Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Andy und die Überraschung

Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P12 / Gen
Andrea Herrera Jack Gibson Maya Bishop Pruitt Herrera Robert Sullivan
25.06.2019
01.07.2019
3
1.547
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
30.06.2019 530
 
Jacks Sicht
Andy hatte an diesem Tag ihren ersten Termin zum Ultraschall. Sie wird in circa zwei Stunden wieder auf der Wache sein.


Als Herrera zwei Stunden später auf der Wache auftauchte, wurden ihr Löcher in den Bauch gefragt: Ob sie denn schon wisse, was es wird - hierfür war es zu früh. Oder ob es nur ein Kind ist oder Zwilinge, Drllinge, etc.


Diese Frage konnte sie bereits beantworten denn sie bekam Zwillinge. Ich freute mich risig über diese Nachricht.


Vier Wochen später


Gibsons Sicht

Heute möchte ich meiner Freundin einen Heiratsantrag machen. Ich liebe sie über alles auch Andys Vater hat seine beiden Enkel schon jetzt in sein Herz geschlossen, obwohl er Anfangs nicht sehr begeistert war von Andys Schwangerschaft. Ich ging zu Andy, welche in der Fahrzeughalle stand, und fragte, ob ich sie kurz sprechen könne. Sie antwortete: "Ja, was gibts denn?". Ich sagte: "Siehst du gleich. Komm bitte einfach mit." Sie kam mit in den Geräteraum. Dort angekommen, sah sie mich an und wollte wissen, was los sei. Ich ging auf die Knie und zog eine Ringschatulle aus meiner Hosentasche. Anschließend sagte ich: "Andy, ich liebe dich. Deshalb möchte ich dich fragen, ob du meine Frau werden möchtest?" Dann öffnente ich die Schatulle und sah meiner Freundin in die Augen. Sie bekam feuchte Augen und antwortete: "Ja. Ja, ich will." Ich freute mich risig. Dann stecken wir uns gegenseitig die Ringe an die Finger und gingen wieder zu den anderen.

Zwei Monate später

Andys Sicht
Heute war es endlich so weit: Jack und ich heirateten. Mein Vater wird mich später zum Altar bringen. Wir hatten nur unsere Verwandten und die Kollegen der Station 19 eingeladen. Ich war total aufgeregt.
Schließlich sagte der Pfarren:
"Liebe Verwandte und Freunde,
wir haben uns heute hier versammelt, um die Hochzeit von Andrea und Jack zu feiern. Deshalb frage ich sie Andrea Herrera, wollen Sie den hier anwesenden Jack Gibson zu ihrem rechtmäßig angetrauten Ehemann nehmen, ihn lieben und ehren, dann antworten sie bitte mit 'Ja, ich will'?" Ich sagte: "Ja, ich will". Der Pfarrer sah dann zu Jack und fragte auch ihn: "Und nun frage ich sie Jack Gibson, wollen Sie die hier anwesende Andrea Hererra zu ihrer rechtmäßig angetrauten Ehefrau nehmen, dann antworten sie mit 'Ja, ich will'?"
Jack sah mir in die Augen und antwortete: "Ja, ich will". Dann steckten wir uns gegenseitig die Ringe an die Finger. Der Pfarrer sagte zu Jack: "Sie dürfen die Braut jetzt küssen." Die Menschenmenge aplaudierte. Es wurde noch viel gefeiert. Jedoch wurde es mir dann irgendwann zu viel, sodass ich schlafen ging.


Vier Monate später


Mayas Sicht

Andy war mittlerweile in der 38. Schwangerschaftswoche und hatte dementsprechend einen großen Bauchumfang, weshalb sie in den letzten Wochen immer wieder Probleme hatte, ihr Uniform anzuziehen, denn diese passte nicht mehr. Jack konnte nur griensen. Er liebte seine drei Frauen über alles und hätte Luftsprünge machen können, als ihm seine Frau mitteilte, dass sie zwei Mädchen bekamen. Ich freute mich risig für Andy, dass ihr Gibson sogar einen Antrag gemacht hat.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast