Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

120 Grubs -  Outtakes, One-Shots & Alternate Scenes (120er Projekt)

von Ravaari
SammlungFantasy, Sci-Fi / P16 / Div
Cassie Jake Marco OC (Own Character) Rachel Tobias
02.06.2019
03.04.2021
68
116.270
4
Alle Kapitel
57 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
19.10.2019 1.386
 
AAppetite: engl. noun, Appetit
***

"Also los, Leute, bis Cassies Mum zurückkommt, haben wir zweieinhalb Stunden. Zweieinhalb Stunden, um alles vorzubereiten, den Ofen anzuschmeißen und nachher alles wieder sauberzumachen, glaubt ihr, wir kriegen das hin?"
"Klar."
"Sicher, ist doch kein Kunststück. Die Butter und die Zuckermasse haben wir ja schon mal."
"Yep."
"Ja, außerdem sind wir zu sechst. Wenn wir die Arbeit unter uns aufteilen, sollte das echt kein Problem sein, oder, Ax-Man? ... Ax, was machst du denn da?"
"Äh, okay, sagte ich gerade, wir haben? Besser, ich korrigiere mich: Hatten. Igitt!"
"Ach was, liebste Xena, ist ja nur ein bisschen Kalk. Ich meine, erinnerst du dich noch, wie er mal Kippen probiert hat? Mann, wir können echt froh sein, dass Cassies Eltern Nichtraucher sind!"
"Ja, ich weiß, aber trotzdem, das ist einfach nur eklig, kann ihm das nicht irgendwer wegnehmen? Irgendwer? Jake?!"
"Hey, Ax! AX!"

"Ja, Prinf Pfake? Verpfeihung, baf Folpfuppemfil befimbert mif weim fpreffen."
"Oookay, weißt du was? Nimm... nimm doch einfach mal den Kochlöffel aus dem Mund, dann geht das mit dem Sprechen auch leichter, und iss bitte nicht die Eierschalen."
"Warum nicht? War. Rum."
"Weil, äh Weil man das einfach nicht macht, okay?"
"Ich verstehe, Prinz Jake. Aber zusammen mit der süßen breiigen Masse ergibt sich eine interessante Konsistenz. Inn. Inter-Ess-Aaaant."
"Was meinst du mit süßer breiiger Masse, die mit Zucker zusammengemischte Pampe, die du da umrührst und zur Hälfte auffutterst?"
"Ja, Prinz Jake."
"Moment mal, apropos Masse. Wir haben drei Eier aufgeschlagen, aber ich seh gar keine Schalen mehr. Hast du die etwa alle aufgegessen, oder"
"Nein, Prinz Jake."
"Oder hast du sie in das Buttergemisch getan? In die breiige Masse, meine ich?"
"Natürlich, Prinz Jake."
"Oh mein Gott, nein!"

"Ach was, Jake, natürlich hat er das, unser guter Ax, du weißt schon, wegen der Konsistenz ha, ha, da haben wir gerade mal angefangen, und ich kann jetzt schon nicht mehr..."
"Marco, hör auf zu lachen, das ist nicht komisch, und Ax, nenn mich nicht Prinz. Ich hoffe, dir ist klar, dass du gerade den ganzen Teig ruiniert hast. Die Eierschalen sind so klein gestampft, dass wir die nie wieder da rauskriegen, das heißt, du kannst das gleich wegschmeißen und noch mal von vorn anfangen!"
"Wegschmeißen, Prinz Jake, aber wohin? Wooo-Hirn."
"Ja, das frag ich mich bei unserem andalitischen Riesenbaby auch manchmal!"
"Marco!"

"Oh nein, was macht er denn jetzt schon wieder?!"
"AAAX!"
"Ja, Tobias?"
"Kannst kannst du mir mal sagen, warum du gerade alles im Biomüll versenkt hast?"
"Ich führe nur Prinz Jakes Befehl aus und werfe es weg."
"Ja Mann, schon klar, aber damit hat er nur den Butter-Zucker-Eierschalen-Brei gemeint und nicht die ganze Rührschüssel samt Kochlöffel, Schneebesen und Küchenwaage. Bäh, jetzt können wir das alles auch noch abwaschen. Rachel?"
"Nope, Tobias, nicht mit mir, kein Rendezvous mit dem Biomüll. Das kann unser Musterkochschüler ruhig allein machen."
"Gut, dann eben nicht. Ax, hilfst du mir, das wieder sauberzumachen? Rachel, Marco und du, ihr könnt ja schon mal das Mehl sieben und Backpulver drunter mischen."

"Ja, könnten wir, aber seit wann hast du hier eigentlich das Kommando übernommen, und noch wichtiger: Seit wann verstehen Rotschwanzbussarde was von Gerichten, die nix mit Mäusefilet zu tun haben?"
"Na ja, zufälligerweise habe ich mir ziemlich oft selbst was kochen müssen, bevor ich ein Rotschwanzbussard geworden bin Und außerdem macht das doch Spaß!"
"Spaß? Nee, sich eine fette bestellte Pizza zum Zocken reinzuziehen macht Spaß, Achterbahnfahren und Schokolade essen, bis man Bauchweh kriegt, macht Spaß, aber doch nicht Kochen. Kochen ist Arbeit und noch dazu was für Mädchen."
"Okay, wie du meinst. Cassie, könntest du uns frische Eier holen, während Jake den Schnee aufschlägt? Den haben wir ja immerhin noch."
"Sicher, wenn ihr in der Zeit nicht die ganze Küche in Schutt und Asche legt. Ihr wisst ja, Mama hat uns nur erlaubt zu kochen, wenn wir hinterher auch wieder aufräumen."

Zwei Minuten später

"Rachel, Marco, gibt es irgendeinen Grund dafür, dass ihr mit dem Mehl da so eine Sauerei veranstaltet? Man kann das auch sieben, ohne dass die Hälfte auf dem Boden landet, wisst ihr."
"Ja, könnte man, aber Rachel wackelt mit dem Sieb rum wie eine alte Oma, die ihre Parkinson-Tropfen vergessen hat. Xena, die Oma-Prinzessin!"
"Ja, Marcolein, stimmt, ich wackle wirklich rum, aber nur, weil ich dich ausgleichen muss. Ich meine, ein Dreijähriger könnte das besser als du!"
"Ach ja?"
"Ja!"
"Tussi!"
"Macho!"
"Zicke!"
"Idiot!"
"Tobias, bist du dir sicher, dass du irgendwann noch Kinder mit der willst, die keine Federn haben und nicht auf einem Baum leben? Ich meine, erstens werden die garantiert verrückt und zweitens wird eure ganze Familie verhungern, bevor die was Essbares auf den Tisch zaubert!"
"HALT DIE KLAPPE, MARCO!!!"
"Ja, ja, die süße Wahrheit. Wenn sie nur nicht immer so weh tun würde."

SWUUUSCH!
"HEY, du verrückte Ziege, sag mal, spinnst du jetzt komplett?! Ich hab fast eine Stunde für die Frisur gebraucht!"
"Ha, ha, das hast du jetzt davon, und was, du nennst das hässliche Tierchen, das da auf deinem Kopf lebt, wirklich Frisur?... HEY, das machst du nicht noch mal Aaah, meine schöne Bluse, na warte!"
"Hey, seid ihr bescheuert? Hört auf, euch mit dem Mehl zu bewerfen! Cassie wird euch umbringen, wenn sie das sieht. Oh hi, Cassie, da bist du ja schon wieder. Hast du noch ein paar Eier gefunden?"
"... "

PLITSCH! ...
... PLATSCH!
... PLOTSCH!

"Ja, Jake, sie hat Eier gefunden. Jetzt liegen sie auf dem Fußboden und sind auch hinüber, aber kein Problem. Streut einfach ein bisschen Zucker drauf und gebt Ax nen Strohhalm zum Aufschlürfen. Sicher liebt er die Konsistenz."
"Nein! Sagt mir bitte, dass das nicht wahr ist. Jake, Rachel, Marco! Ich war nur fünf Minuten weg und die Küche Meine Mama wird mir mindestens zwei Wochen Hausarrest geben, wenn sie das sieht, und dann noch das ganze Mehl Außerdem waren das die letzten Eier. Das letzte Mehl."
"Hey, immer ruhig bleiben, Cassie. Rachel und ich hatten nur einen kleinen Streit, okay? Wir räumen das alles wieder auf, jetzt sofort, und wir werden sogar noch den Fußboden wischen. Stimmt doch, oder?"
"Ja, mit deiner Zunge, nachdem ich sie dir ausgerissen habe!"

"Leute, bitte, wir wollten das doch gemeinsam machen, also wieso...!"
"Nein, ist schon gut, Jake. Schon gut. Wisst ihr was? Ich geh jetzt Mehl kaufen und ein paar Eier und Und wenn ich zurückkomme, will ich, dass alles wieder so ist wie vorher: Kein Mehl mehr auf dem Boden, kein Eierschleim auf der Arbeitsplatte, keine mit Butter und Zucker verschmierte Spüle, absolut Absolut gar nichts von diesem ganzen Chaos."
"Klar, Cassie."
"Na sicher. Ich meine, wenn erst mal das Mehl weg ist, wäre schon das Schlimmste geschafft, und wir haben ja noch Zeit. Zwei Stunden, das schaffen wir mit links."
"Und mit rechts!"
"Ja, das hoffe ich wirklich, Marco, sonst sag ich nur noch prost Mahlzeit."

"Prinz Jake?"
"Ja, Ax?"
"Was ist ein Strohhalm?"
"Au ja, soll ich schon mal den Zucker holen und eine Videokamera?"
"Nein, Marco, besser wären ein Besen und eine Schaufel."
"Ja, oder noch besser gleich den Staubsauger Oh Mann, das Mehl ist ja echt überall."
"Tja, Tobias, so viel zu prost Mahlzeit."
"Hm, aber es hilft nichts. Die Suppe haben wir uns selbst eingebrockt, jetzt heißts eben auslöffeln, oder, Marco?"
"Ja klar, Mister Meisterkoch. Mister Lasst-uns-doch-was-Schönes-backen. Guten Appetit!"
---

A/N: "Vorgeschichte" zu Kapitel 53, "Keeping A Secret". ^_^

+++
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast