Ein Freund, treuer als der goldenste Hund

GeschichteAllgemein / P12
11.06.2019
15.07.2019
38
23413
4
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
Ich konnte mir schon denken, dass der Tag scheiße werden würde, als am Morgen eine Eule in meine Müslischüssel fiel und Remus und mich mit Milch vollspritzte. Wir hatten zusammen in den letzten drei Wochen unglaublich viel Schokolade gemacht bis wir schließlich die richtige Mischung fanden. Remus wollte diese Schoki also Sirius geben, während ich versuchen würde, die misslungenen Versuche irgendwie loszuwerden.
Leider kam es ein bisschen anders.
Nachdem wir uns umgezogen hatten, stand Kate auf einmal vor mir. "Moe, du musst mir helfen!", bat sie und zerrte mich zu ihrem Schlafsaal. "Sirius hat mich eingeladen, mit ihm den Valentinstag zu verbringen und ich weiß nicht, was ich machen soll." Nervlich am Ende ließ sie sich auf ihr Bett fallen und drückte das Gesicht ins Kissen.
"Es ist doch toll, dass er dich einlädt, oder?", fragte ich verwirrt und setzte mich neben sie.
"Ja, schon, aber ich bin nicht darauf vorbereitet. Sirius war noch nie so lange hinter einem Mädchen her und ich weiß nicht mehr, was ich glauben soll. Will er nun etwas von mir? Oder spielt er nur mit mir? Ich weiß es nicht und das macht mich wahnsinnig!"
Ich strich ihr über den Rücken. "Nun, momentan ist es erstmal toll, dass er sich so sehr um dich bemüht, nicht wahr?"
Sie nickte ohne aufzusehen.
"Dann genießt du die Zeit mit ihm am besten. Wer weiß, wann er wieder einen Stimmungsumschwung hat."
Sie schaute mich an und schniefte einmal. "Du hast recht, Moe. Ich werde die Zeit mit ihm in vollen Zügen genießen und wenn er dann genug von mir hat und mich wegwirft, kann ich vielleicht wenigstens mit einem Lächeln daran zurückdenken." Sie umarmte mich. "Tut mir leid, dass ich immer so eine Heulsuse bin."
Lachend strich ich ihr über den Rücken und erwiderte die Umarmung. "Du bist doch auch immer für mich da. Schaffst du deine Outfitwahl allein? Ich hab noch etwas zu tun."
Sie nickte. "Klar. Geh ruhig. Ich erzähle dir dann später alles, ja?"
Lächelnd verließ ich den Schlafsaal und ging in den Gemeinschaftsraum. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass ich Kate die beste Freundin ersetzte. Redete man über Dates mit Jungs nicht normalerweise mit Mädchen?
Remus saß in einem der Sessel und wartete auf mich.
"Kleine Planänderung", kam ich umgehend zum Thema und setzte mich zu ihm. "Kate und Sirius gehen heute zusammen nach Hogsmeade. Du wirst ihm die Schoki also erst heute Abend geben können."
Remus starrte betrübt auf seine Hände. "Vielleicht geb ich sie ihm lieber gar nicht. Ich glaube, ich bin noch nicht so weit."
Ich öffnete den Mund um etwas zu sagen, aber er unterbrach mich.
"Ich weiß, dass viel Arbeit in der Schokolade steckt, aber ich kann das einfach noch nicht."
Ich seufzte und nickte verstehend. "Schon gut, Remus. Du musst deine eigene Zeit und dein eigenes Tempo finden, ich kann dich zu nichts zwingen."
Wir lächelten uns gegenseitig an. "Dann bleibt nur noch eine Frage: Was machen wir mit der restlichen Schokolade?"
Remus zuckte mit den Schultern. "Keine Ahnung... Schokoparty für alle, die heute kein Date haben?"
Ich lachte. "Klingt gut. Ich fürchte nur, dass außer uns beiden kaum einer heute kein Date hat."
"Tja, dann müssen wir sie wohl allein aufessen."
"Ich hab befürchtet, dass du das sagst..."
Ich ließ gespielt niedergeschlagen den Kopf hängen. Dann bemerkte ich, dass Remus mich ansah.
"Was ist?"
Er lächelte mich leicht an. "Du bist echt mein bester Freund, Moe. Und treuer als jeder Mensch den ich kenne."
Ich grinste. "Du weißt doch, wie das mit Golden Retrievern  ist. Und ich bin eben noch ein bisschen teuer als der goldenste Hund."
Lachend machten wir uns über die Schokolade her.
Review schreiben