Between career and human

GeschichteRomanze, Schmerz/Trost / P16
Marvel
28.06.2019
10.10.2019
27
49175
2
Alle Kapitel
20 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Nach etwas längerem Überlegen habe ich mich dazu entschieden auch mal eine FF zu schreiben. Und zwar über einer meiner lieblingscharas:
Marvel.
Ich wünsche euch viel Spaß und fange mal einfach an.(Alle Rechte gehören natürlich der Buchautorin Suzanne Collins)
---------------------------------
   Mein letztes Training in Distrikt 1

"MARVEL DU MUST AUFSTEHEN!!!",
schreit eine strenge Stimme direkt in mein Ohr.
Etwas verschlafen schlage ich meine Augen auf und sehe in das wütende Gesicht meines Vaters.
"Mensch, du must aufstehen dein Wecker hat um die 100mal gepiepst und du liegst immer noch hier rum und schläfst! Sowas darfst du dir in der Arena nicht leisten und jetzt steh auf, du must zum Training!", seufzt mein Vater genervt.
Auch ich muss etwas genervt seufzten.Typisch mein Vater. Dieses Jahr besteht er unbedingt darauf,  dass ich mich freiwillig melde, weil es mein vorletztes Jahr ist und nächstes Jahr ein Jubel-Jubiläum ist.
Immer noch genervt stehe ich auf und betrachte das verschlafene etwas am Spiegel. Ungekämmte Haare,nicht rasiertes Gesicht und ungepflegte Haut:
Du siehst echt scheiße aus Marv.
Aber ich muss mich erst heute Nachmittag duschen,weil erst um 17 Uhr die Ernte anfängt.
Davor muss ich noch leider Gottes zum Training.
Ich schlüpfe einfach nur schnell in eine saubere Trainingsuniform und kämm mein Haar etwas zurecht.
Danach gehe ich die Treppe runter und geselle mich zum Frühstückstisch,wo meine Familie schon sitzt.
"Morgen",murmel ich zu meiner Mutter und zu meiner Schwester.
Sie nicken mir beide zu und ich nehme mir ein Brot.
Ein stilles schweigen empfängt die Runde bis schließlich meine Mutter fragt:"Meldest du dich jetzt eigentlich
freiwillig Marvel?"
Noch bevor ich antworten konnte antwortet mein Vater schnell:
"Selbstverständlich meldet er sich freiwillig.Schau ihn doch an:Er ist der perfekte zukünftige Sieger."
Um nicht wiklich aufzufallen lächel ich ein wenig,aber dennoch sah mich meine kleineSchwester mitleident an.
Ach,Ruby...
"Ich gehe zum Training bin dann wieder rechtzeitig da", sage ich dann ziemlich schnell weil ich keine Lust habe mit meinem Vater noch länger im selben Raum zu hocken.
Meine Güte ich hasse ihn so sehr...
"Sei bitte um 15 Uhr wieder da zum fertig machen für die Ernte",meint meine Mutter. Ich nicke und jogge schnell zum Trainingsgebäude was,um die 10 min. joggen bedeutet.
Währendessen schaue ich mich ein wenig in den Straßen um.
Es ist ziemlich viel los in den Straßen,da die Geschäfte nur Vormittags offen haben und es gerade 10 Uhr ist.
Ein wenig verschwitzt aber aufgewärmt komme ich dann schließlich vor dem Trainingsgebäude an. Ich begrüßte die Trainer und gehe ziemlich rasch zur Speerwurfstation.
Heute ist kein offizielles Training,was heißt das nur wenige Schüler da sind und das man aussuchen darf was man macht.
Ich nehme mir einen der Speere und wiege ihn.
Er passt perfekt in meine Hand.
Schon seit ich 6 Jahre alt bin wurde ich von meinem Vater gezwungen in die Akademie Nachmittags zu gehen,um mich für die Spiele vorzubereiten.
Gekonnt holle ich aus und...
Perfekt getroffen.
War auch nicht anderster zu erwarten ich meine Speerwurf ist meine Disziplin für den Kampf und nach jahrelangem Training habe ich diese Disziplin perfektioniert.
"Nicht schlecht Marvie aber für die Arena reicht das nicht.",höhnte eine Stimme hinter mir.
Sofort wusste ich wem diese Stimme gehört und als ich mich umdrehte wusste ich auch wem die Stimme gehört.
"Halt die Klappe Quentin!",sage ich dem blondhaarigem Junge vor mir.
"Was denn so wütend Marvel? Immerhin kann ich dir versichern das du kein Tribut dieses Jahr wirst,denn das werde ich gemeinsam mit unserer blonden Schönheit.",lachte Quentin und zeigte auf Glimmer Belacourt von der ich nur weiß das circa jeder 2. Junge auf sie steht und das sie dieses Jahr mit in die Spiele zieht.
"Fast schon Schade das ich mit ihr in die Arena muss denn das heißt sie wird sterben aber hey, es gibt noch ein paar andere heiße Mädels hier oder?", lächelte Quentin jetzt ziemlich arrogant.
"Wir werden heute Nachmittag ja sehen wer der diesjährige Tribut wird",erwiedere ich knapp und ignoriere den Jungen,was auch klappt denn er stolziert keine 2 min. später weg.
Ich werfe noch ein paar Speere und gehe auch über zum Nahkampf den ich am Simulator übe.
Um 14:45 Uhr gehe ich aus der Akademie um nachhause zu joggen.
Leider Gottes treffe ich Quentin der sich mit  ein paar Mädels aus der Akademie unterhält.
Als ob der Typ nichts besseres zu tun hat als vor den Spielen mit ein paar Mädels zu flirten.
Kopfschüttelnt gehe ich vorbei und sehe Glimmer wie sie ebenfalls an Quentin hängt und ihn ständig anbaggert.
Meine Güte können nicht beide sterben?
Aber nein,denn ich werde der zukünftige Tribut für Distrikt 1 und werde meinen Distrikt und meinen Vater nicht Entäuschen.
Hoffentlich...

---------------------------------

Ich hoffe es hat euch gefallen. Morgen geht es warscheinlich weiter.
Sorry für unabsichtliche Rechtschreibfehler :)
Review schreiben