If I were You ᵗᵃᵉᵏᵒᵒᵏ

von Luumara
GeschichteHumor, Romanze / P18
J-Hope Jimin Jungkook RM Suga V
20.06.2019
05.04.2020
51
84.698
16
Alle Kapitel
117 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
21.06.2019 1.255
 
Taehyung



"Also Jungkookie..." grinste ich nur zu meinem besten Freund, der sich gerade neben mich setzte. Fragend zog er schon eine Augenbraue nach oben. Hatte er etwa vergessen, dass ich nun an der Reihe war?

Die anderen Schüler kamen auch so langsam in die Klasse und setzten sich, während Kookie seine Arme auf den Tisch legte und seinen Kopf direkt darauf. Ja, wir hatten letzte Nacht mal wieder zu lange gezockt, aber das war es uns beiden alle Male wert. Lächelnd stütze ich auch meinen wirklich zu schwer werdenden Kopf auf meine Hand ab, und war fleißig dabei, mir eine gute Idee einfallen zu lassen.

Immerhin lag mir der ekelhafte Kaffee immer noch im Magen und das würde wohl ein noch recht unangenehmer Schulvormittag für mich werden. Da kam Mrs. Choi hinein, im Schlepptau einen dunkelhaarigen jungen Mann, in unserem Alter. "Klasse, das hier ist euer neuer Mitschüler! Stell dich doch bitte einmal vor!" wies sie ihn an, und er verbeugte sich leicht vor uns. Ein breites Grinsen schlich sich in mein Gesicht.

"Hallo, ich bin Park Jimin, freut mich euch kennen zu lernen!" stellte sich der Junge vor, und er schien wirklich recht sympathisch. "Kooks, also wenn ich du wäre..." grinste ich zu meinem Buddy rüber und er schreckte in meine Richtung auf. "..dann würde ich mich direkt mit dem Jungen dort anfreunden!" grinste ich weiter, und ich wusste, das war wohl das schlimmste, was ich Jungkook antun könnte.

Er war jetzt nicht introvertiert oder ein Aussenseiter, aber er war ein sehr ruhiger Mensch. Sehr selten suchte er freiwillig den Kontakt zu fremden Menschen, und sich direkt mit einem neuen Mitschüler anzufreunden, ihm seine Freundschaft von selbst anzubieten, das war wohl das letzte, was er je machen würde.

"Tae... bitte kannst du nicht was anderes..." druckste er dann auch schon, doch ich hob nur meine Hand und hielt sie vor sein Gesicht. "Nichts da, mein Lieber." grinste ich nur weiter und beobachtete, wie Mrs. Choi den Neuen auf den Platz neben Jungkook setzte, was dem ganzen ja eigentlich nur noch mehr in die Karten spielte. Beleidigt drehte Jungkook sich von mir weg und starrte geradeaus.

Man konnte es in seinem Kopf förmlich rattern hören, ehe er mir einen seiner bösesten Blicke zuwarf und sich dann doch wirklich zu Jimin umdrehte. "Hey, ich bin Jungkook! Willkommen in der Klasse!" hörte ich ihn mit seiner liebsten und süßesten Stimme sprechen, und kurz war ich überrascht, denn so offen redete er eigentlich nur mit mir. Abwartend lauschte ich den beiden bei ihrem Smalltalk, und als Kookie den Neuen dann auch noch zum Mittagessen an unseren Tisch eingeladen hatte, wäre ich ihm fast an den Hals gesprungen.

Die Schulglocke ertönte und es wurde Zeit für die erste kleine Pause, in welcher ich mir meinen besten Freund eigentlich wie immer schnappen wollte, da wir diese Pause meist alleine verbrachten. Doch Kookie verabschiedete sich mit einem 'Bis Gleich' von mir und zog Jimin hinter sich her. Okay, stopp. Hält mal eben jemand die Zeit an? Wer war denn dieser Typ und wo hat sich mein kleiner Kookie versteckt?

Böse funkelte ich ihn an, als er mit dem Neuen als Anhang wieder in den Klassenraum kam. "Du bist zu spät.." murrte ich nur, doch Jungkook lächelte kurz zu Jimin, der sich setzte und drehte sich dann mit einem gemurmelten 'Lehrer ist noch nicht da' zu mir. Was hatte ich denn da eigentlich für einen dummen Einfall? Warum sollte sich mein bester Freund denn einen neuen Freund suchen? Den Unsinn musste ich ganz schnell beenden. Doch als ich Kookie meine Entscheidung, was dieses 'Wenn ich du wäre' anging mitteilen wollte, interessierte er sich überhaupt nicht für mich.

Jungkook unterhielt sich noch mit Jimin, der auch ab und an versuchte mit mir zu sprechen, doch ich würdigte ihn keines Blickes. Der sollte mich mal schön in Ruhe lassen, Idiot. "So, wir machen dann bei der Gruppenarbeit weiter, wie letzte Stunde besprochen." kam dann unser Lehrer rein und meine Laune besserte sich ein wenig. Endlich würde ich den Neuen, wenn auch nur kurz, loswerden und Kookie würde mir endlich zuhören. "Entschuldigen Sie, Park Jimin mein Name. Ich bin neu und ich.." meldete sich der Idiot dann und der Lehrer unterbrach ihn direkt. Haha, gut so. Gib ihm!

"Mach einfach bei Mr. Jeon und... Ah ja, wie denn sonst auch, Mr. Kim mit." sprach der Lehrer, welcher gerade jegliche Art von Anerkennung und Sympathie von mir verloren hatte. Mein Kopf schnellte unkontrolliert auf die Tischplatte, und es schmerzte auch sofort. "Alles gut, Tae?" fragte dann mein Keks, und hätte ich gewusst, dass ich einfach meinen Schädel auf den Tisch klatschen musste, damit mir Jungkook seine Aufmerksamkeit gibt, hätte ich schon viel früher gemacht. "Kopfschmerzen." antwortete ich ihm knapp und hielt mir theatralisch meinen Schädel.


"Bei so nem Knall auf den Tisch kein Wunder.." grinste mich unser Neuen neben Kookie an und kassierte nur noch einen tödlichen Blick von mir, wenn der so weiter machte konnte er damit ein Sparbuch eröffnen. "Hast du deine Unterlagen dabei?" fragte mich nun wieder Jungkook, und ich schüttelte nur den Kopf. Ich war froh, heute morgen noch an meine Hose gedacht zu haben, nachdem ich erschrocken auf die Uhr geschaut hatte, und in Windeseile aus meiner Wohnung gestürmt war.

"Naja, dann werden wir nur mit meinen Notizen arbeiten.. Also Jiminie..." sprach Kookie weiter, und bei dem Kosenamen schaltete sich in meinem Kopf wohl alles aus. Okay, wann genau waren sich die beiden denn so nah gekommen? In der 30 Minuten Pause vorhin? Hatte Jimin meinem Kookie da irgendwie das Leben gerettet oder ihn mit irgendwelchen Drogen gefügig gemacht? Ja, das musste es sein. Der Typ neben mir war eindeutig nicht bei Sinnen, denn so verhielt sich Kookie nicht.

Ohne darüber nachzudenken packte ich Jungkook an den Schultern und drehte ihn zu mir. Starr blickte ich in seine Augen, die mich verwirrt musterten. "Tae..." fing er an, doch legte ich einfach einen Finger auf seine Lippen. Seine Pupillen reagierten völlig normal, also war es wohl doch keine harte Droge. Vielleicht wurde er auch krank? Meine Hand legte sich auf die Stirn des braunhaarigen, der mich weiterhin leicht überfordert musterte. "Taehyung.." fing er wieder an, und nun funkelte ich ihn böse an.

"Wer bist du?" fragte ich ihn mit zusammen gekniffenen Augen. Nun war er sichtlich überfordert und seufzte einmal laut. "TaeTae, du solltest echt nicht mehr so wenig schlafen.. Du benimmst dich wie ein Irrer." sprach er nur und tätschelte kurz meinen Kopf, so wie es mein Kookie immer machte. Es gab also nur 2 Möglichkeiten für diese Situation.



1. Irgendwelche total verrückten Aliens hatten sich meinen liebenswürdigen Besten Freund geschnappt, ihn entführt und geklont. Das nahezu perfekte Double dann hier eingeschleust um an Informationen über die Verhaltensweisen der Menschen zu kommen, damit sie diese besser Infiltrieren konnten und die Herrschaft über diesen Planeten gewinnen würden.

2. Mein bester Freund mochte diesen komischen, nervigen und aufdringlichen neuen Schüler.



Immer wieder tippte ich mir gegen mein Kinn, als ich die beiden neben mir musterte, die mich wie selbstverständlich ignorierten. In meinem Magen zog sich etwas zusammen, und ich befürchtete, dass sich meine Alien Theorie nicht so ganz bewahrheiten würde. Doch diese Tatsache gefiel mir nicht. Oh nein.. Sie gefiel mir überhaupt nicht!
Review schreiben