Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Potters Porträt

von Miss Jinx
Kurzbeschreibung
GeschichteHumor / P6 / Gen
Harry Potter
29.06.2019
01.01.2020
3
3.190
139
Alle Kapitel
27 Reviews
Dieses Kapitel
10 Reviews
 
 
29.06.2019 458
 
Vorwort der Übersetzerin: TheRogueHuntress ist die Autorin dieser Geschichte und war so freundlich, mir ihre Erlaubnis für eine deutsche Übersetzung zu erteilen. Das englischsprachige Original Harry, meet Harry befindet sich auf AO3.

Paarbeziehungen: keine

additive Infos/Warnungen: kanonkonform, Post-Hogwarts, Sarkasmus, Humor

Kommentar der Übersetzerin: Etwas Kleines für zwischendurch. Ich habe diesen Leckerbissen aufgestöbert, gelesen und herzlich gelacht. Und ich hoffe, ihr könnt das auch :)
Harry, darf ich dir Harry vorstellen? ist der Beginn einer kleinen Oneshot-Sammlung. Im Original sind die einzelnen Oneshots in sich abgeschlossene, voneinander unabhängige Teile einer Serie, die in demselben Universum angesiedelt ist. Das sind sie hier auch; da sie mir jedoch zu kurz sind, um sie als separierte Einzelgeschichten zu veröffentlichen, dachte ich, ich präsentiere sie euch in dieser Form. Ein Kapitel entspricht daher einem abgeschlossenen Oneshot.

Der Upload erfolgt außerplanmäßig und unregelmäßig zu besonderen Anlässen. Diesmal: Unkraut vergeht nicht.

Wie immer freue ich mich schon sehr auf euer Feedback, also haltet euch bitte nicht zurück :)


Zusammenfassung:
Harry Potter erfährt, dass im Zaubereiministerium ein Porträt von ihm hängt. Er beschließt, sich selbst einen Besuch abzustatten.





Harry, darf ich dir Harry vorstellen?



Im Ministerium hing ein Porträt von ihm.

Harry verschränkte die Arme vor seiner Brust und starrte Kingsley empört an. "Ist das dein Ernst?", fragte er. Kingsley grinste kleinlaut.

"Geradezu unheimlich", hörte er jemanden murmeln.

"Ich werde es dir einfach zeigen, ja?", erwiderte Kingsley und ging voraus.

Zuerst sah Harry nur den goldenen Rahmen, dann den goldenen Schnatz. Und zuletzt erblickte er sich selbst, in all seiner grünäugigen, schwarzhaarigen, kleinen, dürren, bebrillten Pracht. Er stand mit verschränkten Armen in seinem Porträtrahmen und warf jedem feindselige Blicke zu, der es wagte, sich ihm zu nähern. Ab und an trat er mit dem Fuß nach einem Kieselstein. Der Schnatz flog vor seiner Nase umher, und er schlug ihn unwirsch beiseite, bevor er fortfuhr, seine Besucher mit grimmigen Blicken zu bombardieren. Als er seiner selbst ansichtig wurde, seines lebendigen Selbst, lächelte er höhnisch. Harry lächelte ebenso höhnisch zurück. "Verbrenn es", befahl er.

"Das ist die klügste Idee, die wir je hatten", kommentierte sein Porträt spitz.

"Warst du schon immer so sarkastisch?", fragte Kingsley. Im Gegensatz zu Harry schien er äußerst belustigt zu sein. Diesem war ganz und gar nicht zum Lachen zumute. Er starrte Kingsley abermals finster an. Sein Porträt tat es ihm gleich. "Wenn ich es recht bedenke, mag ich deine bissigen Bemerkungen eigentlich ganz gern. Ich glaube, wir werden es behalten."

Harry verzog verächtlich den Mund und ging.

*******

Drei Tage später gab es einen Einbruch im Zaubereiministerium. Das einzige, was gestohlen wurde, war das allseits hochgeschätzte Porträt von Harry Potter. Der Diebstahl konnte niemals aufgeklärt werden.



*** ENDE ***
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast