ღHidden in the shadowღ

von MikaAono
GeschichteFantasy, Übernatürlich / P18
Vampire
29.06.2019
25.07.2019
3
5183
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
ღHidden in the shadowღ

Ich schickte meine Schwester in die Stadt einkaufen, da unser kleiner Gast bestimmt hungrig sein möge wenn er aufwacht. Dass das nur ein Vorwand war um sie erstmal loszuwerden lies ich mal so stehen. Das Mädchen was sie mir angeschleppt hatte heißt Kira. Sie sagte das sie hinterm Schulhof total erschöpft auf dem Boden lag, wohl mit einer Wunde am Bauch. Und nun lag die Schönheit bei mir im Wohnzimmer auf der Couch und blutete alles voll, na super. Seuftzend schnappte ich mir Verbandszeug und ging zu ihr. Sie schlief nicht, schien aber sehr erschöpft. Ich setzte mich zu ihr und schüttelte sie leicht am Arm. Sofort schlug sie die Augen auf und sah mich an. Sie glühten so rot als würden sie sich durch meine eigenen fressen wollen. 'Du bist also Kira... ich bin Malik. Deine Wunde muss gereinigt werden, bevor sie sich schließt.' Sie sah nur wortlos zu ihrem Bauch. Das nahm ich als Bestätigung und schob ihr Top nach oben. Die Wunde ging über die Hüfte bis fast zum Bauchnabel, je nachdem wie stark sie eigentlich war könnte eventuell eine Narbe bleiben. Ich kramte also Desinfektionsmittel aus der kleinen Verbandstasche und tupfte alles sauber. Sie zuckte nicht einmal, was aber bei dem was sie war, nicht verwunderlich sein sollte. Sie sah mich die ganze Zeit an, gesagt hatte sie noch nichts. Als alles fertig war wickelte ich eine dünne Schicht Verband drum und zog das Top wieder runter. Sie setzte sich auf ohne den Blick von mir zu wenden und beugte sich zu mir vor. Eine kühle Hand legte sich auf meine Wange und fuhr seitlich runter bis zu meinem Hals, wo sie stoppte. ' Falls du niedrigen Ranges sein solltest, wird es schmerzhaft enden meine liebe..' Sie grinste herrausfordernt. 'Also.. darf ich?' sie fuhr mit den Fingerspitzen meinen Hals entlang. Ich beugte mich zu ihr runter, und stoppte kurz vor ihren Lippen. Wäre sie ein Mensch, könnte ich wohl ihrem Atem auf meiner Haut spüren. Sie hauchte mir einen kleinen Kuss auf die Lippen, gerade lange genug um ihn überhaupt zu realisieren, bevor sie runter zu meinem Hals fuhr und zubiss. Ich zichte leise auf und beugte ihn ihr entgegen. Sie scheint ein Reinblüter zu sein, alle anderen würden von meinem Blut starke Krämpfe erleiden. Langsam hob ich meine Hände und schob sie sanft zurück, damit sie mich nicht mehr verletzt als notwendig. 'Wenn du zuviel nimmst, werde ich mir was wiederholen müssen.' ihr Mund war blutverschmiert und trotzdem konnte ich gut ihre Eckzähne sehen. Als ich genauer hinsah stutzte ich. Königliches Blut? Sie leckte sich gerade über die Lippen als ich ihr Kinn in meine Hand nahm und sie näher zu mir zog. 'Aufmachen!' sofort öffnete sie ihn wieder und ließ mir einen guten Blick auf ihre Doppeleckzähne frei. Sowas war sehr selten und eigentlich nur unter den Königen und deren Nachkommen vertreten. Als es ihr zuviel wurde biss sie in meine Hand. Sofort drückte ich sie mit dieser ins Sofa, von wo sie mich nun abwartend ansah. 'Wer bist du? Du bist vom Königlichen Blut!' Sie ließ meine Hand los und wollte wohl gerade antworten, als ich ein klacken hörte und Sheela mit zwei Einkaufstüten wieder rein kam. Sie lief erst in die Küche also hatte ich noch etwas Zeit. Ich ließ Kira los und deutete auf ihren Mund. 'Sheela soll dich so nicht sehen, sie weis auch von mir nichts.' Während sie besagte Stelle sauber wischte, zog ich mein T-Shirt etwas höher damit man die Bisswunde nicht sofort sah. 'Malik? Wo gehst du den hin?' Ich drehte mich so zu Sheela das sie meinen Hals nicht sehen konnte und ging an ihr vorbei nach oben. 'Ich zieh mich nur schnell um, leg du Kira schon mal ihre neuen Sachen hin, so kann sie ja schlecht rumlaufen.' So ließ ich sie stehen und lief in mein Zimmer. Ich stellte mich vor dem Spiegel und sah mir die Bisswunde genauer an. Tatsächlich waren da vier Kerben, davon immer zwei nah beieinander. Es wuchs schon zu, dauerte aber eine Weile länger als normale Wunden. Wie lange musste sie nichts gegessen haben, das ihr die Wunde am Bauch so zugesetzt hat? Normalerweise war das doch ein Kratzer für jemanden ihren Ranges. Ich habe sie auch noch nie hier gesehen und die kleine Königliche Familie die hier im Land wohnte sah auch ganz anders aus. Die waren alle caramellfarben, laut den Bewohnern wohl aus Brasilien. Aber sie hatte helle Haut und noch dazu die blutroten Haare. Sie scheint aus Europa zu kommen. Dann bleibt nur noch die Frage warum sie hier ist.
Review schreiben