Was zum Geier ist denn nur los mit euch?

CrossoverAllgemein / P16 Slash
06.06.2019
14.08.2019
3
1213
 
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Edward lächelte als Carlisle in seinen Aston Martin stieg. Er war äußerst gut gelaunt denn heute würde er sich die harte Nuss persönlich ansehen können. Schließlich musste ein Medizinstudent ja auch Praktika absolvieren. Er war schon sehr gespannt auf diesen Bakura. Carlisle warf ihm einen raschen Seitenblick zu und lächelte leicht.  Sein „Sohn“ hatte sich in Jeans und T-shirt gewandet und einen Notizblock eingesteckt für alle Fälle. Zwar brauchte er ihn nicht aber er musste seine Rolle ja auch überzeugend spielen. Nun saß er in der Zimmerecke und wartete auf den Patienten Bakura.
Der „Patient“ betrat das Zimmer und ließ seinen Blick griesgrämig durch den Raum schweifen. „Was ist denn das für ein Kasper.“ Carlisle lächelte und Edward begann zu lächeln, der Kerl der eine ebenso bleiche Haut hatte wie er selbst plante bereits seine hoffnungslose Flucht um sich nach Hause zu begeben und einem Ryou seine Meinung kund zu tun. Nur wusste er zu gut das dieser Bakura nicht weit kommen würde. Schließlich hatte er es mit zwei Vampiren zu tun die um einiges schneller waren als er und ihn überall finden würden. Doch natürlich wusste Bakura von all dem nichts auch wenn er schon ahnte das mit diesen bleichen Gestalten irgendetwas nicht stimmte. Was war es nur hatten sie als Kinder etwas in die Augen bekommen was sie in diesem goldenen Farbton erscheinen ließ? Gingen sie nie in die Sonne und nur mit einem Astronautenanzug an die Luft das ihre Haut so makellos weiß war? Und wie zur Hölle hatte der Doktor bei seinem letzten Besuch diese winzige Schrift aus der Entfernung lesen können? Ob Ryou wohl wusste was mit ihnen los war? Steckte er vielleicht sogar mit ihnen unter einer Decke? Das wäre echt gemein. Da sage nochmal einer Bakura sei ein schlechte Kerl. Ryou war der hinterlistige. Er würde ihn solange durchkitzeln bis er ihm alles verriet. Und wehe wenn nicht. Oder ahnte auch sein süßer kleiner Ryou nichts von diesen Verrückten Professoren? Es war zum Haare raufen, was er nun auch tat.
„Also Bakura ich glaube wir sollten uns mal darüber unterhalten das sie einfach nicht den Unterschied zwischen Eigentum und fremdem Eigentum lernen wollen.“ Der Angesprochen stieß genervt die Luft aus seiner Nase. „Und übrigen möchte ich den Briefbeschwerer zurück haben.“ Der Doktor hob eine Augenbraue und Edward lachte leise während er weiter sein Klemmbrett beschrieb. Dieser Dieb war schon faszinierend. Er überlegte ernsthaft ob zwei Mediziner reichen würden um diesen Patienten zu therapieren. Vielleicht sollten sie diesen Fall zur Familiensache machen und das schloss eindeutig die Denalis mit ein. Eine kleine Schocktherapie von Kate könnte womöglich nützlich und erfolgversprechend sein.