Living with the enemy

GeschichteAllgemein / P16
Draco Malfoy Hermine Granger
22.06.2019
19.07.2019
9
13956
2
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
Es wart schon etwas härter Hermione zu finden da Draco sich nicht auskannte und er nicht Mals die Hand vor seinen Augen sehen konnte also flog er höher. „Lumos Maxima“ und schon sah er seine Umgebung und die Muggel würden denken es sei ein Flugzeug und kein Zauberer der auf seinem Besen rum fliegt weil er eine besoffene Hexe sucht. Sie zu finden war genau so wie den schnatz zu sehen aber der Vorteil an Hermione war das sie größer war und Schlangenlinie flog. „Dummes Schlammblut immer muss ich dich holen.“ meckerte er und holte Hermione ein die eine Fassrolle machte als er sie greifen wollte „Granger hör auf mit dem scheiß du kannst von Glück reden das du grad nicht vom Besen gefallen bist.“ „Halts Maul du penner das ist alles deine Schuld“ Ein schreckliches krachen und ein kurzer Schrei stoppte die Situation. „Hab ich mir was gebrochen ?“ kurze Stille kehrte ein „Lass mich sofort runter du-du arrogantes arschloch.“ Draco der sie vor dem Aufprall auf dem Feld boden rettet lies sie einfach fallen. „AU ?! Wie konntest du mich nur so fallen lassen das tat verdammt weh.“ „Du wolltest losgelassen werden und ich hab dich losgelassen und es waren 15 cm und keine 15 Meter also sei dankbar.“ holte Draco sein Besen und ging den Feldweg entlang da er jetzt wusste wo er war.Hermione flog einfach im Kreis über ihrem eigenen Haus rum und er konnte ihr Haus sehen.
Doch Hermione griff nach seinem Shirt und fing an ihn unterbrochen zu schlagen.
„Entschuldige du kleines Monster aber ich will jetzt einfach nur ins Bett.“ „das meinte ich gar nicht Draco“ „wenn du aufhörst mich zu schlagen könnte ich vielleicht errätseln was dein Problem ist aber so wirklich interessiert es mich nicht.“ Hermione riss an ihm herum und er blieb stehen und packte ihre Hände.

„Lass mich einfach inruhe Granger du hattest deine Chance und ich hab es dir beim ersten Mal gesagt und ich sag es dir nochmals weder du noch der Kuss bedeutet hat mir je was bedeutet“ Hermione bekam Tränen in die Augen „du lügst du warst mein bester Freund und du hattest mich auch mal geküsst weißt du das noch doch dann wurde ich dir egal ich hab Fehler gemacht genau so wie du ich will“ doch Draco schubste sie weg „ich will  nichts mehr hören als du die Chance dazu hattest dich für mich zu entscheiden hast du weasley genommen für warte wie lang wart ihr zusammen ? Ja stimmt eine Woche.“ „ich und Ron war eine andere liebe wie wir sie hatten wir waren nur beste Freunde“ doch Draco ignorierte sie und beide waren nun kurz vor Hermiones Haus. „Draco hast du eigentlich einen sch “ „sein leise Granger ich bekomm Kopfschmerzen von deinem ständigen Geplapper“ und nun standen sie vor Hermiones Haustür. Hermione drückte den Jungen an die Tür. „Ich bin betrunken Draco und du bist dabei so wie beim ersten Mal“ lachte sie gespielt „du bist einfach nur scheiße anstrengend weißt du das und jetzt Sperr diese verdammte Tür auf .“ „ich dachte du hättest einen Schlüssel.“ „du dummes kleines Schlamm- Monster willst mir jetzt sagen das wir uns ausgeschlossen haben ?“ Hermione sagte nichts und sah nur wie ein verletztes kleines Reh auf den Boden „Tut mir leid Draco das ich so bin wie ich bin tut mir leid das ich dich gehen lassen habe ja du bist und du warst der beste Freund den ich mir je wünschen konnte und ich würde den zeitumkeher wieder benutzen nur um dich wieder zu haben.“ Das Mädchen umklammerte ihren ehemaligen besten Freund so fest und länger als sie dachte er würde sie weg drücken tat er es nicht.

„Lass mich los Granger.“ doch sie tat es nicht sie lies ihn nie los wenn er sauer war.  „Lass mich verdammt nochmal los !“ „nein.“ „Hermione es ändert sich nichts mehr du hast mich verloren.“ es bleib eine kurze Stille „und das für immer.“  und genau in diesem Moment merkte Draco wie ihr griff immer mehr von ihm abließ. „Wo sind deine Freund ?“ „w-weg.“ Hermione riss sich zusammen nicht zu weinen aber immer wenn sie das tat war er der einzigste der ihr halt gab und genau dieser halt wandte sich gerade von ihr ab. Draco ging in den Garten und Hermione folgte ihm ganz langsam und sie verlor dabei kein Wort. Sie standen beide vor der Gartentür Die aus Glas bestand „deine Eltern kommen genau in 5 Stunden“ und als Draco diesen Satz aussprach ging sein Handy aus „toll jetzt Sitz ich hier mit Dir und hab nicht Mals mehr Akku.“ der blonde Junge war sichtlich schlecht gelaunt. Hermione lehnte sich gegen die Tür und im Mondlicht glitzerte ihre Träne. „Verdammt du heulst schon wieder ?“ „das ist der morgentau.“ „morgentau ? Aus Dir kommt morgentau?“ Hermione nickte nur. „Das ist das dümmste was ich je gehört habe.“ da das Mädchen immer noch den Alkohol spürte fing sie erneut an zu reden. „Ich war schonmal mit Ron in der gleichen Situation und er hat es mit Alohomora hier versucht aber das funktioniert bei unserem Haus nicht da es mit speziellen zaubern geschützt ist.“ „wieso erzählst du mir das ?“ „weil du wissen sollst was passier ist.“ „intressiert mich nicht.“ sie schwiegen sich eine Stunde lang und nach einer Weile schlief Hermione auch endlich und Draco wurde es so kalt das er seine Hände nicht mehr spürte. „Granger ?“ doch sie schlief sofest das er sie von der Tür wegzog ausholte und einfach die Tür einschlug.Die Tür zersprang so laut das Hermione aufschreckte. Das Mädchen sah sich um und sah lauter Scherben vor sich und eine Menge an Blut und sah nur noch einen Umriss und fiel um. „Scheiße stimmt die kann ja kein Blut sehen.“ Er legte die Hand die heil blieb unter ihren Nacken und hob ihn an mit der andern hebte er das Mädchen hoch und trug sie ins Haus.

er drehte sich kurz herum und mit einem schnellen reparo war die Tür auch wieder ganz nur seine Hand leidetet etwas darunter. Er trug das Mädchen die Treppen hoch und er konnte ihr Zimmer einfach nicht betreten und jetzt reichte es ihm komplett. „Ich geh dich suchen,rette dich vor deinem Tod, schleppe dich dann nachhause,schlag Türen eine und Schleif dich dann noch hier hoch wie nennst du das jetzt ?“ beschwerte er sich „Liebe“ stammelte sie schläfrig vor sich her und als er den Flur mit ihr entlang lief und sich sicher war das sie wieder schlief sagte er nur „Monster“ und sie lächelte etwas aber das bemerkte er nicht aber was er bemerkte war das sie zitterte und sie hatte jedes Recht dazu sie waren eine Stunde sogar länger in der Kälte und ihm war auch eiskalt.Er zog Langsam Hermiones top aus da seine Hand es mit Blut verschmiert war. Er ging an sein Schrank und nahm ein grauen Pulli heraus und zog ihn ihr mit voller Mühe an. Er musste erst überlegen ob er ihr wirklich die Short ausziehen sollte. „Mione ich zieh dir deine Hose aus da ist Blut von meiner Hand dran ich hab mir in die Hand geschnitten und bevor du denkst ich hab krumme Sachen vor sag ich dir Bescheid.“ „ich will deine schwarze Adidas Jogginghose anziehen.“ er warf sie ihr zu und sie zog sie an. Es war zwar Sommer aber durch die Kälte fühlte es sich wie Winter an. Er zog sein T-shirt aus und zog sich ebenfalls eine Jogginghose an. Hermione lag an der Wand und er legte sich einfach daneben und als er sich gerade unter die Decke legte kuschelte sie sich direkt an ihn. „Danke.“ flüstere sie und legte ihr Kopf auf seine Brust. „Sei einfach leise bevor ich dich rauswerfe.“ „ich erzähls auch keinem und tu morgen so als hätte ich es vergessen.“ „abgemacht.“ meinte er und beide schliefen ein.
Review schreiben