Foster Parents?

KurzgeschichteFamilie, Freundschaft / P12
Eleanor "Ellie" Bishop Nick Torres OC (Own Character)
30.06.2019
14.01.2020
4
2942
1
Alle Kapitel
7 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Das Team hatte nach zwei Monaten endlich einen Serienkiller geschnappt, worauf Gibbs seinem Team schon am frühen Abend, nachdem sie mit dem Papierkram fertig waren frei gab.  Die drei Agents, Abby und Jimmy feierten den Erfolg dieses Falles in einer Bar.

Ein paar Drinks später fand sich die blonde Agentin zusammen mit ihrem Freund in ihrer Wohnung wieder. Ellie sitzt in Nick's Shirt bekleidet auf der Ablage in der Küche mit einem Nutella Glas in der Hand und Nick steht ihr in Boxershorts gegenüber am Herd und trinkt aus der Milchpackung. Hinter him stapeln sich ein paar Pizzakartons.

,,Babe, lass uns Essen bestellen" ,sie stellt das Nutella neben sich. Verwundert sieht Nick sie an: ,,Es ist 3 Uhr nachts, du hast vorhin zwei Pizzen verdrückt und gerade das halbe Glas Nutella leer gelöffelt." ,,Aber ich hab immer noch Hunger" ,schmollt sie ihn an. ,,Du bist doch nicht schwanger, oder?" ,,Wie kommst du jetzt darauf?" ,,Ach egal, lass uns schlafen El. Du bekommst morgen wieder was zu Essen" ,manchmal fühlte es sich so an, als wäre seine Freundin ein kleines Kind. ,,Aber.." ,ihr steigen Tränen in die Augen. ,,Nicht weinen Ellie" ,er geht näher zu ihr und zieht sie an sich: ,,Was ist nur los mit dir?" ,,Ich weiß es nicht.."

Nick streicht ihr eine Haarsträhne aus dem Gesicht und küsst sie. Sie fährt mit einem Finger seine Bauchmuskeln nach und legt ihre Hände an den Bund seiner Boxershorts. ,,Du machst mich wahnsinnig Eleanor!" ,raunt er ihr ins Ohr. Sie schlingt ihre Beine um ihn, um ihn näher an sich ran zu ziehen. Seine Hände wandern unter ihr Shirt, während ihre Zungen sich einen unerbitterlichen Kampf leisten. Bevor die Beiden ihre Aktion ins Schlafzimmer verlegen konnten, klingelt Nick's Handy. ,,Geh nicht ran" ,flüstert Ellie gegen seine Lippen. Doch er löst sich von ihr um nach seinem Handy zugreifen welches bei den Pizzakartons liegt. ,,Torres" ,er nimmt den Anruf an. ,,Ja Gibbs, ich bin wach" Genervt stöhnt Ellie auf, es kann nichts Gutes heißen wenn Gibbs mitten in der Nacht anruft. ,,Äh.. ja das war gerade Bishop, sie ist bei mir... natürlich wir kommen" ,er legt sein Handy wieder weg.

Etwa eine Stunde später kommen die Beiden am Tatort an. Eine abgesperrte Straße in einer Wohnsiedlung. Vor einem Haus können sie ihre Kollegen ausmachen, sie schlüpfen unter der Absperrung durch, zeigen einem Polizisten ihre Ausweise und gehen zu Ihnen. ,,Da seid ihr ja endlich" ,werden sie von McGee begrüßt. ,,Gibbs wartet im Haus auf euch." ,,Was haben wir eigentlich?" ,fragt Ellie ihren Kollegen. ,,Toter Petty Officer, er hat 2 Töchter, Gibbs ist bei Ihnen, sie reden allerdings nicht mit uns" ,,Okay"

Sie gehen in das Haus und finden Gibbs im vermeintlichen Kinderzimmer, er kniet vor einem ca. 8 Jahre altem Mädchen welches ihre kleine Schwester an sich gedrückt hält. Als Gibbs seine beiden Agents bemerkt, steht er auf und geht zu Ihnen. ,,Bishop, Versuch du es mal. Vielleicht reden sie mit dir, du bist eine Frau" ,sagt Gibbs zu Ellie und verschwindet. Ellie geht zu den Mädchen und setzt sich zu Ihnen während Nick an der Tür stehen bleibt. ,,Mitkommen Torres!" ,hört man Gibbs aus dem Untergeschoss, worauf Nick zu ihm geht.

Als Ellie nun näher bei den beiden Mädchen ist, erkennt sie die unzähligen blauen Flecken und Wunden an ihren zierlichen Körpern. ,,Hey, ich bin Ellie und wie heißt ihr?" ,spricht sie, sie an. ,,Ich heiße Sam" ,antwortet ihr die Jüngere, während ihre ältere Schwester, Ellie nur skeptisch ansieht. Sam löst sich aus der Klammerung ihrer Schwester: ,,Du hilfst mir und Lynn?" ,,Das heißt sie Sam!" ,die Ältere hatte ihre Stimme nun auch wieder gefunden. ,,Nein ist schon okay, ihr dürft mich duzen. Ja Sam ich und meine Kollegen wollen Dir und deiner Schwester helfen" ,,Und Daddy?" ,,Eurem Dad natürlich auch" ,,Dem braucht man nicht mehr helfen Sam, er wurde umgebracht. Das hat er verdient" ,sagte Lynn fast ohne Emotionen und zog ihre kleine Schwester wieder an sich. ,,Warum hat er das verdient Lynn?" ,diese Aussage von Lynn kann Ellie nicht verstehen, sowas würde doch keine Tochter zu ihrem Vater sagen. ,,Das.. ich.. dass kann ich nicht sagen.." ,stottert Lynn und drückt Sam an sich. Ihre Fingernägel  bohren sich in ihren Arm. ,,Warum nicht? Hat er was mit euren blauen Flecken zutun?" ,fragt Ellie sie vorsichtig. Doch bevor Lynn antworten konnte hörte man von unten mehrmals laut ,,Bombe".
Review schreiben