anzunehmen, bitte ich euch mir zu folgen. " Law begann bei Daniels Bitte leicht zu Lächeln. Michael knurrte auf und sie folgten dem Dunkelblondhaarigen.

"Würdest du uns vielleicht mal verraten, wo du uns hinführst? " schnaubte Michael genervt  aus. "Nicht so ungeduldig, wir sind gleich da. " grinste Daniel schief und sie stoppten am Rand der Schluchten. "Und jetzt? " Law blickte skeptisch in die Tiefe. "Hallo Leute! " alle blickten in die Tiefe der Schlucht und entdeckten Ruffy, der ihnen breit grinsend mit beiden Armen freudig entgegen winkte. "Kommt runter! " Law atmete tief durch und rieb sich mit Daumen und Zeigefinger seiner linken Hand über seine Stirn. Er aktivierte seine Teufelskräfte und die kleine Gruppe wurde von der blauen Kuppel umgeben, mit Shamples verschwanden sie von der Klippe und erschienen beim Strohhut. "Kommt mit, wir haben etwas großartiges gefunden. " rief Ruffy aufgeregt und deutete ihnen zu folgen. Stefanie strich ihrem Gefährten aufmunternd über den Rücken und sie folgten Ruffy.
Die Verbündeten traten in die große Bucht und blieben stehen, sie blickten erstaunt auf das etwas in die Jahre gekommene Marineschiff. "Was sagst du Schatz? " Michael blickte verwundert auf Mandy. "Wo habt ihr auf einmal das Schiff her? " fragte er verwundert. "Dieses Schiff liegt hier schon seid Jahren auf dem trockenen. " begann Bettina. "Es ist zwar schon etwas in die Jahre gekommen, aber mit ein paar Schönheitsreperaturen und einem neuen Anstrich ist es so gut wie neu und
Seetauglich. " erklärte Franky, der zu ihnen getreten war. Michael lief vor und legte seine Hände auf das Holz. "Wie lange würde es dauern? "
"Wenn alle mit anpacken, würde ich sagen eine Woche. " schätzte Franky ab. Der Grauhaarige blickte zu den Piraten. "Ich hätte mir niemals zu träumen gewagt jemals einen Piraten diese Frage zu stellen, aber würdet ihr uns helfen? " Ruffy begann zu grinsen und zog sich mit seinen Gummiarmen hoch zu seiner Crew, die auf dem Deck stand. "Logisch! " rief Ruffy und seine Bande bestätigte. "Was meint ihr?! " rief Law seine Frage aus und seine Crew  tauchte grinsend hinter Buk und Heck auf. "Klar! " riefen alle synchron und hielten ihre Daumen in die Luft.
Michael blickte überrascht auf die Piraten. "Gut, dann legen wir mal los! " befahl Ruffy und erhob seine rechte Faust, seine Crew sprang vom Deck, auch die Heartpiraten machten sich auf den Weg.
Die beiden Schwestern blickten sich lächelnd an und nickten. Sie wollten sich ebenfalls auf den Weg machen, doch ihre Männer hielten sie am rechten Arm fest. "Und wo wollt ihr hin? " fragte Law für Michael mit. "Naja, wir wollten euch was zur Stärkung zaubern. " begann Mandy. "Schließlich wollen wir uns auch nützlich machen. " beendete Stefanie, beide zwinkerten ihren Männern zu.
Die beiden Männer blickten verwundert auf ihre Frauen, Michael begann zu Lachen. "Ihr seid mir welche. Na los macht euch nützlich. " befahl er neckisch und schubste Mandy von sich weg. Stefanie küsste Law auf die rechte Wange, was ihn schief lächeln ließ und sie trat zu ihrer Schwester. "Ladies, ich helfe euch! " sprang Sanji überschwänglich in die Mitte der Schwestern. "Der Spinatschädel und die Anderen schaffen das auch ohne mich. " erklärte er etwas ernster und zündete sich eine Zigarette an. "Hey, ich geb dir gleich Spinatschädel! " rief Zorro wütend, doch wurde von Ruffy gepackt und sie verschwanden Richtung Wald. Alu und Arthos blickten ihnen mit schief gelegten Kopf hinterher. Stefanie zuckte mit den Schultern. "Na kommt ihr zwei. " befahl die Rothaarige und sie gingen mit den Hunden. Law und Michael blickten dem Schwarzfuß grimmig hinterher.
Die Arbeiten gingen gut voran. Zorro setzte seinen drei Schwerter Stil ein und fällte sämtliche Bäume, die er auch gleich in Balken schnitt. Er selbst landete im Schneidersitz auf dem großen Haufen und steckte seine Schwerter zurück in die Scheide, er blickte sich Orientierungslos um.
"Orientierung verloren? " Zorro blickte ertappt auf Law, der an dem Holzhaufen mit verschränkten Armen lehnte und ihn wissend angrinste. Zorro wollte sich verteidigen, doch der Schwarzhaarige setzte Room und Shamples ein. Das Holz verschwand samt Zorro und tauchte in der Bucht wieder auf. Sofort schnappten sich Franky und die Zimmerleute das Holz und begannen mit ihren Arbeiten.

In der Abenddämmerung kamen die Schwestern und Sank, gefolgt von den anderen Frauen des Dorfes mit großen Wägen, die voll mit Essen waren, in der Bucht an. "Hey Leute! Schluss für heute, das Essen ist da! " rief Stefanie winkend um auf sich aufmerksam zu machen. Sie schreckte auf, als sie die blaue Kuppel und das schwebende Marineschiff entdeckte. "Law! " rief sie wissend und rannte los. Sie stoppte bei Jean und den anderen Heartpiraten und blickte erschrocken auf Law, der mit aller Kraft das Schiff in der Luft hielt, während die Zimmerleute unter dem Schiff eine Konstruktion aus Holz bauten, wo sie das Schiff hineinsetzen konnten um den Boden ausbessern zu können. "Law! " rief die Rothaarige besorgt und wollte zu ihm, doch Jean hielt sie zurück. "Stefanie, du kannst ihm jetzt nicht helfen. " hielt der Hüne sie auf. "Warum habt ihr nicht zuerst die Konstruktion gebaut und das Schiff dann darauf gestellt? " fragte Stefanie verwirrt. "Weil der Untergrund unter dem Schiff als einzige Stelle Stein enthält, überall sonst wäre die Konstruktion samt Schiff einfach abgesackt. " erklärte Shachi. "Und wie lange muss Law schon seine Kräfte einsetzen? " fragte die Rothaarige, Jean und die Anderen blickten sich betrübt an. "Wie lange?! " fragte Stefanie fordenter nach. "Das ist jetzt die fünfte Stunde. " gab Ikkaku kleinlaut zu. Stefanie blickte geschockt auf. "Ok Travo, du kannst das Schiff jetzt absetzten! " rief Franky und der Schwarzhaarige nickte. Vorsichtig ließ er das Schiff ab und setzte es sicher in die Konstruktion, alle jubelten auf.
Der Room löste sich auf und Law ging erschöpft und nach Luft schnappend auf die Knie. "Law! " Stefanie riss sich von Jean los und eilte zu ihrem Gefährten. Sie ließ sich hinter ihm auf die Knie fallen und fing Law in ihren Armen auf, als er nach hinten kippte. "Law. " rief sie ihn besorgt und strich ihm durch's Haar. "Travo, alles in Ordnung?! " rief Ruffy besorgt, als er mit Chopper angeeilt kam und bei dem Paar stoppte. "Es geht schon. Ich muss mich nur ausruhen. " versuchte Law seine Verbündeten mit erschöpfter Stimme zu beruhigen und blickte mit müdem Blick in das besorgte Gesicht seiner Gefährtin, die ihm sanft über die rechte Wange streichelte. Er schloss seine Augen und verlor das Bewusstsein. "Law! " rief Stefanie erschrocken und nach ihm und fühlte ihm den Puls in der rechten Halsbeuge. "Was ist mit ihm?! " Jean und die Crew eilten zu ihr. "Er hat sein Bewusstsein verloren. " berichtete die Rothaarige besorgt. "Bringen wir ihn zurück ins Dorf, da kann er sich ausruhen. " befahl Stefanie sanft und Jean nahm seinen ohnmächtigen Captain auf seine Arme. Die Heartpiraten gingen zusammen mit Stefanie. Ruffy blickte ihnen besorgt hinterher.

Mitten in der Nacht saß Stefanie noch wach an der Seite ihres schlafenden Gefährten am Bett und strich ihm mit dem Daumen der rechten Hand über seine rechte Hand. Sie hatte die Anderen wieder weggeschickt. Alu lauschte auf, als sie Geräusche vernahm. Andreas trat vorsichtig mit etwas zu Essen an die offene Tür, hinter ihm traten Bettina und Jutta hervor, auch sie trugen Essen in ihren Händen. Stefanie begann leicht zu Lächeln und deutete ihnen mit einem Kopfnicken einzutreten. Sie löste sich von ihrem Gefährten und trat zu den dreien, die das Essen auf den Tisch anstellten. Alu und Arthos begrüßten sich freundlich. "Wenn Law aufwacht wird er sicher Hunger haben. " begann Jutta. "Und du solltest auch etwas essen. " fügte Bettina hinzu, Stefanie nickte dankend. "Wie geht es ihm? " fragte sie weiter.
"Er schläft. Das hat ihn einfach zu sehr angestrengt. " berichtete die Rothaarige besorgt und senkte ihren Blick. "Seine Teufelskräfte sind wirklich beeindruckend, aber kosten sie ihm viel Kraft. Deswegen setzt Law sie auch immer sehr bedacht ein. " sie wischte sich die Träne aus dem linken Augenwinkel weg. Bettina schloss ihre Freundin tröstend in ihre Arme. "Er wird schon wieder. Trafalgar ist stark. " alle blickten auf Michael und Mandy, die an der Tür standen. Michael hielt Stefanie das Nodachi mit der rechten Hand entgegen. "Ich glaube das gehört ihm. " Stefanie nickte und löste sich  aus der Umarmung ihrer Freundin, sie nahm das Nodachi entgegen. Ihr Blick ruhte sanft auf dem mächtigen Schwert und sie verstärkte ihren Griff um die Scheide. "Warum habt ihr Law nicht aufgehalten? " stellte die Rothaarige ernst ihre Frage. "Weil er sich nicht hat aufhalten lassen. Wir haben versucht es ihm auszureden, aber ohne Erfolg. " berichtete Jutta, Stefanie nickte und lächelte betrübt. "Sturkopf. " sprach sie leise und blickte auf Law. "Du solltest auch ein wenig schlafen. " Mandy legte ihre Hände auf die Schultern ihrer kleinen Schwester. "Sicher wird es ihn freuen, dich neben sich zu haben, wenn er aufwacht. " sprach sie sanft lächelnd, Stefanie nickte. "Ich bleibe hier und bewache euch mit Arthos. " bot Andreas an, Michael blickte ihn skeptisch mit rechter hochgezoger Augenbraue an. "Aber nicht hier drin. " entgegnete er angesäuert. "Natürlich draußen. " fügte Andreas erschrocken hinzu, Michael nickte.
Sie verabschiedeten sich voneinander und die vier gingen. Andreas platzierte sich auf der Terrasse.
Stefanie zog sich noch etwas bequemeres an und legte sich zu ihrem Gefährten ins Bett. Sie strich Law sanft durch's Haar und küsste ihn zärtlich auf die Lippen, bevor sie sich an seine Brust kuschelte und einschlief.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast