Inside the locker

von Cookie345
OneshotRomanze / P12
05.07.2019
05.07.2019
1
909
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
POV. Theresa
"Und vergesst nicht zu üben was wir gerade gelernt haben", rief unser Trainer nach unserer wöchentlichen Probe bevor die Schule aus ist. Ich ging in die Umkleidekabine der Sporthalle um meine Tasche zu packen und mich in meine tägliche Trainingsklamotten zu ziehen, wie die meisten die sich beeilten um endlich zuhause zu gehen.

Wie immer nahm ich mir die Zeit meine Sachen zu packen, weil ich nicht schnell nachhause rennen oder zu einer bestimmten Uhrzeit da sein muss. Ich habe das Glück, dass meine Eltern nicht sehr streng sind und ich die volle Freiheit habe ohne Druck nachhause zu gehen.

Ich verabschiedete mich wie üblich vom Schultrainer und verließ die Sporthalle. Dann ging ich durch die stillen Gänge der Secondary Norrisville, denn ich empfande diese Seite der Schule als schön und angenehm auch wenn sie gerade langweilig erscheint und keine Seele weit und breit hier ist. Ich konnte die Dinge schon immer auf eine andere Art und Weise empfinden als andere.

Ich blieb vor meinem Schließfach stehen um mein Mathematikbuch hineinzulegen, weil ich meine Hausaufgaben schon im Unterricht fertig gemacht hatte. Nachdem ich mein Schließfach schloss lief ich den Gang entlang zurück.

Als ich an einem Fenster vorbei lief sah ich den Ninja gegen einen Roboter kämpfen ich stoppte augenblicklich um den Kampf zu beobachten, wobei der Ninja zu verlieren schien, doch nach einpaar Sekunden hat er einen Vorteil und nutzte diesen um den Roboter mit einem einfachen hieb den Kopf abzutrennen.

Dann setzte er sich auf den Boden und rieb gegen seinen Arm als ob er schwer verletzt wurde, ich hatte eigentlich nie darüber nachgedacht was ein nach über 800 Jahre alter Ninja alles für körperliche Verletzungen erlitten haben muss wenn ich ihn so sah.

Später verabschiedete er sich mit den Worten "RAUCHBOMBE!". Ich seufzte traurig als der Kampf vorbei war aber gleichzeitig war ich froh, dass der Ninja gewonnen hatte. Ich ging zur Treppe um die Stufen hinaufzusteigen aber stoppte als ich eine mir bekannte Stimme hörte. Diese war jedoch zu weit entfernt, um sie identifizieren zu können.

Ich lauschte, um herauszuhören wem diese Stimme gehörte. Es war Randy. Er sagte etwas aber niemand antwortete ihm. Mit wem redete er?

"... Ich brauche deine Hilfe -" war das Letzte, was ich  Randy sagen hörte, bevor das Schließen der Schranktür ertönte. Ich wartete darauf, dass er ging aber ich hörte seine Schritte nicht.

Ich schlich bis zur Kante und luckte über diese doch ich sah ihn nicht mehr. Das einzige was zu hören war waren Atemzüge die so leise waren, dass sie wahrscheinlich niemand gehört hätte. Ich schlich den Gang entlang und blieb bei Randys Schließfach stehen ich schaute nach rechts und links in den Flur aber er war immer noch nirgends aufzufinden. Keine Spur von ihm, doch ich hatte den leichten Verdacht, dass er immer noch da war.

Und nachdem ich mit mir selbst diskutiert hatte, ob ich sein Schließfach nun öffnen sollte oder nicht  beschloss ich mich aus Neugierde doch dazu. Da ich seine Kombination kenne, weil er seine am ersten Schultag verlor und ich sie glücklicherweise wider gefunden habe. Habe ich die Chance genutzt mir diese bis heute zu merken.

Als ich die Tür öffnete schaute ich auf die Rückseite des Schließfachs und fühlte mich ziemlich  ungeschickt als ich diese öffnete. Da war er. Er saß zusammengerollt auf dem Boden des Schließfachs mit einem offenem Buch auf seinem Schoß.

Ich starrte Randy an. Eigentlich kam er mir sehr süß vor auch wenn er gerade sabberte.

Ich näherte mich ihm nachdem ich sicherstellte, dass niemand anderes da war. Ich ging auf die Knie, um auf Randys Höhe zu sein und bemerkte wie eng eigentlich dieser kleine Raum war.

Ich musterte ihn von Kopf bis Fuß, seine rebellischen lila Haare und sein Gesicht, dass den Anschein erweckte als würde er kaum atmen obwohl er nur eingeschlafen sein muss. Ich hielt meine Hand unter seine Nase und Mund dabei spürte ich seinen weichen und warmen Atem auf meiner Haut, ich seufzte erleichtert.

Ich lächelte stellte mich hin und schloss die Tür bevor ich mich wider auf den Weg nachhause machte. Mit einem Grinsen und Schmetterlingen im Bauch freute ich mich schon endlich zuhause zu sein.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Und so liebe Leser und Leserinnen endet die Geschichte von der/dem lieben/m Autoren dessen Geschichte ich auf deutsch übersetzt habe. Da ich vor kurzem erst mit der Serie Rc9gn in Kontakt gekommen bin. Obwohl die Serie schon so alt ist und der Fandom von der Serie vl nicht mehr existiert, obwohl ich hoffe das ich nicht die einzige bin die diese Serie jetzt noch feiert.
Als ich mit der 2. Staffel fertig geworden bin wollte ich mir einpaar Theresa FFs durchlesen weil ich diesen Charakter so feier und sie total mir Randy shippe aber was fand ich? Nichts.

Fast nichts! Die meisten TheresaxRandy FF waren auf spanisch oder englisch und ich hab mir dann eine genommen die ich am interessantesten fand und übersetzt weil 1. Ich keine Rc9gn (TheresaxRandy) FF auf dieser Plattform gefunden habe 2. Weil ich eine unkreative B*tch  bin.

Ich habe mir jedoch überlegt das wenn die FF überhaupt jemanden erreicht ein 2.Kapitel mit eigener Idee rauszubringen falls mir etwas gutes einfällt.

Mal sehen ob überhaupt diese FF jemand findet und liest und falls derjenige bis jetzt durchgehalten hat. Schreib in die Review 'Pizza' damit ich es Weiss ;) Respekt für deine Geduld!

LG
Review schreiben