Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Only once the Truth

OneshotFamilie, Liebesgeschichte / P12
OC (Own Charakter) Rick Sanchez
15.06.2019
15.06.2019
1
1.874
2
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
 
15.06.2019 1.874
 
Die ganze Wohnung sah aus wie eine Müllhalde, der äußerst strenge Geruch von Alkohol, Erbrochenen und schmutzigen Geschirr lag in der Luft.
Drei Tage war sie nun weg, drei beschissene Tage.
Damals hätte ihn dies nie interessiert, es währe ihm egal gewesen, da währe eben wie schon so oft wieder
einmal jemand gewesen der ihn für immer verlassen hatte.
Ihm war es schließlich schon so verdammt oft in seinen Leben gelungen andere Personen in seinen näheren Umfeld mit seiner wirklich widerlichen Art zu vergraulen.
Ja, buchstäblich währe ihm dieser Umstand am Arsch vorbei gegangen, doch dieses Mal war alles anders.

Er hatte sie gesucht, tatsächlich gesucht.
Bei ihrer Arbeitsstelle war er gewesen, nur um fest zu stellen das der Laden für mehrere Tage geschlossen war.
Ihre hier auf der Erde gefundenen Freunde und Bekannten waren einer nach dem anderen aufgesucht worden, doch entweder war er dort auf Nichtwissen oder verschlossene Türen gestoßen.
Alle Plätze wo sie sich gerne hatte aufgehalten waren ebenfalls ab geklappert worden, auch hier ohne jeglichen Erfolg.
Sogar die große Mühe hatte er sich gemacht mit der Portalgun zu ihren Heimatplaneten zu reisen, doch dort hatte ihn nur das aller gleiche Ergebnis erwartet.
Von ihr fehlte jegliche Spur.
Niedergeschlagen war er in die gemeinsame Wohnung zurück gekehrt, hatte sich einmal mehr dem Alkohol ergeben um all die in ihm aufgewühlten Gefühle zu entkommen, diese zu betäuben und zum schweigen zu bringen.
Rick verstand die Welt nicht mehr, weshalb verfickt noch einmal ging sie ihm nicht aus dem Kopf, wieso plagten ihn solche Gewissensbisse?
Nicht ein mal der übermäßige Alkohol schaffte es seine Gedanken in eine andere Richtung zu bringen, sie schwirrte immer noch durch seine Gedanken.
Was hatte er bei ihr nur alles falsch gemacht, auch bei ihr war er schlicht weg ein Schwein gewesen.
Egoistisch, Rücksichtslos, Gefühlskalt.
Kein Wunder das sie ihm nun doch den Rücken zu gekehrt hatte.
Tja und nun, nun lag er nach drei Tagen des puren Besäufnisses, ein Wunder das er nicht an einer Alkoholvergiftung verreckt war, noch halb im Delirium auf der alten Couch, starrte an die Decke, wischte sich über die Wange an welcher sich eine einzelne Träne seine Wange hinunter quälte.
Prisma.
Gott was hatte er nur an dieser Frau gehabt.
Sie war nicht wie all die anderen gewesen, mit denen konnte man sie auch nicht vergleichen, sie war einfach.......einzigartig gewesen.

Seid seinen aller ersten Besuch auf ihren Heimatplaneten vor gut 40 Jahren hatte sie den Erdenmann immer behandelt wie etwas ganz besonderes.
Sie hatte ihn bei sich Willkommen geheißen, ihn verteidigt, ihn immer gut behandelt, versucht ihm jeglichen Wunsch zu erfüllen um seinen Aufenthalt so schön wie möglich zu machen, immer hatte er bei ihr einen Platz gehabt............und was hatte er getan?
Alles mit Füßen getreten.
" Rick was bist du nur für ein überdimensionales Arschloch." murmelte er zu sich selbst.
Kein einziges Wort war geglaubt worden als sie ihm oft genug gesagt hatte wie sehr  sie ihn liebte, bedingungslos, das er an ihrer Seite immer einen Platz hatte, das sie ihn nie im Stich lassen würde, tja nun dämmerte es ihm langsam das sie wohl doch die Wahrheit gesagt hatte.
" Scheiß drauf. " er griff nach der nächst besten Flasche auf dem Tisch, verschüttete eine beträchtliche Menge auf seine Kleidung ehr er diese zum Mund führte, einige ordentliche Schlucke nahm, lautstark rülpste, diese dann einfach achtlos in den Raum warf.

-----------------------------------
------------------------------------------------

Weg gedämmert, bekam er überhaupt nicht mit wie ein Schlüssel im Türschloss herum gedreht wurde, eine blauhäutige Frau die Wohnung betrat, zwei Koffer ab stellte, sich umsah.
" Ach du meine Güte! Was verdammt noch mal ist hier passiert?! " bei dem Anblick währe wohl jede andere Frau gleich wieder umgedreht, hätte die Türe hinter sich zu geschlagen um zu einer Freundin zu flüchten um dieser von dieser
Sauerei hier zu berichten.
" Rick? Was um alles in der Welt hast du hier veranstaltet? " sie schloss die Türe hinter sich, kickte einige leere Flaschen zur Seite und nährte sich dem offenen Wohnzimmer.
" Prisma? Du, du bist wieder da? " in der Stimme lag Verwunderung und auch eine Spur von Unsicherheit.
Langsam richtete sich der Mann von der Couch auf, versuchte auf zu stehen, was ihm jedoch nicht auf Anhieb gelang, kam dann mit schwankenden Schritten auf die junge Aliendame zu.
" Du bist wirklich zurück, ich dachte, ich dachte dich nie wieder zu sehen. Du warst einfach spurlos weg. Ver,...Verschwunden. " lallte er vor sich hin was von einigen lauten Rülpsern begleitet wurde.
" Bin ja selbst dran schuld oder?." fügte Rick hinzu, wischte sich dabei den Sabber von den Mundwinkeln.

Was redete er da für einen Unsinn?
Sie hatte ihn doch nicht verlassen? Wie kam er überhaupt auf so eine Idee?
Dann allerdings dämmerte ihr es, bei den fehlenden Kleidern, den verschwundenen Koffern.....er hatte es schlicht weg überhört als sie ihm mitgeteilt hatte einige Tage wegen ihrer Arbeit in eine andere Stadt zu müssen.
" Ich habe dir doch vor einigen Tagen gesagt das ich auf eine Fortbildung muss und drei Tage weg bin. Du hast mir also mal wieder kein Stück zugehört oder? "
Bitte was?
Fortbildung?
Drei Tage weg?
Das war es also gewesen und er drehte hier total am Rad.
" Nein, hab, habe ich n....n....nicht." ihm fiel ein ganzes Gebirge von den Schultern als er ihre Worte vernahm.
Das war eben oft genug sein Fehler, er hörte einfach nicht zu.
" Prisma. " er kam näher, legte die Hände auf ihre Schultern, sah ihr in die Augen.
Sie rümpfte die Nase, er roch ja schlimmer als eine komplette Schnapsbar, grauenhaft.
" Du hast keine Ahnung, du hast keine verdammte Ahnung was ich.......was ich mir für Gedanken gemacht habe. " fing er an.
Prisma hielt kurz die Luft an, alleine schon  wegen der nun ebenfalls  starken Alkoholfahne die ihr entgegen kam.
" Ich hatte.....scheiße verdammt ich hatte Angst....das du.....das du.....für immer weg bist....weg wie all die anderen. Das ich dich endgültig mit meiner verflucht verschissenen Art vergrault habe. "
Himmel was redete er da überhaupt gerade für einen Müll?
Hatte er sich nun wirklich endlich alle Gehirnzellen weg gesoffen?
Oder war eine Flasche schlecht gewesen?
" Du hast gar keine A....A......Ahnung was du mir wert bist oder? Ich habs immer verdrängt aber du......du....." wieder folgte ein ordentliches Rülpsen und Rick geriet ins Schwanken, hielt sich fester an ihren Schultern um nicht um zu kippen.
" Ich bin immer nur davon......davon gelaufen, vor meinen bekackten Gefühlen. Was glaubst du...warum....warum ich immer so.....scheiße und negativ bin? Warum ich dir nie ge.....geglaubt hab? Immer habe ich alles zerstört, jede Person die mir was bedeu.....bedeutete, hab sie alle ins Verderben ge.....geschickt." er strich Prisma kurz über die Wange.

" Leben hab ich versaut, wegen mir sind so viele drauf gegangen. Ich hab nicht nur sie versaut sondern auch, auch ihre
Familien. Bin Schuld an Kriegen.....und hab so viele Planeten vernichtet. Was ich kann ist nur......nur alles kaputt machen. " er brauchte eine Weile um weiter sprechen zu können, wischte sich erneut den Sabber mit dem Ärmel ab.
" Ich dachte....ich hab dich auch...für immer ver....verloren. Wo...wo du weg.....warst.....da. da...habe ich gemerkt was ich an dir habe, wie gut du i.....i...immer zu mir gewesen bist, das du mir was...scheiße ich muss bescheuert sein...das du mir was bedeutest." Er drückte die Aliendame nun an sich die von all seinen Worten so überrascht war das sie dazu überhaupt nichts erwidern konnte außer sich zu denken was gerade eben mit Rick los war.
So kannte sie ihn schließlich nicht.
War das überhaupt ihr Rick oder war er in ihrer Abwesenheit womöglich vertauscht worden?
Solche ehrlichen Worte war sie von ihm schließlich kein bisschen gewohnt.
" Langsam machst du mir Angst. " bekam sie dann doch heraus, erwiderte allerdings die Umarmung.
" Keinen Plan was hier ab geht, was in mich ge......gefahren ist, aber ich.....du bedeutest mir was, viel.....sehr viel. " fuhr der Erdenmann dann weiterhin fort.
" Das werde ich heute auch nur ein.....ein...einziges Mal nur s.....sagen und dann ver.......vergessen wir das ganz schnell wieder. Ein.....Einverstanden? "
Sie nickte nur schweigend.
" Prisma, du bist wunder........wundervoll. M....M.....Meine Welt......Weltraum.......G.....Göttin. Meine Weltraumgöttin. Ich.....Ich......l.....l.... Ach Scheiße ich kann das nicht."
Zugegeben hatte er diese Worte noch nie in den Mund genommen, nicht bei seiner Ex Frau, nicht bei Unity und auch bei sonst keiner seiner speziellen weiblichen Bekanntschaften.
Nie, nie, nie.
" D...D......Du bist nicht wie die anderen, das habe ich jetzt kapiert, ehrlich. Fällt mir schwer das zu sagen, aber du hattest Recht, Recht mit all deinen Worten die ich...ich dir nie ge.....geglaubt habe. Eins.....eins zu Null für Dich, Baby. "
Am liebsten würde er sich jetzt auf der Stelle selbst für all diese Worte ganz kräftig Ohrfeigen oder sich selbst in den
Arsch beißen.

" Ich habe A.....Angst davor allein zu sein." flüsterte Rick ihr ins Ohr, drückte sie noch näher an sich heran, legte dann seinen Kopf auf ihre rechte Schulter um kurz die Augen zu schließen.
Meine Güte tat das gut ihr so nah zu sein, ihren Duft zu riechen, ihre Wärme zu spüren, sie schlicht weg nur in seinen Armen zu halten.
" Bist du auch wirklich mein Rick? " ihn etwas von sich weg gedrückt sah die Aliendame den Erdenmann an.
" Tut mir leid was ich dir alles an.....angetan habe. " jetzt klang er wirklich verdammt kleinlaut.
" Auch das v....v....vergiss ganz schnell wieder, bitte ja. Du.....ich liebe dich." Scheiße jetzt hatte er es doch gesagt, tatsächlich er hatte es gesagt.
Ihr Blick, den konnte er nicht deuten doch sie war wohl mehr als nur überrascht ausgerechnet diese ihm so verhassten drei Worte aus seinen Mund zu hören.
" Du hast mir so gefehlt. Man wird sich erst k....klar was man an j....j..jemand hat wenn man......wenn man glaubt ihn verloren zu haben."

Immer noch ungläubig, presste nun die Blauhäutige kurz ihre Lippen auf seine.
So lange schon hatte sie sich das gewünscht, das er ein einziges Mal in seinen Leben klare Worte zu ihr sprechen würde ohne Lügen, ohne Verleugnungen und nun war es passiert.
Sie musste nun wirklich mit den Tränen kämpfen.
" Danke dir. Aber dennoch, Rick Sanchez du bist und bleibst ein Arschloch, aber ohne all deine Fehler währest du eben nicht Rick, mein Rick, der rickigste Rick aller Ricks. " ein Lächeln machte sich in ihren hübschen Gesicht breit.
" Auch du hast mir gefehlt du dämlicher Idiot." liebevoll strich sie ihm durch die vollkommen zerzausten Haare.
" Und ich glaube ganz genau zu wissen wer mich noch vermisst hat." sprach sie dann aus während sie ihren
Partner erst in Richtung  des Badezimmers, danach ins Schlafzimmers führte.


.............................................
............................................................

Dieser kleine Oneshot ist der lieben Lemoncheeze gewidmet die in einen Rpg eben den guten Rick spielt und meine erfundene Alienlady somit komplett macht.
:)
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast